Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Küpe hat nach 0 Millisekunden 33 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0316, von Kunze bis Kupfer Öffnen
das Kuopiostift (den nördlichen Teil des Großfürstentums umfassend), hat ein Lyceum, eine Töchterschule, bedeutenden Handel und (1885) 7173 Einw. Kup, Längenmaß, s. Sok. Kupálo (russ., "Bad"), ein Volksfest der Süd- und Westrussen
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0561, Indigofera Öffnen
. Auf diefen Thatsachen beruht die Ausführung der Indigfärberei, und letztere zerfällt demnach in die Darstellung des Indigweißes und das Ausfär- ben der Stoffe. Die Lösung des Indigweißes nennt man in der Färberei Küpe (Indigtüpe). Die- selbe
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0222, Indigo Öffnen
die mit der Lösung getränkten Zeuge der Luft ausgesetzt werden. Das andre Mittel ist die direkte Lösung des I. in Schwefelsäure, worüber weiterhin Näheres. Auf der Anwendung des erstgenannten Mittels beruht die Blaufärberei in der Küpe (Küpenfärberei
1% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0686, A. Farbwaaren für die Färberei Öffnen
der Indigküpe und der durch sie bedingten Färberei. Man stellt die Küpe in der Weise dar, dass man gepulverten Indigo mit dünner Kalkmilch oder auch mit Pottaschelösung und Eisenvitriol zusammenbringt. Letzterer reduzirt das Blau zu Indigweiss, welches
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0172, Kosmetika Öffnen
es sich, wenn die Angaben richtig sind, dieselben in die europäische Kosmetik einzuführen. Statt des Indigo-Blätterpulvers soll man übrigens mit gleichem Erfolge eine Küpe, bereitet aus Indigo, Bohnenmehl und etwas Hefe benutzen können. Braunes
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0868, Japan (Geschichte) Öffnen
nicht nach und erhoben formellen Protest gegen eine Schließung. Der engl. Admiral Kuper rückte im August desselben Jahres vor Kagoshima, die stark befestigte und gut verteidigte Hauptstadt des Fürsten von Satsuma, um die Bestrafung des Shimasu
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0296, Technologie: Farben Öffnen
Küpe Lila Lilla, s. Lila Lohfarbe Marmoriren Merde d'oie Mordant Orangefarbe Pensée Pantschmaschine Perrotine, s. Zeugdruckerei Physikfarben Pigmentiren Pinkcolour Pinksalz, s. Zinkchlorid Ponceau Präparirsalz, s. Grundirsalz Puniceus
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0674, von Dacca bis Dach Öffnen
, von pyramidaler oder kegelförmiger Gestalt der gesamten Dachstäche (Fig. 5 u. 6); ein Zeltdach von größerer Höhe als Breite heißt 5) Turmdach (Fig. 7); 6) Kup- peldach (Fig. 8 u. 9), ein Zeltdach mit einfach gekrümmten Dachstächen; 7) die Dachhaube
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0248, von Dialogit bis Diamagnetismus Öffnen
, im zweitenFalle solche, die mit diesen gleichnamig sind. An der Spitze der diamagnetischen Stoffe stebt Wismut, dann fol- gen: Antimon, Zink, Zinn, Silber, Kup- fer, Gold und viele ^ Fig. 3. andere Metalle; scr- ner organische Stoffe
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0050, von Uhrgehäuse bis Voigtländer Öffnen
. Vitivert , s. Vetiverwurzel . Vitriolbleierz , s. schwefelsaures Bleioxyd ; -küpe, s. Indigo (222); -öl, s
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0266, von Bott bis Böttcher Öffnen
und sich zugleich auf die Behandlung des Weinkellers verstehen, oder Faßbinder (Weiß-, Rot-, Kleinbinder, Büttner, Fäßler, Küper, Kübler), welche in der Regel nur kleinere Fässer, Gelten, Eimer, Butten etc. verfertigen. Über Böttcherarbeit s. Faß
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0267, von Böttchertanz bis Böttger Öffnen
