Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

16
Tusée à double effet, Tusée mixte - Tuttlingen
Ort, der den Namen Fravcati ts. d.) trägt. - Die
anmutige Lage von T. und die Nabe von Rom be-
wogen viele reiche Römer, sicb in dem Gebiet der
Stadt, dem a^i- I'n^cullmu^, Villen anzulegen.
Solche Tusculana hatten Lucius Crassus der
Redner, Pompejus, Horteusius, Lucullus, Scau-
rus, Brutus u. a. Vor allen berübmt ist das Tus-
culanum Ciceros (früher Sullas Eigentum), seine
Lieblingsvilla, nach der er aucb eine seiner philos.
Schristen, die imI.44 verfaßten <('I'li8cuIiu^l^ di"pn-
uuioul^", benannte. - Vgl. Eanina, Dc^cii/iouu
äei antico 'I. (Rom 1841); Niblw, .XnllN^i ä^IIü
<aita, äi äintoini äi 15oin:i (2. Aufl., Bd..'!, ebd.
1849); de Rossi in den "^Vnnnii clc^i'In^tituto
iii-ci^uw^ico)) (ebd. 187.'>). ^s. Doppelzünder.
^nses a. äondie b^Vt, ^luses mixts (frz.),
Tuskar Rock (spr. töh-), Felseninsel mit Leucht-
turm im St. Georgskanal, 12 1<in im ONO. von
Carnsore Point, der Südostspitze Irlands.
Tusker (^N8ci), soviel wie Etrusker.
Tus kul, See in Centralasien, s. Issyk-kul.
Tusla, Salzsee in Taurien, s. Sat.
Tusnad (spr. tüschnabd", auch Csik-Tuc-nad,
Klein-Gcmcinde im siebcnbürg. Komitat Csik, an der
Alt, hat (1890) 2025 meist tatb. magyar. E. (Szek-
ler). 8i<m südlich das Vad T. (Tusnäd fürdö), einer
der beliebtesten und wegen seiner Lage besuchtesten
Badeorte Siebenbürgens, mit kalten alkalisch-erdigen
und warmen muriatisch-eisenhaltigen Kohlensüuer-
iingen (20 - 23,9" <_'.).
Tussahfeide, ein Vebstoff, der von den Cocons
einiger in Ostindien lebenden Raupen (l^omdyx
^I^Iitta, Noinl>vx ^6l6n^) herstammt, iin Glanz mit
der Seide des Maulbecrspinners übereinstimmt, sicb
aber von derselben durch seine gelbbraune bis grau-
braune Farbe und 2 -3 fache Dicke unterscheidet;
der Querschnitt der Einzelfäden ist flacher als bei
der Seide des Manlbeerspinners, das mikroskopische
Vild ergiebt das Vorhandensein vieler feiner Luft-
kanäle sowie eine deutliche Sichtbarkeit der sog.
Kreuzungsstellen. Alle bekannten Lösungsmittel für
die Seide des Maulbeerfpinners (Salzfäure, Zint-
chloridlösung) wirken auf die T. auffallend laugfam
ein. Die T. läßt sich bleichen und färben; sie findet
vielfach Verwendung zur Verstellung gefärbter Sci-
denplüsche; ihr Preis ist zwei- bis dreimal so nie-
drig als der der gewöhnlichen Seide.
lussiläTO ^., Pflanzengattung aus der Fa-
milie der Kompositen (s. d.) mit nur einer Art,
'I. fm't'^i'H ^., dem Huflattich, der in der nördl.
gemäßigten Zone der Alten Welt sehr verbreitet
und auch in Deutschland sebr häufig ein lästiges
Ackerunkraut besonders auf thonigem Boden ist.
Die Pflanze treibt aus ihrem fleischigen Wurzel-
stock im ersten Frühling büschelförmig stehende,
mit grünlichen Schuppen besetzte Stengel von 10
bis 20 cin Höhe, die ein aufrechtes, nach der Blüte-
zeit nickendes Vlütenkörbchen mit zahlreichen gold-
gelben Blüten tragen, von denen die peripherifchen
(weiblichen) fchmal zungenförmig gestaltet sind. Die
kleinen Früchte haben eine Haarkrone. Nach der
Blütezeit entwickeln sich große, unregelmäßig ge-
zahnte Blätter, die alle grundständig sind. Sie
haben oherseits eine dunkelgrüne Farbe, unterseits
anfangs einen spiunwcbartigen Filzüberzug. Die
Blätter sind als 1''o1ia t'Hrlai'Ä6 offizinell, werden
aber fast nur noch als Zufatz zu fog. Brustthee au-
gewendet. Mit dem Namcn großer Huflattich
wird oft auch die Pestwurz (s. 1^ta8it68) belegt.
