Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Rheinberg hat nach 0 Millisekunden 22 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0779, von Rheinbach bis Rheindahlen Öffnen
Herstellung von Reliefkarten und (1885) 2125 meist kath. Einwohner. Rheinbayern (Rheinpfalz), s. Pfalz, S. 932. Rheinberg, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Düsseldorf, Kreis Mörs, 2 km vom Rhein und mit diesem durch einen Kanal verbunden, hat
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0822, von Rheinbahn bis Rheinbund Öffnen
. Rheinbayern, soviel wie Rheinpfalz (s. d.). Rheinberg, Stadt im Kreis Mors des preuß. Reg.-Vez. Düsseldorf, 1'/2 Km vom Rhein, mit dem es durch einen schiffbaren Kanal verbunden ift, Sitz eines Amtsgerichts (Landgericht Cleve), hat (1890) 2475 E
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0059, Geographie: Deutschland (Preußen: Provinz Posen, Rheinprovinz) Öffnen
. Mülheim Mülheim Neukirchen Neuß Oberhausen Odenkirchen Opladen Orsoy Pempelfort Rade vorm Wald Ratingen Rees Remscheid Rheidt, s. Rheydt Rheinberg Rheydt Ronsdorf Ruhrort Sankt Tönis Solingen Sonsbeck Steele
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0943, von Kolmation bis Köln (Erzstift) Öffnen
, Lindberg, Kempen, Linn und Rheinberg; dazu besaß der Erzbischof noch Rechte in Bacharach, Honnef, Unkel, Neersen u. a. O. sowie die Städte Andernach, Neuß, Bonn, Ahrweiler, Linz, Kempen, Kaiserswerth, Rheinberg, Rhense. a. Die Grafschaft
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0725, von Geldern (Kreis und Kreisstadt) bis Geldherrschaft Öffnen
war er dessen größter Kreis (1073,7 qkm), indem der damalige Kreis Rheinberg mit der Grasschaft Mors dazu gehörte. ^eit25.Ian. 185t, ist aber der jetzige Kreis Mors mit Rheinberg vom Kreise Geldern (s. d.) abgezweigt. Auch sind schon früher die geldernschen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Tafeln: Seite 0438e, Tabellen zur Karte: Die Schiffahrtsstraßen des Deutschen Reichs. Öffnen
- - - Herne – Kanal Dortmund=Emshäfen. K. Im Rheingebiet *Rheinberger Kanal
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0187, Musik: Komponisten, Tonkünstler etc. Öffnen
Radecke * Raff, 2) Joachim Reicha Reichardt, 2) Joh. Friedr. 3) Gustav Reinecke Reinthaler Reissiger Rheinberger Riedel, 2) Karl Ries, 2) Ferdinand Rietz, 2) Julius Schenk, 1) Johann Schicht Schmitt, 1) Aloys 2) Friedrich * Schneider
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0669, von Büchel bis Buchenspinner Öffnen
, geb. 3. Juni 1837 zu Rheinberg am Niederrhein, studierte in Bonn Philologie, war seit 1856 als Gymnasiallehrer und Docent in Bonn thätig, ward 1858 außerord. und 1862 ord. Professor der klassischen Philologie und Direktor des philol. Seminars zu
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0561, von Bucheckernöl bis Bücheler Öffnen
, gibt eine weiche Seife und dient auch als Speise- und Brennöl. Man gewinnt es besonders im nördlichen Frankreich und in Hannover, auch in Thüringen. Bücheler, Franz, namhafter Philolog, geb. 3. Juni 1837 zu Rheinberg, studierte seit 1852 in Bonn
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0804, Ernst (Hessen, Köln, Nassau, Österreich, Sachsen) Öffnen
Kriegsdienste, geriet in dem Treffen unweit Dinslaken 1595 in spanische Gefangenschaft und mußte sich mit 10,000 Brabanter Gulden lösen, nahm darauf unter dem Prinzen Moritz von Oranien an der Eroberung von Rheinbergen und Lingen sowie an dem Feldzug
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0024, von Halleck bis Haller Öffnen
musikalische Ausbildung 1866-71 in Leipzig (Reinecke), München (Rheinberger) und Dresden (Rietz), war 1872-78 Dirigent der Musikervereinskonzerte zu Gotenburg, lebte dann meist in Berlin, bis er 1883 nach Gotenburg zurückkehrte. Von seinen Kompositionen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0841, von Kletzko bis Kleve Öffnen
