Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach cúrcumae hat nach 0 Millisekunden 44 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0370, von Curculigo bis Cureton Öffnen
gerippten, hellgrünen Blättern und zierlichen gelben Blumen, werden als schöne, auch fürs Zimmer geeignete Blattpflanzen kultiviert. Curculĭo, Rüsselkäfer; Curculionīna (Rüsselkäfer), Familie aus der Ordnung der Käfer; s. Rüsselkäfer. Curcŭma L
88% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0088, von Curacaoschalen bis Cyankalium Öffnen
. Curcuma (Gelbwurz, rhizoma Curcumae, radix Curcumae ) ist die Wurzel, richtiger der Wurzelstock (Rhizom), der zu den Scitamineen (Gewürzlilien) gehörenden Pflanze Curcuma longa
69% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0089, Radices. Wurzeln Öffnen
, Husten linderndes Mittel, gleich der Altheewurzel. In der Volksmedizin wird sie in vielen Gegenden als Pulver mit Honig genommen; hierfür lässt sich ohne Bedenken Pulv. rad. althaeae substituiren. Rádices rect. Rhizóma cúrcumae. Kurkuma
69% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0682, A. Farbwaaren für die Färberei Öffnen
. Gelber Carmin ist ein Farblack, hergestellt durch Ausfallen einer Abkochung von Gelbbeeren (s. d.) mittelst Thonerde. Carthamin siehe Saflor. Cattechu siehe erste Abtheilung. Cochenille siehe erste Abtheilung: Coccionéllae. Curcuma siehe
34% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0717, von Gelbbeeren bis Gelbes Fieber Öffnen
). Gelber Fluß , s. Hoang-Ho . Gelber Ingwer , s. Curcuma . Gelber Körper , s. Eierstock . Gelbe Rübe
31% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0024, von Arquebusade bis Arsenik Öffnen
Pflanzen dargestellt werden. Man unterscheidet folgende Arten: 1) Ostindisches A. oder Tikurmehl , wird aus den Wurzelknollen von Curcuma
22% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0017, von Clydesdaler Pferde bis Curcumin Öffnen
, Tabak (569) u. Curaçaoschalen . Curarin , s. Curare . Curcuma angustifolia u. leucorrhiza, s
22% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0041, von Raffinade bis Rohrmelasse Öffnen
(418). Rhinoceros , s. Horn . Rhizoma Curcumae , s. Curcuma . Rhodanallyl , s
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0090, Radices. Wurzeln Öffnen
Handel; sie stammt von einer anderen Scitaminee, Canna speciosa, soll aber sonst gleichwerthig sein. ^[Abb:Fig. 64. C. l. Curcuma longa. C. r. Curcuma rotunda. lk Seitentrieb, b r Blattstielreste, n Narben der abgeschnittenen oder abgebrochenen
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0166, Flores. Blüthen Öffnen
ist die Färbung der Flüssigkeit gelb, im anderen Falle weinroth. Zumischung oder Färbung durch Curcuma erkennt man durch Uebergiessen mit Petroleumäther, der den Farbstoff der Curcuma löst, den des Safrans jedoch nicht. Anwendung. Der Safran findet sowohl
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0279, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
" 3,900 " syrischer " 4,200 " ostindischer " 2,250 Curcuma-Wurzel Curcuma longa 5,200 Dill-Samen,deutscher Anethum gravéolens 3,800 " russischer " 4,000 " ostindischer Anethum Sowa 2,000
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0247, Botanik: Dikotyledonen Öffnen
. Smilax Typhaceen. Echinostachys Zingiberaceen. Amomum Costus Curcuma Gelbwurz, s. Curcuma Ingwer, s. Zingiber Kostwurz, s. Costus Kurkume, s. Curcuma Zingiber Dikotyledonen. Akalyphaceen. Bingelkraut, s. Mercurialis Mercurialis
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0113, Radices. Wurzeln Öffnen
