Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Hyphaene hat nach 0 Millisekunden 12 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0852, von Hyphaene bis Hypnotismus Öffnen
852 Hyphaene - Hypnotismus. In der Botanik bezeichnet man mit H. eine auf reichlicherer Ernährung beruhende Vergrößerung von Pflanzenteilen über ihr gewöhnliches Maß; sie wird bewirkt entweder durch übergroße Nahrungszufuhr aus dem Boden bei
69% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0487, von Hypersthenit bis Hypnal Öffnen
vorhandenen Bodenverhältnissen zu suchen. Hyph..., s. Hypo... Hyphaene Gaertn., Pflanzengattung aus der Familie der Palmen (s. d.) mit neun Arten im tropischen Afrika, in Arabien und auf Madagaskar. Die bekannteste Art ist die in Oberägypten
52% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0232, Ägypten (Pflanzenreich, Tierreich) Öffnen
die wahrscheinlich im Altertume aus Südarabien eingeführte Sykomore, die hier nirgends wild auftritt, die Nilakazie ( Acacia nilotica Dcl. ), zwei Arten Tamarisken, in Oberägypten die Dumpalme ( Hyphaene thebaica L. ), die erst im südl. Nubien
35% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0183, Afrika (Tierwelt. Bevölkerung) Öffnen
und durch den Laubabfall in der trocknen Jahreszeit eine bemerkenswerte Erscheinung der Landschaft bildet. Außer ihm trifft man Gruppen von Delebpalmen ( Borassus aethiopium Mart. ) und Dumpalmen ( Hyphaene thebaica L. ), und an den Küsten
23% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0432, von Donoughmore bis Döpler Öffnen
Meistern wie Sebastiano del Piombo, Correggio hat D. gestochen. Doompalme oder Dumpalme , s. Hyphaene . Doomsday-book (engl., spr. dúhmsdehbuck ), s. Domesday-book . Doon (spr. duhn) , Feldmaß der hinterind. Landschaften
3% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0637b, Palmen II Öffnen
0637b ^[Seitenzahl nicht im Original] Palmen II. (Die Beschreibung der Pflanzen siehe unter den lateinischen Gattungsnamen.) Maximiliana regia. Teil eines Wedels. Frucht. Blütenkolben. Hyphaene thebaica (Doompalme). a Früchte. b
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0253, Botanik: Nutzpflanzen (Palmen, Gräser, Obstpflanzen) Öffnen
Caryota Ceroxylon Chamaedorea Chamaerops Cocos Copernicia Corypha Dattelpalme, s. Phoenix Delebpalme, s. Borassus Desmoncus Dranpalme, s. Hyphaene Elaeis Euterpe Fasciculites Guilielma Gumuti, s. Arenga Hyphaene Iriartea Itapalma, s
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0919, Gartenbau (im Altertum und im Orient) Öffnen
Sycomorus L.), die Dumpalme (Hyphaene thebaica L.) und Dattelpalme (Phoenix dactylifera L.). In den Pyramiden sind die Samen gefunden worden von folgenden Gartenpflanzen: Acacia nilotica, Allium Porrum, Balsamodendron, Balanites aegyptiaca, Cichorium Intybus
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0065, von Don Quixote bis Döpler Öffnen
, Urteil. Doompalme, s. Hyphaene. Doomsdaybook (auch Domesdaybook, engl., spr. duhmsdehbuk), das große Reichsgrundbuch Englands, eins der ältesten englischen Rechts- und Geschichtsdenkmäler, wurde in der letzten Zeit der Regierung Wilhelms des
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0940, von Pfaueninsel bis Pfefferminzöl Öffnen
, aus Schlesien, Pulsnitz und Kamenz in Sachsen, von Metz, Verdun und Reims in den Handel. Pfefferkuchenbaum, s. Hyphaene. Pfefferkümmel, s. Cuminum. Pfefferküste (Körnerküste), s. Guinea. Pfefferminzbaum, s. Eucalyptus. Pfefferminze
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0178, Sahara (Pflanzen, Tiere, Mineralprodukte) Öffnen
ihr besitzt die Wüste auch eine Zwergpalme (Hyphaene Argun); von Bäumen werden sonst noch eingedrungene Mimosen und die vom Gestade des Mittelmeers eingewanderte, dem salzhaltigen Boden folgende Tamarix gallica bemerkt. Auf dem salzfreien Boden
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0485, von Schimmel bis Schimmelpenninck Öffnen
ausgebreitete, dicke, samtartig weiche, schwarze, grün schillernde, aus verfilzten Myceliumfäden gebildete Überzüge darstellt, oder wie die sogen. Wetterzotte oder Schwindfaser (Hypha floccosa Link), welche sich wie baumwollartige, an der Luft zusammenfallende