Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Andalusit hat nach 0 Millisekunden 25 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0544, von Anczyc bis Andalusit Öffnen
544 Anczyc - Andalusit. Anczyc (spr. -tschitz), Wladislaw, poln. Schriftsteller, geb. 1829 zu Wilna, Sohn eines hervorragenden Schauspielers, erlernte die Pharmazie, widmete sich aber frühzeitig litterarischen Arbeiten und lebte meist
99% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0592, von Andalusische Eisenbahnen bis Andamanen Öffnen
den Frauen stark hervortritt. Zu der maurisch-span. Bevölkerung und den Moriscos kommen noch Tausende von Zigeunern. - Vgl. von Hesse-Wartegg, Andalusien (Lpz. 1894). Andalusische Eisenbahnen, s. Spanische Eisenbahnen. Andalusit, ein Mineral
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 1020, Verzeichnis der Illustrationen im I. Band Öffnen
Ammoniak. Apparat von Grüneberg, Fig. 1,2 492-493 Amphion und Zethos (Relief in Rom) 503 Amphora 505 Amsterdam, Stadtwappen 508 " Situationsplan 509 Andalusit (Chiastolith) 545 Anemometer von Wild und Fletcher 560-561 Angelfischerei. Haken, Angeln
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0236, Mineralogie: Geolithe, Haloide, Metalle, Metalloide, Metalloidoxyde Öffnen
Wittichenit, s. Kupferwismutglanz Geolithe. Adular Agalmatolith Albit Amazonenstein Analcim Andalusit Andesin Anorthit Apophyllit Aquamarin Barsowit Bastit, s. Schillerspat Bauxit Bergmannit, s. Natrolith Beryll Berzelin Bildstein
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0231, Kristall (monoklines, triklines, hexagonales System) Öffnen
(Makropinakoid, Querfläche). Beispiele rhombisch kristallisierender Körper: Schwefel, Antimonglanz, Wismutglanz, Auripigment, Strahlkies, Arsenkies, Pyrolusit, Baryt, Cölestin, Anhydrit, Strontianit, Witherit, Aragonit, Andalusit, Topas, Kieselzink; Bittersalz
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0238, Geologie: Gesteine Öffnen
Blätterschiefer Blasenräume Blatterstein Bomben, vulkan., s. Vulkan Brandschiefer * Braunkohlensandstein, s. Braunkohle Breccien Brennberge Briz, s. Löß Chiastolithschiefer, s. Andalusit Chloritischer Granit Chloritschiefer Cipolin
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 1007, von Chiaroscuro bis Chicago Öffnen
und Prädikats, des Genitivs und seines regierenden Kasus etc., so daß im ersten Satz jenes, im andern letzteres zuerst steht, z. B.: "das Gold der Sonne und des Mondes Silber". Chiastolith, s. Andalusit. Chiastolithschiefer, s. Andalusit
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0264, von Dichte bis Dickens Öffnen
262 Dichte - Dickens sind für Andalusit: gelblichgrün, rotbraun; für Chrysoberyll: gelblichgrün, grünlichrot; für Cyanit: hellstes lichtblau, dunkelblau; für Dichroit: lavendelgrau, dunkelblau; für Hyacinth: lichtgrünlichbraun, rotbraun; für Rubin
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0931, Diamant Öffnen
, Andalusit, Turmalin, Amethyst, Anatas, Rutil, Granat, Diaspor, Zirkon, Zinnstein, Tantalit, sind häufige Begleiter. Die älteste Fundstätte ist ein großes Terrain im östlichen Teil Vorderindiens und zwar in einer jüngern Schicht aufgeschwemmten
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0616, von Granieren bis Granit Öffnen
Bestandteilen finden sich Eisenkies, Flußspat, Zinnerz, Magneteisen, Apatit, Andalusit, Granat, Beryll, Epidot (Pistazit), Turmalin, Pinit, Hornblende besonders häufig. Der Glimmer wird gelegentlich durch Graphit, Eisenglanz (sogen. Eisenglimmer), Chlorit
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0645, von Hohle See bis Hohlwerden der Bäume Öffnen
, Hohlquinte, s. Hohlflöte. Hohlrelief, s. Koilanaglyph. Hohlschaft (Trompetenbaum), s. Cecropia. Hohlspat, s. Andalusit. Hohlspiegel, s. Spiegelung; in der Baukunst Bezeichnung eines Ornaments in Hohlkehlen (s. Abbildung). ^[Abb
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1003, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
) XII 584 Annagallis (Bistill) III 69 Anakonda (Taf. Riesenschlange) XIII 828 Ananas (Taf. Nahrungspflanzen III) XI 988 Ancylocaras (Taf. Kreideformation) X 183 Andabaiä (Relief) VII 374 Andalusit (Chiastolith) I 545 Andentanne (Taf
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0165, von Chiaramonte Gulfi bis Chiastolith Öffnen
