Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Botschaft; Brandopfer; Brauch; Brechen; Brennen; Bringen; Brod

15

Botschaft - Brod.

Botschaft. Ihre Botschaft ist gen Hanes gekommen, Jes. 30, 4. Du sendest deine Botschaft in die Ferne, Jes. 57, 9. Daß eine Botschaft unter die Heiden gesandt sei, Jer. 49, 14. Obadj. 1.

Brandopfer. Dem Herrn ein Brandopfer, 2 Mos. 29, 18. 25. 3 Mos. 8, 18; 9, 2; 12, 6; 14, 19; 15, 15; 16, 3; 23, 37. 4 Mos. 6, 14; 28, 11. 14. 19. 23. 27. Richt. 20, 26. 1 Chron. 30, 21. 2 Chron. 29, 27. 32; 31, 2. Esra 6, 9; 8, 35.

Brauch. Die man im Gottesdienst pflegte zu gebrauchen, Jer. 52, 18. Haben sie Baal zu Ehren gebraucht, Hos. 2, 8. Wir haben solcher Macht nicht gebraucht, 1 Cor. 9, 12. 15. Der Kühnheit zu gebrauchen, 2 Cor. 10, 2. Auf daß ich nicht Schärfe brauchen müsse, 2 Cor. 13, 10.

Brechen. Brich ihm das Genick, 2 Mos. 13, 13; 34, 20. Daß ich euren Stolz und Halsstarrigkeit breche, 3 Mos. 26, 19. Und brechet den Sabbathtag, Neh. 13, 17. 18, Im Finstern bricht er zu den Häusern ein, Hiob 24, 16. Mein Arm breche von der Röhre, Hiob 31, 22. Sollte ich andere lassen die Mutter brechen, Jes. 66, 9. Von seinen Zweigen oben ein zartes Reis brechen, Ezech. 17, 22. So brach der Rohrstab und stach sie durch die Seiten, Ezech. 29, 7. Allerlei Männlein, das zum ersten die Mutter bricht, Luc. 2, 23.

Brennen. Das Feuer wird brennen bis in die unterste Hölle, 5 Mos. 32, 22. Und brennet mich doch keine Sonne nicht, Hiob 30, 28. Feuer brennet im Maule eines losen Menschen, Spr. 16, 27. Ich will dich Leuten, die brennen und verderben können, überantworten, Ezech. 21, 31. Des Morgens brennet er lichterloh. Hos. 7, 6. Es kommt ein Tag, der brennen soll, Mal. 4, 1. Wirft sie (die Rebe) in's Feuer und muß brennen, Joh.15, 6. Sieben Fackeln mit Feuer brannten, Offenb. 4, 5.

Bringen. Abel brachte auch von den Erstlingen seiner Heerde, 1 Mos. 4, 4. Bringe mir ein Wildbret, 1 Mos. 27, 7. Ließen den bunten Rock ihrem Vater bringen, 1 Mos. 37, 32. Bringet euren jüngsten Bruder zu mir, 1 Mos. 42, 20. Meine grauen Haare mit Herzeleid in die Grube bringen, 1 Mos. 42, 38. Da das Kind groß ward, brachte sie es der Tochter Pharao's, 2 Mos. 2, 10. Und brachten dazu Dankopfer, 2 Mos. 32, 6. Und brachte die Lade in die Wohnung, 2 Mos. 40, 21. Soll ihr Schuldopfer dem Herrn bringen, 3 Mos. 5, 15. Brachten das fremde Feuer vor den Herrn, 3 Mos. 10, 1. Einen Widder zum Schuldopfer bringen, 3 Mos. 19, 21. Da brachten sie den Flucher zu Mose, 3 Mos. 24, 11. Und brachten das Wasser David, 2 Sam. 23, 16. Bringe mir (Elia) auch einen Bissen Brods mit, 1 Kön. 17, 11. Brachten ihn (Manasse) gen Babel, 2 Chron. 33, 11. Eisen bringet man aus der Erde, Hiob 28, 2. Bringet, das verborgen ist, an das Licht, Hiob 28, 11. Mich in Herzeleid zu bringen, Ps. 35, 12. Und bringen zu deinem heiligen Berge, Ps. 43, 3. Die Blutgierigen werden ihr Leben nicht zur Hälfte bringen, Ps. 55, 24. Daß er dein Volk bringe zur Gerechtigkeit, Ps. 72, 2. Daß du Brod aus der Erde bringest, Ps. 104, 14. Und bringen ihre Garben, Ps. 126, 6. Ein gottloser Bote bringet Unglück, Spr. 13, 17. Viele Töchter bringen Reichthum, Spr. 31, 29. Gott wird alle Werke vor Gericht bringen, Pred. 12, 14. Wartete, daß er Trauben brächte, Jes. 5, 2. 4. Wird gen Babel gebracht werden, Jes. 39, 6. Er wird das Recht unter die Heiden bringen, Jes. 42, 1. Gold und Weihrauch bringen, Jes. 60, 6. Ich will über euch ein Volk von ferne bringen, Jer. 5, 15. Ich will dir, Maresa, den rechten Erben bringen, Mich. 1, 15. Bringet aber die Zehnten, Mal. 3, 10. Ein jeglicher guter Baum bringet gute Früchte, Matth. 7, 17. 18. Am Abend brachten sie viele Besessene Zu ihm, Matth. 8, 16; 12, 22. Da brachten sie zu ihm einen Gichtbrüchigen, Matth. 9, 2. Elias soll ja zuvor kommen und alles zurecht bringen, Matth. 17, 11. Da wurden Kindlein zu ihm gebracht, Matth. 19, 13. Marc. 10, 13. Luc. 18,15. Und brachten die Eselin, Matth. 21, 7. Am Abend brachten sie Zu ihm allerlei Kranke, Marc. 1,32. Die brachten einen Gichtbrüchigen, Marc. 2, 3. Die Erde bringet von ihr selbst zum ersten das Gras, Marc. 4, 28. Sie brachten zu ihm einen Tauben, einen Blinden, Marc. 7, 32; 8, 22. Bringet mir einen Groschen, Marc. 12, 15. 16. Und sie brachten ihn an die Stätte Golgatha, Marc. 15, 22. Brachten sie ihn (das Jesuskind) nach Jerusalem, Luc. 2, 22. Etliche Männer brachten einen Menschen auf einem Bette, Luc. 5, 18. Brachte sie ein Glas mit Salben, Luc. 7, 37. Meinet ihr, daß ich hergekommen bin, Frieden zu bringen, Luc. 12, 51. Brachten ihn in des Hohenpriesters Haus, Luc. 22, 54. Brachten ihm Essig, Luc. 23, 36. Bringet es dem Speisemeister, Joh. 2,8. Die Schriftgelehrten brachten ein Weib Zu ihm, Joh. 8, 3. Der bringet viele Frucht, Joh. 15, 5. Brachten das Geld des verkauften Guts, Apg. 4, 34. Der Priester Jupiters brachte Ochsen, Apg. 14, 13. Daß du morgen Paulum vor den Rath bringen lassest, Aftg. 23, 20.

Brod. So wird er dein Brod und dein Wasser segnen, 2 Mos. 23, 25. Denn es ist kein Brod, noch Wasser hier, 4 Mos. 21. 5. Zehret von meinem Brod, Spr. 9, 5. Er thäte übel auch wohl um ein Stück Brods, Spr. 28, 21. Der Herr wird euch in Trübsal Brod geben, Jes. 30, 20. Warum zahlet ihr Geld dar, da kein