Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach holzwespen hat nach 0 Millisekunden 30 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0327, von Holzwespen bis Holzzölle Öffnen
325 Holzwespen - Holzzölle und Paris wetteifern. In der feinen Holzschnitzerei macht sich in neuerer Zeit der Einfluß des kunst- gewerblichen Moments geltend, fo in der Schnitz- warenfabrikation von Reichenhall und Oberammer- gau in Bayern
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0689, von Holzverband bis Holzwickede Öffnen
Hände voll für die H. liegen. Der wilde Jäger stellt ihnen nach, wie er auch sonst in den Sagen ein Weib (ursprünglich die Sonnen-, resp. Wolkenfrau) verfolgt. Holzwespen (Uroceridae Leach), Insektenfamilie aus der Ordnung der Hautflügler
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0234a, Hautflügler Öffnen
(Apis mellifica). Nat. Gr. Zugehörige Vorderansicht des Kopfes, vergr. über jeder der drei Formen. (Art. Bienen.) Königin. Arbeiterin. Drohne. Gemeine Holzwespe (Sirex juvencus). Nat. Gr. (Art. Holzwespen.) Puppe. Larve. Eierlegendes Weibchen
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0267, Zoologie: Insekten Öffnen
u. Blattroller Blattwespen Blumenwespen, s. Bienen Bombus Brakoniden, s. Schlupfwespen Buschhornwespe, s. Blattwespen Chrysidae Cimbex, s. Blattwespen Cynips Drohnen, s. Bienen Einmieter, s. Gallwespen Fichtenholzwespe, s. Holzwespe
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0015, von Urnenfelder bis Urquhart Öffnen
begangen wird, auf solche krankhafte Neigungen keine Rücksicht, wofern der Betreffende im übrigen zurechnungsfähig ist. Urocerĭdae (Holzwespen), Familie aus der Ordnung der Hautflügler, s. Holzwespen. Urocystis Rabenh., s. Brandpilze (III
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Tafeln: Seite 1024, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum neunten Bande. Öffnen
Holbein (2 Figuren) 287 Holländische Rahmen 292 Holzspaltemaschinen 320 Holzstoff (2 Figuren) 321 Holzwespen 325 Homburg (Stadtwappen) 326 Honduras (Landeswappen) 336 Hong=kong (Situationsplan) 337 Honigameise 339 Honigstein 339 Hopfen (5
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0006, von Blattwickler bis Blau Öffnen
, mit weißen Wärzchen besetzt, lebt vereinzelt auf Birkenblättern. Vgl. Hartig, Die Familien der B. und Holzwespen (Berl. 1837). Blattwickler, s. v. w. Blattroller. Blattzeile, s. Blatt. Blattzweig, Pflanzenteil, s. Stengel. Blau, linker
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0896, von Cephalalgia bis Ceram Öffnen
, s. Holzwespen. Ceprano (spr. tsche-), Stadt in der ital. Provinz Rom, Kreis Frosinone, auf einer Anhöhe im Thal des Liris und 4 km von der Eisenbahn Rom-Neapel gelegen, bis 1870 wichtige Grenzstation mit (1881) 2159 Einw.; dabei Reste des alten
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0266, von Getreidehalmwespe bis Getreidehandel und -Produktion Öffnen
). Getreidehalmwespe, s. Holzwespen. Getreidehandel und -Produktion. Alle Kulturvölker entnehmen einen großen oder den größten Teil ihrer Nahrung den Getreidearten, teils direkt, indem sie die Körnerfrüchte selbst (Mais, Hirse etc.), das daraus bereitete Mehl
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0029, von Halluin bis Haloander Öffnen
