Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Weilheim hat nach 0 Millisekunden 30 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0489, von Weilburg bis Weimar Öffnen
Amtsgericht, Flachsspinnerei, Baumwollwarenfabrikation, Leinweberei, Käsefabriken und (1885) 938 Einw. Weilheim, 1) Bezirksamtsstadt im bayr. Regierungsbezirk Oberbayern, an der Ammer, Knotenpunkt der Linien München-Peißenberg und W.-Murnau der Bayrischen
100% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0592, von Weiler bis Weimar (Stadt) Öffnen
(Straßb. 1887). Weilheim. 1) Bezirksamt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, hat 686,74 qkm und (1895) 27861 (13750 männl., 14111 weibl.) E. in 43 Gemeinden mit 305 Ortschaften, darunter 1 Stadt. - 2) W. in Bayern, Bezirksstadt im Bezirksamt W., rechts
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0053, Geographie: Deutschland (Bayern) Öffnen
Rosenheim Scheyern Schleißheim Schongau Schrobenhausen Schwabing * Sendling Starnberg Tegernsee Tittmoning Tölz Traunstein Tutzing Vohburg Wasserburg Weilheim Wessobrunn Wolfrathshausen Niederbayern
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0065, Geographie: Liechtenstein. Oesterreich-Ungarn Öffnen
Ochsenhausen Owen Ravensburg Riedlingen Saulgau Scheer Schelklingen Schussenried Söflingen Tettnang Ulm Waldsee Wangen Weilheim Weingarten Weißenau Weißenstein Wiesensteig Wurzach Zwiefalten - Liechtenstein
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0710, Die Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts Öffnen
wieder der Gruppenaufbau malerischer wirkt (Fig. 663). München. Niederländer und Italiener finden wir auch in München beschäftigt, obwohl man hier in Hans Krumper aus Weilheim einen tüchtigen heimischen Meister besaß. Es liegt hier ein Beispiel vor
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0097, von Murillo (Juan Bravo) bis Murner Öffnen
ist der Monar (^rctom^ monax Aesm.). Beide sieht man bäufig in zoolog. Gärten. Als Futter erhalten alle M. in der Gefangenschaft Hafer, Wurzeln, Brot, Salat oder Kohl und heu. Murnau, Markt im Bezirksamt Weilheim des bayr. Reg.-Bez. Oberbayern
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312n, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
. Weilerb. Schlettstadt Weiler i. Schwaben Weiler bei Thann . Weilheim i.Oberbay. Weilheim a. d. Teck Weimar...... Weingarten i. Baden Weingarten i.Württ. Weinheim..... Weinsberg..... Weisenau...... Weismain..... Weißenberg
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0541, Bayern (Industrie) Öffnen
, Lichtenfels, Damm bei Aschaffenburg und Neuburg. Solnhofen ist berühmt durch seine "Solnhofener Steinplatten". Mühlsteine liefern hauptsächlich mehrere unterfränkische Orte (Miltenberg etc.), Neustadt a. d. Haardt, Miesbach, Diessen, Weilheim. Wetzsteine
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0489, von Ammer bis Ammianus Marcellinus Öffnen
wegen seiner Industrie in allerlei Schnitzarbeit ausgezeichneten Ammergau mit dem Dorf Oberammergau (s. d.), wird weiterhin durch den Hohen Peißenberg nochmals zu einer östlichen Wendung genötigt und schlägt dann wieder nördliche Richtung ein. Bei Weilheim
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0101, von Christophania bis Christophe Öffnen
101 Christophania - Christophe. mißglückte ebenfalls, und C. trat nun endlich 1475 seinen Anteil an der Herrschaft auf zehn Jahre förmlich an Albrecht ab und erhielt dafür Schloß und Stadt Landsberg, das Schloß Pähl und die Stadt Weilheim
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0906, von Murmanskisches Meer bis Murnau Öffnen
hatten. Murnau, Flecken und klimatischer Kurort im bayr. Regierungsbezirk Oberbayern, Bezirksamt Weilheim, am Fuß der Alpen, unweit des Staffelsees und an
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0907, von Murner bis Murray Öffnen
907 Murner - Murray. der Linie Weilheim-M. der Bayrischen Staatsbahn, 686 m ü. M., hat ein Schloß, Dampfmolkerei, Bierbrauerei und (1885) 1628 kath. Einwohner. Murner, Name des Katers in der Tierfabel. Murner, Thomas, Satiriker, geb. 24
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0294, von Oberamt bis Oberehnheim Öffnen
563 10,23 18028 32 Schrobenhausen 400 7,26 19686 49 Tölz 743 13,64 14320 19 Traunstein (St. u. Bez.) 1228 22,30 44356 36 Wasserburg 654 11,38 33727 52 Weilheim 687 12,48 25452 37 O. ist eine teils fruchtbare, teils sandige Hochebene, im S. aber
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0808, von Peiskretscham bis Pekesche Öffnen
. Kirchen, eine Synagoge, ein katholisches Schullehrerseminar, eine Kreisbaumschule, ein Amtsgericht und (1885) 3873 Einw. Peißenberg (Hoher Peißenberg), weithin sichtbarer Bergkegel der bayr. Hochebene, zwischen Lech und Ammer, südwestlich von Weilheim
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0020, von Rügenwalde bis Rühle von Lilienstern Öffnen
1848 die bayrische Regierung. Mit der Öltechnik wenig vertraut, malte R. nur eine kleine Anzahl von größern Bildern. Er starb 29. Mai 1858 zu Weilheim in Oberbayern. Rügenwalde, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Köslin, Kreis Schlawe, unweit
