Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Binderei hat nach 0 Millisekunden 20 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0011, von Bindehaut bis Bingen Öffnen
, als Stein, s. Steinverbände; B., als Balken, s. Dachstuhl. Binderbarte, Breithacke, ein dem Breitbeil (s. d.) ähnliches Böttcherwerkzeug, das gewöhnlich eine 270 mm lange bogenförmige Schneide und einen 450-600 mm langen Stiel hat. Binderei
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 26. Septbr. 1903: Seite 0100, Herbst-Anemonen Öffnen
. Eine Verbesserung der vorigen alten Sorte. Die Blumen sind von festerer Beschaffenheit. Anemone jap. Coupe d'argent. Eine neue Spielart mit prächtigen, reinweißen, halbgefüllten Blumen, die auf starken Stielen stehen. Zur Binderei eine ganz vorzügliche
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0554, Gartenbau Öffnen
, und die Binderei (s. d.), die die Anfertigung der verschiede- nen Blumenarrangements besorgt. - Der Eintei- lung der Gärten entsprechend, zerfällt der G. auch in Nutz-, Zier- und wissenschaftliche Gärtnerei. In den ältesten geschichtlichen Zeiten sind
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0220, von Marcantonio bis Marcellinus Öffnen
, Dampfmühlen, Bindereien, Kaffeesurrogat- und Likörfabriken, Bierbrauereien, eine Champagnerfabrik, eine Gasanstalt und große Werkstätten der Südbahn. In der Umgebung befinden sich mehrere Glasfabriken. Von großer Bedeutung ist auch der Handel, namentlich
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0152, von Blumenau (in Brasilien) bis Blumenblau Öffnen
Teppichbeet (s. d.) Blumenbinderei, s. Binderei. Blumenblau, Anthocyan, Cyanin, der blaue Farbstoff der Blumen, der sich meistens als blaue Lösung im Zellsaft, von farblosem Protoplasma umhüllt, in den Blumenblättern der Pflanzen findet
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0153, von Blumen-Brueghel bis Blumenkohl Öffnen
auch nur in feinen Prunkgärten angebracht. Blumengarten, s. Garten. Blumenhandel, ein ausgedehnter Geschäftszweig, durch den die Bindereien (s. d.) mit frischem Bouquetmaterial versorgt werden. Der B. nimmt von Jahr zu Jahr, besonders seit
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0155, von Blumenspiele bis Blumenthal (Leonh., Graf von) Öffnen
und Kannelierungen häufig vorkommt. ^[Spaltenwechsel] Blumenstaffelei, ein in neuerer Zeit sehr beliebt gewordenes Schaustück der Binderei, zu dessen Herstellung ein mit feiner natürlicher oder gefärbter Messingdrahtgaze bespannter Rahmen in Form
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0689, von Dahlin bis Dahlmann Öffnen
und gelber, sowobl gefüllter wie einfach blühender Sorten zur Binderei. Für diesen Zweck werden in den Handelsgärtnereien einzelne zur Gewinnung von Schnittblumen in großen Mengen kultiviert. Man vermebrt die Georginen durch Teilung des
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0790, von Filhol bis Filigranarbeit Öffnen
. - In der Reitkunst ist F. soviel wie kleine Trense. - In der Buch- binderei heißen Fileten oder Stempel die Mcssinggravuren, deren man sich zum Vergolden der Buchdecken bedient. Filhol (spr. fijöl), Antoine Michel, franz. Kupferstecher, geb. 1759 zu Paris
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0539, Gardenia Öffnen
kultiviert, haupt- sächlich, um ihre fchönen, rein weißen, äußerst wohl- riechenden Vlnmen zur Binderei zu verwenden. Sie gedeihen am besten in einer Rasenerde, dicht unter
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0155, von Gomphrena bis Gond Öffnen
. ^lodosa zur Kultur im freien Lande wenig geeignet, desto besser aber für die Kultur in Töpfen oder, wenn die Blu- men in größerer Menge für Zwecke der Binderei ge- braucht werden, auf abgetragenen Mistbeeten unter Glas. Andere Arten, z. V. 6-. llaa
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0272, von Grassteppen bis Gratianus Öffnen
. 1890) u. a. Die Buchdruckerei (Firma "R. Grahmann", gegründet 1848) hat 2 Dampfmaschinen (25 Pferdestärken), 13 Pressen, 30 Hilfsmaschinen, Schriftgießerei, Galvanoplastik, Stereotypie, Buch- binderei und 127 beschäftigte Personen. Der Verlag
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0669, von Halbimperial bis Halbredoute Öffnen
- arbeitendes Bleikalk-Alkaliglas,dasbeimZlisammen- schmelzen von Krystallglas mit einem Alkalikalkglas Halbkugel, s. Planigloben. ^entsteht. Halblederband,Halbleinwandband,s Blich binderei (Bd. 3, S. 651 d). Halbleute
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0745, Handelsgesellschaften Öffnen
beweglicher Sachen für andere, wenn der Gewerbebetrieb des übernehmers über den Um- fang des Handwerks hinausgeht. Ein gewöbnlicher Schneider, welcher auf Bestellung für Kunden arbeitet, schließt so keine H., wohl aber eine Buch- binderei, welche
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0262, von Höfte bis Hogarth Öffnen
großen Gebäude (erbaut 1891) Buch-, Stein-, Kupferdruckerei, Schriftgießerei, Kupferstechers, Holzschneiderei, Photographie, Lichtdruck, Zink- ätzung, Galvanoplastik, Photogravüre und Buch- binderei mit 2 Dampfmafchinen (300 Pferdekraft
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0236, von Nektarinen bis Nelke Öffnen
Ausbildung nur ganz langsam vorschreiten und während der Herbst- und Wintermonate im Ge- wächshause und im Zimmer nach und nach auf- blühen. Ihre Kultur wird in neuester Zeit zur Ge- winnung von Schnittblumen für die Binderei in großem Umfange
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0206, von Plomb bis Plön Öffnen
, die "IlevuL likdäoNÄäHirs" (1892 fg.) u. s. w. Die Druckerei hat 21 Pressen, Schriftgießerei, Stereotypie, Galvanoplastik, Buch- binderei, 300 beschäftigte Personen, Kranken-, Be- gräbnis- und Pensionskasse. Plön. 1) Kreis im preuß. Reg.-Vez
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0995, Rose (Pflanzengattung) Öffnen
durch Ableger und Stockteilung statt. Die Zahl der Roscnfreunde hat sich in neuester Zeit wesentlich erhöht, der Bedarf an Nosenstöcken bedeutend zugenommen und die Verwendung der Rosenblumen sür alle Zwecke der feinern Binderei eine früher nie geahnte
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1023, von Rothenhans bis Rothschild Öffnen
1021 Rothenhans - Rothschild Schloß des Fürsten Löwenstein - Wertheim - Rosen- berg; Dampfgerberei, Sandsteinbrüche und Faß- binderei. - 2) R. in Baden, Dorf im Amtsbezirk Rastatt des bad. Kreises Baden, rechts an der Murg, am Eingang znm
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1043, von Tuberkulöse Gelenkentzündung bis Tubifloren Öffnen
angebaut, die Gartenform mit gefüllten Blumen als Marktpflanze und Schnittblume für die Binderei in Töpfen kultiviert. In Deutschland können die für diesen Zweck erforderlichen Zwiebeln wegen ungenügender Sommerwärme nicht herangezogen werden, weshalb man