Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Moskwa hat nach 0 Millisekunden 31 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0831, von Moskitos bis Most Öffnen
wird. Mosköstrom, s. Malstrom. Moskovade (franz. moscouade), s. Zucker. Moskowīten (Moskowiter), eigentlich die Bewohner des russ. Gouvernements Moskau (s. d.); dann überhaupt s. v. w. Russen, insbesondere Großrussen. Moskwa, s. Moßkwa
3% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0026, Moskau Öffnen
- und Braunkohle lieferte. Die Flüsse gehören zum Gebiet der Wolga, die selbst im N. die Grenze berührt. Im SO. ist die Oka der Grenzfluß. Die Mitte wird bewässert von der Moskwa (s. d.) und Kljasma. Wälder nehmen 40 Proz. der Oberfläche ein. Das Klima
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0029, von Moskitoküste bis Moß Öffnen
. Moskovāde (frz. moscouade), der geringerwertige Rohzucker aus Zuckerrohr. Moskowīter, Einwohner von Moskau; Stockrusse. Moskwa, linker Nebenfluß der Oka, entspringt im Kreis Gschatsk des russ. Gouvernements Smolensk, fließt östlich
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0309, von Newtons Metall bis Ney Öffnen
. Vürde-Ney. Ney (spr. na), Michel, Herzog von Elchin- qen, Fürst von der Moskwa, Marschall und Pair von Frankreich, geb. 10. Jan. 1769 zu Saarlouis als Sohn eines Böttchers, trat 1788 in ein Husarenregiment und wurde 1792 Kapitän. In der Maas
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0083, Geographie: Russisches Reich Öffnen
Mokscha Mologa 1) Moskwa, s. Moßkwa Moßkwa Msta Muchawez Nara Narew Narowa Neiwa Ner Newa Newjesha Niza Ochta Oka Pascha Pernau 1) Pesa Petschora Pina Pinega Pishma Pongoma Pripet Psiol Sakmara, s. Ssakmara Salis
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0322, von Borny bis Borohrádek Öffnen
Moskau-Brest und an der Straße von Smolensk nach Moskau, die hier von den Flüßchen Kolotscha (Zufluß der Moskwa), Wojna und Stonez durchschnitten wird, mit etwa 128 E. und Post. - Zwischen B. und dem Orte Utiza lieferten die Russen unter Kutusow 7
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0506, von Kolomna bis Kolonialgesellschaften Öffnen
in die Moskwa und an der Eisenbahn Moskau-Rjasan, hat (1892) 28869 E., 17 Kirchen, 2 Klöster, 1 Kreml, 1 Gymnasium, Mädchenprogymnasium, Städtische Bank; Baumwollfabriken, Ziegeleien, Seifensiedereien, Handel mit Vieh, Getreide, Holz; zwei Flußhäfen
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0025, von Moses de Leon bis Moskau Öffnen
russ. Gouvernements Moskau, hat 1845,3 qkm, 68348 E., Ackerbau, Holzfällerei, Töpferei, Bandweberei. - 2) Kreisstadt im Kreis M., an der Mündung der Moshajka und Petrowka in die Moskwa und an der Eisenbahn Moskau-Brest-Litowsk, hat (1893) 5080 E., Post
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0874, von Persiennes bis Persische Litteratur Öffnen
das Lokal der Nationalversammlung und ward Mitglied der Konsultativkommission. Am 23. Jan. 1852 wurde er Minister des Innern. Auch vermählte er sich damals mit einer Prinzessin de la Moskwa, einer Enkelin des Marschalls Ney. Nachdem er im April 1854
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0887, von Seronen bis Serpentin Öffnen
.") und trat in verschiedenen Zeitungen für die Reformideen Wagners auf. Auch veröffentlichte er wertvolle Aufsätze über das russische Volkslied in den Zeitschriften: "Moskwa" und "Musik-Saison". Als Dichterkomponist debütierte er erfolgreich 1863
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0330, von Flourens bis Fluß Öffnen
