Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

218

Briefporto - Brockhaus, F. A.

Entlassung aus dem Militärdienst genommen hatte. Im Spätsommer desselben Jahres wurde er nach Konstantinopel berufen, wo er ein Gutachten über die zum Schutz der türk. Hauptstadt nötigen Befestigungen erstattete, welche Vorschläge auch zur Ausführung kommen sollen. Er veröffentlichte noch: "Situation militaire de la Belgique en 1894" (Brüss. 1894).

Briefporto *. Der Weltpostvereinstaxe unterliegen auch die Briefe und Postkarten nach den Vereinspostanstalten in China, Arabien, Madagaskar, Marokko, Korea. Briefe nach dem Vereinsausland sind vom Absender stets voll zu frankieren, soweit nicht am Bestimmungsorte eine Postanstalt eines Vereinslandes sich befindet; die Frankierung gilt im allgemeinen nur bis zur Vereinsauslandsgrenze oder bis zur letzten Vereinspostanstalt.

Brière de l'Isle *, Louis Alexandre Esprit Gaston, starb 18. Juni 1896 in Saint-Leu-Taverny (Depart. Seine-et-Oise).

Brillantine, Name eines pulverförmigen Poliermittels (Patent Claon) für Metall und Glas, das aus Kieselgur, Weizenmehl, Salz und Guanoabkochung hergestellt und bei der Verwendung mit Alkohol angefeuchtet wird.

Brin, Benedetto, ital. Ingenieur und Staatsmann, geb. 1833 zu Turin, studierte Ingenieurwissenschaft daselbst, trat darauf in die Marine, in deren Ministerium er zum Abteilungschef aufrückte, um dann die Generalinspektion des gesamten Geniewesens zu übernehmen. Von Depretis mit der Leitung des Marineministeriums vom März 1876 bis März 1878 betraut und von Cairoli 24. Ott. 1878 wieder in dieses Amt berufen, wurde er von Livorno in die Kammer gewählt, in der er dann seit 1882 Turin vertrat. Im März 1884 übernahm er nochmals das Marineministcrium unter Depretis, das er auch unter Crispi bis Jan. 1891 behielt, wonach er 15. Mai 1892 als Minister des Auswärtigen in das Kabinett Giolitti kam, mit dem er 24. Nov. 1893 zurücktrat, um nach Crispis Sturz im Kabinett Rudinì-Ricotti 10. März 1896 abermals die Marine zu übernehmen. Seiner Wirksamkeit verdankt Italien die Entwicklung seiner Kriegsmarine, und er selbst hat für eine Anzahl der größten Panzerfahrzeuge die Zeichnungen entworfen. B. schrieb: "Il materiale di navigazione e selvataggio all' esposizione universale del 1878 in Parigi" (Rom 1880) und "La nostra marina militare" (ebd. 1881).

Brion *, Friederike Elisabeth. Die Schmähschrift Froitzheims "Friederike von Sesenheim" (Gotha 1893), der auf die haltlosesten Kombinationen hin Friederike wiederholt, auch durch Goethe, verführt sein läßt und ihr Bild durch die Farben häßlicher Sinnlichkeit entstellt, gab zu mehrfachen Erörterungen Anlaß; Froitzheims Verdächtigungen wurden von allen, die der Frage näher traten, abgewiesen. - Vgl. namentlich Düntzer, Friederike von Sesenheim im Lichte der Wahrheit (Stuttg. 1893); G. A. Müller, Urkundliche Forschungen zu Goethes Sesenheimer Idylle (Bühl 1894); Metz, Nochmals die Geschichte in Sesenheim (Hamb. 1894).

Brisson *, Eugene Henri, erhielt bei der Wahl eines Präsidenten der Republik nach Carnots Ermordung (27. Juni 1894) 191 Stimmen, nach Casimir-Periers Rücktritt (Jan. 1895) 361 Stimmen (gegen 430 Faures). Im Dez. 1894 wurde er zum Präsidenten der Deputiertenkammer gewählt und 1895 sowie 1896 in dieser Würde bestätigt.

