Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Pygme hat nach 0 Millisekunden 11 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0479, von Pyanepsion bis Pygme Öffnen
479 Pyanepsion - Pygme. ist die Körperstelle sehr empfindlich. In diesem Stadium der beginnenden P. kann durch richtige chirurgische Behandlung das Fortschreiten der Vergiftung noch gehemmt werden (s. Wunde). Bleibt eine energische Entfernung
36% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0859, von Castro Marim bis Casus Öffnen
dieselbe ein römisches Munizipium. Jetzt Cazlona . Caestus (lat.), bei den Römern das rindslederne, mit eingenähtem Eisen und Blei versehene Riemenzeug, womit sich die Faustkämpfer Hände und Arme umwickelten (vgl. Pygme
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 1013, von Äthiopische Sprache und Litteratur bis Athletik Öffnen
. die Wißbegierde, machte stumpfsinnig und war, da sie oft schon im Knabenalter betrieben wurde, der Entwickelung der Gestalt und dem gleichmäßigen Wachstum nachteilig. Die der A. vorzugsweise eignen Kämpfe, Pygme (s. d.) und Pankration (s. d
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 1024, Verzeichnis der Illustrationen im XIII. Band Öffnen
439 Ptah (ägyptische Gottheit), Fig. 1 u. 2 446 Pterosaurier: Rhamphorhynchus 447 Ptolemäischer Lehrsatz 447 Pulsometer, Fig. 1-3 458 Pumpen, 10 Figuren 463-465 Pumprad 466 Pygme: Statue eines Faustkämpfers 479 Pyrheliometer 484 Pyrometer
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0078, von Fäustel bis Fausts Höllenzwang Öffnen
(175) vom Senat für eine Göttin erklären, worauf ihr Tempel errichtet wurden. Faustitas, s. Felicitas. Faustkampf, s. Pygme. Faustkappe, an den Schwertern des 16. Jahrh. eine über der Parierstange angebrachte gewölbte Schale oder Glocke, welche zum
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0963, von Gymnast bis Gymnastik Öffnen
s. Pyrrhiche. Nicht sowohl zur G. als in das Gebiet der Athletik (s. d.) gehörten die Übungen im Faustkampf (s. Pygme) und im Pankration (s. d.), obwohl sie später, als die Einsicht in das wahre Wesen der G. immer mehr verschwand, mit Ausnahme
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0653, von Panionien bis Pankreatin Öffnen
, sondern nur die Finger eingebogen; deshalb waren die Wunden beim P. weniger gefährlich als beim einfachen Faustkampf (s. Pygme und Pale). Pankratĭus, Heiliger, dessen Gedächtnistag auf den 12. Mai fällt, soll als 14jähriger Knabe
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0953, von Pumpensätze bis Räcknitz Öffnen
, Chelidonin Pyrriche -Pyrrhicke Pythagoreisches Zeichen, Trudenfuß Pythiäs, Aristoteles 815,1 u. 2 Pythion(athen. Tempel), Athen 998,2 Pythionike, Hetären Pythodoris, Archelaos 5) Pyx, Pygme Pzjaka, Babinische Republik Qabail, ,ssabylen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1037, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
1033 Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Pupillenbildung, künstliche (Taf. Augen- trankheiten, Fig. 15)....... Purpurhuhn (Taf. Watvögel I) .... Pygme: Statue eines Faustkämpferc' . . Pyknometer
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0218, von Agnus Scythicus bis Agonistik Öffnen
oder Pygme, und Pankration, s. d.), deren Krone der Fünfkampf (Pentathlon, s. d.) war; endlich musische, bestehend bei den Pythischen, Isthmischen und Nemeischen sowie vielen lokalen Festspielen in Musik, Gesang und Tanz, wozu vor allem bei den attischen
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0532, von Pycnogonidae bis Pypin Öffnen
gefertigt und das Aphro- dite auf seine Bitten belebte. Er nahm dann die Be- lebte zur Gemahlin; sie gebar ihm den Paphos. Pygme^grch.), Fausikampf (s. d.). Pygopagus (grch.), eine Doppelmihbildung, welche aus zwei vollständigen