Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach silhouette hat nach 0 Millisekunden 43 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0975, von Sild bis Silikate Öffnen
. Silex (lat.), Kieselstein, Quarz, Feuerstein. Silhouette, das Schattenbild eines Menschen, welches entsteht, wenn der Umriß desselben mit schwarzer Farbe ausgefüllt ist, in welche die innern Linien zuweilen mit weißen Strichen leicht hineingezeichnet
44% Emmer → Hauptstück → Erklärung der technischen und fr[...]: Seite 0790, Erklärung der technischen und fremden Ausdrücke Öffnen
ist; Kratzmalerei. Signatur: Bezeichnung. Silhouette: Schattenriß, Umriß. Sima: Rinnleiste, Aufsatz auf dem Kranzgesimse. Sirenen: Meeresgöttinen. Situla: Eimer. Skizze: Erster Entwurf, schnelle Aufnahme, wenig ausgeführte Zeichnung. Sockel
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0176, Bildende Künste: Malerei Öffnen
Pastellmalerei Pasticcio Pastos Pendant Pinxit Ponderation Prima Psaligraphie Punktirte Manier Rentoiliren Repoussoir Retable Retouche Satt Schablone Schattenbild, s. Silhouette Schattenriß, s. Silhouette Schattirung Schlaglicht
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0408, von Scharwache bis Schattenspiel Öffnen
. als die leichte Hülle der Seelen, die sichtbar, doch unberührbar über die Erde gleiten, um die Gaben der Verwandten zu empfangen und dann wieder in das Grab zum Körper zurückzukehren. Schattenbild, s. Silhouette. Schattenlose (Ascii), s
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0115, Photographie Öffnen
. einer Silhouette, bedeckt in die Sonne. Alle Stellen, die nicht durch die dunkle Silhouette geschützt waren, färbten sich dabei braun, die andern blieben weiß, und so erhielten sie ein weißes Bild der Silhouette auf braunem Grunde. Doch waren diese Bilder
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0392, von Schattenbild bis Schattenspiele Öffnen
. mit einer Schere aus schwarz gefärbtem Papier geschnitten. (S. Aus- schneidekunst.) Man nannte die S. auch Silhouette nach dem franz. Gencralkontrolleur und nachmaligen Finanzmiuister Etienne de Silhouette (geb. 5. Juli 1709, gest. 20. Jan. 1767
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0376, von Fröhliche Brüder bis Frohsdorf Öffnen
374 Fröhliche Brüder - Frohsdorf gen" (Cass. 1853-54; 5.Aufl. 1860), "Silhouetten- sibel" (ebd. 1855), "Neue Silhouetten und Reime" (2 Bde., Verl. 1855), "Buntes Allerlei" (ebd. 1857), "Lilgen Konfallgen" (ebd. 1858), "Neue große Sil
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0057, Vasen (Sammlungen etc.; chinesische und japanische V.) Öffnen
erst mit dem Pinsel auf dem roten Grunde die Silhouetten der Figuren vorgezeichnet, dann der Hintergrund schwarz ausgefüllt, also die Fläche der Figuren ausgespart wird. Auch hier sind andre Farbenzusätze selten, nur eine kleine Klasse besonders
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0297, von Bahnhoflagernd bis Bahnson Öffnen
Hauptschriften sind: «Beiträge zur Charakterologie» (2 Bde., Lpz. 1867), «Mosaiken und Silhouetten» (ebd. 1877), «Das Tragische als Weltgesetz und der Humor als ästhetische Gestalt des Metaphysischen» (ebd. 1877), «Der Widerspruch im Wissen und Wesen
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0376, von Griesholm bis Griesputzmaschinen Öffnen
. Hierauf begab er sich nach Stuttgart, veröffentlichte 1838 sein erstes Werk: «Silhouetten aus Schwaben» (3. Aufl., Stuttg. 1863) und gab 1839‒41 die Zeitschrift «Der Schwäbische Humorist» heraus. Wegen Teilnahme an der Revolution von 1848
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 28. November 1903: Seite 0175, Litteratur Öffnen
