Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach bergbohrer hat nach 0 Millisekunden 28 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0768, von Bergblau bis Bergbohrer Öffnen
766 Bergblau - Bergbohrer unter Aufsicht der höhern B. stehende Behörden (Bergwerksdirektionen, Bergwerksinspektionen, Hüttenämter, Salinenämter) eingesetzt, unter denen Subalternbeamte (Bergverwalter, Obersteiqer, Werkmeister, Obermeister u
99% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0154, von Bergbau bis Bergbohrer Öffnen
152 Bergbau - Bergbohrer bot der Frauenarbeit in Bergwerken einstimmig ver- langt. Nicht einigen konnte man sich über den engl. Vorschlag betreffs Bildung von "Versöhnungskom- nüssionen" zur Auseinandersetzung mit den Unter- nehmern
59% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0731, von Bergbeamte bis Bergell Öffnen
und ist gegenwärtig durch das Ultramarin zurückgedrängt worden. Häufiger benutzt man es in der Feuerwerkerei. Es ist stark giftig. Über künstliches B. s. Neuwieder Blau. Bergbock, s. v. w. Steinbock. Bergbohrer, s. v. w. Erdbohrer. Bergbutter (Steinbutter
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Tafeln: Seite 1020, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zweiten Bande. Öffnen
Figuren) 755 Bergbau (26 Figuren) 756. 757. 758. 759. 762 Bergbohrer (29 Figuren) 766 Bergen (Stadtwappen) 769 Berlin (Stadtwappen) 791 Berlin (Dom, 2 Figuren) 798 Berliner Eisen (2 Figuren) 815 Bern (Stadtwappen) 825 Bernburg (Stadtwappen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0242, von Bohrknarre bis Bohrmaschine Öffnen
(Bohrkrückel), s. Bergbohrer. Bohrkurbel, s. Bohrer (S. 238 b). Bohrmaschine ist eine Vorrichtung, die beim Bohren die Kraftübertragung auf das Werkzeug vermittelt und zugleich den bewegten Teilen eine sichere Führung verleiht. Letzterer
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0238, von Bohnwachs bis Bohrbrunnen Öffnen
. 756 b) und Tiefbohrungen (s. Bergbohrer). Bohrassel, s. Asseln. Bohrbank, s. Cylinderbohrmaschine. Bohrbrunnen, Artesische Brunnen, werden alle tiefern, gebohrten Brunnen genannt, unabhängig von dem Umstande, ob dieselben Wasser geben
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0758, von Bergbarte bis Bergbau Öffnen
). Bergbarte , s. Barte . Bergbau , die Aufsuchung und Gewinnung nutzbarer Mineralien. Diese kommen in besondern Lagerstätten vor, deren Aufsuchung durch Schürfen (s. d.) und mittels Bergbohrer (s. d.) erfolgt. Die Gewinnung geschieht
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0240, Bohrer (Werkzeug) Öffnen
der Spundlöcher dient. In den konischen hölzernen Schaft ist eine etwas hervorstehende Stahlschneide eingeschraubt, neben der sich eine Rinne zum Emporsteigen der Späne befindet. - Zum Bohren von Löchern in die Erde dienen die Bergbohrer (s. d.); über
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0241, von Bohrer (Musikerfamilie) bis Bohrkäfer Öffnen
(für Erdbohrungen), s. Bergbohrer. Bohrhäuer, s. Bergmann. Böhringer, Georg Friedrich, reform. Theolog, geb. 28. Dez. 1812 zu Maulbronn, studierte in Tübingen, mußte 1833 als Führer der dortigen Burschenschaft in die Schweiz flüchten, wo er 1842
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0243, von Bohrminen bis Böhtlingk (Arthur) Öffnen
früherer Strandlinien. Bohrratsche, Bohrrolle, s. Bohrer (S. 239 a). Bohrschächte, s. Bergbau (Bd. 2, S. 759 b). Bohrschwamm (Vioa), s. Kieselschwämme. Bohrspitze, s. Bohrmaschine. Bohrturm (für Erdbohrungen), s. Bergbohrer. Bohrwinde, s
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0252, von Erdbeerpocken bis Erddruckmauer Öffnen
verteilen. Sie bilden die eigentlichen E. und sind mit ihrem Scheitel oder der konvexen Seite nach unten gerichtet. Erdbohne, s. Arachis. Erdbohrer, s. Bergbohrer. Erdbrand, die bald kürzere, bald längere Zeit, selbst jahrhundertelang dauernde
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0490, von Grund (Stadt) bis Grundbau Öffnen
für geringe Tiefen durch Aufgrabung oder Schürfung oder durch das Visitiereisen, bei größerer Tiefe aber und am sichersten durch den Erdbohrer (s. Bergbohrer) oder durch das Graben von Brunnen, durch welche letztern Mittel man Aufschluß nicht nur über
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0742, von Erdbrände bis Erde Öffnen
oder Röhrenzieher. Vgl. Beer, Erdbohrkunde (Prag 1858); Degousée und Laurent, Anwendung des Erd- und Bergbohrers (a. d. Franz., Quedlinb. 1862); Fauck, Anleitung zum Gebrauch des Erdbohrers (Leipz. 1877); Derselbe, Fortschritte in der Erdbohrtechnik
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0239, von Bohren bis Bohrer (Werkzeug) Öffnen
eines Rades. Zum B. dienen die Bohrer (s. d.), die Bohrgeräte und die Bohrmaschinen (s. d.); auch die Drehbank (s. d.) kann zum B. benutzt werden; zum B. von Löchern in der Erde die Bergbohrer (s. d.). Über das B. von Sprenglöchern s. Bergbau (Bd. 2, S. 756 b
