Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Ausländisch; Auslassen; Ausleeren; Auslegen; Ausleger; Auslegung; Auslernen; Auslesen; Auslöschen

108

Ausländisch  Auslöschen.

Abraham, der Ausländer (Ebräer) 1 Mos. 14, 13.

Ausländer werden Eure Ackerleute und Weingärtner sein, Esa. 61, 5.

Ausländisch

Der nicht von dem Volk Israel.

Salomo liebte ausländische Weiber, 1 Kön. 11, 1. 8. (wider GOttes Gebot, 5 Mos. 7, 3.)

Solche Weiber mußten die Israeliten von sich thun, Neb. 13. 26. 37.

Auslassen

§. 1. I) Einen (friedlich) von sich lassen a). II) Das, was (eingesperrt) gefangen, loslassen b). III) Gebären oder vielmehr hecken, werfen etc. c).

a) Abraham die Hagar, 1 Mos. 21, 14.

Die zum Weibe genommene Gefangene, 5 Mos. 21, 14. (S. Demüthigen.)

b) Pharao ließ Joseph aus, Ps. 105, 20. Du (Kirche) lässest auch durchs Blut (des Messias) deines Bundes (darin du sollst ausgenommen werden) aus deine Gefangene aus der Grube (des Gesetzes Fluch, und der Hölle), da kein Wasser (wahrer Trost) innen ist, Zach. 9, 11.

Von Schafen, welche der Hirte ausläßt, Joh. 10, 4.

c) Von den Gemsen, Hiob 39, 6. (3.)

§. 2. Menschlicher Weise zu reden, wird es von GOtt gebraucht, da er denn, wenn von seinem Zorn die Rede ist, diesen nicht mehr durch seine Gnade und Barmherzigkeit zurück halten will.

Denn da du deinen Grimm ausließest, verzehrte er sie (die Widerwärtigen) wie Stoppeln, 2 Mos. 15, 7.

Der HErr donnerte vom Himmel, und der Höchste ließ seinen Donner aus, 2 Sam. 22, 14. Ps. 18, 14.

Siehe, wenn er das Wasser verschließt (zurück hält), so wird Alles dürre; und wenn er es aus- (hervorbrechen) lässet, so kehrt er das Land um, Hiob 12, 15.

Kannst du die Blitze auslassen, daß sie hinfahren und sprechen: Hier sind wir? Hiob 38, 35.

Du lässest aus deinen Odem (und sendest deinen Geist, Ps. 23, 6. Hiob. 33, 4.) so werden sie geschaffen, Ps. 104, 30.

Ausleeren

Leer machen, Jer. 48, 12.

Auslegen

Was dunkel und unverständlich, aus einander setzen, auflösen: den wahren und eigentlichen Verstand von einer Sache eröffnen, und den vorhabenden Zweck, nach dem Willen des Verfassers, vor Augen legen und deutlich erklären, damit es diejenigen, so es hören, verstehen, und klug daraus werden können.

Es hat uns geträumet, und haben Niemand, der es uns auslege. Joseph sprach: Auslegen gehört GOtt zu, 1 Mos. 40, 8.

Moses fing an, jenseit des Jordans das Gesetz auszulegen, 5 Mos. 1, 5.

Die Schrift aber des (abgeschriebenen) Briefes war auf Syrisch (mit chaldäischen Buchstaben) geschrieben, und war auf Syrisch ausgelegt (chaldäisch abgefaßt), Esr. 4, 7.

Gabriel, lege diesem das Gesicht aus, daß ers verstehe, Dan. 8, 16.

Wer ist so weise (wie Adam in seiner Unschuld)? und wer kanns auslegen? Pred. 7, 31.

Wer Alles (nicht vorsätzliches Unrecht, sondern menschliche Schwachheiten und Fehler, Gal. 6, 1. 2.) zum Besten auslegt, der macht ihm viel Freunde, Sir. 6, 5.

Wohl dem, der stets mit GOttes Wort umgeht, und dasselbe auslegt und lehrt, Sir. 14, 22.

JEsus legte seinen Jüngern Alles aus, Marc. 4, 34. Luc. 24, 27.

Aquila und Priscilla legten den Weg GOttes dem Apollo aus, A.G. 18, 26.

Einem ist gegeben v. 8.  Sprachen auszulegen, 1 Cor. 12, 10. Können sie Alle auslegen? ib. v. 30.