. Im Gegensatz zu den mittel- und westeuropäischen Flüssen zeigen z. V. diejenigen Rußlands ein auffallendes Vorherrschen der Hochfluten des Frühjahrs, die von der Schneeschmelze der Ebene herrühren Im 1,1880 betrug die Nassermasse, welchedie Moskwa
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0129, von Adam von Bremen bis Adam (Albr.) Öffnen
, namentlich aber eine Reihe arab. Rosse aus dem königl. Marstall malte. Nach München zurückgekehrt, malte er 1835 im Auftrage des Königs Ludwig I. für das Bankettzimmer des Saalbaues der neuen Residenz die Schlacht an der Moskwa. 1848-49 wohnte er unter
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0576, von Bronikowski bis Bronnizy Öffnen
qkm, 14 4852 E., 50 Baumwollwebereien, Baumwollspinnereien und Tuchfabriken, 15 Porzellan- und Fayencefabriken. - 2) Kreisstadt im Kreis B., 53 km im SO. von Moskau, rechts der schiffbaren Moskwa und am See Bjeloje, 11 km von der gleichnamigen Station
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0244, Chlor Öffnen
242 Chlor rief. C. focht bei Smolensk und wurde in der Schlacht an der Moskwa schwer verwundet. Nach seiner Herstellung folgte er zunächst wieder Napoleon, nahm aber infolge einer Zurücksetzung seinen Abschied und lebte zu Paris
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0844, von Davoust bis Davus sum, non Oedipus Öffnen
. D. war 1811 Generalgouverneur des Departements der Elbmündungen und führte 1812 in Rußland das 1. Korps, mit dem er sich besonders bei Mohilew und an der Moskwa auszeichnete. Nach dem Rückzug aus Rußland organisierte er seine Truppen in Sachsen
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0465, von Exekutivgewalt bis Exenteratio bulbi Öffnen
, vornehmlich an der Moskwa und bei Wawre, sowie 2. Juli 1815 bei Versailles. Nach der zweiten Restauration proskribiert, lebte er im Auslande: 1830 wurde er wieder in seine Würde eingesetzt, 1831 berief ihn Ludwig Philipp in die Pairskam^ mer
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0303, von Friant bis Frič Öffnen
er in den Kriegen gegen Österreich und Preußen an den Schlachten bei Aufter- litz, Jena und Eylau teil und wurde 1808 in den Grafenftand erhoben. 1809 zeichnete er sich bei Eck- mühl und Wagram, 1812 bei Smolensk und an der Moskwa aus. In den Feldzügen
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0441, von Knemis bis Knidos Öffnen
von Lune'ville (1801) zog sich K. auf seine Güter zurück. 1812 trat er in Isröme Vonapartes Generalstab ein. Später erhielt er den Befehl über die 18. Division und zeichnete sich bei Smolensk und an der Moskwa sowie bei Mronowo und Wiazma aus. 1814
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0124, von Leuchtbakterien bis Leuchtenberg Öffnen
, das namentlich an der Moskwa und bei Iaroslawetz kämpfte, übernahm nach dem Abgänge Napoleons und Murais im Jan. 1813 den Oberbefehl über die gefamten Streitkräfte inDeutsch- land und entschied durch Umgehung des feindlichen rechten Flügels die Schlacht bei
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0027, Moskau Öffnen
, vor der ehemals die Hinrichtungen stattfanden. Die bedeutendsten Parkanlagen sind: der Alexandergarten (am Kreml), der Zoologische Garten (im NW.) und der Njeskutschnyjpark (im SW. an der Moskwa). Kirchen, Klöster. M. hat 434 Kirchen, 82 Kapellen, 14
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0028, Moskau Öffnen
aus geht der Zug zur Kaiserkrönung durch Triumphpforte, Twerskaja zum Kreml), das Chodynkafeld (mit dem Militärsommerlager), die Sperlingsberge (im Südwesten rechts an der Moskwa mit schöner Aussicht auf M.). Weiter entfernt: Petrowskoje-Rasumowskoje