als 40 reizenden Bildern (meist in Silhouetten) von Otto Fikentscher und einer Beigabe von 4 Postkarten von den Märchenbildern. Fr. 1,65. Gebauer-Schwetschke, Halle a. S. Eine besondere Freude wird den kleinen Lesern damit gemacht, daß als Anhang
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0223, Ägypten (Litteratur; Geschichte) Öffnen
223 Ägypten (Litteratur; Geschichte). die körperliche Ausdehnung auf der Fläche naturgetreu darzustellen, sowie euch die Gemälde bloße farbige Silhouetten ohne Schatten und Licht sind und an seltsamen Zeichnungsfehlern leiden, die ebenfalls zum
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0043, von Audierne bis Audouin Öffnen
femme depuis six mille ans" (1874); "Les mondes des esprits, ou la vie après la mort" (1874); "Les nuits russes" (1876); "Voyage au pays des boyards; étude sur la Russie actuelle" (1880); "Les Escompteuses; étude parisiennes"; "Silhouettes parisiennes
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0129, von Ausschlag bis Ausschuß Öffnen
kein Rechtsmittel, sondern nur die Anfechtungsklage (s. d.) statt. Ausschneidekunst (griech. Psaligraphie), die Kunst, mit der Schere aus Papier silhouettenartige Figuren und Zeichnungen auszuschneiden. Während die Silhouette (s. d.) durch leichte Prägung innerhalb
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0262, von Bahnsucher bis Bahreïninseln Öffnen
262 Bahnsucher - Bahreïninseln. Motiv" (Stolp 1870) und die "Mosaiken und Silhouetten. Charakterographische Situations- und Entwickelungsbilder" (Leipz. 1877) gewidmet. Da nun das Wesen der Unvernunft im Widerspruch, jenes des unvernünftigen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0360, von Barbezieux bis Barbier Öffnen
erschien ein Band Novellen: "Trois passions" (1867) u. als nachgelassene Werke: "Souvenirs personnels et silhouettes contemporaines" (1883) u. "Poésies posthumes" (1884). 3) Jules, franz. Theaterdichter, geb. 8. März 1825 zu Paris, debütierte, noch
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0247, von Durham's bis Dürkheim Öffnen
1830 (Leipz. 1861, 3 Bde.), und "Das Sprichwort als Kosmopolit" (das. 1863, 3 Bde.). Außerdem schrieb sie für die Jugend: "Das Buch denkwürdiger Frauen" (2. Aufl., Leipz. 1871) und "Alphabet parlant en silhouettes" (Brüssel 1864) und gab gemeinsam
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0298, von Eclaircissement bis Écrasez l'infâme Öffnen
), vollendete. Das groteske Nachtstück "Die Gespenster von Varzin" (3. Aufl., Leipz. 1877), das komische Epos "Der Stumme von Sevilla" (Stuttg. 1871) und die "Pariser Silhouetten" (3. Aufl., Leipz. 1876) fallen gleichfalls in diese Zeit. Während
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0110, von Gensan bis Gensonné Öffnen
.: "Spielmannsweisen", 1876); "Sechs Kriegslieder" (das. 1870); "Vom deutschen Kaiser", Zeitgedichte (1.-4. Aufl., das. 1871); "Berliner Hofschauspieler. Silhouetten" (das. 1872); "Aus sonnigen Fluren", Märchenstrauß (das. 1874); "Studienblätter", kultur
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0406, Glasmalerei (im 19. Jahrhundert) Öffnen
die der beiden Mohn zu nennen. Sigismund Mohn, der Vater (gest. 1815 in Dresden), stellte die ersten Proben seiner Kunst 1809 in Leipzig aus; er malte durchaus auf Eine Scheibe und zwar Arabesken, Silhouetten, Porträte, Landschaften, Prospekte
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0737, von Griesbach bis Griespaß Öffnen
thätig, widmete sich aber schließlich der Schriftstellerei. Er debütierte mit den beifällig aufgenommenen "Silhouetten aus Schwaben" (Heilbr. 1838; 4. Aufl., Stuttg. 1868), redigierte 1839-41 die Zeitschrift "Der schwäbische Humorist" und trat dann
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0695, von Kerpen bis Kertsch Öffnen
