Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Hooksiel hat nach 1 Millisekunden 11 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0710, von Hookescher Schlüssel bis Hope Öffnen
. Kuppelung. Hooksiel, Hafenort für Jever im Großherzogtum Oldenburg, an der Mündung des von Jever kommenden Siels, hat Schiffswerften, eine Ziegelei, Pferdemärkte und (1885) 616 evang. Einwohner. H. gehört zur Gemeinde Pakens. Hoorn (Horn), Kap
31% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0347, von Hooker (Jos.) bis Hoorn (Stadt) Öffnen
» (ebd. 1859). Hookescher Schlüssel (spr. huck-) , s. Universalgelenk . Hook. fil. oder J. Hook. , bei naturwissenschaftlichen Namen Abkürzung für Sir Joseph Dalton Hooker (s. d.). Hooksiel , Dorf im oldenb. Amt Jever, 9 km
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0056, Geographie: Deutschland (Mecklenburg, Oldenburg. Preußen: Provinz Brandenburg) Öffnen
Wesenberg Woldegk Oldenburg. Oldenburg (Großherzogth.) Ammerland Butjadingerland Saterland Oldenburg (Stadt) Brake Damme Dangast Delmenhorst Dinklage Elsfleth Fedderwarden Friesoythe Hooksiel Jever Kloppenburg Varel
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0219, von Jevons bis Jhelum Öffnen
), ein Amtsgericht, ein Gymnasium, Getreide- und Viehhandel, lebhafte Märkte, Bierbrauerei und (1885) 5189 meist evang. Einwohner. Das Dorf Hooksiel (s. d.) bildet den Seehafen der Stadt. - J. ist der Geburtsort des Geschichtschreibers Schlosser
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0943, von Loyson bis Lübbenau Öffnen
. Nr. 3) 6071 meist evang. Einwohner. Lübben, Heinrich August, Sprachgelehrter, geb. 21. Jan. 1818 zu Hooksiel, studierte 1838-41 in Jena, Leipzig und Berlin Theologie und Philosophie, wirkte darauf 1844-75 als Lehrer in Oldenburg, wurde 1877 zum
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0431, von Meiler bis Meineid Öffnen
der Boulevards, daher seine Werke in der Übertragung oft viel verlieren. Meinardus, Ludwig Siegfried, Komponist, geb. 17. Sept. 1827 zu Hooksiel im Oldenburgischen, besuchte das Gymnasium zu Jever, dann von 1846 an das Konservatorium zu Leipzig
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0364, Oldenburg (Großherzogtum: Industrie, Schiffahrt, Eisenbahnen etc.; Staatsverfassung) Öffnen
. umfaßte 1886: 334 Seeschiffe von 88,880 Registertons (darunter 6 Dampfer von 3422 Registertons). Ganz besonders tragen die Hafenstädte Elsfleth, Brake (letzteres Freihafen), ferner Varel und Hooksiel zu diesen Zahlen bei. 1886 kamen in oldenburgischen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0915, von Jever bis Jevons Öffnen
, einem nach dem Hafen von Hooksiel (s. d.) führenden Kanal, an der Linie Wilhelmshaven- Wittmund und der Nebenlinie I. - Karolinensiel (18,i km) der Oldenb. Eisenbahn und der Neben- Brockhaus' Konversations-Lexikon. 14. Aufl. IX. linie
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0325, von Lübben (Heinr. Aug.) bis Lübeck Öffnen
,Heinr.Aug.,^prackforfcher,geb.21.Ian. 1818 zu Hooksiel im Amte Iever, studierte 1838 -41 zu Ieua, Leipzig und Berlin, war 1844-75 Lehrer in Oldenburg, 1877 Vorstand der Landes- bibliothek in Oldenburg und starb daselbst 15. März 1884
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0739, von Meilen bis Meineke Öffnen
, Vogel, f. ^tare. Meinardus, Ludwig, Komponist und Mustk- schriftstcllcr, geb. 17. Sept. 1827 zu Hooksiel (Olden- ! bürg), studierte seit )846 Musik in Leipzig und ver- weilte kurze Zeit bei Liszt in Weimar, nachdem cr aus Berlin, wo er bei B
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0885, von Reserveschwimmkraft bis Reuß Öffnen
, Ostland V; auf Spiekeroog V, auf Wangerooq L; in Nesserland-Emden L; Utlands- hörn V; Norddcich V; Nenharlingersiel V; Fried- richsschleuse N; Horumsiel L; Hooksiel L; Wil- helmshaven V; Fedderwardersiel L; Bremerhaven N; Wremertief 15