Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Maronen hat nach 0 Millisekunden 41 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0278, von Maronen bis Marot Öffnen
278 Maronen - Marot. (Leipz. 1887); Jannasch, Die deutsche Handelsexpedition 1886 (Berl. 1887); Dombay, Geschichte der Scherife oder der Könige des jetzt regierenden Hauses von M. (Wien 1801); E. Schlagintweit, Der spanisch-marokkanische Krieg
71% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0624, von Marokkoleder bis Maros-Torda Öffnen
622 Marokkoleder – Maros-Torda andern 1073 erbaut und ist nur noch ein Schatten früherer Größe. Marokkoleder , soviel wie Saffian (s. d.). Maron , Marron
26% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0033, von Manganum bis Met Öffnen
. Marochloa tenacissima richtig: Macrochloa tenacissima , s. Hadernsurrogat . Maronen , s. Kastanien
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0257, von Kastorine bis Katechupräparat Öffnen
und heißen Maronen, bilden aber keine besondre Art. Kleinere K. werden diesseit der Alpen im südwestlichen Deutschland, in der Schweiz, Tirol, Ungarn gezogen; sie sind einseitig abgeplattet, da sie immer nur zu zweien in einem Becher stecken
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0716, von Unknown bis Unknown Öffnen
, Grünkohl mit kl. Bratkartoffeln oder mit Maronen. Donnerstag: Kartoffelsuppe, Grietzklötze mit Backobst. Freitag: Erbsensuppe, Rotkohl mit Kartoffelbrei. Sonnabend: Brotsuppe mit Ei, weihe Bohnen mit Aepfeln. (Aus Hotel-Industrie und Kochkunst, Verlag
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0802, von Roca bis Rohrpost Öffnen
, ohne daß in, der Zwischenstation eine Umladung erforderlich ist, hat K. Maron in Kolberg eine selbstthätige Übertragung für Rohrpostanlagen konstruiert, die folgendermaßen eingerichtet ist: Es sei zunächst vorausgesetzt, daß die Übertragung vom ersten
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 1026, Verzeichnis der Illustrationen im VXIII. Band Öffnen
von Haußmann 753 Pumpe von Farcot, Milchpumpe, Fig. 1 u. 2 753-754 Regulator von Knüttel und Pendelregulator, Fig. 1 u. 2 765 Rohrpostanlage von Maron, Fig. 1 u. 2 786 Schießen: Ringscheibe 821 Schiffsmotor von Haenlein, Flossenmotor, Fig. 1-6 825-826
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0160, Theologie: Kirchengeschichte, Sekten Öffnen
. Mandäer Zabier Katharer Albanenser Maroniten Maron, s. Maroniten Nestorianer Nestorianismus, s. Nestorianer Nestorius, s. Nestorianer Syrische Christen Thomaschristen, s. Thomas Raskolniken Duchoborzen Filipponen, s
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0649, von Cycadeen bis Cyclamen Öffnen
jetzt in Italien zu Salben verwendet. Geröstete Knollen haben keine nachteiligen Eigenschaften und sollen wie Maronen schmecken. Auch die andern Arten der Gattung C. haben ähnlich beschaffene Knollen und übertreffen die gemeine Erdscheibe zum Teil
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0151, von Civilis actio bis Claar Öffnen
mit Maronen und Sämereien treiben. In der Nähe sehenswerter Dolmen. Cl, in der Chemie Zeichen für Chlor. Claar, 1) Emil, Schauspieler und Dichter, geb. 7. Okt. 1842 zu Lemberg, Sohn eines Advokaten, kam, für das Studium der Medizin bestimmt, frühzeitig
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0615, von Französische Renaissance bis Französische Sprache Öffnen