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0092, von Muradabad bis Murat Öffnen
Rußland aufgefordert, ließ M. 1812 nicht nur 10000 Neapolitaner zur Großen Armee stoßen, sondern nahm auch den Oberbefehl über die gesamte Kavallerie an, zeichnete sich bei Ostrowno, bei Smolensk und an der Moskwa aus und übernahm bei dem Rückzug
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0175, Napoleon I. Öffnen
der Weichsel zusammengezogen war und etwa ½ Mill. Soldaten zählte. N. überschritt 24. Juni den Niemen, vertrieb die Russen aus Smolensk 17. Aug. und schlug sie 7. Sept. bei Borodino an der Moskwa. Dann zog er 14. Sept. siegreich in Moskau ein, wo er den
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0559, von Oitava bis Oken Öffnen
qkm. Hauptnebenflüsse sind links die Ugra, Moskwa, Kljasma; rechts die Upa, Mokscha, Tescha. Die O. ist eine wichtige Verkehrsstraße Rußlands; sie ist schiffbar von der Stadt Orel an auf 1443 km, Dampfschiffe gehen von Bjelew an auf 1390 km
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1042, von Persiennes bis Persischer Meerbusen Öffnen
, legte er sein Portefeuille abermals nieder und bethätigte sich politisch fortan nur noch im Senat und im Staatsrat. P. hatte sich 1852 mit der einzigen Tochter des Fürsten von der Moskwa vermählt und bei dieser Gelegenheit vom Kaiser den Grafentitel
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0218, von Podol bis Poelenburg Öffnen
. Teilfürstentümern, wurde dann von den Mongolen erobert, kam im 14. Jahrh, zu Litauen und 1795 an Rußland. Podblsk. 1) Kreis im füdl. Teil des russ. Gou- vernements Moskau, an der Moskwa und ihren Zu- flüssen, hat 2458,7 ykm, 95213 E., Steinbrüche
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0038, Russisch-Deutsch-Französischer Krieg von 1812 bis 1815 Öffnen
. In einer durch Schanzen verstärkten Stellung bei Borodino, den rechten Flügel an die Moskwa (s. d.) gelehnt, erwartete er den Feind, der 7. Sept. die Schlacht begann. Von beiden Seiten wurde tapfer gekämpft; der Verlust betrug bei den Franzosen 28000, bei
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0148, Sachsen, Königreich (Geschichte) Öffnen
der Moskwa auszeichneten. Diese Truppen sowie die später nachgesandten zwei sächs. Infanterieregimenter (zum 9. Korps) gingen auf dem Rückzuge, besonders an der Beresina (28. Nov.), bis auf wenige Reste zu Grunde. Bei dem Vordringen der Verbündeten
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0437, von Strelno bis Streuung Öffnen
435 Strelno - Streuung errichtet wurde und zugleich die stehende Infanterie des Reichs ausmachte, so daß sie zuweilen 40-50000 Mann stark war. In Moskau bewohnten die S. einen eigenen Stadtteil, jenseit der Moskwa, welcher Strjelskaja Slododa, d
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0826, von Wolfsvenn bis Wolgahöhen Öffnen
bis zur Ostsee, dem Weißen Meere und dem Kaspischen See unterhalten werden kann. Die Verbindung mit dem Schwarzen Meere wird durch die Wolga-Don-Eisenbahn hergestellt. Auch ist die obere W. mit der Moskwa durch die kanalisierte Sestra verbunden
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0609, Malerei (hervorragende Schöpfungen seit Cimabue) Öffnen
Mars la Tour, s. »bei Vionville«; gegen Maxentius - Raffael (Rom, Vatikan, Sala di Costantino); an der Moskwa - Albr. Adam (München, Saalbau); bei Poltawa - A. v. Kotzebue; bei Roßbach - Camphausen; bei Saint-Privat, s. »Erstürmung des Kirchhofes v. St