Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

167

Bethsan - Betrüben.

Bethsan

Zähnhaus oder Elfenbeinhaus. Eine Stadt im Stamm Manasse.

Da haben sie den Leichnam Sauls auf den Mauern aushängen lassen, 1 Sam. 31, 10. 12. 2 Sam. 21, 12.

Tryphon zog dahin, 1 Macc. 12, 40.

Beth Sean

Ein reiches Haus. Eine Stadt der Cananiter, welche Mauasse zinsbar machte, Jos. 17, 11. 16. Richt. 1, 27.

Beth Semes

§. 1. Sonnenhaus. I) Eine Stadt im Stamm Juda, 1 Meile von Jerusalem, Jos. 15, 10.

War eine Freistadt, welche den Priestern gegeben wurde, Jos. 21, 16. 1 Sam. 6, 12. 15.

Da hat Joas den Amazia überwunden, 2 Kön. 14, 11. 12. 13.

Zu Zeiten Ahas von den Philistern eingenommen, 2 Chr. 26. 18.

§. 2. II) Eine Stadt im Stamm Isaschar, bei Capernaum, Jos. 19, 22.

III) Eine Stadt im Stamm Naphthali, wo die Heiden zinsbar gemacht wurden, Richt. 1, 33.

IV) Eine Stadt in Egypten. Jer. 43, 13.

Beth Sitta

Cedernort. Eine Stadt der Kinder Manasse, wo Gideon mit 300 Mann eine große Menge Feinde mit Posaunen in die Flucht trieb. Richt. 7, 22.

Beth Thapuah

Apfelhaus. Eine Stadt, im Stamm Juda gelegen, auf der Straße, wenn man von Jerusalem nach Egypten geht, Jos. 15, 53.

Bethuel

GOttes Maß; GOttes Tochter. I) Ein Mannesname, ein Syrer, der siebente Sohn Nahors, und Vater der Rebecca, 1 Mos. 22. 22. c. 24, 15. 24. 47. 50. c. 25, 20. c. 28, 2. 5. II) Eine Stadt im Stamm Simeon, 1 Chr. 5, 30.

Bethulia

Des HErrn Jungfer. Wird als eine feste Stadt in Galiläa, im Stamm Sebulon, 11 Meilen von Jerusalem gelegen, angeführt, welche Holofernes belagert, Judith aber errettet, Jud. 6, 6. 9. c. 7, 1. 12. c. 8, 3. c. 12, 8. c. 15, 7. 9. c. 16, 22. 25. 28.

Beth Zachara

Das Haus des Gedächtnisses des HErrn. Eine Stadt im Stamm Benjamin, wo Judas Maccabäus den Antiochus Eupator schlug, 1 Macc. 6, 32. 33.

Beth Zecha

Ein reines Haus. Eine Stadt, nicht weit von Jerusalem, die Bacchides belagert, 1 Macc. 7, 19.

Beth Zur

Felsenhaus. Ein Schloß auf einem hohen Berge, fünf Stadien von Jerusalem gelegen, und eine wichtige Festung gegen die mächtige Stadt der Philister, Gaza, Jos. 15, 58.

Rehabeam bauete sie aus, 2 Chr. 11, 7.

Von Judas Maccabäus befestigt, 1 Macc. 4, 29. 2 Macc. 11, 5. c. 13, 19. 22.

Betonim

Terpentin. Eine Stadt im Stamme Gad, Jos. 13, 26.

Betrachten

Etwas in seinem Gemüth erwägen, es hin und her bedenken, und nach allen Umständen, nicht nur obenhin, überlegen, 5 Mos. 32, 7. Hiob 4, 13.

Laß das Buch dieses Gesetzes nicht von deinem Munde kommen, sondern betrachte es Tag und Nacht, Jos. 1, 8.

Ich betrachte meine Wege, und kehre meine Füße zu deinen Zeugnissen, Ps. 119, 59.

Betrachte immerdar GOttes Gebot, Sir. 6, 37. der es (GOttes Wort) von Herzen betrachtet etc. c. 14, 23.

Betreffen

Angehen diesen und jenen, die Deutung betrifft, geht dich an, 1 Mos. 41, 11. Ezech. 12, 10. Röm. 7, 2.

Beth Rehob

Ein Haus der Weite. Ein weites, geräumiges Haus, Richt. 18, 28.

Betreten

§. 1. Ist so viel als betreffen, zustoßen, begegnen.

Du weißt alle die Mühe, so uns betreten hat, 4 Mos. 20, 14.

Hat mich nicht dies Uebel alles betreten, weil mein GOtt nicht bei mir ist, 5 Mos. 31, 17. 21.

Habe ich mich gefreuet, wenns meinem Feind übel ging, und habe ich mich erhoben, daß ihn Unglück betreten hatte? Hiob 31, 29.

Es hat euch noch keine denn menschliche Versuchung betreten, 1 Cor. 10, 13.

§. 2. Betreten werden, durch Vertilgung seiner Absichten und Erwartungen, besonders wo dabei Schuld und Ungerechtigkeit obwalten, in peinliche Verlegenheit, Scham und Rathlosigkeit versetzt werden, A. G. 5, 24.

Betrüben

§. 1. Einem bald unvorsätzlich, bald vorsätzlich, letzteres entweder in böser oder in guter Absicht, Traurigkeit und Herzeleid verursachen.

Weil du uns betrübet (irre gemacht) hast: so betrübe dich der HErr an diesem Tage, Jos. 7, 25. 1 Chr. 2, 7.

Ach meine Tochter, wie beugest du mich, und betrübest mich, Richt. 11, 35.

Der Allmächtige hat mich sehr betrübet, Ruth 1, 30. 21.

Und ihre Widerwärtige betrübte sie, 1 Sam. 1, 6. 7.

Was betrübst du dich, meine Seele, und bist so unruhig in mir? Ps. 48, 6.

Sie betrübten (entrüsteten) ihm (Moses) sein Herz, Ps. 106, 33.

Ein Unbarmherziger betrübt auch sein Fleisch und Blut, Sprw. 11, 17.

Wer sein eigenes Haus betrübt (Haushaltung versplittert), der wird Wind (nichts) zum Erbtheil haben, Sprw. 11, 29.

Der HErr verstößt nicht ewiglich; sondern er betrübet wohl, und erbarmet sich wieder nach seiner großen Güte, Klaget. 3, 31. 32.

Denn er nicht von Herzen die Menschen plaget und betrübet, ib. v. 33.

Darum, daß ihr das Herz des Gerechten fälschlich betrübet, die ich nicht betrübet habe, Ezech. 13, 22.

Daniel machten seine Gedanken betrübt (bestürzt), Dan. 4, 16.

Liebes Kind, pflege deines Vaters im Alter, und betrübe ihn ja nicht, so lange er lebt, Sir. 3, 14.

Wer seine Mutter betrübet (erzürnet), der ist verflucht vom HErrn, ib. v. 18.

Betrübe den Dürftigen nicht in seiner Armuth (laß ihn nicht lange warten), Sir. 4, 2. c. 18, 15.

Spiele mit ihm (deinem Kinde), so wird es dich hernach betrüben, Sir. 30, 9.

So aber dein Bruder über deine Speise betrübet wird, so wandelst du schon nicht (mehr) nach der Liebe, Röm. 14, 15.

Betrübet nicht den heiligen Geist GOttes (menschlicher Weise, zu reden, damit er euch nicht seine Gnade entziehe, oder auch ihn insofern er in uns und im wahren gläubigen Herzen wohnt, betrüben), damit ihr versiegelt seid (bis) auf den Tag der Erlösung, Eph. 4, 30.