, namentlich Petöfis, Aranys, Vörösmartys und Jókais, verdient gemacht. Außerdem veröffentlichte er historisch-politische und litterargeschichtliche Skizzen, wie: "Silhouetten und Reliquien" (Prag 1861-63, 2 Bde.), "Diskretes und Indiskretes" (Brüssel 1864
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0115, von Kosmologischer Beweis etc. bis Kossuth Öffnen
), "Berliner Silhouetten" (das. 1859) und "Berliner Federzeichnungen" (das. 1859-65, 6 Bde.; neue Ausg. 1875). Treffliche Schilderungen der Fremde enthalten die "Pariser Stereoskopen" (Berl. 1855), das "Wanderbuch eines litterarischen Handwerksburschen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0285, von Kühn bis Kühne Öffnen
Schriften, wie: "Weibliche und männliche Charaktere" (Leipz. 1838, 2. Bde.), "Sospiri, Blätter aus Venedig" (Braunschw. 1841), "Porträts und Silhouetten" (Hannov. 1843, 2 Bde.), "Mein Karneval in Berlin" (Braunschw. 1843) und besonders "Deutsche Männer
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0672, von Mirandola bis Mirediten Öffnen
, 3 Bde.) und "Dictionnaire des sciences catholiques" (1865). Seine "Histoire contemporaine, portraits et silhouettes" (1860-67, 3 Bde.) enthält im wesentlichen nur einen Abdruck seiner frühern Biographien. Nachdem er sich Ende der 60er Jahre in ein
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0401, von Professor bis Programm Öffnen
(Amts- und Landrichter, Regierungsassessoren, Oberförster, Gymnasiallehrer etc.). Proficĭat! (lat.), "wohl bekomms!" Profīl (franz.), in der Malerei entweder die Seitenansicht des menschlichen Antlitzes oder nur deren Umriß (s. Silhouette
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0810, Russische Litteratur (1885-90) Öffnen
und der künstlerische Sinn der Darstellung angenehm den Leser berühren. Hingegen wirkt bei Matschtett in den »Novellen und Erzählungen« und »Silhouetten« bei guter Beobachtungsgabe und lebensvoller Schilderung störend eine gewisse Effektsucht. In den
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0066, von Asmus bis Astronomenversammlung Öffnen
der er hauptsächlich als Regisseur und Dramaturg (zuletzt am Stadttheater in Breslau) hervortrat. Von seinen belletristischen Schriften sind die »Silhouetten und Aquarellen aus der Kulissenwelt« (2. Aufl., Berl. 1878) und »Frau Buchholz im Riesengebirge« (2. Aufl
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0077, von Audiphon bis Audran Öffnen
in der Türkei, in Vorderasien, Ägypten, Rußland, Nordamerika. Ersterer Art sind: «Comment aiment les hommes» (1861), «Un mari mystifié» (1863), «L’amie intime» (1873), «Le secret de la bellemère» (1876), «Silhouettes parisiennes» (1882), «Les escompteuses
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0161, von Ausschlagfäustel bis Ausschneidekunst Öffnen
. Ausschließung. Ausschlußurteil, s. Aufgebotsverfahren. Ausschneidekunst oder Psaligraphie, eine Kunst, die technisch mit der Silhouette (s. d.), welche sich früher auf die Profildarstellung des Kopfes beschränkte, gleichbedeutend ist und Landschaften,
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0401, von Barbezieux bis Barbier (Henri Auguste) Öffnen
Akademie gewählt. Aus dem Nachlaß erschien: «Chez les poètes, études, traductions et imitations en vers» (1882), «Souvenirs personnels et silhouettes contemporaines» (1883), «Tablettes d'Umbriano», «Promenades au Louvre» (1884), «Poésies posthumes
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0377, von Clergé bis Clermont-Ferrand Öffnen
Altpreußens in 7 heraldischen Silhouetten" (Berl. 1883), "Vorlagen für Wappenstickorei auf Canevas" mit von Grumbkow (Dresd. 1888), beteiligte sich an dem fchles. Münzwerk des Freiherrn von Saurma (2 Bde., Vresl. 1883), dem polnischen des Grafen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0695, von Eckhart bis Eckstein (Friedr. Aug.) Öffnen