1734 geschleift. Halmwespe, s. Holzwespen. Halo (Sonnen- und Mondring), s. Hof. Haloander (eigentlich Meltzer, nicht Hofmann), Gregorius, jurist. Kritiker, aus Zwickau gebürtig, studierte seit 1521 in Leipzig, wurde daselbst 1522
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0234, von Häute bis Hautflügler Öffnen
- und Holzwespen haben außer den 3 Paar Brustbeinen 6-8 Paar Hinterleibsbeine und leben selbständig von Blättern oder Holz. Die in Bruträumen (Zellen) ^[Abb.: Mundteile der Biene (Anthophora retusa). a Antennen, b Occilen (Nebenaugen), c Mandibel
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0235, von Hautgewebe bis Hautkrankheiten Öffnen
). Hierher unter andern die Familien der Blattwespen (Tenthredinidae), Holzwespen (Uroceridae), Gallwespen (Cynipidae), Chalcidier (Chalcididae) u. Schlupfwespen (Ichneumonidae). 2) Hymenoptera aculeata, Weibchen (und Arbeiter) mit einem in den Hinterleib
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0690, von Holzwolle bis Homarus Öffnen
) und Hautflügler (Holzwespen und hummelartige Bienen). Holzzellen, s. Holz, S. 668, und Zelle. Holzzement, schwarze, pechartige, bei gewöhnlicher Temperatur feste Masse, welche beim Erhitzen leicht schmilzt und dann große Bindekraft besitzt, wurde
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0543, Schluß (Denkoperation) Öffnen
543 Schluß (Denkoperation). storbenen Puppe des Wirtes herausfrißt. Sie vernichtet auf diese Weise zahlreiche schädliche Raupen. Die Larve von Rhyssa persuasoria schmarotzt in den Larven der Holzwespe, und das Weibchen bohrt seinen Legestachel
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0997, von Sir Darja-Gebiet bis Sirmond Öffnen
, eine Mißbildung, bei welcher die Beine miteinander verwachsen sind, gewöhnlich mit andern Anomalien verbunden und nicht lebensfähig. Sireth, Fluß, s. Sereth. Sirex, s. Holzwespen. Siricius, Papst, 384-398, bekämpfte die Manichäer
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1021, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
........ Holzverband, 30 Fignren....... Holzwespe, gemeine (Taf. Hautflüg er). . Hom urg v. d. Höhe, Stadtwappen. . . Homer: Kalliope und Homer (Relief) . . Honduras, Flagge (Taf. Flaggen I) . . Hongkong (Kärtchen Kanton)..... Honigbiene (Taf
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0052, von Cephalodium bis Cerastium Öffnen
beträgt 5d 8h 47m,7; die Veränderlichkeit wurde schon 1784 von Goodricke entdeckt; größte und kleinste Helligkeit liegen bei ihm nur 1d 13h,6m auseinander. Cepheus (mytholog.), s. Kepheus. Cephissus, s. Kephisos. Cephus, s. Holzwespen. Cepola
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1001, Forstinsekten Öffnen
^pli^rus piui I..., hier Erwähnung (s. Taf. I, Fig. 7). Weniger das Leben der Bänme als die Verwendbarkeit ihres Holzes zu technischen Zwecken beeinträchtigen einige Holzwespen, so 8ii-sx ßiM8 /^. in Fichten, 3ii-6x ^nv6ucu3 2v. (s. Taf. I, Fig
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0691, von Hallwyl bis Halmyros Öffnen
. Holzwespen . Halmyros , Hauptort der Eparchie H. im griech. Nomos Larissa in Thessalien, in einer Ebene an der Westseite des Golfs von Volos, hat (1889) 3859, als Gemeinde 6272 E. und bedeutenden Tabaksbau.
