Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

763
5ssi ? Nothdurft.
NW
Mein Panier. So hieß Moses den Altar, welchen er znrn Denkmal aufrichtete, als GOtt Sieg wider Amalek gegeben, 2 Mos. 17,15.
Nisten
a) Ein Nest an einem Orte machen, und sich daselbst anfhalten, Ps. 104, 17. Esa. 18, 6. c. 34, 15. Ier. 48, 28. Ezech. 31, 6. b) wohnen, Ier. Z3.
2^
No
Nordwind
a) Der Wind, welcher von Mitternacht geht. b) Nauhe Verfolgnngen Hohel. 4, 16.
Der Nordwind vertreibet Regen, Sprw. 25, 23. Wenn der kalte Nordwind wehet, so wird das Wasser zu Eis, Sir. 43, 22.
Noth, s. Kreuz
§. 1. Hat im Ebräischl.-n und Griechischen den Namen von ängstigen, zusammendrücken, und ist also ein ängstliches Leiden, das einen Menschen beschwert und drückt, sowohl im Leiblichen, als auch
Roh oder schön. Theben in Oberegypten, Dios-polis bei den I.XX, Residenzstadt, Ier. 46, 25. Ezech. 30, 14. Nah. 3, 8.
Noah
Oder Noe, Ruhe. Er ist ehrwürdig als Beispiel eines an GOtt festhaltenden Glanbenshelden inmitten einer glaubenslosen, gottverlengnenden Welt; er straft sie, und bezeugt ihr diesen GOtt und seine Gerechtigkeit; ja er unternimmt, wie leicht zu ei'-achten, nnter Hohn und Spott der Zeitgenossen, den seltsamen Bau in Glaubenszuversicht und Gehorsam; er trägt sein Kreuz, den täglichen Anblick oer Ohr und Herz verschließenden Sünder, und zuletzt den Anblick des einbrechenden Gerichts und des untergehenden Geschlechts; er harrt in langer Nacht, bis GOttes Gnaoeusonne wieder scheint, und er herrlich dasteht, als der neue Stammvater des menschlichen Geschlechts. Siehe Menkcn's Homi-lien über Ebr. S. 54.
Zin Sohn LamechZ, i Mos. 5, 29. hatte drei Söhne, ib. v. 32. fand Gnade vor dem HErrn, c. 6, 8. war fromm ohne Wandel, v. 9. mnß einen Kasten machen, ib. v. 14 ff. geht in, 1 Mos. 7, 7. Matth. 24, 38, aus dem Kasten, i Mos. 8, 18. baut dem HErrn einen Altar, ib. v. 20. wird em Ackermann und pflanzt Weinberge, c. 9, 20. wird trunken und entblößt sich, v. 31. verflucht Canaan, Hams Sohn, v. 25. (S. Fluch §. 2.) segnet Sem und Iavhet, v. 26. 27. lebt nach der Sündfluth 350 Jahre, v. 28. stirbt 950 Jahre alt, v. 29.
Und wenn gleich die drei Männer Noah, Daniel und Hiob darinnen wären lc., Ezech. 14, 14. 20. Noah war unsträflich erfunden, und zur Zeit des Zorns hat er
Gnade gefunden, Sir. 44, 17.
Die etwa nicht glaubten, da GOtt einstmals harrete, und Geduld hatte zu den Zeiten Noä, i Petr. 3, 20. (Siehe Hnrren §. 3.)
Heißt ein Prediger der Gerechtigkeit, 2 Petr. 2, 5. Durch den Glauben hat Noah GOtt geehret (gefürchtet), Ebr.
l. Nob; 2. Nobah
1) Weissagung. Heißt auch Nobe. Eine Stadt der Leviten, 1 Sam. 21, 1. Esa. 10, 32. 2) Hunds-bellen. Eine Stadt im Stamm Manasse, 4 Mos. 32, 42. hatte den Namen von Nobah.
1. Nod; 2. Nodab
1) Flucht, das Land gegen Morgen, wo Cain wohnte, 1 Mos. 4, 16. 2) Freiwillig. Einer von den Kindern Ismaels, 1 Chr. 6, 19.
1. Noga; 2. Noph
1) Glanz. Ein Sohn Davids, 1 Chr. 3, 7. 2) Hauptstadt Egypteus, Memphis, auch Moph, Esa. 19, 13. Ier. 2, 16.
Nordost
Es erhob sich eine Windsbraut, die man nennt Nordost, A.G. 27,14. Luther übersetzt Nuro ayuilo; eigentlich aus Süden wehender Sturmwind oder Wirbelwind.
