Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Cyklometrische Funktionen hat nach 0 Millisekunden 7 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
4% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0843, von Arcuscosinus bis Ardèche Öffnen
zu A. ein Blutbad an. Arcuscosinus, Arcuscotangens, s. Cyklometrische Funktionen. Arcus senilis (lat.), s. Gerontoxon. Arcussinus, s. Cyklometrische Funktionen. Arda, Fluß in der europ. Türkei, durchfließt in engem Längsthale
3% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0158, von Goniometrie bis Gönner Öffnen
+ 17x 7 + 62x 9 + ..., 3 3•5 3 2 •5•7 3 3 •5•7•9 worin ! das Zeichen für Fakultät (s. d.) ist. Die Umkehrung der G. F. si nd die Cyklometrischen Funktionen (s. d.). Gonionds , poln
3% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0668, von Invention bis Inversion Öffnen
Funktion (s. d.). Die I. F. einer gegebenen Funktion wird erhalten, wenn man die abhängige Veränderliche als unabhängige betrachtet und umgekehrt. In dieser Beziehung stehen z. B. Exponentialfunktion und Logarithmus, trigonometr. und cyklometr
3% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0736, von Reihe bis Reil Öffnen
. Man braucht die unendlichen N., um die irrationalen Zahlen (z. B. die Ludolfsche Zahl, s. d.) und die Funktionen darzustellen. Die regulären Funktionen (z. B. Exponentialfunktion, Logarith- mus, Goniometrische Funktionen und Cyklometrische
3% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0651, von Cyklitis bis Cyklus (chronolog.) Öffnen
für ^ ^ cosx die cyklometrische Funktion x ^ are cos >- ^^t3,n x " " " X -aro tÄU)' ^-oo^x " " " x^Äi'ceotv. Diese C. F. lassen sich, ebenso wie die goniometn- schen, in Reihen
3% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0339, von Ludovica bis Ludwig (der Deutsche, König der Deutschen) Öffnen
oder umschriebener Polygone mit wachsender Seitenzahl ausdrückt (s. Kreis). Rascher zum Ziele führt der analytische Weg mit- tels der Cyklometrischen Funktionen (s. d.). Aus der allgemeinen Reibe x" x^ x' x" ai c tl^u x ^ x
3% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0668, von Materie (strahlende) bis Mathilde (von Österreich) Öffnen
CO beißt: die Linie ^1> ist parallel zu 01); dagegen ^1! ! (^1), ^ ist senkrecht allf 01). Das gricch. ^ d)i) bedeutet die Ludolssche Zahi. Beson- dere Abkürzungen habeil die Cyklometrischen Funk- tionen (s. d.) uild die Goniometrischen