Lussis (lat.), der Husten (s. d.); '1'. convul8iva,
der Keuchhusten (s. d.)/
Tufsokgras, s. Dlict^ii". ^tipyrin.
Tussol, m^diz. Name für das mandelsaure An-
Tuffoo, Tö'ssuh, Läugenmaß in Bombay -
' ia Hath oder ^2 Bard, also 2,86 cm.
Tufter, pers. Stadt, s. Schuschter.
Tutania, soviel wie Britanniametall (s. d.).
Tute, s. Blatt.
Irlteia. (lat.), Schutz; in der Recbt^sprachc Vor-
mundschaft (s.d.); 'IV oc rni>!ttiti^, die Aufnahme eines
Kinder als Pflegekind. (S.Annahme an Kinde^ftatt.)
lutvia., lat. Name der Städte Tudela (s. d.) und
Tülle ls. d.).
Tutenag, soviel wie chines. Neusilber (s. d.).
Tutenmergel, s. Nagelkalt.
Tuthmosis, andere Sckreibuug für Thutmosis,
ägypt. König, s. Ägypten (alte Ges'ckichte).
Tutikorin (portug.-engl., verderbt aus dein ind.
Tuttukudi), Hafenstadt im Distrikt Tiruuclweli
der iudobrit. Präsidentschaft Htadras, air der Nord-
westküste des Golfs von Manar gelegen, ;ählt i1891)
2510? E. (148W Hindn, 75lN Ebristen, 2587
Mohammedaner). T. ist Endpunkt der füdind. Bahn,
bat kath. ^tissionsstation und bedeutenden Handel,
sowie Perlsifcherei. Die Stadt ist Sitz eines deut-
schen Konsularagenten.
^rntor (lat.)', Beschützer, Vormund. Im Eng-
lischen bedeutet '1'. (spr. tjuht'r) Privatlehrer; beson-
ders heißen so die Lehrer, die in den CoU6^68 (s. d.)
in Cambridge und Oxford die Studien überwachen.
Tutrakan, bulgar. Stadt, s. Turtukai.
Tutfchkow, mit Ismail (s. d.) verbundene Stadt
Lutte 1s oorÄs, s. Coi-lw. >mBessarabien.
Intti (ital.), alle; musikalischer Ausdruck, der
andeutet, daß alle Stimmen oder Instrnmente einer
Gattnng eintreten sollen. - '1'. t'inNi (wörtlich: "alle
Früchte"), nennen die Italiener ein aus allerhand
Gemüsen u. s. w. zusammengesetztes Gericht, Mych-
gericht; auch als Büchertitel kommt '1'. tVutti vor.
Tuttlingen. 1) Oberamt im württemb. Schwarz-
waldtreis, bat 29^,77 <ilim und (18!>5j 29095 (14498
niännl., 14597 weibl.) meist evang. (5., 3 Städte und
20 Landgemeinden. - 2) Oberamtsstadt im Ober-
amt T., nabe der bad. Grenze,
an der Donau, über die eine
Brücke fübrt, an den Linien
Stuttgart-Horb-Immendingen
und Ulm-Immendingen der
Württemb. Staatsbahnen, Sitz
desOberamte^ und eines Amts-
gerichts (Landgericht Rottweil),
bat (1895) 11672 (6081
männl., 5591 weibl.) (5., dar-
unter etwa 1550 Katholiken, Post, Telegraph,
Denkmal Max Schneckenburgers (1892), evang.
nnd kath. Kirche, Latein- und Realfchule^Wasser-
leitung, Elektricitätswerk für elektrische ^traßen-
belenchtung, Schlachthaus, Sparkasse, eine Hand-
werkerbank ; bedeutende Schubwarenfabrikation
(18 Fabriken), Fabrikation von cbirurg. Instrumen-
ten und Messcrwaren, Gerbereien. Über der Stadt
die schönen Rninen des im Dreißigjährigen Kriege
zerstörten Schlosses Honberg (Hohnburg) mit zwei
neuen Türmen, und die Tuttljnger Höhe (Witt-
hoh), mit weiter Fernsicht auf die Alpen. In der
Nähe das Eisenwerk Ludwigsthal. Fur Gemeinde
gehört auch die auf bad. Gebiet stehende Bcrgfestung
Hohentwiel (s. d.) und die Domäne Bruderhof. Die