Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Jodide hat nach 101 Millisekunden 26 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0225, von Jodate bis Jodoigne le Marché Öffnen
und Stadt, s. Dschodhpur. Jodide, s. Jodmetalle. Jodinrot, s. v. w. Quecksilberjodid. Jodismus, s. v. w. Jodvergiftung. Jodit (Jodargyrit, Jodsilber), Mineral aus der Ordnung der einfachen Haloidsalze, kristallisiert hexagonal, findet sich meist
99% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0923, von Jodargyrit bis Jodmethyl Öffnen
(C27H35N3Cl4Zn) in den Handel gebracht. Es färbt Seide direkt, Wolle erst nach dem Beizen. Heute wird J. wohl kaum mehr dargestellt. Jodhpur, engl. Schreibung für Dschodhpur (s. d.) Jodide, s. Jodmetalle. Jodine, ältere Bezeichnung für Jod. Jodismus
60% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0027, von Jodide bis Kalkutta Öffnen
XXX Jodide - Kalkutta vgl. Holzgeist und Jodgrün ; -phosphor, s. Phosphor (426
2% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0532, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
519 Chemikalien unorganischen Ursprungs. Haloidverbindungen des Magnesium. Von diesen hat nur das Magnesiumchlorid eine Bedeutung, während Magnesiumbromid und -jodid höchstens in der Mineralwasserfabrikation geringe Anwendung finden
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0227, Chemie: anorganische Chemie Öffnen
Goldpurpur Goldsäure, s. Goldoxyd Goldsalz Goldsulfid Hydrargyrum Hyperchlorid, s. Chlormetalle Indium Iridium Jodammonium, s. Ammoniumjodid Jodblei, s. Bleijodid Jodeisen, s. Eisenjodür Jodide, s. Jodmetalle Jodinroth, s. Quecksilberjodid
2% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0371, Thiere, Thiertheile und Thiersekrete Öffnen
358 Thiere, Thiertheile und Thiersekrete. dass Toluol mit Butylchlorid-bromid oder Jodid und Aluminiumchlorid erhitzt, das Reaktionsprodukt mit Wasser versetzt und mit Dampf destillirt wird, die bei 170-200 ° siedende Fraktion mit rauchender
1% Drogisten → Erster Theil → Abriss der allgemeinen Chemie: Seite 0388, Abriss der allgemeinen Chemie Öffnen
Verbindungen mit Cl, Br, J, Cy heissen Chlorüre, Jodüre, Bromüre und Cyanüre (z. B. Cu2Cl2^[Cu_{2}Cl_{2}], Hg2^[Hg_{2}] J2^[J_{2}]), während die halogenreicheren Chloride, Jodide, Bromide und Cyanide (z. B. CuCl2^[CuCl_{2}], HgJ2^[HgJ_{2}]) genannt werden. Man
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0854, Sachregister Öffnen
503. - jodatum 505. - jodid 505. - muriaticum 503. - sesquicarbonicum 506. - sulfhydricum 506. - sulfuratum 506. - sulfuricum 507 Ammonsulfat 507 Amorph 24 Amygdalae amarae 190. - dulces 190 Amylalkohol 579 Amylenum hydratum 580
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0861, Sachregister Öffnen
455. - hydroxyd 455. - hypermanganicum 470. - jodatum 457. - jodid 457. - metallicum 454. - natriumtartrat 474. - nitricum 467. - oxydhydrat 455. - permanganicum 470. - rhodanatum 471. - silicicum 471. - sulfo-cyanatum 471. - sulfuratum
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0863, Sachregister Öffnen
. - hyposulfit 498. - hyposulfurosum 498. Natrium jodatum 481. - jodid 481. - metallicum 477. - muriaticum 478. - nitricum 493. - oxydhydrat 477. - phosphoricum 496. - pyrophosphoricum 497. - salicylicum 497. - silicicum 471. - subsulfurosum
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0865, Sachregister Öffnen
. - chlorid 557. - chlorür 556. - cyanid 559. - jodid 559. - jodür 559. - oxyd 555. - präcipitat, weisses 558. - sublimat 557. Quendel 148. - öl 299. Quercitronrinde 678. Quillajarinde 115. Quittenkerne 198. R. Rack 579. Radices 68
1% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0010, von Alunit bis Apfelbaum Öffnen
. hydrosulphuratum, s. Schwefelammonium ; a. jodatum u. -jodid, s. Jodammonium ; -karbonat, s. kohlensaures Ammoniak ; -malybdänat richtig: -molybdänat
1% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0040, von Pompona bis Räucheressenzen Öffnen
. Quecksilber (448); -chlorür (448); -chlorür, s. Quecksilber (448); -jodid, -jodür, s. Quecksilber (448) und Jodquecksilber ; -monojodid, s
1% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0044, von Scharzhofberger bis Schwefel Öffnen
