Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

239
Polizeistunde - Polka
hat zur Folge, daß die Strafverfügung außer Kraft
gesetzt wird und ohne förmliche Anklage und Eröff-
uungsbeschluß das fchöffengerichtliche Hauptverfah-
ren eintritt. Vis zur Hauptverhandlung (s. d.) kann
der Antrag zurückgenommen werden, was oft im In-
teresse des Angeschuldigten liegt, da das Gericht bei
der NvteiisMung an den Ausspruch der Polizei-
behörde nicht gebunden ist, also eine höhere Strafe
verhängen kann. Stellt sich nach dem Ergebnis der
.Hauptverhandlung die That als eine solche dar, bei
welcher die Polizeibehörde zum Erlaß einer Straf-
verfügung nicht befugt war, so hebt das Gericht
letztere auf, ohne in der Sache selbst zu entscheiden.
Vgl. §z. 453-458 der Reichsstrafprozcßordnung
und für Preußen das Gesetz, betreffend den Erlaß
polizeilicher Strafverfügungen vom 23. April 1883,
in welchem die höhe der Strafe auf 30 M. Geld-
strafe und drei Tage .haft begrenzt, eine Beschwerde
an die böhere Polizeibehörde nicht zugelassen ist.
In Österreich ist das Strafverfahren wegen
Übertretungen (einschließlich des Mandatsverfah-
rens) den Bezirksgerichten zugewiesen. Den Polizei-
behörden ist das Verfahren nur in einzelnen Fällen,
in weiterm Umfang für die Hauptstädte Wien, Trieft,
Prag, Brunn, Krakau, Lcmberg, doch auch hier nur
für bestimmt genannte Polizeiübertrctungen vorbe-
halten Veich vom 22. Okt. 1862 in Verbindung
mit dem Gesetz vom 23. März 1866).
Polizeistunde, die Stunde, zu der die Schank-
lokale und sonstige Lokale, in denen öffentlich be-
wirtet wird, geschlossen werden sollen. Nach ß. 365
des Reichsstrafgesetzbuchcs wird derjenige, welcher
in einer Schankstube oder an einem öffentlichen
Vergnügungsorte über die gebotene P. hinaus
verweilt, ungeachtet der Wirt, sein Vertreter oder
ein Polizeibeamter ihn zum Fortgehen aufgefor-
dert hat, mit Geldstrafe bis zu 15 M. bestraft; der
Wirt, welcher das Verweilen seiner Gäste über jene
Stunde hinaus duldet, dagegen mit Geldstrafe bis
zu 60 M. oder mit Haft bis zu 14 Tagen. Wann
die P. eintritt, unterliegt den Verordnungen der
Ortspolizeibehörde; die Bestimmungen darüber sind
in verschiedenen Orten sehr verschieden.
Polizewerordnung, f. Verordnung.
Poliziano, Angelo, mit dem Familiennamen
Ambrogini, ital. Humanist und Dichter, geb.
14. Juli 1454 in Monte-Pulciano (Toscana), stu-
dierte die klassischen Sprachen in Florenz und fand
Aufnahme bei Lorenzo de' Medici, der ihm die Er-
ziehung feiner Söhne Piero und Giovanni (später
Leo X.) übertrug. 1480 erhielt er den Lehrstubl der
ariech. und röm. Litteratur an der Universität zu
Florenz und starb 24. Sept. 1494. Hervorragend
durch ungewöhnliche Gelehrsamkeit, feinen Geschmack
und vollendete Eleganz, machte er sich namentlich
durch Einführung der Textkritik in die klassische Pbi-
loloaie verdient. Schon 1472 batte er das 2. bis
5. Ouch der Ilias übersetzt. Sein unvollendetes
Gedicht auf ein Turnier, in dem 1475 Giuliano,
Lorenzos Bruder, siegte ("8^1126 per 1a ^03trH äi
6w1iano äs' Neäici", Flor. 1494 u. 1863), gehört
zu den anmutigsten der Renaissance; hier ist zuerst
die Oktave mit Meisterschaft gehandhabt. Der
"Ortso", 1471 oder 1472 entstanden, hat nocb ganz
die Einrichtung des mittelalterlichen Schauspiels,
behandelt aber zuerst einen weltlichen Gegenstand
dramatisch mit großer Formvollendung. Seine
Tanzlieder und RiLpsNi, die die volkstümliche Dich-
tung nachahmen, sowie seine lat. Oden, Elegien und
Epigramme zeichnen sich durch Leichtigkeit und An-
mut aus. Seine bedeutendste philol. Arbeit bieten
die "Ni3C6i1an6H" (1489). Die beste Ausgabe der
lat. "Opera" erschien Lyon 1536 - 46 (3 Bde.);
"I>1'()36 volFÄi'i 6 1)06316 iHtin6 6 ßi-6(ül6" gab Del
Lungo (Flor. 1867), "I^o8taii26, i'Orlso 6i6^im6"
Carducci (ebd. 1863) heraus, einen Abdruck der
"0p6i-6 volFlN'i" besorgte Casini (ebd. 1885).-
Vgl. Mcncken, Hiäwria. vit^s ^n^eli kolitiani
(Lpz. 1736); Mähly, ^. ?. (ebd. 1864).