Geistlichen.
5 Mos. 28, 53. 1 Sam. 13, 6.
20, 9. Neh. 9, 37. Da schrieen wir zu dem
c. 22, 2. 2 Chr. 15, 4. c.
5rrn ? und er sahe unser Elend,
Angst und Noth, 5 Mös" 26, 7. So wahr der HErr lebet, der meine Seele erlöset hat aus aller
Noth, 1 Kön. I, 29.
Das ist ein Tag der Noth ?c., 2 Kön. 19, 3. Angst und Noth schrecken ihn, Hiob 15, 24. Und der HErr ist des Armen Schutz, ein Schutz in der Noth,
Ps. 9, 10. Ps. Ü9, 17. HCr5 warum trittst du so ferne? verbirgst dich zur Zeit der
Noth? Ps. 10, 1.
Er spricht ? es wird für und sür keine Noth haben, iV5 v. 6. Der HErr erhöre dich in der Noth, Ps. 20, 1. Die Angst meines Herzens ist groß; führe mich aus meinen
Nöthen, Ps. 25, 17.
GOtt erlöse Israel aus aller seiner Noth, ib. v. 22. Da dicscr Elende rief, hörete der HErr, und half ihm aus allen
seinen Nöthen, Ps. 34, ?. 18. Der HErr hilft den Gerechten, der ist ihre Stärke in der Noth,
Ps. 37, 39. Sprw. 11, 8. GOtt ist ? eine Hülfe in den großen Nöthen, die uns getroffen
haben, Pf. 46, 1. Nufe mich an in der Noth; so will ich dich erretten, so sollst du
mich preisen, Ps. 50, 15. Ps. 120, i. Du errettest mich aus aller meiner Noth, Ps. 54, 9. Schaffe uns Beistand in der Noth; den,: Menschenhülfe ist kein
nütze, Ps. 60, 13.
In der Zeit meiner Noth suche ich den HErrn, Ps. 77, 3. Da du mich in der Noth anriefest, half ich dir aus und erhörte
dich, Ps. 81, 8. In der Noth rufe ich dich an: du wollest (denn ich weiß, dn
wirst) mich erhören, Vs. 66, 7. Er rufet mich an, so will ich ihn erhören, ich bin bei ihm w
der Noth, Ps. 91, 15.
Verbirg dein Antlitz nicht vor mir in der Noth, Ps. 102, 3. Führe meine Seele aus der Noth um deiner Gerechtigkeit willen,
Ps. 143, 11.
Ein Bruder wird in der Noth erfunden, Sprw. 17, 17.
Der ist nicht start, der in der Noth nicht fest ist, Sprw.
24, 10.
HErr, ich leide Noth, lindere mirs, Esa. 39, 14. (S. Lindern.) Wenn die Noth hergeht, sprechen sie: auf und hilf uns! Ier.
2, 27. Ja, verlaßt euch darauf, es soll keine Noth haben, so doch nichts
Gutes vorhanden ist, Ier. 8, 15. HErr, dn bist meine Stärke und Kraft, und meine Zuflucht in
der Noth, Ier. 16, 19. Sei du mir nur nicht schrecklich, meine Zuflucht in der Noth, Ier.
17, 17. Der HErr ist gütig, und eine Feste zur Zeit der Noth, Nah.
i, 7. Sir. 2, 13. Wer den HErrn fürchtet, dem wird es wohl gehen in der letzten
Noth, und wird endlich (auch im Tode) den Segen behalten,
Sir. i, 13. Liebes Kind, laß den Armen nicht Noth leiden, Sir. 4, i. c.
29, 12.
Vertraue keinem Freunde, du habest ihn denn erkannt in der
Noth, Sir. o, 7. 6. 10.
Ein Bruder hilft dem andern in der Noth, Sir. 40, 24. 23. Da wnd sich allererst die Noth anheben, Matth. 24, 6. EZ wird große Noth auf Erden sein, Luc. 21, 23. In allen Dingen lasset uns beweisen, als die Diener GOttes ?
in Nöthen, 2 Cor. 6, 4. 12, 10.
§. 2. Noth sein, was nöthig, unentbehrlich, A.G. 2, 45. c. 4, 35. Gbr. 10, 36. z. V. was zn Ausbesserung aufging, 2 Kon. 12,12.
Eins ist Noth, Luc. 10, 42.
Kaufe, was uns Noth ist aus das Fest, Joh. 13, 29.
Nothdurft
Nicht allein die äußerste Dürftigkeit eines Menschen, sondern anch was zu seines Lebens Unterhalt