. Schäfflertanz. Bottega (ital.), Kramladen, Wirtschaft. Bottelier, auf Schiffen der Herausgeber des Proviants; Proviantmeister auf Kriegsschiffen. Der auf ozeanischen Passagierdampfern die gleiche Thätigkeit entwickelnde Beamte heißt Küper. Botten
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0041, Färberei (Seidenfärberei, Bereitung der Färbeflotte, Blau-, Gelbfärben) Öffnen
und ähnliche Stoffe färbt man auch mit Berliner Blau, ordinäre mit Kupfervitriol und Blauholz. Mit Indigo färbt man in der Küpe, oder man benutzt ihn in der Form von Indigosulfosäure (Sächsischblau), erhält aber nach der letztern Methode ein viel weniger
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0919, Indigo (Bestandteile, Handelssorten, Benutzung, künstliche Darstellung) Öffnen
von derselben durch kohlensaures Ammoniak wieder abgezogen werden (abgezogenes Blau). Eine solche Lösung von indigodisulfosaurem Alkali dient zum Färben von Wolle und Seide (Sächsischblau), gibt aber kein so echtes Blau wie die Küpe. Die Salze
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0277, von Kudrjawzew bis Kufische Münzen Öffnen
und Sachsen ehemals ein großes Biermaß; in Preußen = 4,580 hl, in Sachsen = 7,859 hl. Kufenräder, s. Wasserräder. Küfer (Küfner, Küper), eigentlich s. v. w. Faßbinder, Böttcher, dann der Fässer und Wein besorgende Kellner eines Weinhändlers
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0328, von Kupferschlange bis Kupferstecherkunst Öffnen
aus Kupferplatten herzustellen, welche über einem Holzmodell geschlagen und dann vernietet wurden. Der 10 m hohe Herkules auf Wilhelmshöhe bei Kassel (1717 von O. Ph. Küper gefertigt) ist ein Beispiel für diesen Zweig der Kupferschmiedekunst, welcher
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0006, von Sojaro bis Sokrates Öffnen
); Wein, Die Sojabohne (Berl. 1881). Sojaro, Beiname von Bernardino Gatti (s. d.). Sok, siamesische Elle, = 2 Kup à 12 Niuh oder Nid à 4 Kabiet = ½ m. Sokal, Stadt in Ostgalizien, am Bug und an der Eisenbahn Jaroslau-S
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0886, Zeugdruckerei Öffnen
-, Porzellanblau). Ähnlich ist das Schilderblau (Kasten-, Pinselblau), zu dessen Erzeugung man eine sehr konzentrierte Küpe aus Auripigment und Ätznatron mit Gummi verdickt aufdruckt. Auf Türkischrot werden weiße Muster auch durch Bandanendruck hervorgebracht
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0560, von Coupage bis Coupons Öffnen
.) eines Postwagens. Couperin (spr. kup’räng), François, franz. Klavierkomponist, geb. 10. Nov. 1668 zu Paris als Sohn des als Orgelspieler berühmten Charles C. (1638‒69), wurde 1698 Organist von St. Gervais und 1701 Hofkapellorganist des Königs. Er starb 1733
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0722, von Dampfboot bis Dämpfer Öffnen
Form der D. ist (wie nachstehende Figur zeigt) die eines geschlossenen Kupferbügels, der einen an unge- drehten ^eidenfäden hängenden Magnetstab (Magnetnadel)umgiebt. Innerhalb dieses Kup- ferbügels kommt der Magnetstab sebr bald zur Ruhe, da
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0804, von Dardu bis Darfûr Öffnen
Nahrung, die Blätter als Gewürz, das Holz als rauchloses Brennmaterial und die Asche als Salz verwendet werden. Eisenerz ist vorhanden, besonders im Dschebel Hadid, und Kup fer in den einst berühmten Minen von Hofrah en-Nahas (s. d.), 50 km
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0867, von Declaratio sententiae bis Decumatische Äcker Öffnen
Volks unter der Inqui- sition in der Zeit Philipps II. und des Herzogs Alba sind darin meisterhaft beschrieben. Decoupieren (frz., fpr. -tup-), zerlegen, zer- schneiden. Decoupiersäge (spr. -kup"), s. Sägemaschinen. Decouragieren (frz