der Name). Wie der Andalusit bestebt der (5. aus dem Thonerdesilikat /UysiOz, dock hat sich infolge beginnender Zer- setzung oft schon ein kleiner Wassergehalt eingestellt. Der (5. findet sich in den Thonschiefern immer nur da, wo dieselben
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0362, von Distelfalter bis Distichon Öffnen
zusammengesetzt wie der rhom- bische Andalusit. Säuren sind gänzlich ohne Wir- lnng. Das Hauptvorkommen ist:m Glimmcrschiefer und Quarz: die schönen blauen Krystalle in den bellen schiefern am Monte-Campione im obern Tcssinthal, diebreiten blanen, oft
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0706, von Edelsheim-Gyulai bis Edelsteine Öffnen
und Aquamarin), Spinell, Chrysolith, Topas, Zirkon (Hyacinth), Granat (edler und böhmischer), Amethyst, Opal, seltener Chrysoberyll, Euklas, Phenakit, Turmalin, Cordierit, Andalusit, Hiddenit. Andere Mineralien, die nur durchscheinend oder sogar undurchsichtig
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0078, von Gliedwasser bis Glimmer Öffnen
, Orthoklas, Turmalin, Andalusit, Korund u. s. w. Andere seltenere Glieder der Glimmergruppe sind der Anomit , ein dem Biotit äußerlich und chemisch sehr ähnlicher Magnesiaglimmer, bei dem aber die optische Achsenebene senkrecht auf dem
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0079, von Glimmerdiorit bis Glinskij Öffnen
er größere Knauern oder Wülste. Die quarzarmen und nicht schuppigen G. besitzen die vollkommenste und dünnste Schieferung. Accessorisch finden sich vor allem häufig Granat, auch Andalusit und Faserkiesel, Talk und Chlorit, Hornblende, Cordierit
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0105, von Gnauth bis Gneisenau Öffnen
, Granat, Andalusit, Cordierit, Pyrorcn, Graphit, Eisenglanz, Rutil, Zirkon, Apa- tit u. dgl. Am häufigsten tritt er in Gebirgsgegen- den auf, die zuweilen, wie z. B. das Erzgebirge, vor- herrschend aus ihm und aus Glimmerschiefer be- stehen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0258, Granit Öffnen
ist der G. an accessorischen Gemengteilen, unter denen namentlich zu nennen sind Turmalin, Epidot, Cordierit, Topas, Beryll und Smaragd, Granat, Andalusit, Cyanit, Korund, Wernerit,Fluh- fpat, Eisenglanz, Wolframit, Zinnstein, Gadolinit, Columbit
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0263, von Grantzow bis Granulit Öffnen
filzartig faseriger Fibrolith oder ziegelroter Andalusit ein. Der Kieselsäuregehalt dieser Varietät beträgt im Mittel 74,5 Proz. In dem Glimmergranulit ist der Magnesiaglimmer reichlicher beigemengt, dadurch die Schieferstruktur noch deutlicher ausgeprägt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0138, von Heterokliton bis Hethiter Öffnen
), rdombisch als Weihspichglanz (5,0); Thonerdesilikat ^ 8105, rhombisch als Andalusit (3,i6), triklin als Disthen (3,66) u. s. w. Visweilen ist man im stände, die eine Modifikation künstlich in die andere über- zuführen; wird z. V. Quarz scharf
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0599, von Kontakion bis Kontant Öffnen
in Hornfels, Andalusit- glimmerfels, Frucht- und Fleckschiefer umgewandelt zu werden (Vogesen, Erzgebirge, Harz u. a. O.). Kontaktminen, s. Stoßmmen. j^Kraft. Kontaktwirkung, in der Chemie, s. Katalytifche Kontaminieren (lat
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0983, von Silius Italicus bis Silloth Öffnen
nennen "Ilis ^roZi-^Z of 8ci6nc6 anä m6c1iani8ni" (1854) und "^mei'iclln c0ntridnti0N8 to cl^6ini3tr^" (1875). Er starb 14. Jan. 1885 in Newhaven. Sillimanlt, ein rhombisches Mineral, das, wie der Disthen und Andalusit, das Thonerdesilikat
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0103, Edelsteine Öffnen
. Eine Übergangsklasse zu den Halbedelsteinen bilden Cordierit (Dichroit), Vesuvian, Chrysolith, Axinit, Cyanit, Staurolith, Andalusit, Pistazit, Türkis. Die Halbedelsteine bestehen zu einem großen Teil aus Kieselerde; solche sind: Bergkristall, Amethyst
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0077, von Phänomenologie bis Phantom Öffnen
, die meisten so bezeichneten Steine des Handels sind Granat); Chrysoberyll, grün und gelb. Seltener kommen darin vor: Turmalin in allen möglichen Farben; Beryll, grün und blau; Korunde mit weniger ausgesprochenen Farben; Andalusit, braun, und Granat