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0843, von Hartig (Georg Ludw.) bis Hartlaubzeisig Öffnen
. Außer der Bearbeitung zahlreicher neuer Auflagen der Werke feines Vaters veröffentlichte er nament- lich "Die Aderflügler Deutschlands", Bd. 1, auch u. d. T. "Die Familien der Blatt- und Holzwespen" (Berl. 1837; 2. Aufl. 1860) erschienen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0907, von Hautekzem bis Hautkrankheiten (der Menschen) Öffnen
und leben im Innern von Baumstämmen oder Stengeln niederer Pflanzen (s. Holzwespen ). (S. Tafel: Insekten I , Fig. 3, 6, 7 u. 8; II , Fig. 1-l8.) Hautfresser , s. Speckkäfer . Hautgifte , die Absonderungsprodukte
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0314, von Holzfällung bis Holzgas Öffnen
)voiäa6), von den Schmet- terlingen die Holzbohrer (s. 0.), von den Ader- flüglern die Holzwespen (8ir6x) u. a. m. Holzfrevel, soviel wie Forstfrevel (s. d.). Holzgalanteriewaren, s. Holzwaren. Holzgas, ein Produkt der trocknen Destillation
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0442, von Hungermoos bis Hunnen Öffnen
, sondern weiter nach oben nahe der Mitte angeheftet ist. Sie legen ihre Eier in Larven von Insekten, besonders der Holzwespen. Hungerwüste, s. Bed-Pak-Dala. Hungerzähne, in manchen Gegenden übliche Bezeichnung für die stark und scharf entwickelten
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0630, von Insektenbestäubung bis Insektenfressende Pflanzen Öffnen
: Schädliche Forstinsekten I , Fig.7; Sirex , Holzwespen , s. d., Fig. 2). F. Lepidoptera , Schmetterlinge (s. d.), mit saugenden Mundteilen und zwei beschuppten Flügelpaaren
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0326, von Kiefer (Friedrich) bis Kieferwürmer Öffnen
. Kiefernholzwespe (Sirex juvencus L., s. Tafel: Schädliche Forstinsekten Ⅰ, Fig. 2, Bd. 6, S. 998), eine 12‒36 mm lange Art der Holzwespen (s. d.), von schwärzlichblauer Farbe, beim Männchen mit rotgelbem Ring am Hinterleib, Beine bräunlich, Flügel gelblich. Vom
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0869, von Riesenhai bis Riesensalamander Öffnen
Nibelungenliedes. Niesenholzwefpe, s. Holzwespen. Riesenhülse, Pflanzengattung, s. ^ntaäa. Riesenkänguru, s. Känguru. Riesenkanlnchen oder Lapins der Franzosen (s. Tasel: Kaninchenrassen, Fig. 6), die größte Rasse des Hauskaninchens (s. Kaninchen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0528, von Schluckpneumonie bis Schlüsselbein Öffnen
der Schmarotzer, den Wirt vernichtend, seine Entwicklung vollendet. Hierher gehört Rhyssa persuasoria L. (s. Tafel: Insekten II , Fig. 13), die in den Larven der großen Holzwespe schmarotzt; Ephialtes manifestor L. , eine der größten, bis
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1004, von Sirenen (in der Zoologie) bis Sirventes Öffnen
. Siren lacertīna, s. Armmolch. Sireth, Fluß, soviel wie Sereth. Sirex, s. Holzwespen. Siri, der 332. Planetoid. Siriăsis, soviel wie Sonnenstich, s. Hitzschlag. Siricĭus, Papst (384‒398), bekannt durch seine Dekretalen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0132, von Urner Alpen bis Ursäuren Öffnen
auch künstlich erhalten werden. U. ist charakterisiert durch sein Absorptionsspektrum und durch die grüne Fluorescenz, die seine ammoniakalische Lösung, besonders nach Zusatz von Chlorzink, annimmt. Uroceridae, s. Holzwespen. Urochrom, Farbstoff
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0860, von Wurmfarn bis Wurmkrankheiten Öffnen
Fab.) und das Blausieb (s. d., Zenzera aesculi L.) verschiedenen Laubbäumen, den Schwarzpappeln oft sehr der Bienenschwärmer (s. Glasschwärmer, Trochilium apiforme Clerk). Auch die Holzwespen (s. d.) treten oft sehr schädlich auf. In allen diesen