Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

381

Bourg-la-Reine - Bourg-Saint-Maurice

lich seine Charakteristiken "Nouveaux pastels, dix portraits d'hommes" (1891). Auch hat er unter dem Namen "Claude Larcher" eine zuerst in der "Vie Parisienne" erschienene "Physiologie de l'amour" (1890; deutsch Budapest 1891) veröffentlicht. Die Schilderung einer Hochzeitsreise enthalten die "Sensations d'Italie" (1892). 1894 wurde er in die Akademie gewählt. - Vgl. Rzewuski, Études littéraires, P. B. etc. (1888); Renard, Les princes de la jeune critique (1890).

Bourg-la-Reine (spr. burk larä'hn; während der Revolution Bourg-d'Egalité), Flecken im Kanton und Arrondissement Sceaux des franz. Depart. Seine, 7 km südlich von Paris, an der zur Seine gehenden Bièvre und an der Linie Paris-Limours und der Zweiglinie B.-Sceaux (11 km) der Orléansbahn, hat (1891) 2761, als Gemeinde 3009 E., Post, Telegraph, Fayencefabriken und in der Umgebung schöne Gärten (Rosenkultur), Baumschulen, Villen und Schlösser. Während des Abschlusses der Belagerung von Paris, 19. Sept. 1870, fanden hier hitzige Gefechte zwischen bayr. Truppen unter Hartmann und den Franzosen statt.

Bourg-les-Valence (spr. burk läh walángs), Vorort von Valence im Kanton und Arrondissement Valence des franz. Depart. Drôme, links der Rhône, hat (1891) 2780, als Gemeinde 3928 E., Glasfabrikation und lebhaften Handel.

Bourgneuf-en-Retz (spr. burknöff ang räß), Hauptstadt des Kantons B. (168,81 qkm, 6 Gemeinden, 8542 E.) im Arrondissement Paimboeuf des franz. Depart. Loire-Inférieure, 39 km südwestlich von Nantes, an der Linie Ste. Pasanne-Pornic der Franz. Staatsbahn und an einem zur Zeit der Flut schiffbaren Kanal, 2 km von der Meeresküste, inmitten von Salzsümpfen (120 ha), hat (1891) 811, als Gemeinde 2944 E., Post, Telegraph, eine Kirche von 1458, das Schloß Noue-Briord, in der Nähe einen kelt. Cromlech von 30 Steinen, sowie Austern- und Fischfang und Küstenschiffahrt. Der kleine Hafen von B. befindet sich im Hintergrunde der Bai von Bourgneuf, welche sich zwischen der Pointe St. Gildas und der Insel Noirmoutier ausbreitet.

Bourgogne (spr. burgónnj), alte Landschaft, s. Burgund.

Bourgogne (spr. burgónnj), Louis, Herzog von, Sohn des Dauphin Louis und Enkel Ludwigs XIV., geb. 6. Aug. 1682 zu Versailles, war ein Zögling des Herzogs von Beauvilliers und Fénelons. Ursprünglich allen Ausschweifungen ergeben, soll er durch die Kunst jener Pädagogen das Ideal sittlicher Führung verwirklicht haben, wie Fénelon im "Télémaque" es vorgezeichnet hat. In den spätern Jahren zeigte er ausgeprägte Züge christl.-kath. Wandels und stach darum seltsam ab gegen die glänzende Frivolität des Versailler Hofs. Trotz dieser Eigenschaften ward B. von dem Könige mehrmals, nominell wenigstens, an die Spitze der Armee gestellt: 1701-3, wo er einige Erfolge hatte, und 1708, wo hingegen durch seine unsichere Haltung die Schlacht bei Oudenaarde und danach das feste Lille verloren ging. Eben eröffnete sich ihm mit dem Tode seines Vaters, des Dauphins (14. April 1711), die franz. Thronfolge, als er 18. Febr. 1712 durch die Röteln dahingerafft wurde, kurz nach dem Tode seiner Gemahlin, der Prinzessin Adelaide von Savoyen, und zweier seiner Söhne. Sein dritter Sohn gelangte als Ludwig XV. auf den Thron. - Vgl. Proyart, Vie du Dauphin, père de Louis XV (2 Bde., Par. 1782).