oder Gl. palústris. Iridéae. Südeuropa. Zwiebel zusammengedrückt birnförmig. Innen weissmehlig, von graubraunen, netzartigen, trockenen Häuten eingeschlossen. Anwendung wie bei der vorigen. Rádices rect. Rhizóma zedoáriae. Zittwerwurzeln. Cúrcuma
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0184, Fructus. Früchte Öffnen
Pflanzen aus der Gattung der Scitamineen (Gewürzschilfe), welche uns eine ganze Reihe von gewürzhaften Stoffen liefern (Ingwer, Galgant, Curcuma etc.) Die Fruchtkapseln haben derbe, zähe Häute, sind meist dreieckig oder rundlich und enthalten in ihren
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0281, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
Zimmt,Ceylon Cinnamomum zeylanicum 0,900-1,250 Zimmt-Blüthen siehe Cassia-Blüthen Zimmt,weisser Canella alba 1,000 Zittwer-Samen Artemisia maritima 2,000 Zittwer-Wurzel Curcuma Zedoáriae 1,300
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0176, Flores. Blüthen Öffnen
und kultivirte. Dalmatiner Insektenpulver stammt von Pyrethrum cinerariaefolium. Köpfchen klein, Strahlenblüthen gelblich, Scheibenblüthen gelb. Ist von allen Insektenpulvern das gelbste, doch kommt auch Pulver vor, welches mit Curcuma gefärbt
1% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0627, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
verschiedener Kurkumaarten, namentlich Curcuma angustifolia und leucorhiza gewonnen. Das Pulver ist mattweiss, knirscht bedeutend schwächer und giebt einen reinweissen Kleister. Unter dem Mikroskop flacheiförmig oder länglich, an beiden Enden
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0866, Sachregister Öffnen
. - caryophyllatae 75. - chinae 75. - colchici 75. - colombo 76. - colubrinae 76. - consolidae 76. - contrajervae 76. - curcumae 76. - dictamni 78. - enulae 78. - filicis 78. - foeniculi ursini 87. - galangae 79. - gentianae 80. - ginseng
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0790, von Rhizomorpha bis Rhizophoreen Öffnen
, Sandriedgraswurzel; R. (Radix) Chinae, Chinawurzel; R. (Radix) Curcumae, Kurkuma; R. (Radix) Filicis, R. maris, Wurmfarnwurzel; R. (Radix) Galangae, Galgant; R. (Radix) Graminis, Queckenwurzel; R. (Radix) Imperatoriae, Meisterwurzel; R. (Radix) Iridis, I
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0585, von Induktiv bis Induno Öffnen
für sich oder mit andern Anilinfarben, Anilinblau, Methylviolett, Curcuma, Orseille ver- wandt. Zum Färben von Seide werden die sprit- löslicken Farben im angesäuerten Seifenbade ver- wandt; Baumwolle nimmt die Farben nach vor- herigem Gallieren
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0244, Butter Öffnen
mit einem geringen Zusatz von Curcuma; früher wurde auch vielfach Mohrrübensaft verwendet. Färbung mit Dinitrokresol (Safransurrogat) ist unstatthaft. Die Versuche, direkt aus der Milch B. zu gewinnen (Butterextraktor von Jacobsen, Butterseparator von Dr. De
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0071, von Butter bis Buttersäureamyläther Öffnen
und nie neben stark riechenden Waren. - Das Färben der B. ist im Norden beliebt, es geschieht mit Orlean, Curcuma, Möhrensaft, Ringelblumblättern ("Merliton" in Frankreich). Chrom
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0225, von Indischer Hanf bis Ingwer Öffnen
Zingiber oder Zingiber officinale), eines tropischen, zu der Familie der Gewürzlilien (Scitamineen) gehörigen Gewächses, also denjenigen Gewürzpflanzen zugehörig, von welchen Zitterwurzel ^[richtig: Zittwerwurzel], Cardamom, Curcuma etc. herstammen
