Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Schlagworte auf dieser Seite: York; Yorkshire; Yorkshireschwein; Yoro; Yoruba; Yosemite Valley

897

York (Stadt in Nordamerika) - Yosemite Valley

lamentstruppen und Schotten - Vgl. Wellbeloved, Eburacum or Y. under the Romans (Lond. 1842).

York, Hauptort des County Y. im nordamerik. Staate Pennsylvanien, liegt südsüdöstlich von Harrisburg am Codorus Creek, hat Bahnen nach fünf Richtungen, zählt (1890) 20793 E. Die Stadt liegt in ackerbauender Gegend, handelt mit Getreide, hat ein schönes Gerichtshaus, Fabrikation von Cigarren, Ackerbaugeräten, Malz, Mehl, Streichhölzern, Nägeln, Peitschen, Kutschen und Papier.

York, engl. Herzogstitel, den jüngere Söhne der engl. Könige, in der Regel die zweitgeborenen, führen. Von Eduard III. wurde die Würde an Edmund von Langley (gest. 1402), einen seiner jüngern Söhne, verliehen, der zwei Söhne und eine Tochter hatte. Der ältere, Eduard, Herzog von Y., fiel 1415 bei Azincourt, der jüngere, Richard, Graf von Cambridge, ließ sich in eine Verschwörung gegen Heinrich V. ein und wurde 5. Aug. 1415 hingerichtet. Aus seiner Ehe mit Anna Mortimer, der Erbin der Ansprüche von der Linie Clarence (s. Plantagenet), stammte ein Sohn, Richard, Herzog von Y., geb. 1416, der nach dem Tode des Herzogs von Bedford 1435 Regent von Frankreich wurde. Schon in dieser Stellung brach ein Zwiespalt zwischen ihm und dem Haupt der Beauforts, dem Herzog von Somerset (s. d.), aus, der schließlich zu dem großen Kronstreit zwischen den Y., die eine weiße, und den Lancaster, die eine rote Rose im Wappen trugen, dem sog. Rosenkrieg (s. d.), führte. Richard fiel in der Schlacht bei Wakefield (1460), hinterließ aber aus seiner Ehe mit Cäcilie Neville eine Reihe von Kindern, darunter Eduard, der den Kampf fortführte und als Eduard IV. (s. d.) den Thron bestieg; ferner: Elisabeth, Gemahlin des Herzogs von Suffolk; Edmund, Grafen von Rutland, der mit dem Vater 1460 fiel; Margarete, Gemahlin Karls des Kühnen von Burgund; Georg, Herzog von Clarence, den Eduard IV. wegen Verdachts des Hochverrats 1478 ermorden ließ, und Richard, Herzog von Gloucester.

Letzterer beseitigte die beiden von Eduard IV. (gest. 1483) aus seiner Ehe mit Elisabeth Grey hinterlassenen Söhne, Eduard V. (s. d.) und Richard, Herzog von Y., und usurpierte 1483 den Thron als Richard III. (s. d.). Ihn stürzte in der Schlacht bei Bosworth Heinrich Tudor, Graf von Richmond, und eröffnete als Heinrich VII. (s. d.) die Tudordynastie. Er heiratete Eduards IV. älteste Tochter Elisabeth. Der älteste Sohn des Herzogs von Clarence, Eduard, Graf von Warwick (s. d.), wurde 1499 hingerichtet. Mit ihm endete der Mannsstamm der Y.

Den Titel eines Herzogs von Y. führten die spätern Könige Heinrich VIII. und Karl I. bis zum Tode ihrer ältern Brüder, ebenso Jakob II. bis zu seiner Thronbesteigung. Auch Jakobs II. Sohn, der Prätendent Jakob III., verlieh in der Verbannung seinem zweiten Sohne, Heinrich Benedikt, den Herzogstitel von Y. Mit ihm starben 1807 die königl. Stuarts (s. d.) aus. - Georg I. erhob 1716 seinen Bruder Ernst August, Fürstbischof von Osnabrück, zum Herzog von Y.; dieser starb 1728, worauf Eduard August, der Bruder Georgs III., 1760 diesen Titel erhielt, aber 1767 gleichfalls kinderlos starb.