Denn der da weissaget, ist größer, denn der da mit Zungen redet, es sei denn, daß er auch auslege, daß die Gemeinde davon gebessert werde, 1 Cor. 14, 5.

Darum, wer mit der Zunge redet, der bete also, daß ers auch auslege, ib. v. 22. 37.

Ausleger

§. 1. Einer, der die Gabe hat fremde Sprachen in der Muttersprache, oder n. A., das in hoher, begeisterter Rede Gegebene gemeinverständlich auszudrücken.

Ist er nicht ein Ausleger, so schweige er unter der Gemeinde, 1 Cor. 14, 28.

§. 2. Andere: Ist aber kein Dolmetscher vorhanden. Bei den Juden mußte der Ausleger aus dem Stamm Levi und 50 Jahre alt sein. Dieser las das Gesetz ebräisch, und verdolmetschte es ins Chaldäische mit seiner Auslegung, damit es die Zuhörer, welche die ebräische Sprache ziemlich vergessen, und chaldäisch redeten, desto besser verstehen konnten. Esra hat dies eingeführt.

Auslegung

Siehe Auslegen, Sir. 47, 18.

Gideon hörte den Traum und seine Auslegung, Richt. 7, 13.

Höret meine Rede und meine Auslegung vor (mit) euren Ohren, Hiob 13, 17.

Wenn ihr zusammen kommt, so hat ein Jeglicher Psalmen, er hat eine Lehre, er hat Zungen, er hat Offenbarung, er hat Auslegung, 1 Cor. 14, 26.

Und das sollt ihr für das Erste wissen, daß keine Weissagung in der Schrift geschieht aus eigner (aus eignem Einfall oder Willkühr, s. v. 21.) Auslegung, 2 Petr. 1, 20. (richtiger: willkührlich von Menschen kann umgestoßen oder für ungültig erklärt werden.)

Auslernen

Die Erkenntniß von einer Sache zur Vollkommenheit bringen.

Er ist nie gewesen, der es ausgelernt hätte, und wird nimmermehr werden, der es ausgründen möchte, Sir. 24, 28.

Auslesen

Aus einer Menge Einige erwählen, * ein Buch ganz durchlesen, Jer. 51, 63.

* Leset aus und nehmet Schafe  zum Passah, 2 Mos. 12, 21.

Ahitophel 12,000 Mann, 2 Sam. 17, 1.

Holofernes Knechte, Jud. 3, 7.

Auslöschen

Wird vom Auslöschen einer brennenden Sache, 2 Chr. 29, 7. a) gebraucht, figürlicher Weise I) vom Zorn GOttes, welcher einem Feuer verglichen wird, das nicht ausgelöscht werden kann, um die Größe, Dauer und Beständigkeit desselben anzuzeigen b). II) Von der Liebe, um deren Stärke und Beständigkeit auszudrücken, Hohel. 8, 7. III) Von den Schwachgläubigen mit einem glimmenden Tocht verglichen, das der Messias nicht auslöschen, sondern durch Zugießung des Oels des Evangeliums stärken wird, damit es nicht vergehe c). IV) Von den feurigen Pfeilen des Satans, wenn dessen Versuchungen, welche nach den Herzen der Frommen, wie Pfeile, abgeschossen werden, mit dem Schild des Glaubens aufgefaßt und zurückgeschlagen und also gedampft werden d).

a) Welche haben durch den Glauben  des Feuers Kraft ausgelöscht, Ebr. 11, 34. (vergl. Dan. 3, 23. 24. 25.)

Das Licht der Gerechten macht fröhlich; aber die Leuchte (Glückseligkeit) der Gottlosen wird verlöschen (nicht bestehen), Sprw. 13, 9.

b) Und mein Grimm soll angezündet werden über diesen Ort, und nicht ausgelöscht werden, 2 Kön. 22, 17. 2 Chr. 34, 25.

c) Das zerstoßene Rohr wird er nicht zerbrechen, und das glimmende Tocht wird er nicht auslöschen, Esa. 42, 3. Matth. 12, 20. (Er wird den von Buße gebrochenen, an sich verzagenden Herzen nicht die Gnade und das geistige Leben, und den Kleinmüthigen nicht den letzten Funken von Glauben und Hoffnung der Errettung entziehen.)

d) Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit welchem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösewichts, Eph. 6, 16.