Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Kalabasse hat nach 0 Millisekunden 8 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0374, von Kakographie bis Kalabrien Öffnen
. Kalabasse, s. v. w. Kalebasse, s. Kürbis. Kalabresen, die Bewohner von Kalabrien (s. d.). Kalabreser, breitkrempiger (ursprünglich kalabrischer) Hut, früher Abzeichen der Republikaner. Kalabrien (lat. Calabria), im Altertum Name der südöstlichen
51% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0037, von Kaktusgeorgine bis Kalamazoo Öffnen
. Kakumināllaute , s. Laut . Kal'a (arab.), soviel wie Citadelle, Burg. Kala , Kloster bei Paris, s. Cala . Kalabār , s. Calabar . Kalabārbohne , s. Physostigma . Kalabasse (span. calabaza ; frz. calebasse
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0727, Schaugebilde (Schauapparate der Pflanzen) Öffnen
die andre. Hierher gehören zum Teil auch die Stammblütler, dic, lvie der Judasbäum (Oorcis 8i1iHua8ti'um), ihre Blüten an sehr auffälliger Stelle aus dem Stamm und altem Holz hervortreiben, wobei nicht immer, wie beim Kakao-, Kalabassen
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0254, Botanik: Forstpflanzen, landwirtschaftliche Kulturpflanzen Öffnen
Johannisbeerstrauch, s. Stachel- u. Johannisbeerstrauch Juglans, s. Wallnußbaum Kalabasse, s. Kürbis Kalebasse, s. Kürbis Kalvillen, s. Apfelbaum Kastanienbaum Kernobst Kirschbaum Kirschbaum, s. Prunus Kläfner, s. Weinstock Knackmandel, s. Mandel
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0851, von Calebasse bis Calendae Öffnen
gehörigen Schlosses. Calebasse , s. Kalabasse und Birne (S. 32 b). Caleçon (frz., spr. -ßóng ), Unterbeinkleid. Caledon (spr. källĕd'n) , Nebenfluß des Oranje-Flusses (s. d.). Caledon (spr. källĕd'n), Division
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0635, von Cura bis Curci Öffnen
. in kleinen Thongefäßen oder Kalabassen als spröde, schwarzbraune Masse von eigentümlich schwach aromatischem Geruch und bitterm Ge- schmack. Der wirtsame Stoff des Giftes ist das Curarin, ein in farblosen, vierseitigen Prismen krystallisierendes
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0040, von Kalckreuth (Leopold, Graf von) bis Kaleidoskop Öffnen
zweiter Klasse, Telegraph, Rektoratschule; Dampffärbereien, Fabrikation von Cigarren, Cichorien, Gesundheitskaffee, Liqueur, Falzdachziegeln und Thonröhren. Kalē (türk.), Schloß, häufig in Ortsnamen. Kalebasse, s. Kalabasse. Kalebassenbaum, s
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0893, von Tolubalsam bis Tomaschow Öffnen
Amerikanische Rasse.) Tolubalsam (Balsamum Tolutanum), der halbflüssige oder erhärtete Harzbalsam von Myroxylon toluiferum H. et B. (s. Myroxylon). Es werden in die Bäume Löcher gebohrt, aus denen der Balsam ausfließt; man fängt ihn in Kalabassen