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0450, von Quittenkerne bis Rainfarn Öffnen
. Cichorii, Cichorienwurzel; r. Columbo, Kolumbowurzel; r. Colubrinae oder Serpentariae, Schlangenwurzel; r. Consolidae majoris oder Symphythi, Schwarzwurzel; r. (Rz.) Curcumae, Curcumawurzel; r. Dauci, Möhre; r. Enulae, Inulae oder Helenii
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0642, von Zitronensaures Chinin bis Zobelfelle Öffnen
Eisenoxydmagnesia (Ferro-magnesia citrica). - Zollfrei. Zittwerwurzel (rhizoma zedoariae, radix zedoariae), ein Artikel des Droguenhandels, kommt von einer Art Kurkume (Curcuma zedoaria), die in Ostindien, China, Madagaskar heimisch ist, und besteht aus den
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0870, von Arrivieren bis Arsakiden Öffnen
von Curcuma leucorrhiza Roxb. gewonnen, kommt aus Bengalen und von der Malabarküste, solches von C. angustifolia Roxb. aus Zentralindien in den Handel, besteht aus ziemlich flachen, verschieden gestalteten, scheibenförmigen Stärkekörnchen und quillt erst bei
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0038, Farbepflanzen Öffnen
(Crocus sativus) aus der Familie der Irideen; Bixa orellana aus der Familie der Bixineen, welche Orlean liefert; Curcuma longa aus der Familie der Zingiberaceen und verschiedene Aloe-Arten aus der Familie der Liliaceen. Die Wandflechte (Parmelia
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0044, von Gelbbeeren bis Gelbes Fieber Öffnen
. Huangho. Gelber Ingwer, s. Curcuma. Gelber Körper (Corpus luteum), s. Eierstock. Gelbe Rübe, s. Mohrrübe. Gelberz, s. Schrifterz. Gelber Zwerg, Kartenspiel, s. Kometenspiel 2). Gelbes Fieber (Amarillfieber, Febris flava, Typhus
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0048, von Gelbveigelein bis Geld Öffnen
(Dresd. 1884). Gelbveigelein, s. Cheiranthus. Gelbwurz, s. Curcuma. Geld ist jenes Tauschgut, welches als Werkzeug des wirtschaftlichen Verkehrs verwendet wird, als Preismaßstab dient und als allgemeines Zahlungsmittel anerkannt ist. So innig
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0345, von Gilbert de la Porrée bis Gilde Öffnen
, s. Curcuma. Gilde. Seit dem epochemachenden Werk von Wilda ("Das Gildewesen des Mittelalters", Halle 1831) schloß man sich allgemein jahrzehntelang bezüglich des Begriffs und Wesens der G. der Wildaschen Auffassung an. Wilda betrachtete
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0954, von Ingreß bis Inhaberpapier Öffnen
, Pflanzengattung, s. Zingiber. Deutscher I., s. Arum; gelber I., s. Curcuma. Ingwergewächse, s. v. w. Zingiberaceen. Ingwersteine, s. Mergel. Inhaber, derjenige, welcher etwas in seiner Gewalt hat, der aber keineswegs zugleich Eigentümer oder Besitzer
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0344, von Kurios bis Kurland Öffnen
, Pflanzengattung, s. Curcuma. Kurland, die südlichste der Ostseeprovinzen Rußlands (s. Karte "Livland, Esthland und K."), besteht aus dem eigentlichen K. (Herzogtum K.), dem Herzogtum Semgallen, dem alten Bistum Pilten und dem Bezirk von Polangen, grenzt
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0901, von Tüll bis Tümpling Öffnen
, mit (1876) 1851 Einw. Hier landete 1527 Pizarro. Tumerikwurzel, s. Curcuma. Tumlung, siames. Münze, = 4 Bat od. Tikal (s. d.). Tummler (niederd., hochd. Taumler), ein halbkugelförmiges, henkel- u. fußloßes Glasgefäß zum Trinken, welches sich
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0915, von Zingiberaceen bis Zink Öffnen
