Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

50t
Glucke ? Gnabe.
Ein böses Maul wird kein Glück haben auf Erden, Ps.
140, 12.
Der Ruchlosen Glück bringet fie um, Sprw. 1, 32.
Wer eine Sache klüglich führet, der findet Glück, Sprw.
26, 20.
Ein kluger König ist des Volkes Glück, Weish. 6, 26.
Alles liegt an der Zeit und Glück, Pred. 9, 11. (S. Gehen s. 4.)
Wer fest an ihr (der Weisheit) hält, der wird große Ehre erlangen: und was er vornimmt, da wird der HErr Glück zu geben, Sir. 4, 14.
Es kommt Alles von GOtt, Glück und Unglück ;c., Sir.
11, 14.
Halte fest bei ihm (deinem Freunde), wenn es ihm übel geht, auf daß du seines Glücks auch genießen mögest, Sir. 22, 29.
z. 2. Glückwünschen ist vor Alters durch: Glück ;u! Glück zu! Zach. 4, 7. öfters geschehen:
Dem Saul, i Sam. 10, 24. von David dem Nabal, 1 Sam. 25, 6. von Husai dem Abfalom, 2 Sam. 16, 16. dem Ado-nia, i Kön. i, 25. von Vathseba dem David, i Kon. i, 31. dem Salomo, 1 Kön. 1, 34. dem Ioas, 2 Kön. 11, 12. von Tobias Vettern dem Tobias, Tob. 11, 19.
Glucke
Ein Gestirn, das Siebengestirn sonst genannt, im Stier befindlich, Hiob 9, 9. Amos 5, 8.
Glücken, Glücklich
Nach Wunsch ausschlagen.
Es glücket Manchem in bösen Sachen; aber es gelingt ihm zum Verderben, Sir. 20, 9.
Erzürne dich nicht über den, dem sein Muthwille glücklich fortgehet, Pf. 37, 7.
Glückselig
Joseph war ein glückseliger Mann, 1 Mos. 39, 2. Salomo, 1 Chr. 30, 23. Hiskia, 2 Chr. 32, 30. Hiob, c. 3, 26.
Siehe, das sind die Gottlosen, die find glückselig in der Welt und werden reich, Pf. 73, 12.
Mein Kind, laß sie (die Weisheit) nicht von deinen Augen weichen; fo wirst du glückselig und klug werden, Sprw.
Glühen, Glühend
Vom Feuer durchdrungen.
Von Kohlen, Esll. 6, «. Ezech. 10, 2. Ofen, Dan. 3, 6. Messing, Offb. i, 15.
Glum
Unrein, kothig, voller Schlamm, Ezech. 32, 2.
Gluth
a) Hitze vom Feiler, Sprw. 26, 21. b) heiliges Feuer, 3 Mos. 16, 12. c) das Feuer der Liebe, Hohel. 8, 6. d) ewige Strafe, Esa. 33,14.
Gnade
§. 1. I) Ist überhaupt die Liebe und Liebes-crweisung eines Höheren gegen den von ihm abhängenden Niederen, worauf dieser also keine Rechtsansprüche hat. So ist also GOttes Gnade die freie Liebe, die er als höchster HErr gegen uns Geringe und Schuldige erweist. GOtt ist der Brunnen, woraus die Ströme aller Gnade fließen, 2 Cor. 9, 8. 1 Petr. 5, 10. Er will überhaupt allen seinen Geschöpfen wohl, besonders beweist er gegen die Menschen a) seine Güte, Tit. 3, 4. in dem Wohlfein, welches er uns vermöge derselben geben will; ö) seine Barmherzigkeit, Luc. 1, 78. Gph. 2, 4. in Ansehung des Elends der gefallenen Menschen. Seine Gnade bewegt ihn diese davon zu befreien; und c) seine Liebe, Joh. 3, 16. Eph. 2, 4. in Ansehung der ewigen Seligkeit, welche zu befördern, uns von der Verdammniß zu befreien, er uns je und je geliebt und seinen eingeborenen Sohn ge-lchenkt hat. Es ist also die evangelische Gnade die
wirkliche Erweisung seiner erbarmungsoollen Liebe gegen die sündlichen Menschen, also, daß er die durch Christum erworbene allgemeine Seligkeit durch die gnadenvolle allgemeine Berufung allen Men-schen anbietet, den seligmachcnden Glauben schenkt, und durch diesen, aus Gnaden ohne alles Verdienst, gerecht, heilig und selig macht. Das ganze Werk der Erlösung heißt Gnade, Joh. 1,16. Diese Gnade den Menschen verkündigt und gebracht zu haben, ist das Eigenthümliche, Charakteristische des Christenthums, sein Hauptverdienst. Möchte auch der in Sünde gefallene Mensch noch so viele Vermuthungsgründe sich aussinnen von der auch dem Sünder zu hoffenden Gnade: ohne eine Thatsache, in welcher es GOtt beweist, daß er vergeben und retten wolle, gäbe es keine befriedigende Gewißheit über die Gnade. ? Diese Guade aber recht zu verlangen, zu würdigen und anzunehmen: oa;u wird ein demüthiges, die Schuld eingestehendes Herz erfordert. Der Stolze will nicht Gnade, sondern nur sein Necht; der Bußfertige ergreift sie begierig.