, Geldern, Goch, Kempen, K., Lobberich, Mörs, Rheinberg und Xanten. Östlich von der Stadt befindet sich ein Überrest des früher am Residenzschloß vorbeifließenden Rheinstroms, Kermisdal genannt, der später kanalisiert wurde und als Spoykanal K. mit dem
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0020, Konservatorium Öffnen
der Hofmusikintendant K. v. Perfall, die Inspektion der Instrumental- und Theorieklassen hat J. ^[Josef] Rheinberger. Die Organisation ist insofern eine ganz ausgezeichnete und des Staats würdige, als, ähnlich wie am Prager K., über die musikalische
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0913, von Lorch bis Loreto Öffnen
. Der Ort, bereits 832 erwähnt, war im frühen Mittelalter eine wichtige Grenzfeste und durch seine Wollwebereien berühmt. In der Nähe liegen die Burgruinen Nollich und Rheinberg. - 2) Stadt im württemberg. Jagstkreis, Oberamt Welzheim, an der Rems
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0782, Rheinprovinz (Bevölkerung, Erwerbszweige) Öffnen
782 Rheinprovinz (Bevölkerung, Erwerbszweige). Rheinberger Kanal und der Spoygraben bei Krefeld). Das Klima ist in der Tiefebene sowie in den Thälern des Berglandes sehr mild; die jährliche Durchschnittswärme beträgt zu Kleve 9, zu Boppard
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0695, von Puchmajer bis Pumpen Öffnen
, M. B. - Moritz Bermann, Wieit Hlmmermanl», W F. A. (»Wunder der Nrwelt^, .'»') W, F. Vollmer, Berlin Ziram - Moritz Schmw, Rheinberg ^uylen, Jan von - Joh. Ziegler, Wien ^Puchmajer, Anton Jaroslav, tjchech. Schriftsteller, geb. 11
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0734, von Plimsoll bis Polhöhe Öffnen
ernannt und bekleidet das gleiche Amt seit August 1886 auch unter der jetzigen Regierung. Pneumathoden, s. Luftgewebe. Podbertsky, Theodor, Männergesangskomponist, geb. 16. Nov. 1846 zu München, Schüler von Rheinberger und Wüllner, war Organist
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 1002, von Aspremont-Linden bis Assam Öffnen
gegen die Spanier, leitete 1672 die Angriffe auf Orsay, Rheinbergen, Nimwegen und eroberte die Schanze auf dem Bommelerwaerd. Auch entschied er 1677 den Sieg bei Espouilles in Catalonien. Durch seine Befestigungswerke, namentlich zu Toulon, hat A
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0379, von Clerval bis Cleve Öffnen
, Rheinberg, Xanten), eines Amtsgerichts, Hauptzoll-, Steuer-, Katasteramtes, und hat (1890) 10409 (5203 männl., 5206 weibl.) E., dar-^[folgende Seite] ^[Abb.: Wappen von Cleve] ^[Artikel, die man unter C vermißt, sind unter K aufzusuchen.]
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0333, von Friedrich (Wilh. F. Karl, Prinz d. Niederlande) bis Friedrich I. (Kurfürst v. d. Pfalz) Öffnen
Waffenthatcn, die Er- oberung von Groenlo 1627, Hcrzogenbusch und Wesel 1629, Mastricht 1632, Breda, Rheinberg und ^chcnkenschanze 1637. Er war auch ein tüchtiger Staatsmann. Durch Mäßigung und geschicktes Auftreten stellte er den
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0820, Rhein (Strom) Öffnen
Emmerich 992 m. An Seitenkanälen hat der R. auf dieser Strecke den Erft-, Rheinberger- und Spoykanal. Nebenflüsse des Niederrheins sind links die Erft und die Maas, rechts die Wupper, Ruhr, Emscher und Lippe. Die Tiefe des R. beträgt in normalem
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0296, von Lorch bis Lord Lieutenant Öffnen
der Wisper die Trümmer der Burg Nollicht oder Nollingen, 6 km im NO. im Sauerthal die Ruinen der 1689 von den Franzosen gesprengten Sickingenschen Feste Sauerburg, 8 km im N. die Ruine Rheinberg. Lorch, Dorf im Gerichtsbezirk Enns der österr