), als Farbstoffmaterial die Wurzel von Curcuma longa (Kurkuma) verwendet. Auch die Früchte, z. B. von Elettaria Cardamomum (Kardamomen), enthalten aromatische Bestandteile und werden gleichfalls benutzt. Vgl. Roscoe und Horaninow, Prodromus monographiae
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0942, von Zittergras bis Zivilgesetzbuch Öffnen
in zwei Stärken ersetzt, von denen das kräftigere Zucker, Alaun, Anis, Fenchel, Sennesblätter u. Süßholz, das schwächere Zitronenschale, Zimt, Kardamomen u. Süßholz enthält. Zituni, Stadt, s. Lamia. Zitwer, s. Curcuma. Zitwersame, s. v. w
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0935, von Arrondieren bis Arrow-Root Öffnen
von Curcuma angustifolia Roxb. und Cucurma leukorrhiza Roxb. gewonnen, kommt aber fast gar nicht in den deutschen Handel. 3) Tahiti-Arrow-Root oder die Taccastärke, wird aus den Wurzelknollen der Tacca pinnatifida Forst. gewonnen, die man auf den meisten
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0638, von Currency-Schule bis Curtis Öffnen
pikantem Geschmack, welche aus Koriander, Kar- damomen, Curcuma, weißem und rotem Pfeffer, Ingwer, Salz, Senf und auch verschiedenen an- dern Gewürzen zusammengestellt ist und zum Würzen vieler Fleischgerichte sowie Saucen und Suppen verwendet
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0720, von Gelbsucht (der Haustiere) bis Geld Öffnen
wird. Gelbveigelein, volkstümlicher Name des Goldlack, s. Cheiranthus. Gelbvögel, soviel wie Beutelstare (s. d.). Gelbwurz, Pflanzengattung, s. Curcuma. Gelcich (spr. -tschitsch), Eugen, österr. Nautiker, geb. 14. Jan. 1854 zu Cattaro, trat in die k
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0020, von Kaffeebaum bis Kaffern Öffnen
selten eine Menge groben Seesandes (Quarzgerölle), der den Bohnen der Farbe nach sehr ähnlich ist, zur Gewichtsvermehrung beigemischt. Die ungebrannten Bohnen unterliegen vielfachen Fälschungen durch Berlinerblau, Curcuma, Chromgelb, gelben
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0643, von Rauchwacke bis Rauchwarenzurichterei Öffnen
, Kupfervitriol, rohem oder geröstetem Gallus, holzessigsaurem Eisen, Curcuma, Schmack u. s. w. Die Felle werden nach dem einmaligen oder mehrmaligen Eintauchen jedesmal auf Stan- gen gehängt, da durch den Hinzutritt des in der Luft enthaltenen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0575, Tabak Öffnen
, durch welche in kürzerer Zeit ein besseres Resultat erreicht wird. Um Blättern, welche von Natur oder infolge der Gärung sehr dunkel sind, eine hellbraune oder gelbe Farbe zu geben, werden dieselben mit Ocker und Curcuma gefärbt oder besser durch Schwefeln
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0982, von Zingst bis Zink Öffnen
980 Zingst - Zink blattartigen Gebilden umgewandelt. Zu den Z. ge- hören eine größere Anzahl wichtiger Gewürzpflan- zen, wie die Stammpflanzen des Ingwer, der Karda- momen, der Curcuma u. a. Zinast, Insel in der Ostsee, s. Bodden
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0023, von Gaultheria bis Gold Öffnen
; -glas, s. Arsenik ; -holz, s. Karmin , Tinte ; -holzextrakt, s. Gelbholz ; -kraut, s. Wau ; -wurz, s. Curcuma
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0421, von Pfeffer bis Pfefferminze Öffnen
.) mit Curcuma u. dgl. gemischt, gibt das Kurrypulver der Südasiaten. - Zoll: P. aller Art, Kurrypulver, s. Tarif im Anh. Nr. 25 i. Pfefferkraut (Bohnenkraut, Saturei, Satureja hortensis) ist eine einjährige würzhafte Pflanze mit kleinen weißen