. siècle (neue Aufl. 1878). Über die Revolution: J. ^[Joseph] Chénier (1816), Géruzez (6. Aufl. 1877) und die Arbeiten von Maron, G. Merlet und den Gebrüdern de Goncourt. Über die Restauration und Juliregierung: A. Nettement (1853-55, 4 Bde.). Über
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0895, Guayana (Britisch-G.; Niederländisch-G.) Öffnen
895 Guayana (Britisch-G.; Niederländisch-G.). nien sind diese Anstalten zu Grunde gegangen. Außer den Indianern leben im Innern noch die Nachkommen entflohener Negersklaven, den Kolonisten als Maron- oder Buschneger oder Boni (nach einem ihrer
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0100, von Handelssteuern bis Handelsverträge Öffnen
, die nächste vorzubereiten und darf in dringenden Fällen auch selbständig handeln. Dem Präsidium, welches seinen Sitz in Berlin hat, steht als litterarischer Beistand ein Generalsekretär zur Seite (bis 1864 Arnd, bis 1870 Maron, von da an Al. Meyer
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0908, von Imprimatur bis Improvisation Öffnen
sich durch ihre Harmonie und Biegsamkeit empfahl. Italienische Fürsten, insbesondere die Höfe zu Neapel, Mailand, Ferrara, Mantua, zogen oft zahlreiche Improvisatoren an sich; so Papst Leo X., der Mediceer, unter welchem vor andern Andrea Marone (gest
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0167, von Japanische Erde bis Japanische Sprache und Litteratur Öffnen
" (offizieller Bericht, Berl. 1865-73, 4 Bde.) und die Reisewerke mehrerer Mitglieder derselben (R. Werner, Maron, Spieß etc.); Griffis, The Mikados empire (2. Aufl., New York 1884); B. Taylor, J. in our days (das. 1871); "Commercial reports from H. M
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0596, von Kastagnetten bis Kaste Öffnen
und in Weingegenden zu Fässern; das Wurzelholz gibt sehr geschätzte Masern. Die Früchte (Kastanien, Maronen, vielleicht nach der Stadt Kastana in Thessalien benannt) sind süßlich, mehlig und kommen in großer Menge aus Italien (Savoyen; Piemont
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0311, von Obstagium bis Obstgarten Öffnen
mit ähnlichem Untergrund gedeihen alle Obstarten gut, im sandigen Lehm besonders Äpfel, im fruchtbaren, tiefgrundigen, nicht nassen Sand Birnen, Walnüsse und Maronen, Süßkirschen im warmen, sandigen Gerölle von Kalkstein oder auf ähnlichen Bergen, ebenso
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0070, Spanien (Bergbau und Hüttenwesen) Öffnen
: Sumachrinde (als Gerbmaterial), Ladanbalsam, eßbare Eicheln, Maronen, Beeren, Arzneikräuter etc. Bergbau und Hüttenwesen. S. ist ein an Metallen und Erzen außerordentlich reiches Land und könnte in seinem Bergbau und Hüttenwesen eine Quelle großen
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0570, Telegraph (Multiplexapparate, Doppel- u. Gegensprechen; Land- u. Seeleitungen) Öffnen
, Maron u. a. In neuerer Zeit sind einfache Methoden von Gattino, Fuchs und Canter angegeben worden. Fuchs, dessen Schaltung in Fig. 16 (Tafel I) schematisch dargestellt ist, schaltet eine mit einem Hilfshebel a versehene Taste zwischen die beiden
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0728, von Schaumann bis Schem Öffnen
Fruchtfleisches Verbreitung der schwerverdaulichen Samen erwarten können (während Früchte mit eßbaren Samen, wie Walnüsse, Mandeln, Maronen !c., grün bleiben), sondern wir finden auch hier häufig farbige Fruchthüllen, die aus stehen gebliebenen Kelchen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0774, von Spitzer bis Stade Öffnen
