Schnellsuche:

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Beredt; Beregnen; Bereit sein; Bereiten; Bereitschaft; Berennen; Berg

151

Beredt - Berg.

Hat sich mein Herz heimlich bereden lassen? Hiob 31, 27.

b) Paulus beredete beide, Juden und Griechen, A.G. 18, 4.

Er ging aber in die Schule und predigte frei drei Monden lang, lehrete und beredete sie von dem Reich GOttes, c. 19, 8.

c) Beredet euch, und es bestehet nicht, Esa. 8, 10.

Beredt

Fertig und geschickt, eine Sache klüglich vorzubringen, und der Rede einen solchen Nachdruck zu geben, daß die Gemüther der Zuhörer bewegt und überzeugt werden, Weish. 7, 22.

Moses sagt, er sei nicht beredt, 2 Mos. 4, 10.

Aaron war beredt, ib. v. 14.

Apollo   A.G. 16, 24.

Denn die Weisheit öffnete der Stummen Mund, und machte der Unmündigen Zungen beredt, Weish. 10, 21.

Beregnen

Mit Regen von oben her befeuchten. Jerusalem wollte die Vermahnungen und Lehren der Propheten nicht annehmen, deswegen wurde es nicht rein von Sünden, nicht befeuchtet, und der Zorn GOttes nicht ausgelöscht. *

Ein Acker war beregnet, und der andere Acker, der nicht beregnet war, verdorrete, Amos 4, 7.

* Du bist ein Land, das nicht zu reinigen ist, wie eines, das nicht beregnet wird, zur Zeit des Zorns, Ezech. 23, 24.

Bereit sein

Sich auf den Fall der Noth wohlbedächtig versehen, und Alles so zu Werke richten, damit man sich nicht mit den thörichten Jungfrauen, Matth. 25, 7. 8. wenn man was bedürftig, erst darnach umthun müsse, Jos. 8, 4. A.G. 23, 15. 21. 2 Cor. 9, 2. 3. 5. c. 10, 6. c. 12, 14. Offb. 9, 15.

Seid bereit auf den dritten Tag, 2 Mos. 19, 11. 15.

Mein Herz ist bereit, GOtt, mein Herz ist bereit, daß ich singe und lobe, Ps. 57, 6.

Sei bereit zu hören (was gut ist), und antworte, was recht ist, und übereile dich nicht, Sir. 5, 13.

Und Alles ist bereit, kommt zur Hochzeit, Matth. 22, 4. Luc. 14, 17. Matth. 25. 10.

Darum seid ihr auch bereit, denn des Menschen Sohn wird kommen zu der Stunde, da ihrs nicht meinet, Matth. 24, 44. Luc. 12, 40.

HErr, ich bin bereit, mit dir ins Gefängniß und in den Tod zu gehen, Luc. 22, 33.

Ich bin bereit, nicht allein mich binden zu lassen etc., A.G. 21, 13.

Seid aber allezeit bereit zur Verantwortung Jedermann, der Grund fordert der Hoffnung, die in euch ist, 1 Petr. 3, 15.

Welche werden Rechenschaft geben dem, der bereit ist, zu richten die Lebendigen und die Todten, 1 Petr. 4, b.

Bereiten

§. 1. I) Etwas zurichten, daß es sei, oder wirke.

Ists nicht er allein, der dich (zu einem freien und beglückten, GOtt kennenden Volke) gemacht und bereitet hat, 5 Mos. 32, 6.

Vom Anfange habe ichs bereitet (geschaffen), 2 Kön. 19, 25.

Er hat den Erdboden bereitet, daß er nicht beweget wird, 1 Chr. 17, 30.

Seine Hand bereitet die gerade Schlange (Er macht, daß man das Gestirn wieder steht), Hiob 26, 13.

Seine Hände haben das Trockene bereitet, Ps. 95, 5. den Weltkreis, Jer. 10, 12. c. 51, 15. den Himmel, Sprw. 3, 19. c. 8, 27. den Menschen, Weish. 9, 2.

Deine Hand hat mich gemacht und bereitet, Ps. 119, 73.

Da die Tiefen noch nicht waren, da war ich schon bereitet (geboren), Sprw. 8, 24.

§. 2. II) Zubereiten, zurüsten, zuschicken, vorbereiten, und durch Vorbereitung fest stellen, bestimmen, 2 Mos. 23, 20. 1 Kön. 6, 38. Ps. 94, 13. Matth. 20, 23. Marc. 10, 40. Röm. 9, 23.

Daß des HErrn Haus ganz bereitet (fertig) war, 2 Chr. 8, 16.

Wer bereitet den Raben die Speise? Hiob 38, 41.

Du bereitest vor mir einen Tisch gegen meine Feinde, Ps. 23, 5.

GOtt sollte wohl können einen Tisch bereiten in der Wüste? Ps. 78, 19. Weish. 16, 2.

Bereitet sie doch (dir Ameise) ihr Brod im Sommer, Sprw. 6, 8.

Siehe, ich bereite euch ein Unglück zu, und habe meine Gedanken wider euch, Jer. 18, 11.

Siehe, meine (Mittags-) Mahlzeit habe ich bereitet, Matth. 22, 4.

Kommet her  ererbet das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt, Matth. 25, 34.

