Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Königinhof hat nach 1 Millisekunden 42 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 1019, von Königin bis Königinhofer Handschrift Öffnen
1019 Königin - Königinhofer Handschrift. den Sachsen besetzten Dörfer Problus und Prim ebenfalls nicht im ersten Ansturm nehmen konnte, obwohl sie Offensivstöße der Sachsen zurückwies. Die Bedrängnis der ersten Armee, deren letzte Reserve
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0556, von Königin bis Königliche Porzellan-Manufaktur zu Berlin Öffnen
in Nordamerika. Königin der Nacht, Pflanze, s. Oi-eus. Königin des Westens, Beiname von Cin- cinnati (s. d.). Königinhof. 1) Bezirkshauptmauuschaft in Böhmen, hat 550,85 cikm und (1890) 63808 (32176 mä'nnl., 31632 weibl.) E. in 84 Gemeinden
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 1018, Königgrätz (Schlacht bei) Öffnen
auf dieselben: die erste und die Elbarmee sollten mit Tagesanbruch angreifen, die sofort benachrichtigte zweite Armee von Königinhof aufbrechen und sobald wie möglich von Norden her dem Feind in die rechte Flanke fallen. Prinz Friedrich Karl
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0067, Geographie: Oesterreich-Ungarn Öffnen
Elbekosteletz Eule Lieben* Weinberge Klattau Drosau Janowitz 2) Planitz 1) Königinhof Jaromierz Josephstadt Königgrätz Hohenbruck Horitz Königingrätz, s. Königgrätz Kollin Elbeteinitz Kaurim Planian Komotau Eisenberg
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0548, von Wagmüller bis Wagner Öffnen
von Simons ausgestatteten Prachtwerk »Spanien« (Berl. 1880). Er ist Professor der Maltechnik an der Akademie in München. 3) Anton Paul, Bildhauer, geb. 1834 zu Königinhof in Böhmen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0967, von Gebauer bis Gebesee Öffnen
der böhmischen Selbstlauter" (das. 1870); "Ein Wort zu den Rasuren in der Königinhofer Handschrift" (das. 1870); "Beitrag zur Geschichte der böhmischen Rechtschreibung und alttschechischen Aussprache" (das. 1871); eine "Monographie über den alten
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0126, von Hanke bis Hankeou Öffnen
Königinhof entdeckte H. in dem dortigen Kirchturm 1817 die unter dem Namen Königinhofer Handschrift (s. d.) berühmt gewordene Sammlung angeblich altböhmischer Gedichte, durch deren Herausgabe (Prag 1818) er sich einen Namen erwarb, aber infolge
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 1017, von Könige, Bücher der bis Königgrätz Öffnen
Smidar, die zweite (Garde, 1., 5. und 6. Korps) bei Königinhof, im ganzen 240,000 Mann. Man erwartete, den Feind, wenn überhaupt, erst jenseit der Elbe zu einer Entscheidungsschlacht bereit zu finden. König Wilhelm, welcher 2. Juli in Gitschin
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0881, von Tschechische Litteratur bis Tschechische Sprache Öffnen
(geb. 1815; "Geschichte Mährens") namhaft zu machen. Eine fruchtbare Thätigkeit auf litterarhistorischem, linguistischem und historischem Gebiet entfaltet Joseph Jireček (geb. 1825), der Verteidiger der Königinhofer Handschrift. Einzelne Epochen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0058, Deutscher Krieg von 1866 Öffnen
56 Deutscher Krieg von 1866 der Stadt gedrängt, die Prinz Friedrich Karl noch in der Nacht nach erbittertem Straßenkampfe besetzte. Die österr. Hauptarmee stand damals mit dem Gros bei Königinhof und hatte, als der Rechtsabmarsch der preuß
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0917, von Jig bis Jireček (Joseph) Öffnen
