Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach heydekrug hat nach 0 Millisekunden 13 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0506, von Heydebrand und der Lasa bis Heyden Öffnen
"Die Schachpartien und Endspiele des Damiano" (Berl. 1857) heraus. L. ist auch einer der ersten Kenner der Litteratur und Geschichte des Schachs; er hat unter anderm den Lucena und den Cessoles übersetzt und erläutert. Heydekrug, Flecken
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0058, Geographie: Deutschland (Preußen: Hohenzollern, Provinzen Ostpreußen, Pommern) Öffnen
, Regierungsbezirk Angerburg Arys * Bialla Boyen Darkehmen Eydtkuhnen Goldap Gumbinnen Heinrichswalde Heydekrug Insterburg Johannisburg Karalene Lötzen Lyck Marggrabowa Nikolaiken Oletzko Piktupönen Pillkallen
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0925, von Gummersbach bis Gummi arabicum Öffnen
Juden. Er zerfällt in die 16 Kreise: QKilometer QMeilen Einwohner 1885 Einw. auf 1 QKil. Angerburg 924,87 16,79 38169 41 Darkehmen 758,63 13,77 35090 46 Goldap 994,06 18,05 45459 45 Gumbinnen 729,06 13,24 47854 65 Heydekrug 801,88 14,56 42334
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0833, von Lit. bis Litauen Öffnen
der zur griechisch-katholischen Kirche Gehörenden beständig, seit Kaiser Nikolaus die unierte Kirche in L. aufgehoben und mit der griechisch-katholischen verbunden hat. Im nördlichen Ostpreußen (namentlich in den Kreisen Heydekrug, Memel, Tilsit
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0041, von Ruschdie bis Ruß Öffnen
in dieser Weise mehrere Male und kocht ihn auch wohl mit Natronlauge. Ruß, Flecken im preuß. Regierungsbezirk Gumbinnen, Kreis Heydekrug, am gleichnamigen Fluß (s. Niemen) und nahe dem Kurischen Haff, hat eine evang. Kirche, ein Amtsgericht
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0711, von Tilos bis Timäos Öffnen
Amtsgerichte zu Heinrichswalde, Heydekrug, Kaukehmen, Memel, Prökuls, Ragnit, Ruß, Skaisgirren und T. 4 km westwärts von T. fängt die Tilsiter Niederung an, ein fruchtbarer Landstrich im Bereich der Mündungsarme der Memel, der sich von N. nach S. 80
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0555, von Gumbert bis Gummersbach Öffnen
j liken jj Heydekrug .... 802,32 6412 42143 53 40 069 1549 286 Niederung .... 893,49 7224 55 614 62 54 320 355 246 Tilsit 815,5>', 7443 71 666 38 66 630 1675 827 Raqnit...... 1217,98 6429
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0153, von Hexyl bis Heyden (Friedr. Aug. von) Öffnen
in Europa. Heydekrug. 1) Kreis im preuß. Reg.-Bez. Gum- binnen, hat 802,32 likm, (1890) 42143 (19631 männl., 22512 weibl.) E., 182 Landgemeinden und 24 Gutsbezirke. - 2) Flecken und Hauptort des Kreises H., an der Sziesze (Schische
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0558, von Königsadler bis Königsberg (in Preußen) Öffnen
48 39 623 1489 246 Der Regierungsbezirk wird eingeteilt in die zehn Reichstagswahlkreise: Memel-Heydekrug (Abgeord- neter Ancker,sreisinnigeVolkspartei);Labiau-Wehlau (von Gustedt-Lablacken, deutschkonservativ): K. (Schultze
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0914, von Mineralweiß bis Minghetti Öffnen
-, spr. -nöhr), Meng, chines. Dynastie, s. China (Geschichte). Minge, Fluß in Ostpreußen, entspringt im russ. Gouvernement Kowno, im NW. von Ianopol, tritt unterhalb Gorshdy in Preußen ein und mündet im W. von Heydekrug in das Kurische Haff
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1032, von Moor (Gewebe) bis Moore Öffnen
. Zumeist Tieflandsmoore hat Bayern (Donau- und Isarmoos), ferner Mecklenburg, Brandenburg, Posen, Pommern, Ostpreußen. Ein größtenteils noch nie irgendwie genutztes M. ist das 3000 ha große Augstumaler M. im Nordosten von Heydekrug in Ostpreußen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0031, von Ruse bis Ruß Öffnen
. 8, S. 907 a). Ruß in Ostpreußen, Marktflecken im Kreis Heydekrug des preuß. Reg.-Bez. Gumbinnen, an der R., dem nördl. Mündungsarm der Memel, da wo sich derselbe in drei Arme teilt, mitten in den Moor- und Schlickbildungen des nur wenig über den
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0520, von Guilmant bis Güter Öffnen
Regierungsbezirks und seiner Kreise: Ortsanwesende Zunahme (+) Kreise Bevölkerung Abnahme (-) von 1890–95 1895 1890 in Proz. Heydekrug 42 554 42 143 + 0,94 Niederung 55 840 55 614 + 0,40 Tilsit (Stadtkreis) 28 217 24 545 + 14,96 Tilsit (Landkreis 46 972