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0550, von Wesserling bis Westaustralien Öffnen
, Kreisstadt im russ. Gouvernement Twer, an der Mündung der Rena in die Mologa, hat eine große Lichtefabrik, bedeutenden Handel, einen vielbesuchten Jahrmarkt und (1885) 2629 Einw. Wessobrunn, Dorf im bayr. Regierungsbezirk Oberbayern, Bezirksamt Weilheim
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0536, von Ammer bis Ammersee Öffnen
sie eine nordwestl. Richtung, wendet sich dann plötzlich am Südfuße des Hohen Peißenbergs gegen O. und dann nordwärts über Weilheim, wo sie in die Ebene tritt und durch moosige Niederung in den Ammersee (s. d.) fließt. Nach ihrem
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0063, von Attemperieren bis Atterbury Öffnen
. Das bedeutendste Werk von ihm in dieser Art sind die großen emaillierten Silberplatten, welche die Füllungen in einem von Christoph Angermeyer aus Weilheim angefertigten großen Kabinettkasten aus Elfenbein im bayr. Nationalmuseum in München bilden. Vgl
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0287, von Christoph (der Heilige) bis Christoph (Herzog von Württemberg) Öffnen
einem Vertrage, wonach dieser wieder auf 10 Jahre die Alleinherrfchaft erhielt, ihm selbst aber Landsberg, Pähl und Weilheim übergeben wurden. 1475 be- siegte er auf der Hochzeit des Herzogs Georg von Bayern-Landshut im Zweikampfe einen riesenhaften
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0846, von Gerhardt (Karl Friedr.) bis Géricault Öffnen
Mittelalters, geb. 1093 zu Polling bei Weilheim in Oberbayern, wurde im dortigen Chorherrenstifte und auf den Schulen zu Freising, Mosburg und Hildesheim gebildet und in Augsburg Domherr und Leiter der Domschule. An dem ungeistlichen Leben
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0071, München Öffnen
, Miesbach, Starnberg, Tegernsee, Tölz, Weilheim, Wolfratshausen), des Verwaltungsgerichtshofs, eines Oberbergamtes, des Landesversicherungsamtes, der Brandversicherungskammer, des Erzbischofs von München-Freising (s. Bistum), des prot. Oberkonsistoriums
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0073, München Öffnen
M.-Bamberg-Hof (387,9 km), M.-Regensburg-Hof (317,3 km), M.-Weilheim (53,5 km), M.-Holzkirchen-Rosenheim (73,7 km), M.-Lindau (220,7 km), M.-Ulm (146,4 km), M.-Simbach (123,3 km), M.-Rosenheim-Salzburg (153 km) der Bayr. Staatsbahnen und an
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0493, von Oberbergämter bis Oberehnheim Öffnen
(Aichbichler), Wasserburg (Harl), Weilheim (Weber), Rosenheim (Steininger), Traunstein (Lehe- meir, die letzten sechs Centrum). Oberbergämter, Oberberghauptmann, Oberbergrat, s. Bergbehörde. Oberbeuthen, s. Veuthen. Ober-Birma, s. Virma
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0011, von Rugendas bis Rugier Öffnen
, später zu Weilheim, wo er 29. Mai 1858 starb. Das große Werk «Malerische Reisen in Brasilien» (Par. 1827‒35) war das Ergebnis seiner ersten, über 3000 Studien, bestehend in Bleistiftzeichnungen, Aquarellen und Ölskizzen, das seiner zweiten südamerik
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0019, von Tuttukudi bis Twer Öffnen
. Ufer des Würm- oder Starnberger Sees, an den Linien München-Weilheim und T.-Penzberg (22,5 km) der Bayr. Staatsbahnen, ist Dampferstation und hat (1895) 1468 E., darunter 45 Evangelische, Postexpedition, Telegraph, ein Schloß mit Anlagen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0656, von Wessenberg bis West (Benjamin) Öffnen
Schöngau und Weilheim. (Vgl. Eberh. Graf von Fugger, Kloster W., Münch. 1885; G. Hager, Die Bauthätigkeit und Kunstpflege im Kloster W., ebd. 1894.) In den jetzt in München befindlichen Handschriften dieses Klosters hat sich ein für die althochdeutsche
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0329, von Diersburg bis Diphtheritis Öffnen
im Bezirksamt Landsberg des bayr. Reg.-Bez. Oder- dayern, am iüdwestl. Rande des Ammersees und an der Linie Augsburg-D.-Weilheim (im Bau^ der Bayr. Staatsbabnen,'hat (1895) 1299 E., darunter 23 Evangelische, Posterpedition, Telegraph elet trische
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0407, von Favé bis Feldbefestigung Öffnen
, am Starn- berger See und an der Linie München-Weilheim der Bayr. Staatsbahnen, hat(1895) 545E., tath.Kirche, See-und MoorbäderundTreibriemenfabrik. Nahebei die Insel W ört h oder die Roseninsel im Starnberger See lPfablbaufunde) mit Schloß
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0810, von Oberceremonienmeister bis Oberösterreich Öffnen
. . . Ingolstadt . . Landsberg . . . Laufen .... Miesbach . . . Mühldorf . . . München I . . München II . . Pfasfcnhofen . . Nosenheim. . Schongau . . . Schrobenhausen Tölz..... Traunstein. . . Wasserburg , . Weilheim . . 9 750
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0909, von Sankt Gallen bis Sasbach Öffnen
, Geschichte des Kantons S. G. seit An- nahme der Verfassung von 1861 bis auf die Gegen- wart (St. Gallen 1896). Sankt Iakobsöl, s. Geheimmittel. Sankt Johannisrain, Gemeinde im Bezirks- amt Weilheim des bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, hat (1895) 3893 E