Rechtsfolgen nach dem alt- böhm. Rechte" (Wien 1855), "Die Echtheit der Königinhofer Handschrift" (ebd. 1862, mit seinem Bruder Joseph), "Das slaw. Recht in Böhmen und Mähren bis indas 13. Jahrh." (czcchisch, 3 Bde.,Prag 1863 fg.), "Entstehen christl
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0987, von Bissingen-Nippenburg bis Bisutûn Öffnen
die gefälschte Königinhofer Handschrift den Sieg Jaroslaws von Sternberg über die Tataren (1241) verlegt, mit einer Wallfahrtskirche. Bistritza (Goldene B.), goldführender Fluß in der Moldau, entspringt in der Bukowina, fließt südöstlich und mündet
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0141, Literatur: portugiesische, russische, polnische, tschechische, neugriechische, südslawische Öffnen
Literatur. Tschechische Literatur Böhmische Literatur, s. Tschechische Literatur Grünberger Handschrift Königinhofer Handschrift Bozdêch * Durdik * Erben *, 1) Karl Jaromir Halék * Hnjevkowsky Klicpera Kysmerer * Pfleger Neugriech
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0097, von Augusta bis Augustales Öffnen
kommandierenden General des Gardekorps ernannt, das er während der Feldzüge von 1866 und 1870/71 befehligte. Im J. 1866 war das Gardekorps der Armee des Kronprinzen zugeteilt. Es siegte 28. Juni bei Soor und stürmte am folgenden Tag Königinhof. Am Sieg bei
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0139, Böhmen (Verfassung und Verwaltung; Geschichte) Öffnen
509,00 50069 Starkenbach 338,52 50907 Königgrätz 701,78 93119 Strakonitz 880,44 78382 Königinhof 375,77 62224 Tabor 973,10 80847 Kralowitz 656,01 35335 Tachau 621,49 42372 Krumau 1056,06 57652 Taus 492,10 48365 Kuttenberg 551,11 63969 Tepl 541,63
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0140, Böhmen (Geschichte: Mittelalter) Öffnen
Einsetzung in der in ihrer Echtheit stark angefochtenen "Königinhofer Handschrift" den Böhmen selbst beigelegt wird). Vor 1030 wurde auch Mähren mit B. vereinigt. Dies war das Verdienst Bretislaws I. (s. d.). Ihm (gest. 1055) wird die sogen
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0599, von Büdingen bis Budweis Öffnen
Arbeiten sind namentlich folgende zu nennen: "Die Königinhofer Handschrift und ihr neuester Verteidiger" (Wien 1859), worin er die Unechtheit dieses angeblichen altböhmischen Sprachdenkmals erwies; "Zur Kritik der altbayrischen Geschichte" (das. 1857
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0209, von Hâtelets bis Hattischerif Öffnen
Konsonantengruppen" (1870); "Antibarbarus der tschechischen Sprache" (Prag 1877) u. a. Im Streit über die "Königinhofer Handschrift" (s. d.) und das "Gericht der Libusa" trat H. mit zwei Schriften: "Verteidigung der Authentizität des Urteils Libusas vom
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0171, von Jarlyk bis Jaroslaw Öffnen
des Großherzogtums Posen", Krak. 1880). Jaromierz (tschech. Jaromer, spr. -mjersch), Stadt in der böhm. Bezirkshauptmannschaft Königinhof, in nächster Nähe der Festung Josephstadt (s. d.), an der Mündung der Aupa in die Elbe (mit Kettenbrücke
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0220, von Jhering bis Jirecek Öffnen
"Die Echtheit der Königinhofer Handschrift" (1862), in der er die Angriffe auf das genannte Sprachdenkmal zurückzuweisen versuchte. 2) Hermenegild, Bruder des vorigen, geb. 13. April 1827 zu Hohenmauth, studierte in Prag die
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0271, von Josephstadt bis Jósika Öffnen
. Bezirkshauptmannschaft Königinhof, an der Mündung der Mettau in die Elbe und der Pardubitz-Reichenberger Eisenbahn, von welcher hier die Bahn nach Liebau abzweigt, hat ein neues Rathaus, eine Kirche, Kasernen, ein Zeughaus, Garnisonspital, Zuckerfabrik und (1880