Britisch-Centralafrika-Protektorat, s. Njassaland.

Britische Reichsliga, s. Imperial Federation League.

Britisches Museum *. 1894 wurden vom Parlament zur Vergrößerung des Museums 200000 Pfd. St. bewilligt und dafür die angrenzenden 69 Häuser mit 5 1/2 Acres Bodenfläche angekauft. Die Bibliothek gedruckter Werke wird gegenwärtig auf 1850000 Bände geschätzt. Der Zuwachs an Büchern und Broschüren betrug 1894: 38378, an Fortsetzungen 61917, an Karten 981 und an Musikstücken 5316. Die Lesehalle enthält 80000 Bände und für 458 Leser bequemen Raum. Von dem alphabetischen Hauptkatalog, der etwa 3000 Bände im Manuskript umfaßt, waren 1895: 356 Teile gedruckt (mit einigen Lücken A-S und St-Z). Zu der 36000 Nummern umfassenden Sammlung von Urkunden und Dokumenten kamen 1894: 185 Manuskripte, 1894 Erlasse und Urkunden und 24 Papyri hinzu. Im Grenvillesaal befindet sich eine Ausstellung besonders wertvoller Manuskripte. Die Sammlung von Münzen und Medaillen wird auf über 220000 Stück geschätzt. 1894 betrug der Zuwachs 5783 Stück. An Kupferstichen und Handzeichnungen kamen 1894 4886 Nummern hinzu, darunter die berübmte Malcom Collection of drawings by celebrated masters. Die Gesamtzahl der Beamten und Arbeiter des B. M. betrug 1895: 552. Das jährliche Gesamtbudget ist auf 145000 Pfd. St. gestiegen. Das B. M. wurde 1894 ohne die Leser von 578977, die Lesehalle von 202973 Personen besucht.

British and African Steam Navigation Company *. Die Gesellschaft besitzt (Anfang 1894) 24 Dampfer mit 47630 Registertons, die mit ihr in Verbindung stehende African Steam Ship Company 28 Dampfer mit zusammen 70647 Registertons. Beide Linien stehen jetzt unter der Leitung der Firma Elder, Dempster & Co. und haben sich unter dieser Leitung bedeutend ausgedehnt und vervollkommnet.

British Empire League, s. Imperial Federation League.

British India Steam Navigation Company *. Die Gesellschaft ist vereinigt mit den British India Associated Steamers Limited. Die beiden den Betrieb gemeinschaftlich führenden Linien besitzen 1894: 91 Dampfer mit 180782 Registertons, darunter 3 Dampfer von je über 5000 und eine ganze Anzahl von über 3000 Registertons.

Britz bei Berlin, Dorf im Kreis Teltow des preuß. Reg.-Bez. Potsdam, südlich an Rixdorf anstoßend, hat (1895) 6844 E., Post, Telegraph, evang. Kirche, Kreiskrankenhaus; Holzschnitzerei, Cementfabrikation, Gemüsebau. Nahebei Rittergut Wrede.

Brocken *, hat seit 1895 auf seinem Gipfel am Brockenhaus ein meteorolog. Observatorium.

Brockhaus *, Herm. Sein Sohn Friedrich Arnold B., Jurist, starb 14. Okt. 1895 in Jena.

Brockhaus, F. A. * Alleinige Besitzer der Firma sind seit 1. Juli 1895 nach dem Austritt von Heinr. Eduard B. und Heinr. Rudolf B. deren Söhne Albert Eduard B. und Rudolf Heinrich B. jun. - Unter den neuesten Verlagswerken sind hervorzuheben die beiden Prachtwerke: Fürst Uchtomskij, "Orientreise Kaiser Nikolaus' II. von Rußland 1890-91" (russisch, 1. bis 4. Halbbd. 1894-95; deutsch, Bd. 1, 1894), und Wislicenus, "Unsre Kriegsflotte" (20 Chromolithographien nach Zeichnungen von C. Saltzmann, F. Schwinge und W. Stöwer, 1895; 2. Aufl. 1896), sowie Slatin Pascha, "Feuer