Gehet hin  in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln, Matth. 25, 41.

Wo willst du, daß wir dir bereiten das Osterlamm zu essen? Matth. 26, 17. 19. Marc. 14, 12. Luc. 22, 3. 12. 13.

Welchen du bereitet hast vor allen Völkern, Luc. 2, 31.

Du Narr  wes wirds sein, das du bereitet hast? Luc. 12, 20.

Specerei bereiten, Luc. 23, 56. c. 24, 1.

Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten, Joh. 14, 2.

Das kein Auge gesehen hat  das GOtt bereitet hat denen, die ihn lieben, 1 Cor. 2, 9.

Der uns aber zu demselbigen bereitet, das ist GOtt, 2 Cor. 5, 5.

Zu allen guten Werken bereitet, 2 Tim. 2, 21.

§. 3. Den Weg bereiten. Siehe Bahn §. 1.

Bereitet dem HErrn (Messias) den Weg, Esa. 40, 3.

Bereitet dem Volke den Weg, Esa. 62, 10.

Siehe, ich will meinen Engel senden, der vor mir her den Weg bereiten soll, Mal. 3, 1. Matth. 3, 3. c. 11, 10. Marc. 1, 2. 3. Luc. 1, 76.

Bereitschaft

Schiffsgeräthe, A.G. 27,19.

Berennen

Einen Ort, eine Straße, mit Mannschaft und anderm Kriegsgeräthe so einschließen, daß Niemand heraus kommen kann, Nah. 2, 1.

Berg

§. 1. Diese, des Erdbodens erhabene Theile sind im Anfange geschaffen, und nicht durch die Sündfluth entstanden, 1 Mos. 7, 19. c. 8, 4. Deren werden verschiedene in heiliger Schrift erwähnt:

Ararat, 1 Mos. 3, 4.

Baala, Jos. 15, 11.

Der Berg in der Wüste Siph, 1 Sam. 23, 14. 26.

Carmel, 1 Kön. 16, 19. 20. 2 Kön. 2, 25.

Ebal, 5 Mos. 11, 29. c. 27, 12.

Gaas, Richt. 2, 9.

Gilead, 1 Mos. 21, 23.

Gilboa, 2 Sam. 21, 12.

Grisim, 5 Mos. 11, 29. c. 27, 13.

Hermon, Richt. 3, 3.

Horeb, 5 Mos. 1, 6.

Hor, 4 Mos. 20, 25.

Libanon, Richt. 3, 3.

Mashith, 2 Kön. 23, 13.

Morija, 2 Ehr. 2, 1. 2.

Nebo, 5 Mos. 34, 1.

Paran, 5 Mos. 33, 2.

Pisga, 4 Mos. 21, 20.

Prazim, Esa. 29, 21.

Samaria, 1 Kön. 16, 24.

Sinai, 2 Mos. 19, 20.

Thabor, Richt. 4, 12.

Zemaraim, 2 Chr. 13, 4.

Zion, 2 Sam. 5, 7. 6, 12.

Werdet ihr GOtt opfern auf diesem Berge, 2 Mos. 3, 12.

Da war der Berg voll feuriger Rosse und Wagen, 2 Kön. 6, 17.

Er versetzet (wenn er will) Berge, ehe sie es inne werden, Hiob 9, 5.

Deine Gerechtigkeit stehet, wie die Berge GOttes (d. i. hohen Serge), Ps. 36, 7.

Der die Berge fest setzet in seiner Kraft, und gerüstet ist mit Macht, Ps. 65, 7.

Auf Erden, oben auf den Bergen etc., Ps. 72, 16. S. Beben §. 2.

Berge sind mit seinem Schatten bedeckt, Ps. 60, 11.

Ehe denn die Berge worden, und die Erde, und die Welt geschaffen worden, bist du, GOtt, von Ewigkeit zu Ewigkeit, Ps. 90, 2.

Die Höhen der Berge sind auch sein, Ps. 95, 4.

Berge zerschmelzen wie Wachs vor dem HErrn, Ps. 97, 5. Mich. 1, 4.

Du feuchtest die Berge von oben her, Ps. 104, 13.

Er rühret die Berge an (2 Mos. 19, 16.) so rauchen sie, Ps. 104, 32. Ps. 144, 5.

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, von welchen mir Hülfe kommt, Ps. 121, 1.

Der Gras auf den Bergen wachsen läßt, Ps. 147, 8.

Alle Berge und Hügel sollen geniedriget werden, Esa. 40, 4. Luc. 3, 5. S. Bahn.

Es sollen wohl Berge weichen, und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, Esa. 64, 10.

Ihr Berge, bedecket uns, und ihr Hügel, fallet über uns, Hos. 10, 6. Luc. 23, 30. Offb. 6, 16.

Und die Berge werden von süßem Wein triefen, Amos 9, 13. (Es wird im geistlichen Segen durch Christum an himmlischen Gütern ein Ueberfluß sein.) Siehe, auf den Berg kommen Füße eines guten Botens, Nah. 1, 15. (c. 2, 1.)

Berg und Thal zittern, wenn er heimsuchet, Sir. 10, 13. c. 43, 17.

Wiederum führete ihn der Teufel auf einen sehr hohen Berg, Matth. 4, 8.