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0381, Preußisch-deutscher Krieg Öffnen
aus seiner starken Position bei Schweinschädel verdrängt hatte, bei Gradlitz die Elbe, welche das Gardekorps an demselben Tag bei Königinhof erreichte. Indem die erste Armee 1. Juli bis Miletin und Horitz vorrückte, hatte das preußische Heer den
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0957, von Siemianowitz bis Siena Öffnen
der tschechischen "Königinhofer Handschrift" (Krak. 1836). Unter seinen eignen Dichtungen (zuerst Krak. 1844, dann öfter gedruckt) verdient die Romanze "Trąby w Dnieprze" Erwähnung; in seinen "Legendy polskie, ruskie i litewskie" (Pos. 1845) schlägt er den Ton des
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0878, Tschechische Litteratur (bis zum 16. Jahrhundert) Öffnen
. Periode. Von den ältesten Zeiten bis zu Huß (800-1410). Die ältesten Proben tschechischer und überhaupt slawischer Poesie sind die sogen. "Grünberger Handschrift" (s. d.), angeblich aus dem 9. Jahrhundert, und die "Königinhofer Handschrift" (s. d
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0880, Tschechische Litteratur (18. und 19. Jahrhundert) Öffnen
den schwachen Anfängen Puchmajers, Polaks und Jungmanns, die Auffindung der Königinhofer und der Grünberger Handschrift (1817) epochemachend und befruchtend. In der nationalen Richtung gingen voran Joh. Kollar (1793-1852) und Wladislaw Čelakowsky
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0123, von Bergedorf bis Bergmann Öffnen
Royen in Livland, studierte zu Dorpat, Wien und Berlin, promovierte 1860, wurde dann Assistent an der chirurgischen Klinik in Dorpat und habilitierte sich 1864 daselbst. 1866 leitete er das Kriegslazarett zu Königinhof in Böhmen und 1870-71
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0956, Tschechische Litteratur (wissenschaftliche) Öffnen
läßt manches zu wünschen übrig. Für Biographien der alten und neuern Schriftsteller haben der verstorbene Minister Jos. Jireček, Rybička und Wenzel Zelený sehr fleißige Forschungen gemacht. Über die sogen. Königinhofer Handschrift schrieben Gebarue
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0522, Kartelle (in England, Amerika, Deutschland) Öffnen
508 Kartelle (in England, Amerika, Deutschland) für Solidität in der Produktion Sorge zu tragen., So verpflichteten sich die Königinhofer Kattundruckereien, vom Lodentuch abzustehen und andre Stosse zu verarbeiten; 57 Zementfabriken wünschen
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0777, von Bergleder bis Bergmann (Ernst von) Öffnen
Deutschen Krieges von 1866 war er in den Kriegslazaretten zu Königinhof in Böhmen, während des Deutsch-Französischen Krieges von 1870 und 1871 als Leiter der Barackenlazarette zu Mannheim und Karlsruhe thätig. Nachdem er 1871 zum ord. Professor
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0225, Böhmen (Geistige Kultur) Öffnen
Königgrätz 701,91 11 398 21 226 94 671 135 Königinhof 550,85 7 819 14 086 63 808 116 Kgl. Weinberge 364,36 6 266 34 475 135 363 372 Kralowitz 472,21 5 191 7 623 35 053 74 Krumau 1 056,81 7 427 12 493 58 308 55 Kuttenberg
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0701, von Budin bis Budmani Öffnen
und ihre Staatengründungen" (1860), "Die Königinhofer Handschrift und ihr neuester Verteidiger" (Wien 1859), worin er vom Standpunkte des Historikers aus die Unechtheit dieser altböhm. Sprachdenkmäler nachzuweisen suchte; "Von dem Bewußtsein der Kulturübertragung" (Zür
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0886, von Camphausen (Wilhelm) bis Camphora Öffnen
