Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1033
Zünder
Namen Ringzünder, auch Rotationszünder.
lS. Geschoß, Fig. 8.) Fig. 3 stellt den deutschen Feld-
shrapnelzünder c/7^, Fig. 4 den deutschen Shrapnel-
zünder c 72, einen Etagenzünder (s.d.) mit zwei Satz-
stücken für 12 cm- und 15 cin-Kanonen, und Fig. 5
den österr. Feldsbrapnelzünder dar.
Seit längerer Zeit erstrebt man die Anwendung
eines Doppel z ü n d e r s f ü r a l l e G e s ck o ß a r t e n
urw bamit cine Vereinfachung der 'Ausrüstung.
Derselbe gewährt bei Sbrapnels besondere deil
Vorteil, das; vorzeitig aufschlagende Geschosse nicht
mebr blind geben, sondern, durch den Perkussions-
zünder zum Springen gebracht, das Einschießen
erleichteni imd dilrch die fortfliegenden Sprengteile
wirksam werden können, daß dagegen zu weit tem-
pierte Sbrapnels, die mit dem Zeitzünder allein
als Vollgeschosse das Ziel durchschlagen, nunlnebr
vermöge des Perk'ussiouszünders sich iu letzterm zer-
teilen und daber bei einem tiefen Ziel noch als
Streugeschoß zu wirkeu veriuögeu. Bei Grauaten
geben sie die Möglichkeit, den Sprengpunkt in den
niedersteigenden Ast der Flllgbabn zu legeu und da-
durch, besonders gegenüber gedeckten Zielen, die
Streuwirkuug zu erbosen. In dein
Doppelzünder ist zugleich der Ein-
beitszünder verwirklicht. Nachteile
der Doppelzünder bilden ibre ver-
wickeltere Einrichtung und ibr böbe-
rer Preis. Einer der ältesten Dop-
^ ^ ^ ^ ^ pelzünder ist der von Armstrong
H^^^^ für die engl. Segnlentgranate zu-
^ia. 5. sainmeugestellte <18<>0), der init
dem Anfgeben der Hinterlader in
England in Vergessenbeit geriet. In neuerer ^eit
bat Frankreich einen Doppelzünder für sein Feld-
sbrapnel Odn^ ü I"n1I<^ ss. Fig. <',) angenommen.
Die untere Hälfte bildet den Per-
kussionszünder und bestebt auo der
feftftebenden Nadel <Spwe nach uli-
teu) und dem au5 zwei Teilen ge-
bildeten Pillenbolzen. Der obere
tonifche, anogeböblte Teil deo lel;-
^tern, welcber oberbalb die ^ünd-
! Pille bat, streift sieb dnrcb den Stop,
der(>''eschül<ladung auf deii untern.
Der so vereinigte Körper fliegt bei
plölüicber Verlangsanlnng der l^e-
sckoßbeweguug lam Ziel oder beilu
Aufschlag auf den Erdboden" mit
der Pille gegen die Nadel, wodurch
sene zur Eutzüuduug gebracht wird.
Eiue eingelegte tleine Spiralfeder
verbindert die vorzeitige Vorbe-
wegung des Pillenbolzen^. Der
Zeitzünder, der die Geschoßspitze überragt, entbält
im obern Teil die.Nonkussion5vorrichtnng, durch die
der verdichtete Zündersatz im Nobre Feuer fängt.
Sie bestebt aus einer mit der Spitze nach unten lose
eingelegten Nadel, die zunächst durcb eiue Spiral-
feder in ihrer Lage erbalten wird, und dein darunter
befindlichen Zündbütcken mit kleiner Pulverladung.
