Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Schlagworte auf dieser Seite: Afrikander; Afrikanische Eisenbahnen; Afrikanische Gesellschaften

195

Afrikander – Afrikanische Gesellschaften

Anmerkung: Fortsetzung des Artikels 'Afrika (Litteratur)'

ebd. 1892–94). – Periodisch berichten: Petermanns Mitteilungen (Gotha); Geogr. Jahrbücher; die Zeitschrift und die Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde (Berlin); Deutsches Kolonialblatt mit den Mitteilungen aus den deutschen Schutzgebieten (Berlin); Globus (Braunschweig); die Deutsche Rundschau für Geographie und Statistik (Wien); Proceedings of the Royal Geographical Society und (seit 1893) Geographical Journal (London); Bulletin de la Société de Géographie (Paris); Mouvement géographique (Brüssel).

Karten. Gesamtafrika. Chavanne, Physik. Wandkarte 1:8000000 (Wien 1882); Liebenow, Karte von A. 1:10000000 (4 Bl., Berl. 1880); Habenicht, Specialkarte 1:4000000 (10 Bl., Gotha 1892); Andree u. Scobel, Karte von A. 1:10000000 (Lpz. 1890); Lannoy de Bissy, Carte de l'Afrique 1:2000000 (63 Bl., Par. 1890); Kiepert, Polit. Wandkarte 1:8000000 (Berl. 1890); Berghaus, Physik. Karte (Gotha 1890); R. Lüddecke, A. in 6 Blättern mit Namensverzeichnis (ebd. 1890); Handtke, Generalkarte 1:14500000 (Glogau 1889).

Nordafrika. Intelligence Branch, War Office. Egypt 1:200000 (Lond. 1882); J. Gay-Lussac, Égypte 1:1500 000 (4 Bl., Par. 1889); Camperio, Abyssinia 1:1000 000 (Rom 1887); Carte générale de la côte d'Algérie. Dépôt de la marine (Par. 1879); Kiepert, Tunisie 1:800000 (Berl. 1881); Pelissier, Tunis 1:800000 (Par. 1881); Buillemin, Algérie (ebd. 1881); Pomel und Pouyanne, Carte géologique d'Alger et d'Oran 1:800000 (Algier 1882); Gaultier, Algérie et Tunisie 1:800000 ↔ (Par. 1887); Derrien, Haut-Sénégal 1:100000 (ebd. 1883); Monteil, Établissments français du Sénégal (4 Bl., ebd. 1886); Expédition Gallieni. Soudan français 1:750000, Bélédougon 1:500000, Empire de Samory 1:750000 (ebd. 1887); Broussois, De Paris au Soudan, mit Karte der europ. Besitzungen und Interessensphären (ebd. 1891); Largent und Foret, Sénégal 1:40000 (ebd. 1882); Intelligence Branch, War Office. Ashantee and Gold Coast (Lond. 1881); Dahse, Goldküste 1: 750000 (Bremen 1882).

Äquatorialafrika. Chavanne, Centralafrika 1:5000000 (Wien 1881); Ravenstein, Eastern Equatorial Africa 1:1000000 (Lond. 1884); ders., Part of East Africa 1:500000 (9 Bl., ebd. 1889); Dutreuil de Rhins, Mission française dans l'Ouest Afrique 1:80000 (6 Bl., Par. 1884); Rouvier, Congo français (18 Bl., ebd., Serv. hydrogr., 1887); Wauters, État du Congo 1:6600000 (Brüss. 1887); Langhans, Mittlerer Kongo (Wien 1889, Geographische Gesellschaft); Mechow, Karte der Kuango-Expedition 1: 81200 (25 Bl., Berl. 1884); Kiepert, Äquatorial-West- und Ostafrika 1: 3000000 (ebd. 1892); ders., Deutsch-Ostafrika 1: 300000 (ebd. 1894).

Südafrika. T. B. Johnston, South Africa 1:250000 (Lond. 1882); Intelligence Branch. Quartermaster Generals Depart. Basutoland and Transvaal 1:633600 (ebd. 1880/81); Th. Hahn, Namaqua- und Damaraland 1:742000 (Kapstadt 1882); A. Merensky, South Africa 1:2500000 (4 Bl., Berl. 1889); Fr. Jeppe, Transvaal 1:1 000000 (4 Bl., Lond. 1889); Kiepert, Südwestafrika 1: 3000000 (Berl. 1893).

Übersicht der Durchkreuzungen von Afrika.
JahrReisendervonübernach
1802–11PombeiroAngolaLundaMozambique
1827–28CailliéSenegambienTimbuktuMarokko
1852–54LivingstoneKapstadtDiloloseeAngola
1852–54Silva PortoAngolaSambesiRovuma
1854–56LivingstoneAngolaDiloloseeMozambique
1860–64Speke und GrantSansibarVictoria-NjansaÄgypten
1865–67RohlfsTripolisBornuGolf von Guinea
1872–75CameronSansibarNjangweBenguella
1874–77StanleySansibarNjangweKonqo
1877–79Serpa PintoAngolaKubangoNatal
1877–89Emin PaschaÄgyptenAlbert-NjansaSansibar
1880LenzMarokkoTimbuktuSenegambien
1880Matteucci und MassariÄgyptenBornuGolf von Guinea
1880–86JunkerÄgyptenMonbuttuSansibar
1881–82WißmannAngolaBalubaSansibar
1884–85Capello und IvensAngolaBangweoloseeMozambique
1884–89CasatiÄgyptenMonbuttuSansibar
1885–86GleerupKongoNiangweSansibar
1885–87LenzKongoNjanaweSansibar
1886–87WißmannKongoBalubaMozambique
1887–89StanleyKongoAruwimiSansibar
1889TrivierKongoNjangweMozambique
1891–92JohnstonBenguellaSambesiMozambique
1892–95MoraySansibarNjangweKongo
1893–94Graf GötzenSansibarRuandaKongo

Afrikander, die in Südafrika geborenen Abkömmlinge eingewanderter weißer Eltern. Ihre Sprache, das sog. Afrikander-Holländisch, ist ein mit zahlreichen hottentottischen Bestandteilen zersetztes Holländisch. – Vgl. Joest, Um Afrika (Köln 1885).

Afrikanische Eisenbahnen, s. Afrika (Verkehrswesen, S. 186).

Afrikanische Gesellschaften. Der erste Verein, der sich die Erforschung Afrikas zur Aufgabe machte, war die African Society zu London, gegründet 1788, die unter andern auch Mungo Park entsendete. Aus ihr ging 1830 die Londoner Geographische Gesellschaft hervor. Auf Veranlassung Bastians und der Berliner Gesellschaft für Erdkunde

Anmerkung: Fortgesetzt auf Seite 196.