Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach maybach hat nach 0 Millisekunden 15 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0375, von Maya bis Mayenne Öffnen
Telchaquillo, die alte Hauptstadt des Mayareichs. Maybach, Albert, preuß. Minister, geb. 29. Nov. 1822 zu Werne in Westfalen, trat 1845 in den preußischen Justizdienst, ging 1853 in den Eisenbahnverwaltungsdienst über, wurde Vorsitzender des
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0421, Preußen (Geschichte 1861-88) Öffnen
Periode innerer, wesentlich wirtschaftlicher Reformen ab. Im März erfolgte die Entlassung der Minister Eulenburg, Achenbach und Camphausen. Graf Botho zu Eulenburg-Wicken wurde an Stelle seines Vetters Minister des Innern, Maybach Handelsminister
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0461, von Eisenbahngarantie bis Eisenbahnrecht Öffnen
.) 1881 in Berlin durch den Eisenbahnminister Maybach ins Leben gerufene Sammlung von Modellen, welche die technische Entwickelung des Eisenbahnwesens veranschaulichen. Dasselbe soll in chronologischer Reihenfolge eine Darstellung aller baulichen
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0429, Preußische Eisenbahnen Öffnen
, nachdem der Staatsminister von Maybach an die Spitze der EisenbahnVerwaltung getreten war. Übersicht A stellt die Entwicklung des preuß. Eisenbahnnetzes in den J. 1850 bis 1892/93 dar. Übersicht B (S. 428 und 429) macht die Ergebnisse
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0339, von Giftbaum bis Giftkugeln Öffnen
. Aufl., Berl. 1882). Giftbaum, s. Antiaris, Cerbera und Rhus. Im übertragenen Sinne nannte Minister v. Maybach im preußischen Abgeordnetenhaus 12. Nov. 1879 die Börse in Bezug auf unsolide Spekulationen "G.". Gifteiche, s. Rhus. Giftfang, s
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0378, Preußen (Geschichte: Wilhelm I., bis 1883) Öffnen
-ultramontane Majorität zu stützen. Das wichtige Gesetz über die Erwerbung von vier großen Privateisenbahnen, welches der Chef des neugebildeten Ministeriums für die öffentlichen Arbeiten, Maybach, 1879 dem neuen Landtag vorlegte, wurde mit der Hilfe
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0006, Übersicht des Inhalts Öffnen
Günther Viktor, Fürst von Schwarzburg-Rudolstadt 417 Hartmann, Karl Albin 431 Kanitz, Hans Wilhelm Alex., Graf von 505 Ludwig IV., Großherzog von Hessen 592 Maybach, Albert von 604 Metzsch, Karl Georg Levin von 613 Öchelhäuser, Wilhelm v. 683
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0618, von Matsukata Masayoshi bis Mayotta Öffnen
, starb 26. Jan. 1892 in München. Maybach, Albert von, preuß. Minister, welcher 1888 von Kaiser Friedrich 111. den Schwarzen Adlerorden und damit den erblichen Adel empfangen hatte, erbat und erhielt 20. Juni 1891 die Entlassung aus seinem Amte
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0762, Preußen (Bergbau; Geschichte) Öffnen
der Staatseisenbahnverwaltung bedingt. Diese waren ein Verdienst des Ministers der öffentlichen Arbeiten, v. Maybach, der aber eben wegen seiner allzu fiskalischen Eisenbahnpolitik, wegen Stockung im Ausbau des Eisenbahn» netzes u. dgl. m. immer heftiger
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0925, von Testorium bis Thümmel Öffnen
Eisenbahndirektion, 1. Nov. 1881 Präsident der Eisenbahndirektion Elberfeld, 1. Nov. 1887 in gleicher Eigenschaft nach Hannover versetzt und 1. Juli 1891 Nachfolger Maybachs als Minister der öffentlichen Arbeiten. Thiers, Louis Adolphe
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0018, Geschichte: Deutschland (Preußen) Öffnen
.-Kalbe) Lottum, s. Wylich Lucchesini Lucius * Lynar Maaßen Majunke Mallinckrodt Manteuffel, 3) O. Th. v. 4) K. O. v. Martin *, 8) Bischof von Paderborn Mathis Maybach Melchers Miquel Möller, 3) Ed. v. Mühler, 1) H. G. v. 2) Heinr. v
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0358, von Friedrichsthal bis Friendly Societies Öffnen
. Trier, an der Linie Neunkir- chen-Saarbrücken der Preuß. Staatsbahnen, hat (1890) 0254 E., darunter 2500 Evangelische, Post, Telegraph, kath. und evang. Kirche'/Steinkohlen- bergbau (Gruben F. und Maybach mit 2400 Arbei- tern), 4 Glashütten
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0696, von Mayapan bis Mayenne (Departement) Öffnen
.); dazu noch die Bewohner von Peten, die wil- den Lacandones und die ausgestorbenen Mopan. III. Huaxteca (s. d.). - Vgl. Stoll, Die Sprache der Iril-Indianer (Lpz. 1887); ders., Die Maya- Sprachen der Pokomgrnppe (Wien 1888). Maybach, Albert
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0266, von Staßfurtit bis Stathmograph Öffnen
Achenbach und die Doppelschächte Maybach und von Berlepsch) verlegt sind; ferner bei Löderburg und Rothenförde (Gewerkschaft Neu-Staßfurt mit Zeche Agathe), und beim Lerchenbrunnen (Riebeckscher Schacht), jetzt im Besitz der Gewerkschaft Ludwig II
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Tafeln: Seite 0792c, Register zur Karte 'Berlin'. II. Öffnen
. Mariannen-Ufer. H6. Marienburgerstr. H2. 3. Mariendorferstr. F8. Marienstr. E4. Markgrafenstr. F5. 6. Marsiliusstr. H4. 5. Mathieustr. G6. Matthäikirchstr. D5. 6. Matthiasstr. I4. Mauerstr. E5. 6. ----, Kleine. E5. Maxstr. D1. Maybach-Ufer. H