. Kupfer (302); -eisen, s. Eisenvitriol ; -faden, s. Schwefel (505); -hölzer, s. Schwefel (505); -jodid, s. Jodschwefel ; -kadmium,
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0448, von Quecksilber bis Quercitronrinde Öffnen
und Jodid). Das erstere (Hydr. jodatum flavum) bildet ein gelbes, das andre (Hydr. bijodatum rubrum) ein scharlachrotes Pulver. Beide sind ebenfalls Fabrik- und Handelsartikel und gehören zu den offizinellen Merkurialien, zu denen auch noch einige andre
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0048, von Chloral bis Chloranthaceen Öffnen
, mit Wasserstoff eine Säure zu bilden, teilt das C. mit Brom, Jod, Fluor, welche deshalb eine natürliche Gruppe bilden; sie liefern mit den Metallen direkt ohne Mithilfe von Sauerstoff salzähnliche Körper (Chloride, Bromide, Jodide, Fluoride) und heißen
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0226, von Jodol bis Joel Öffnen
unter Abscheidung von Jod, aber nicht durch Chlor, zersetzt, gibt mit Salzsäure, Chlor und Chlorjod, mit Basen Jodsäuresalze (Jodate), welche im allgemeinen den Chlorsäuresalzen gleichen, meist unlöslich sind, beim Erhitzen in Sauerstoff und Jodid
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0987, von Pharmakon bis Pharmazie Öffnen
) aufzubewahren sind (Tabula B: arsenige Säure, schwefelsaures Atropin, Quecksilberchlorid, -Jodid, -Cyanid, -Jodür, Quecksilberoxyd, weißes Präzipitat, Liquor Hydrargyri nitrici, Liquor Kali arsenicosi, Phosphor, salicylsaures Psysostigmin, salpetersaures
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0505, von Quecksilberjodür bis Quecksilberoxydsalze Öffnen
Zusammenreiben von Quecksilber mit der erforderlichen Menge Jod oder Jodid, wird auch aus essigsaurem Quecksilberoxydul durch Jodkalium gefällt und bildet ein gelblichgrünes, sehr wenig in Wasser, nicht in Alkohol lösliches Pulver, welches beim
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0237, Salz (Salzsolen, Gradierwerke) Öffnen
der Konzentration zum Teil vor, zum Teil nach dem Kochsalz aus. Namentlich finden sich Chloride, Bromide (seltener Jodide), Sulfate, Carbonate, Silikate von Natrium, Kalium (auch Rubidium, Cäsium, Thallium), Magnesium, Calcium und Eisen sowie organische
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0502, von Kohlenoxyd bis Kollewyn Öffnen
C30H61.OH ^[C_{30}H_{61}.OH], welcher im Bienen- und Carnaubawachs vorkommt, das Jodid dargestellt und dies mit Kalium erhitzt. Unter Jodentziehung erfolgt dann Verkettung zweier Moleküle zu dem Kohlenwasserstoff C60H122 ^[C_{60}H_{122}]. Dieser ist farblos
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0539, von Ammoniak (Drogue) bis Ammoniakbasen Öffnen
, NCH3C2H5C6H5, oder Methylconiin, NCH3C8H14, oder das Pyridin NC5H5. Die wichtigste Bildungsweise der A. mit einwertigen Radikalen ist die Einwirkung von Alkyljodiden und -Bromiden auf alkoholisches Ammoniak, eine von A. W. Hofmann entdeckte Reaktion. Die Jodide
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0031, von Äther (chemisch) bis Äther (gewöhnlicher) Öffnen
Metallsalze, namentlich die Chloride, Bromide, Jodide von Quecksilber, Gold, Kupfer, Eisen, Aluminium, Silicium, mit denen er zum Teil chem. Verbindungen eingeht. Der Ä. findet Verwendung in der
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0027, von Petrokow bis Petroleum Öffnen
25 Petrokow - Petroleum jodid in Iodkalium, mit einem spec. Gewicht um 3, oder der sog. Klei nschen Lösung, des Varyum- salzes oder Kadmiumsalzes der Borowolframsäure, mit einem spec. Gewicht über 3, oder auch des Methylenjodids (spec
1% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0013, von Biberhaare bis Bombyx mori Öffnen
; -gläser, s. Glas (160); -glänz, s. Blei , Schwefel und Silber (530); -hydroxyd, s. Bleiweiß ; -jodid, s. Jodblei
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0230, Jod Öffnen
und geht mit den übrigen Elementen Verbindungen ein, die denen jener völlig analog sind und Jodüre und Jodide heißen, von denen die letztern einen Anteil mehr Jod enthalten als die erstem. - Die Darstellung des J. aus Meerpflanzen namentlich Tangen