Wilhelm bei Sedan, das Reiterbild Kaiser Wilhelms mit der Landschaft von Gravelotte, Kampf des 8. Husarenregiments mit Chevaulegers bei Waterloo 1815, die Erstürmung von Königinhof durch das 1. Garderegiment zu Fuß, schließlich der Einzug des Kaisers
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0665, Czechische Litteratur Öffnen
, das ins 8. bis 9. Jahrh. gesetzte "Gericht Libuschas" (Grüneberger Handschrift) und die ins 13. bis 14. Jahrh. gesetzten epischen und lyrischen Lieder der Königinhofer Handschrift (s. d.) sind als Fälschungen erkannt. Neben dem lat. Einfluß macht sich
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0666, Czechische Litteratur Öffnen
. Als Motivquellen für die nationale Dichtung dienen einigermaßen die 1817 angeblich gefundenen Poesien der Grüneberger und der Königinhofer Handschrift. Fleißig werden auch Volkslieder und Sagen gesammelt und Volksgebräuche beschrieben. Die nationale
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0616, von Gebäudetaxe bis Geber Öffnen
^ist^ kioIoFick^. Ende 1885 er- schien von G. in der "Allgemeinen Encyklopädie" von Ersck und Gruber der Artikel "Königinhofer Handschrift", der zu weitern Untersuchungen dieser nnd der sog. Grimdergcr Handschrift führte. An diesen Untersuchungen hatte
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0148, von Golja-Planina bis Gollnow Öffnen
- Schrift "IliLwi'ick)' i-o^dor da,8lu rnkopisn Xräio- ävoi'Lkölio" (Prag 1886) bestritt er die Echtheit der Königinhofer Handschrift vomStandpunkt der histor. Quellenkritik. Ferner erschien von ihm ein Band lyrischer Gedichte (Prag 1871). Göll
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0489, von Grün (Pseudonym) bis Grund (in der Malerei) Öffnen
ein altes Schloß, jetzt Amtsgerichtsgebäude, und ein Wartturm. G. wurde 1222 Stadt. Grünberger Handschrift, s. Königinhofer Handschrift. Grünbier, Jungbier, s. Bier und Bierbrauerei (Bd. 2, S. 999a). Grünbleierz, s. Pyromorphit. Grünblindheit
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0184, von Hiller (von Gärtringen) bis Hiltensperger Öffnen
Brigadecommandeur und Kommandant von Potsdam. Im Jan. 1866 erhielt er den Befehl über die I.Garde-Infanteriedivision, fchlug das siegreiche Gefecht bei Burkersdorf (29. Juni), nahm Königinhof und trug 3. Juli 1866 zum glücklichen Ausgange
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0269, von Hohenlohe-Ingelfingen bis Hohenlohe-Langenburg Öffnen
-Artillerieregiments, 1865 zum Oberst und Mitglied des General-Artilleriekomitees ernannt. 1866 nahm er als Commandeur der Garde-Reserve- artillerie an dem Gefecht von Königinhof (29. Juni) und namentlich an der Schlacht von Koniggrätz wirksam
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0877, von Jarl bis Jaroslau Öffnen
. -miersch), Stadt in der österr. Be- zirksbauptmannschaft Königinhof in Böhmen, an der Elbe, über dic zwei Kettenbrücken führen, an den Linien Liebau-Mniggrätz der österr. Nordwest- bahn und Seidenderg-Iofefstadt-I. (163 km) der ^üd-Norddeutschen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0962, von Jorullo bis Joseph (Gatte der Maria) Öffnen
genannt, Stadt im Gerichtsbezirk Jaroměr der österr. Bezirkshauptmannschaft Königinhof, bis 1888 Festung, an der Einmündung der Mettau in die Elbe, in 256 m Höhe, an den Linien Liebau-Königgrätz der Österr. Nordwestbahn und Seidenberg
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0147, von Libourne bis Licenz Öffnen
. Über das Gedicht «Gericht Libuschas» s. Königinhofer Handschrift . – L. ist auch der Name des 264. Planetoiden. Libyen , der früheste Name von Afrika, der schon bei Homer erscheint. Man verstand darunter zuerst nur das unmittelbar westlich