Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

Schlagworte auf dieser Seite: Aal in Rebblätter; Fragen; Fruchtsaucen; Kompott; Zuger-Ballen; Zuger Hechtli

38

getropft, auf heiße Platten wie Spargel angerichtet, die Bindfaden entfernt und der Lauch mit einer Süßbutter- oder Bechamel-Sauce, die mit ein wenig "Maggi's Würze" gekräftigt wird, übergossen; oft wird Gemüse und Sauce besonders serviert.

Fruchtsaucen. Man kocht in einer Messing-Pfanne in ganz wenig Wasser eine große Tasse voll Himbeeren, preßt deren Saft aus und kocht ihn mit Zucker gut auf. Auf die nämliche Weise werden aus Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Aprikosen, Pflaumen, Birnen und Aepfeln 2c. Fruchtsaucen bereitet.

Aal in Rebblätter. Wenn der Kopf vom Aal abgeschnitten und die Haut abgezogen ist, wird er ausgenommen und gewaschen, dann in ca. 3 Finger breite Stücke geschnitten und mit Salz und Pfeffer bestreut. Nun werden Zwiebel und Petersilie fein gewiegt, dann nimmt man ein Rebblatt, legt eine Messerspitze von dem gewiegten darauf, hernach ein Stück Aal, welches man mit ein wenig Zitronensaft bespritzt, mit einem Stückchen Butter, Zwiebel und Petersilie belegt, dann mit dem Rebblatt umwickelt und zugebunden. Nun wird Butter in eine Omelettenpfanne getan und die Aalstücke auf beiden Seiten gelb gebraten und angerichtet.

Kompott. Das fertige Kompott wird hoch auf eine Schüssel angerichtet, mit geschlagenem Eiweiß, das mit Zucker versüßt wurde, verziert und sofort serviert, oder noch einige Minuten in den Ofen gestellt, bis das Eiweiß etwas Farbe genommen hat. Fr. R. K. in Basel.

Zuger-Ballen ober kleine Hechtli. Man reibt die gereinigten und sorgfältig ausgenommenen Fische mit Pfeffer und Salz ein, macht jedem Stück auf dem Rücken 1-2 Einschnitte, so daß man je ein Salbeiblatt hineinschieben kann. Legt reichlich frische Butter in die flache Bratpfanne, legt die Fische mit einem Büscheli Grünem, einer mit Nelken gespickten Zwiebel hinein und legt noch einige kleine Stückli frische Butter über die Fische, bestreut dieselben mit einem Stäubchen Mehl und schiebt die Pfanne in den gut warmen Bratofen. Nach 15 Min. begießt man sie öfters mit der Butter, und 10 Minuten, bevor sie zu Tische kommen, gießt man 1/2 Glas Weißwein dazu. Sie brauchen 35-40 Minuten im Ofen und dürfen nicht zugedeckt werden.

Andere Art. Man schneidet die Fische in möglichst dünne Scheiben, legt sie einige Minuten in heiße Milch, wälzt sie in Mehl und siedet sie zirka 10 Minuten in halbheißer Butter, nimmt sie heraus und legt sie in starkheiße Butter, daß sie braun werden, dann streut man feines Salz darüber und gibt sie sofort recht heiß zu Tische.

Zuger Hechtli schneidet man in dünne Scheiben, salzt und Pfeffert sie, macht ein Teiglein von Mehl, Milch und Eigelb, schlägt das Weiße zu Schnee und zieht ihn langsam und luftig unter den Teig. Man stößt die Fischscheiben in das Teiglein und bäckt sie möglichst langsam, damit sie gut weich werden. Fr. L. M., Steinhausen.

Briefwechsel der Abonnenten unter sich.

(Unter Verantwortung der Einsender.)

Fragen.

Von Fr. G. D. in Luzern. Sauerstoff-Apparat. Wäre eine w. Mitleserin so freundlich, mir etwas mitzuteilen über den Sauerstoff-Apparat Oxydonor Victory.

Von E. W. Schafpelz-Teppiche. Wie kann man schmutzig gewordene weiße Schafpelzteppiche selbst reinigen?

Von H. W. in U. Honig. Wer hat Erfahrungen über die Verwendung von Honig und Honigessig zur Aufbewahrung von Früchten aller Art (Konserven) und ist so freundlich, Rezepte in der Kochschule bekannt zu geben? Bei der reichen Honigernte dieses Sommers ist es wünschbar, wenn neue Gebrauchsmethoden bekannt werden.

Von L. W. in H. Butter. Wie läßt sich das Schimmligwerden gekochter Butter, die in irdenem "Schmalzhafen" im Keller aufbewahrt wird, verhüten?

Von Fr. Z. in W. Kopfschmerzen. Wüßte mir eine geehrte Mitabonnentin ein Hausmittel gegen nervösen Kopfschmerz?

Von M. tz. in B. R. Handschuhe. Wie kann man aus Lederhandschuhen Stockflecken, entstanden durch Feuchtigkeit, entfernen?

Von S. S. in Sch. Himbeersaft. Wie ist Himbeersaft mit Weinsteinlösung, der in Gärung übergegangen, wieder genießbar zu machen?

2. Kann mir eine Besitzerin des Sparkochtopfes "Ideal" denselben wirklich empfehlen und wäre diesem oder dem Selbstkocher von S. Müller den Vorzug zu geben? S. S. in Sch.

Von R. I. in I. Ich suche für einen besonderen Anlaß das Deklamationsstück: "'s Tagblättli". Würde eine liebenswürdige Leserin, die das Stück zufällig im Besitz hat, es mir zum Abschreiben für einige Tage leihen? Bin zu Gegendiensten stets gern bereit. Adresse bei der Redaktion.

Von Fr. E. B. R. Rote Nase. Ich leide an diesem Uebel, das aber durchaus nicht von zu vielem Trinken herkommt. Auch zeigt sich die Röte oft an dem einen Ohrenrand und wirkt beißend. Hie und da gibt's dort eine Geschwulst, worauf sich dann die Haut schält. War