Polizza (ital.), Zettel, Billet; dann Anteils-
schein (Aktie) einer Kapitalgesellschaft; jetzt insbeson-
dere soviel wie Police (s. d.) im Versicherungswesen.
Polizzi Generösa (spr. dsche-), Stadt im Kreis
Cefalü der ital. Provinz Palermo auf Sicilien, am
Südfuß des Gebirgsstocks Le Madonie (1975 iu),
auf hohem Felsen (917 m), der Wasserscheide des
nördl. (Grande) und südl. Himera (Salso), hat (1881)
7239 E.; Wein-und Ölbau.
Poljessje, Sumpflandschaft in Westruhland, zu
den Gouvernements Minsk, Grodno, Volhrmien,
Kiew und Mohilew gehörig (s. Minsk und Pinsk).
Poljefsje-Bahnen, Eisenbahnen, die durch
das Poljessje (s. d.) führen. Es ist dies ein von
der russ. Regierung hergestelltes Netz (1435 Werst)
! militär. Eisenbahnen, das mit der 21. Aug. 1887
^ erfolgten Eröffnung des Betriebes auf der Strecke
i Gomel-Vrjansk fertig gestellt ist. Dasselbe besteht
i aus sünf Linien: Shabinka- (an der Linie Brest-
Minsk-) Pinsk-Vrjansk, Wilna-Nowno (an der
Linie Brest-Kasatin) und Varanowitschi-Vjelostok,
Brest-Cholm und Sjedlez-Malkin. Die 138 Werst
lange Strecke bis Pinsk wurde zuerst gebaut und
Nov. 1882 eröffnet.
s. Almissa.
Polk (deutsch auch Pulk) war in dem altruss.
Volksheer ein Heerhaufcn, der etwa einem heutigen
Armeekorps cntfprach. .heute ist in der russ. und
poln. Sprache das Wort P. identisch mit Regiment,
so daß der Regimentscommandeur oder Oberst auch
bei der regulären Infanterie, Kavallerie und teil-
weise Artillerie als Polkownik bezeichnet wird.
Polk (spr. pohk), James Knor, der 11. Präsi-
dent der Vereinigten Staaten von Amerika, geb.
2. Nov. 1795 bei Charlotte in Nordcarolina, bildete
sich in Nasbville zum Advokaten aus und ließ sich
1820 in Columbia nieder. Nachdem er 1823 in die
Legislatur seines Staates eingetreten war, wurde
er 1825 in das Repräsentantenhaus der Vereinigten
Staaten gewählt, dem er 14 Jahre lang angehörte.
P. war einer der einflußreichsten Anhänger Jacksons,
wurde nach seiner Rückkehr nach Nashville 1839 zum
Gouverneur von Tenncssee gewählt, aber nach Ab-
lauf seines Amtstermins 1841 von dem Whigkandi-
datcn geschlagen. Im Mai 1844 wurde er aus dem
Konvent der demokratischen Partei zum Präsident-
schaftskandidaten ernannt und Nov. 1844 gewählt.
Am 4. März 1845 trat er sein Amt an. Die Haupt-
ereignisse seiner Verwaltung waren der glückliche
! Krieg mit Mexiko sowie die Beilegung der Oregon-
! Grenzfrage. Der merik. Krieg brachte den Ver-
einigten Staaten das reiche Goldland Kalifornien
und die wichtige Provinz Neumexiko ein. P. starb
schon drei Monate nach seinem Rücktritt, 15. Juni
1849, in Nashville. - Vgl. I. S. Ienkins, James
Knox P. (Vuffalo 1850).
Polka, beliebter Rundtanz, der seinen Namen
nach einigen von seiner vermeintlichen ursprüng-