Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Seehase hat nach 0 Millisekunden 17 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0789, von Seehase bis Seehunde Öffnen
787 Seehase - Seehunde Seiten dieses Flusses sich vorfand, der S. zunächst zum Kauf, hauptsächlich für Spanien, angeboten werden, überdies war sie bestimmt, Reederei und Handel aller Art zu treiben. Das Betriebskapital bestand aus 1200000
41% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0805, von Seehase bis Seekarten Öffnen
805 Seehase - Seekarten. Erst nach 1815 ordneten sich ihre Verhältnisse wieder. Seit 1821 wurde ihr gestattet, ihren Gewinn dem Kapitalvermögen zuzuschlagen, wodurch sie 1829 in den Stand gesetzt wurde, dem Staat seinen Einschuß zurückzuzahlen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0376, von Lully bis Lunaria Öffnen
liefern Federn und Dunen geringer Sorte. Die bekannteste Art ist der Krabbentaucher , auch Trottellumme genannt ( Uria troile L. , s. Tafel: Schwimmvögel I , Fig. 5). Lump , Fisch, s. Seehase . Lumpacĭus , scherzhafte deutsch
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0592, Anilin Öffnen
aus. Anilinfarben finden sich in der Natur; die im Mittelmeer und an der portugiesischen Küste lebende Molluskenspezies Aplysia depilans Gm. (Seehase) sondert in einem unter ihrem Mantellappen liegenden blasenartigen Organ ein flüssiges Anilinrot
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0045, Farbstoffe Öffnen
. (Seehase). Praktische Bedeutung besitzt von den tierischen Farbstoffen fast nur das Kochenillerot (Karmin). Zahlreicher als die natürlichen sind die künstlichen F., sowohl Mineralfarben (Eisen-, Kupfer-, Chrom-, Kobalt-, Blei-, Zinkfarben etc.), denen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0458, von Känguruhratte bis Kaninchen Öffnen
. Im Sommer finden sich hier auch Jäger ein, die eine reiche Beute an Seehasen, Seekälbern und einer Art von Seehunden (Phoca cristata) finden. Vgl. Herm. und Karl Aubel, Reise nach Lappland und K. (Leipz. 1874). Kaninchen (Lampert, Kuhlhase, Lepus
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 1002, von Luminös bis Lunaria Öffnen
- und Afterflossen, weitem Maul und kleinen, spitzen Zähnen. Der Seehase (Lump, C. Lumpus L.), 60 cm lang, bis 7 kg schwer, schwarzgrau, unterseits gelblich, bewohnt zahlreich alle nördlichen Meere, namentlich die Nord- und Ostsee, wird aber wegen seiner
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0574, von Schnecken bis Schneckenburger Öffnen
Kiemenschnecken), hierher: Elysia (Samtschnecke, s. Tafel "Schnecken"), Ancula (Griffelschnecke), Aeolis (Fadenschnecke, s. d.), Aplysia (Seehase, s. d.) etc.; b) Vorderkiemer (Prosobranchia, beschalte, getrenntgeschlechtliche Kiemenschnecken), hierher
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0650, von Cyclamin bis Cyklische Dichter Öffnen
, eine Familie der freilebenden Copepoden (s. d.). Cyclopterus, s. Seehase. Cyclostoma, Kreismundschnecke, s. Landschnecken. Cyclostomata, Cyclostomi, s. Rundmäuler. Cydnus, s. Erdwanzen. Cydonia, Pflanzengattung, s. Quitte. Cygnidae
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0349, von Disciplinarhof bis Disjunktion Öffnen
- litärbehörde oder über eine militär. Anstalt mit Verantwortlichkeit für die Disciplin übertragen ist. Disciplinarhof u. s. w., s. Disciplinargewalt. visoodöli, s. Seehase. vi8o0Fiossiüa.s, (^cheibenzüngler, eine Familie der Froschlurche (s. d
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0198, von Hinterindien bis Hinweil Öffnen
. Zu den Formen mit ver- stecktem Schälchen gehört der Seehase (^pi^sia), eine plumpe Form mit vier Fühlern, von denen zwei nach rückwärts getragen werden, ausgezeichnet durch die Menge unangenehmer grünlicher Flüssig- keit, die er zu seiner
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0082, von Kampfgenossenvereine bis Kamptulikon Öffnen
Pfähle verbindende Leine. Kampong (malaiisch), Dorf, Ortfchaft, bis- weilen auch soviel wie Stadtviertel, z. B. Kampong Tjina, d. i. Chinesenviertel. Kampot, einziger Seehasen von Kambodscha, Hauptort der Provinz K., liegt unter 10° 35^ nördt
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0262, von Loir bis Loire Öffnen
und die Flut steigt noch 30 km über diese Stadt hinauf. Doch schwindet die Bedeutung von Nantes als Seehasen zu Gunsten von St. Nazaire, weil auch die Mün- dung des Flusses (9^ km breit) immer mehr ver- sandet und jetzt bei Ebbe durchschnittlich nur
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0470, von Noviziat bis Nowawes Öffnen
besteht aus Fliegen, Mücken und einigen Küfern. Das Meeristreich an Walfischen, Seekälbern, Seehasen, Walrossen, Robben und Delphinen. N. S. wird nur im Sommer von Jägern und Fischern be- sucht. 1877 wurde mit Hilfe der russ. Negierung
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1028, von Pernau bis Pernice Öffnen
, 3 Banken, Seebäder und Seehasen; Aus- fuhr (1893: 4,3 Mill. Rubel) von Getreide, Flachs, Leinsamen: Einfuhr (122677 Rubel) von Heringen, Steinkohlen, SuperPhosphaten. Den Schiffsverkehr vermitteln 42 Dampfer, 20 Segelschiffe mit zusam- men 28
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0535, von Schmarotzerwespen bis Schmätzer Öffnen
wegen benutzt (Schiffshalter und Schild- kröte, Seehasen auf großen Krabben, gewissermaßen auch der Mensch und seine Reittiere), was man Kommig rat orismus nennen könnte. Unter K ommensalismus versteht man eine Art des S., bei dem die Parasiten
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Tafeln: Seite 0831e, Erläuterungen zu Karte: Tiergeographie II. Öffnen
.), der wundervolle Leierfisch (Callionymus lyra L.). Häufige Standfische sind 28 Arten, darunter der Seehase, der Dorsch, der gemeine Schellfisch, der Wittling (Gadus merlangus L.), der ungeheuer häufige, als Fischköder benutzte kleine Sandaal, der Steinbutt