HErr, HErr GOtt, barmherzig und gnädig und geduldig und
von großer Gnade und Treue, 2 Mos. 34, 6. Der du beweisest Gnade in tausend Glied, ib. v. 7. Die Gnade deß, der in dem Busch wohncte, tomme über das
Haupt Josephs, 5 Mos. 33, 16. Israel that der HErr Guade, 2 Kön. 13, 23. Gedenke an die Gnade, deinem Knecht David verheißen, 2 Chr.
6, 42.
Wenn er daher bricht, so ist keine Gnade da, Hiob 41, 16.
(A.: so suchet mnu Gnade und BeiNnnd bei GOtt.) Du, HErr, krönest sie (die Gerechten) mit Gnade (Wohlthaten),
wie mit einem Schilde, Pf. 5, 13. c. 103, 4. Thue wohl an Zion nach deiner Gnade, Ps. 51, 20. GOtt, stoße solche Leute ohne alle Gnade hinunter, Ps. 56, 8. Vertilge sie ohne alle Gnade (im Zorn), Pf. 59, 14. (Onß sie
nicht mehr im Leben sein milyen.) Ich will singen von der Guade des HErrn ewiglich, Ps.
89, 2.
Und sage also: Daß eine ewige Gnade wird aufgehen, Ps.
89, 3.
Gnade und Wahrheit sind vor deinem Angesicht, Ps. 89, 15. Durch deine Gnade wirst du unser Horn erhöhen, Ps. 69, 18. HErr, wo ist deine vorige Gnade, die du David gefchworen?
Ps. 89, 50. Aber meine Gnade will ich nicht von ihm wenden; und meine
Wahrheit nicht lassen fehlen, Ps. 89, 34. Fülle uns früh mit deiner Gnade, Ps. 90, 14. Das ist ein köstliches Ding ? des Morgens deine Gnade, und
des Nachts deine Wahrheit verkündigen, Pf. 92, 2. 3. Mein Fuß hat gestrauchelt; aber deine Gnade, HErr, hielt mich,
Ps. 94, 16. Er gedenket an seine Gnade und Wahrheit, dem Haufe Israel,
Ps. 98, 3. Der ZErr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig, Ps.
100, 5.. Ps. 103, 17. Denn fo hoch der Himmel über der Erde ist, lässet er seine
Onade walten über die. so ihn fürchten, Ps. 103, 11. HErr, gedenke meiner nach der Onade, die du deinem Volk verheißen hast, Ps. 106, 4.
Deine Gnade reichet, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen, Ps. 108, 5. Deine Gnade ist mein Trost, errette mich, Ps. 109, 21. Hilf
mir nach deiner Gnade, v. 86. Nicht uns, HErr, nicht uns, sondern deinem Namen gieb Ehre,
um deine Gnade und Wahrheit, Ps. 115, 1. Denn deine Gnade und Wahrheit waltet über uns in Ewigkeit,
Ps. 117, 2.
HErr, laß mir deine Gnade widerfahren, Ps. 119, 41. Erquicke mich durch deine Gnade, denn ich hoffe auf dich, Ps.
119, 68. 159. Bei dem HErrn ist Gnade und viel Erlösung bei ihm, Pf.
130, 7.
Laß mich frühe hören deine Gnade, denn ich hoffe auf dich, Ps.
143, 8.
Gnade und Treue werden dich mcht verlassen, Sprw. 3, 3.
(Wenn dn des Gesetzes nickt uergißt.) EZ (denn es) wird ein Stuhl bereitet werden aus Gnaden, daß
einer (der Dessins, um drssnitwillen Israel muß erhalten wer-
den) darauf sitze in Wahrheit, Esa. 16, 5. Wenn den Gottlosen gleich Gnade angeboten wird, fo lernen
sie doch nicht Gerechtigkeit, Efa. 26, 10. Ich habe meln Angesicht im Augenblick des Zorns ein wenig
vor dir verborgen; aber mit ewiger Gnade will ich mich