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0547, von Fallen (geologisch) bis Falliment Öffnen
- graben, der sckwefel- und eisenhaltiges Wasser liefert. Fallfangfchere, s. Bergbohrer (Bd. 2, S. 767^). Fallgatter, im mittelalterlichen Festungswesen das aus starten, nach unten zugespitzten Balken bestehende Thor, welches im Thorturme mittels
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0706, von Geißelungen bis Geisterseherei Öffnen
einen Meißel zum Ausarbeiten winkliger Höhlungen, Furchen u. s. w.; bei den Gärtnern ein zur Veredelung von Pflanzen benutztes Instrument (s. Gartengeräte, S. 556 a); im Bergbau ein Fanginstrument am Bohrgestänge (s. Bergbohrer). In der zahnärztlichen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0072, von Gleit- und Rutschschere bis Glessit Öffnen
in Richtungen vorhanden sein, nach denen vermöge der Symmetrie keine Zwillingsbildung möglich ist. Gleit- und Rutschschere , s. Bergbohrer . Gleiwitz , Kreisstadt im Kreis Tost-Gleiwitz des preuß. Reg.-Bez. Oppeln, 66 km südöstlich von Oppeln
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0092, von Glückshaken bis Glückstadt Öffnen
. Glückshaken , s. Bergbohrer . Glückshändchen , s. Gymnadenia . Glückshaube ( Wehmutterhäublein ) heißen die menschlichen Eihäute, wenn sie nicht, wie gewöhnlich, während der Geburt zerreißen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0247, von Katzen bis Katzenkopf Öffnen
weiches, aber wenig haltbares Pelzwerk, das braun gefärbt wird. Die Preise für K. schwanken je nach der Güte und Farbe von 1 bis 7 M. das Stück. Katzenfrett, s. Waschbär. Katzenfutz, Werkzeug, s. Bergbohrer. Katzengamander, s. Teucrium
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0114, von Rutin bis Ruysch Öffnen
. März 1887 folgte er seinem Bruder als siebenter Herzog von N. Rutlandssäulen, s. Rolandssäulen. Rütli, s. Grütli. Rutschen, Rinnen an Vergabhängen, s. Riesen. Nutfchschere, s. Bergbohrer. Rutfchtuch, s. Feuerwehrrettungsapparate
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0534, von Schmaltier bis Schmarotzertum Öffnen
Staatsrecht" (ebd. 1825). Schmalzbirnen, 10. Klasse des Lucasschen Birnensystems (s. Birne, Bd. 3, S. 32d). Schmalzöl, soviel wie Kunstbutter (s. d.). Schmant, soviel wie Nahm (s. d.). Schmantlöffel, s. Bergbohrer. Schmarda, Lndw. Karl
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0890, von Settignano bis Setzmaschine Öffnen
. d.). Setzkopf, s. Niet. Setzkreuz, s. Bergbohrer. Setzlinie, s. Buchdruckerkunst (Bd. 3, S. 661 b). Setzmaschine, ein Apparat zur Herstellung von Schriftsatz auf mechan. Wege. Während die ältere S., ganz und gar im Rahmen des
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0734, von Teufelsabbiß bis Teuffel Öffnen
. Bergbohrer. Teufelskralle, Pflanzenname, soviel wie Rapunzel (s. Phyteuma). Teufelsmauer, s. Pfahlgraben. - T. heißt auch ein natürlicher, in grotesken Formen aufgetürmter Wall aus Quadersandstein, welcher bis 250 m hoch in der Nähe des nordöstl
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0830, von Tiedm. bis Tiefseeforschung Öffnen
, s. Clarino. Tiefbohrungen, durch Erdbohrer in das Erdinnere getriebene Bohrlöcher Zur Auffindung nutzbarer Mineralien, zur Aufklärung geolog. Verhältnisse, zum Messen der Erdwärme u. s. w. (S. Bergbohrer und Erdwärme.) - Vgl. Tecklenburg, Handbuch
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1015, von Trompe bis Trompetervögel Öffnen
behaupten wird. (S. Musikinstrumente nebst Taf. I, Fig. 16, 17, 18, 21, Bd. 17.) - Vgl. Eichborn, Die T. in alter und neuer Zeit (Lpz. 1881; dazu die Ergänzung: Das alte Clarinblasen auf T., ebd. 1894). Trompēte, Gerät beim Erdbohren, s. Bergbohrer
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0542, Wasserversorgung Öffnen
. Das Absenken größerer Rohrbrunnen erfolgt nach dem im Artikel Bergbohrer beschriebenen Verfahren und zwar meist unter Anwendung von Wasserspülung. Nicht selten gelingt das Aufschließen von Wasser erst in größerer Tiefe
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0922, von Zanella (Giacomo) bis Zannone Öffnen
in der Palatinischen Bibliothek des Vatikans Bruchstücke einer altsächs. Bibeldichtung (hg. mit Braune, Heidelb. 1894). Zangen, s. Eisenerzeugung. Zangendachstuhl, s. Dachstuhl und Tafel: Dachstühle I. Zangenfanghaken, s. Bergbohrer. Zangenoperation
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0766, von Winden (Volksstamm) bis Windhoek Öffnen
Gegner zu ermüden und über den beabsichtigten Angriff im Unklaren zu lassen. Windenharz, s. Scammonium. Windenschwärmer, s. Windig. Winder, s. Bergbohrer. Winderhitzer, Apparate zur Erhitzung des Windes, besonders bei Hochöfen. (S. Eisenerzeugung