und wird seit 1887 in Crosnes (Frankreich) im großen kultiviert. Die Knollen, unter dem Namen Crosnes auf den Markt gebracht, sind klein und halten sich außerhalb der Erde nicht lange. Sie schmecken den Maronen ähnlich, enthalten 17,8 Stärke. 4,3
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0928, von Marinestab bis Matteo di Aquas Spartas Öffnen
Marmormosaikpiatten,Steine,künst' Marmorpalais, Potsdam 292,2 ^Ikrn6 (franz., Gestein), Mergel HIarU68 iri8668, Triasformation 827 Maroa (Fluh), Uterewe Marobbiathal, San Iorio Maroncelli, Carlo, Italien. Litt. 99,2 Marone, Andrea
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0254, Botanik: Forstpflanzen, landwirtschaftliche Kulturpflanzen Öffnen
Maronen, s. Kastanienbaum Maulbeerbaum Melone Mespilus Mirabellen, s. Pflaumenbaum Mispel, s. Mespilus Morelle, s. Kirschbaum Morus, s. Maulbeerbaum Nußbaum, s. Wallnußbaum Orange, s. Citrus Orangeat, s. Citrus Orangeblüten, s. Citrus
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0849, von Arequipa bis Ares Öffnen
die weibliche Gottheit mit der Bendis und Kotytto, der Wein- und Orakelgott mit Maron, Marsyas, zusammenfallen würde. A., der als uralter Sonnengott aufzufassen ist, mag dessen streitbare, feindliche und winterliche Seite repräsentieren
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0910, Betriebsunternehmer Öffnen
, Die in Württemberg üblichen Feldsysteme und Fruchtfolgen (Tüb. 1848); Hlubek, Die Wirtschaftssysteme in national-ökonomischer, statist. und pekuniärer Beziehung (Prag 1851); Maron, Extensiv oder Intensiv? Ein Kapitel aus der landwirtschaftlichen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0287, von Bonin (Gust. von) bis Bonin-Inseln Öffnen
Richtung an. Er starb 2. Dez. 1878 in Berlin. Bonin , Hugo Rosenthal-, s. Rosenthal-Bonin . Bonineger , s. Maron . Bonington (spr. -ingt'n) , Richard Parkes, engl. Landschaftsmaler, geb. 25. Okt. 1801 zu Arnolt bei Nottingham, gest
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0435, von Doppelflügel bis Doppelgriffe Öffnen
.). Die Möglichkeit des D. haben Dr. Stark in Wien und Professor Vosfcha in Leiden schon 1855 dar- gethan; Karl Maron entwarf 1863 zugleich mit fei- nem Brücken-Gegenfprecher auch dessen Verwertung fürD. Die erste praktifch brauchbare Anordnung aber
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0703, von Edelinck bis Edelkoralle Öffnen
mit Cupula. Die Samen der E. nennt man Kastanien, die bessern Sorten auch Maronen. Diese werden meist aus Südtirol und Italien sowie aus Südsrankreich, besonders über Lyon bezogen. An sich hart und mehlig, werden sie durch Kochen oder besser
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0666, von Gegensiegel bis Gegensprechen Öffnen
er in diesem wirkungslos bleibt. Bei seinem Brücken-Gegen- sprecher schaltete Karl Maron 1863 in jedem Amte den Elektromagnet von dessen eigenem Em- pfänger in die Diagonale einer Wheatstoneschen Brücke (s. d.) und glich die Widerstünde so
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0529, Guayana Öffnen
. Die Eingeborenen gehören teils zu den Tupi- und Kariben-Stämmen, wie die Arekuna, Arinagoto, Makusi, Wapisiana, Rukujenne, teils zu den Arrawaken, wie die Bewohner der Küste. Diese sind jedoch stark gemischt mit den Buschnegern, Boni oder Maron. In den polit
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0550, von Improvisieren bis In abstracto Öffnen
zeichnete sich Andr. Marone (1474-1527) als Im- provisator aus, der lateinisch improvisierte. Großen Ruf erlangte Silvio Antoniano (geb. 1540); S. Rosas Satiren sollen improvisiert sein; einer der berühmtesten I. aber warBernardino Perfetti aus Siena
