Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Masai hat nach 0 Millisekunden 7 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0655, von Massageten bis Masse (physikalisch) Öffnen
Kaspischen Meers, nördlich vom Jaxartes (jetzt Syr-darja), bewohnte. Gegen die Königin der M. Tomyris fiel der Überlieferung nach der ältere Cyrus. Massaï ( Masai , nach eigener Bezeichnung Oigob ), ein nilotohamitischer Stamm in Ostafrika
93% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0305, von Märzrevolution bis Mascalucia Öffnen
wurde 1510 von den Portugiesen gegründet und 1769 vom Sultan Mohammed genommen. M. ist Sitz eines deutschen Konsuls. Masai, afrikan. Volksstamm, s. Massai. Masanderan, pers. Provinz, s. Masenderan. Masanĭello, eigentlich Tommaso Aniello
70% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0646, von Mas a Fuera bis Maschine Öffnen
., ist stark befestigt und treibt lebhaften Handel; 1891 liefen 249 Schiffe ein; die Einfuhr hatte 199136, die Ausfuhr (Getreide, Bohnen, Wolle) 303653 Pfd. St. Wert. M. ist Sitz eines deutschen Vicekonsuls. Masai, afrik. Volksstamm, s. Massai
48% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0336, von Kilé i â chary bis Kilkenny Öffnen
Seiten, ohne jedoch die höchste Felsenzinne erklettern zu können. – Vgl. H. H. Johnston, The Kilima-njaro Expedition (Lond. 1885; deutsch Lpz. 1886); Thomson, Through Masai-Land (Lond. 1885; deutsch Lpz. 1885); Hans Meyer, Ostafrik
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0167, Afrika (Bevölkerung) Öffnen
167 Afrika (Bevölkerung). Hirtenvölker leben von Viehzucht, Jagd und teilweise auch von Krieg und Raub; zu ihnen gehören die räuberischen Kaffern, Masai, Somal, Galla, der Schrecken ihrer Nachbarn, die Tuareg der Wüste, aber auch die Dama
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0321, von Massacre bis Maßanalyse Öffnen
. samt seinem Heer den Untergang gefunden haben soll. Das Land der M. war reich an Kupfer und Gold wie noch heute die Gebirge Ural und Altai. Massai (Masai), Volksstamm im ostäquatorialen Afrika, welcher das Gebiet zwischen 35-37° östl. L. v. Gr
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0363, Geographische Litteratur (Afrika, Amerika) Öffnen
); G. A. Fischer, »Mehr Licht im dunkeln Weltteil« (das. 1885) und »Das Massailand« (das. 1885); B. Förster, »Deutsch-Ostafrika« (Leipz. 1890). J. ^[Joseph] Thomson, »Through Masai Land« (Lond. 1885), Johnston, »The Kilima Njaro expedition« (das. 1885