Silhouetten" (Gießen 1873). Das groteske Nachtstück "Die Ge- spenster von Varzin" (Halle 1870; 4. Aufl. 1877) und das komische Epos "Der Stumme von Sevilla" (Stuttg. 1871) wurden gleichfalls in Paris vollen- det. 1870 begab sich E. nach
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0793, von Gensfleisch bis Gent Öffnen
: "Berliner Hosschauspielcr, Silhouetten" (1872) und "Studien- blätter, kultur- und litterarhistor. Skizzen" (1881). Geusonne (spr. schangß-), Armand, franz. Poli- tiker, geb. 10. Aug. 1758 zu Bordeaur, lebte dort bis 1789 als Advokat und wurde bei
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0298, von Gregorsorden bis Greif (fabelhaftes Tier) Öffnen
Gedicht in Hexametern "Euphorion" (Lpz. 1858; 6. Aufl. 1891; illustrierte Prachtausgabe, 2. Aufl. 1884; Silhouetten zu "Euphorion" von M. Rehsener, 1882); ferner übersetzte er und führte in die deutsche Litteratur ein die "Lieder des Giovanni Meli
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0309, von Kernsdorfer Höhe bis Kertsch Öffnen
. Jan. 1882 in Budapest. K.s Hauptverdienste bestehen in seinen deutschen Übersetzungen ungar. Dichter, wie Petöfi, Arany, Jókai u. a.; außerdem schrieb er: «Silhouetten und Reliquien» (2 Bde., Prag 1861–63), «Spiegelbilder der Erinnerung» (Lpz. 1869
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0545, von Kondratowicz bis Konferenz Öffnen
" (Stuttg. 1869), "Schatten- bilder" (ebd. 1871), "Falstaff und seine Gesellen" (Strahb. 1872), "Lose Blätter" (2. Aufl., Verl. 1875), "Album. Sechs Silhouetten" (4.-8. Aufl., ebd. 1872-77). Konfederatka, poln. pelzverbrämte Mütze, meist
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0658, von Kosmos (Dampfschiffahrtsgesellschaft) bis Kossuth Öffnen
und die Berliner" (Berl. 1851), "Aus dem Papierkorbe eines Journalisten" (ebd. 1852; 2. Aufl. 1859), "Berliner Silhouetten" (ebd. 1859), "Berliner Federzeichnungen" (6Tle., ebd. 1859 - 65; neue Aufl. 1875); serner "Pariser Stereoskopen" (ebd. 1855
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0789, von Kühn bis Kühne Öffnen
), "Porträts und Silhouetten" (2 Bde., Hannov. 1843), "Deutsche Männer und Frauen" (Lpz. 1851; 2. Aufl. 1863) u. a. Die Schrift "Mein Tagebuch in bewegter Zeit" (Lpz. 1863) behandelt die I. 1848-50. Seine Gedichte hat K. im ersten Bande seiner "Gesammelten
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0981, von Silberwaren bis Silicium Öffnen
- bach (s. d.). Silhouette (spr. ßiluett), s. Schattenbild. 3i1ioi3poii3i2.o, s. Kieselschwämme. Silicium (chem. Zeichen 8i; Atomgewicht 28,4), das von Berzelius 1810 in der Kieselsäure entdeckte Element. Man kennt es in verschiedenen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0423, von Fob bis Formosa Öffnen
. (Forbach 1895). Forbonnais (spr.-näh), Francois Ve'ron de, franz. Finanzmann, Mitglied des'Instituts, geb. 3. Okt. 1722 zu Le Mans, wurde 1756 General- inspettor der Münze, 1759 ^i^inier- coinini3 des Finanzministers Silhouette und zeigte sich
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0353, Französische Litteratur (Roman, Drama) Öffnen
: »Silhouettes provinciales«, die ein zartes Talent für Miniaturschilderei verraten, Bilder aus seinen Jugendjahren, und dasselbe scheint bei Marcel Schwab in den besten Gaben der Sammlung der Fall zu sein, welche sich nach einer einzelnen Erzählung
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0027, von Runen bis Runge Öffnen
mannigfaltigen Inhalts erschienen später in zwei Bänden (Hamb. 1840‒41). Ebenso erschienen seine Silhouetten («Ausgeschnittene Blumen und Tiere in Umrissen») erst 1843 (Hamburg).