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0262, von Loir bis Loire Öffnen
, besonders aber Kastanien (Lyoner Maronen) sowie Hanf gewonnen. Auf den guten Wiesenwachs stützt sich die Viehzucht (1887: 163 964 Rinder, 107 760 Schafe) und die Bereitung von Käse. Ansehnliche Fichtenwälder liefern Holz, Kohlen, Terpentin und andere
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0263, von Loire (Haute-) bis Loiret Öffnen
wird Papier-, Tuch-, Hut-, Glas-, Vretterfabrikation betrieben. Der Handel führt Fabrikate, hauptsäch- lich aber Maronen, Hülsenfrüchte, Schafe, Maultiere und Bretter aus. Das Departement wird von der Eisenbahn Clermont-Ferrand-Alais mit der Ab
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0626, von Marquenterre bis Marrubium Öffnen
. und dramaturgischem Geoiet. Marrahgebirge in Darfur (s. d.). Marräkefch, s. Marokko (Stadt). Marranen, s. Maranen. Marron, ein brauner Farbstoff, unreines, Phos- phin enthaltendes Fuchsin. Marron, Marronneger, s Maron Marrua, Landschaft
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0643, von Martins bis Marvejols Öffnen
, Kirche am Grabe eines Märtyrers. Martyrologien (grch.), s. ^otH Zanctorun-l. Marulic (spr.-titsch), Marko, kroat. Dichter, s. Kroatiscbe Litteratur. Nlarnni veruni, Pflallze, s. 'leucriunl. Marun, Vnschncger, s. Maron. Marut, Name
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0674, von Matthias I. Corvinus bis Maturität Öffnen
. Matuari, Gruppe der Maron (s. 0.). Matuhn, schön gelegene und gesunde Insel in der Vlanchebai im NO. von Neupommern im Bis- marck-Archipel; bildet den Centralpunkt sür die Kolonisierung dieser Insel. 1872 siedelte sich hier die Firma
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0514, von Obstagium bis Obstbau Öffnen
an Dochstämmen, Maronen nur in warmer Lage an Anhöhen; Wein, Pfirsich und Aprikose müssen im Winter gedeckt werden, die Feigen erfrieren schon unter der Decke; 4) die .Hafergegend, die Gegend des Veerenobstes außer Wein und Maulbeere; hier
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0288, Portugal (Land- und Forstwirtschaft) Öffnen
, dazu Maronen, Mandeln, Orangen, Wein und Oliven. Die Viehzucht wird durch gute Weiden und Wiesen im regenreichen Norden ebenfalls gefördert. 2) Die Gebirgsregion, östlich der vorigen, umfaßt die Bezirke Bragança, Villa Real, Guarda und Castello
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0840, von Rhône (Departement) bis Rhônemündungen Öffnen
Obst, vorzüglicherWein (1893: 1011219 Iii auf 30530 ka, im Durchschnitt von 1883 bis 1893 nur 389 707 KI) gebaut sowie un- absehbare Massen von Mau^becrbäumen und große Wälder von Kastanien, die die beliebten Maronen von Lyon liefern, gezogen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0278, von San Juan-Mountains bis Sankt Blasien Öffnen
und in der gefährlichen Jahreszeit selbst oder durch die dienenden Brüder (Maronniers) den verunglückten oder in Gefahr schwebenden Reisenden Hilfe zu bringen, wobei sie durch besonders abgerichtete Hunde (Marons oder Bernhardiner) unterstützt werden. Der Große S
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0256, von Kasimir bis Kastanien Öffnen
. Auf der rechten Seite liegen ¾ des wollenen, auf der linken ¾ des baumwollenen Einschlages. Der Stoff ist infolge dichten Schußstandes viel schwerer als gewöhnlicher K. - Einfuhrzoll gem. Tarif Nr. 41 d 5 α u. β, oder 41 d 6 α u. β. Kastanien (Maronen