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0148, von Golja-Planina bis Gollnow Öffnen
und als Schatzkammer des Nisam. In der Nähe stehen 18 granitene Mausoleen der Könige aus der Qutb-Schah-Dynastie, mit stattlichen Kup- peln und Zinnen. Sie sind jetzt im Verfall. G. war früher durch die Diamanten berühmt, die an der ^üdgrenze des Staates gefunden
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0712, von Hamburg-Amerik. Paketfahrt-Aktien-Gesellschaft bis Hamburger Nachrichten Öffnen
Quartermaster, 502 Matrosen, 90 Schiffsjungen, 217 Maschinisten, 92 Maschinenassistenten, 713 Heizer, 502 Kohlentrimmer, 600 Stewards (Aufwärter), 4 Zahlmeisterassistenten, 32 Barbiere, 28 Küper, 28 Klempner, 35 Bäcker, 28 Konditoren, 100 Köche, 120
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0867, von Haßloch bis Hastings (Françis Rawdon, Marquis von) Öffnen
, die den Bischof Küpe- lian an seiner Statt wählten, seines Amtes ent- setzt, nach blutigen Kämpfen vom Sultan verbannt und durfte erst 1877 wieder nach Konstantinopel zurückkehren. Nachdem Kupelian abgedankt und sick 1879 auch dem Papste
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 1011, Jura (Departement) Öffnen
die Pflanzen der warmen Thalregion, in den kahlen Schluchten und auf den etwa 1400-1500 m hohen runden, grasigen Kup- pen alpinen Vlütenrcichtum. Der Ackerbau ist meist auf die Thalsohlen und die Vorstufen des Gebirges beschränkt, auf denen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0812, von Kunze bis Kupelwieser Öffnen
, die auf 7000 Seelen ye^chM wird, sind etwa 200 Europäer und 1000 Chinesen. Küpe (niederdeutsch), großes Hohlgefäh, beson- ders zum Färben, auch die Farbe selbst, s. Indigo (Bd. 9, S. 559 a). ^ Hassuniten. Kupelian
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0819, von Kupferindianer bis Kupferoxyd Öffnen
aus den Mutterlaugen des Salpeters abgeschieden, und es ist dadurch K. zu einem wichtigen Handelsartikel geworden. Kup- ferjodid existiert nicht. Kuvferkies oder Chalkopyrit, das verbrei- tetste Kupfererz, aus dem das meiste Metall dar- gestellt
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0431, Nordpolexpeditionen Öffnen
429 Nordpolexpeditionen !küp Bavrow und Boothialand erforschten und auf' nahmen, bis John Rae 1846-47 bis zum Boothia- gols vordrang und damit die Entdeckung der amerik. Polarküste vollendete. Eine Erpedition, welche namentlich
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0929, von Rohrsänger bis Rojas-Zorrilla Öffnen
, der aus Zuckerrohr dargestellte Zucker, s. Kolonialzucker. Rohschmelzendes Kup fers, s.Kupfer(Bd.10, Rohfpiritus, s. Alkobol. i^S. 812d>. Rohstein, s. Kupfer (Bd. 10, S. 812 d). Rohstoffe, Rohmaterialien, diejenigen Naturprodukte
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0291, von San Pedro bis San Sebastian Öffnen
- früchten. Tie enge, winklige, an einem Hügel hinaufgebaute Altstadt wird überragt von der Kup- pelkirche Madonna da Costa. Tie Neustadt hat breite, meist ebene Straßen, viele Villen, Gärten und Promenaden mit Palmen, Pfcfferbänmcn u. a
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0378, von Schafkamel bis Schakal Öffnen
eines Schloßriegels, auch der cylindrische Teil eines nicht hohlen Schlüssels; im Maschinenbau ist S. bei einfachen Tragachsen der zwischen den Zapfen befindliche eigentliche Achsenkörper, bei Pleuelstangen (Pleuelschaft), Kup- pelstangen
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0052, von Wilia bis Zinn Öffnen
; -kompositionsfedern, s. Federn ; -küpe, s. Indigo (222); -lactat, s. Milchsäure ; -oxyd, s. Augennichts , Firnis , Zink (638