Bourgoin (spr. burgŏäng), Hauptstadt des Kantons B. (175,30 qkm, 13 Gemeinden, 23 204 E.) im Arrondissement La Tour du Pin des franz. Depart. Isère, in der Dauphiné, 42 km südöstlich von Lyon, an der zur Rhône gehenden Bourbre und an der Linie Lyon-Grenoble-Veynes-Aix-Rognac der Franz. Mittelmeerbahn, in 270 m Höhe, hat (1891) 4673, als Gemeinde 7217 E., Post, Telegraph, ein Tribunal erster Instanz; Seidenfilaturen, Stoffdruckerei, Mühlen, Papierfabrikation, Gerberei und Torfstecherei, sowie Handel in Leinen, Wollwaren, Mehl und Branntwein. B. ist das alte Bergurium. Der sog. Bourgoinsumpf (6500 ha) ist vielleicht der Rest eines alten Rhônebettes. Das an B. stoßende Jallieu hat 3462, als Gemeinde 4373 E.

Bourgoing (spr. burgŏäng), Jean François, Baron de, franz. Diplomat, geb. 20. Nov. 1748 in Nevers, kam 1760 in die Pariser Militärschule, studierte dann auf der Universität zu Straßburg und trat 1767 als Offizier ins Heer, wurde aber bald Attaché der franz. Gesandtschaft in Regensburg. Als er Choiseul über einen Befehl Vorstellungen machte, schickte man ihn zu seinem Regiment, in dem er nun sieben Jahre diente. Darauf gab man ihn dem Gesandten Montmorin zu Madrid bei. Hier erwarb er sich während seines neunjährigen Aufenthalts die genaueste Kenntnis von Spanien, wie sein Werk "Nouveau voyage en Espagne, ou tableau de l'état actuel de cette monarchie" (3 Bde., Par. 1789; 4. Aufl. u. d. T. "Tableau de l'Espagne moderne", 1807; deutsch, 4 Bde., Jena 1789-1808) beweist. Später war er Ludwigs XVI. bevollmächtigter Minister bei den Fürsten und Ständen des niedersächs. Kreises in Hamburg und ging 1792 als Gesandter an den span. Hof. Beim Ausbruche des Krieges zwischen Spanien und Frankreich abberufen, lebte er während des Direktoriums in Nevers, bis er nach dem 18. Brumaire (9. Nov. 1799) als Botschafter nach Kopenhagen, 1801 nach Stockholm geschickt wurde. 1807 ward er Gesandter in Dresden und starb 20. Juli 1811 zu Karlsbad. Von seinen Werken sind außerdem zu erwähnen: "Mémoires historiques et philosophiques sur Pie VI et son pontificat" (2 Bde., Par. 1799; 2. Aufl. 1800), "Coup d'œil politique sur l'Europe à la fin du 18e siècle" (2 Bde., ebd. 1801) und die Ausgabe von "Désoleux de Comatin, Voyage du ci-devant duc de Châtelet en Portugal" (2 Bde., ebd. 1808).

Bourg-Saint-Andéol (spr. burk ßängtangdeóll), Hauptstadt des Kantons B. (276,96 qkm, 9 Gemeinden, 11108 E.) im Arrondissement Privas des franz. Depart. Ardèche, in 55 m Höhe, rechts der Rhône und an der Linie Givors-la Voulte-Remoulins-Nimes-Cette der Mittelmeerbahn, hat (1891) 3325, als Gemeinde 4250 E., schöne roman. Kirche aus dem Beginn des 12. Jahrh., Häuser aus dem Mittelalter und der Renaissancezeit, Kommunal-College; Seidenindustrie, Wein-, Öl- und Obstbau. Eine Hängebrücke verbindet es mit Pierrelatte. In der Nähe die Quelle der Fontaine de Tournes und die Reste eines in Fels gehauenen Basreliefs des Gottes Mithras.

Bourg-Saint-Maurice (spr. burk ßäng morihß), Hauptstadt des Kantons B. (599,65 qkm, 9 Gemeinden, 8865 E.) im Arrondissement Mouticrs des franz. Depart. Savoie, nahe dem Zusammenfluß der Isère, des Versoyen und des Nantet, in 815 m Höhe, am Eingange der Alpenstraßen