Der nächste Herzog von Y. war Friedrich, zweiter Sohn Georgs III., geb. 16. Aug. 1763. Er erhielt seine militär. Schulung im preuß. Heer und wurde 1784 zum Herzog von Y. und Albany sowie zum Grafen von Ulster ernannt. 1787 trat er ins Oberhaus und unterstützte im Regentschaftsstreit 1788 die Ansprüche seines Bruders, des Prinzen Georg von Wales (s. Georg IV.). 1791 ging er wieder auf das Festland und schloß zu Berlin 29. Dez. seine Ehe mit Friederike, der ältesten Tochter König Friedrich Wilhelms II. von Preußen. In den Französischen Revolutionskriegen 1793 zum Befehlshaber des brit. Korps in den Niederlanden ernannt, wurde er auf dem Marsch gegen Dünkirchen, 6. bis 8. Sept., bei Hondschoote von Houchard geschlagen, mußte hinter die Maas zurückgehen und sich 1794 in Cuxhaven einschiffen. Trotzdem ernannte ihn Georg III. 1795 zum Feldmarschall und brit. Oberbefehlshaber und vertraute ihm 1799 die Expedition nach Holland an, die mit den Niederlagen bei Bergen (19. Sept.), bei Alkmaar (6. Okt.) und mit der Kapitulation von Alkmaar (18. Okt.) endete. Eine Denunziation veranlaßte 27. Jan. 1809 eine Anklage gegen ihn wegen Veruntreuungen in der Heeresverwaltung; zwar sprach das Unterhaus sein Nichtschuldig aus, jedoch legte der Herzog sein Kommando nieder, erhielt es aber Mai 1811 vom Prinz-Regenten zurück. Seine Erklärung gegen die Katholikenbefreiung 1825 erregte die öffentliche Meinung, weil er nach dem Tod von Georgs IV. Tochter Charlotte (1817) der nächste Thronerbe war. Jedoch starb er schon 5. Jan. 1827, ohne Kinder zu hinterlassen.

Jetziger Herzog von Y. ist seit 1892 der zweite Sohn des Prinzen Albert Eduard (s. d.) von Wales, Prinz Georg Friedrich Albert, geb. 3. Juni 1865 in Marlborough-House. Er trat früh in die Marine ein, in der er bis zum Kapitän avancierte. Seit dem Tode seines ältern Bruders, des Herzogs von Clarence (s. d.), 14. Jan. 1892, ist er nach seinem Vater der nächstberechtigte engl. Thronerbe. Er vermählte sich 6. Juli 1893 mit der Braut seines verstorbenen Bruders, Prinzessin Marie von Teck (geb. 26. Mai 1867), die ihm zwei Söhne (Eduard Albert, geb. 23. Juni 1894, und Albert, geb. 14. Dez. 1895) und eine Tochter (geb. 25. April 1897) gebar.

Yorkshire (spr. -schĭr), s. York (Grafschaft).

Yorkshireschwein,eine vorzügliche, durch Mastfähigkeit und Frühreife ausgezeichnete engl.Schweinerasse (s. Schweine).

Yoro, Departamento der mittelamerik. Republik Honduras (s. Karte: Centralamerika u. s. w.), am Atlantischen Ocean, von der Sierra de Pija und von Sulaco durchzogen, mit 13996 E., prachtvollen Mahagoniwäldern, aber noch wenig kultiviert. Der Hauptort Y. liegt an einem Zufluß des Rio Aguan.

Yoruba, Negerreich, s. Joruba.

Yosemite Valley (spr. josémmiti wällĕ), ein wegen seiner großartigen Scenerien berühmtes Thal im County Mariposa, im nordamerik. Staate Kalifornien, in der Sierra Nevada, ist 24 km lang und durchschnittlich 1,5 km breit, wird vom Merced-River durchströmt und hat eine Unmasse seltsame Formen bildende Felsmassen und riesige Wasserfälle. Auf beiden Seiten des Thals erheben sich fast vertikale Felstürme von Granit, z. B. El Capitan (1006 m), Cathedral Rock, Three Brothers (1198 m), Sentinel Rock, ein Obelisk von 928 m Höhe, Half Dome (1443 m), Cap of Liberty (610 m) u. s. w. Von den Wasserfällen sind die bedeutendsten: Bridal Veil-Fall, gebildet durch den Creek gleichen Namens, welcher über den Cathedral Rock 192 m auf die Felsmassen hinabstürzt, so daß die ganze Höhe des Falles 270 m beträgt, der Yosemite-Fall, der Nevada-Fall (186 m) u. a. Am Ende des Thals ist der kleine Mirror-Lake, dessen Wasser die Umge-^[folgende Seite]