Beim Stoß der Gesckützladung wird die zunächst
noch dagegen nnempfindliche Nadel vom Zündbüt-
chen, welckes sich der Geschoßbewegung nnmittelbar
anschließt, eingebolt und der Zündsatz durch den
Stich entzündet. Das erzeugte Feuer teilt sich dem
verdichteten Zündersatze an der geeigneten Stelle
mit. Letzterer liegt in einer schrailbenförmigen Rinne
des sog. Satzkoml^. (Dc'l- ^aj; ist im Durchschuitt
an drei Stellen auf jeder Seite sichtbar.) Den Satz-
konus umgiebt mit geringem Zwischenraum der
ebenfalls konische Tempiermantel. Letzterer bat 20
entsprechend angebrachte Tempierlöcher (im Durch-
schnitt nur eins auf der rechten Seite sichtbar), die
für dieVrennzeiten von Ibis 20 Sekunden bestimmt
sind, so daß jedesmal durch das betreffende Loch der
Zünderfatz augebobrt und dem Fener der Pille der
.Nontufsion5vorrichtung zugänglich gemacht wird.
Der Tempiermantel erlanbt noch eine knrze Drehnng,
um die Brennzciten anf Vrnchteile von Eekundell
einrichten zu können. Soll der Pertufsionszünder
allein Wirten, fo wird kein Anbobren des Satzes
vorgenommen. Will man dagegen den Zeitzünder
gebrauchen, fo wird, wenn Bruchteile von Sekunden
vorkommen, der Tempiermantcl erst eingestellt <dazu
Fuder an letzterm, Einteilung am Zünderteller),
alsdann der Satz auf der vollen Sckundenzabl an-
gebobrt. Das Feuer der ^onknssionsvorrichtung
teilt siä) dem Satze an der betreffenden Stelle mit,
dieser brennt je nach Lage der letztern in kürzerer
i oder längerer Zeit ab, bis das Feuer au eine kleine
, Pulverladung gelangt, die es durch den Perkussions-
zünder bindurch der Sprengladung mitteilt.
Fn der deut s ch e n Armee ist für den l) ein- und
^ l5i lili-Mörser sowie für die 15 <m-Kanone der
Doppelzünder c^5>, für die Sbrapnels der Feld-
artillerie der Doppelzünder c >,<; und für die Spreng-
granaten der Feldartillerie der Doppelzünder t>>^
eingefübrt. Die Konstruktion des Sbrapnelzünders
! < >><> <s. Fig. 7) ist eine Zusammenstellung eines Auf-
schlagzünders mit einem ans zwei Satzstücken be-
stebenden Z. älterer Art für Sbrapuels. Die Tbä-
tigkeit desselben ist folgende: wenn der Sckuft los-
gebt, so beharrt die im Gewindering n befindliche
Bolzentapsel l" in ibrer
Lage, drückt dadurch den
Sperrring </ zusamnlen,
und die Nadeln <! entzün-
den die beiden Zündbüt-
z chen e der Sbrapnelzün-
! düng. Der entstebende M ^j!
Feuerstrabl entzündetnuu /^eH^
sowobl die Satznase des v. ^
Satzrings als auch das
Pulverkorn t' in der Bol-
^ zentapsel. Beiin Aufschla-
gen des (Geschosses schnellt ^. ^
der Schlagbolzen ^ in ei-
dem dnrch das Verbrennen des Pulverkorus frei ge-
wordeueu'!iaum vor, das Zündhütchen 1l wird bier
durch auf die Spitze der Nadel i getrieben, und der
Fenerstrabl schlägt onrck die Bohrungen im Boden
der Volzentapsel nach der Sprengladung durcy. Bei
Stelluug auf0, .Nartätschstellung, schlägt das Feuer
nach Entzünden der Satznase sofort in die Scklag-
ladung, bei eingestellter Brennlänge erst nach be-
stimmter ->eit. Bei Totstellung wirkt der Z. als
Aufschlagzünder. Die Einrichtung des Doppelzüu-
ders <- ^.^ ist nicbt bekannt. Nber Fertigz ünd er s. d.
Wefentliche Verdienste nm die Fortbildilng des
')ünderwesens baben unter andern Bormaun ls. d.>
als Erfinder des Satzrings (1835), Wilb. Breithanpt
ls. d.) als Schöpfer des Notationszeitzünders (1854)
uud neuerer Abänderungen desselben, von Nenmann
(s. d." als Konstrukteur des ältern preuß. Aufschlag-
zünders (18W), Albert Nichter als Konstrukteur
eines Zeitzünders für spielraumlose Geschütze (18<M,
l Armstrong als Konstrukteur des ersten Doppelzün-