Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Heilgehilfe hat nach 0 Millisekunden 11 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0962, von Heilbrunn bis Heilgymnastik Öffnen
. Schumacher zum "Berliner Volksgesang" umgearbeitet und in dieser Gestalt zur preuß. Nationalhymne. Zuerst gesungen wurde es bei der Rückkehr Friedrich Wilhelms II. aus dem ersten Koalitionskriege gegen Frankreich. Heilgehilfe, eine für die Ausübung
83% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0292, von Heilbrunn bis Heilgymnastik Öffnen
zuerst in der Spenerschen Zeitung vom 17. Dez. 1793 als "Berliner Volksgesang", der bald zur Nationalhymne werden sollte. Heildistel, s. v. w. Cnicus. Heilgehilfe, eine für die Ausübung der niedern Chirurgie geprüfte Medizinalperson, gewöhnlich
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0279, von Sanitätsdienst bis Sanitätswache Öffnen
der Nacht stets ein Arzt und ein Heilgehilfe. Ersterer ist verpflichtet, jedem Hilfesuchenden Beistand zu leisten, sei es in der S. selbst oder in der Wohnung des Kranken. Die ärztliche Leistung wird von den Bemittelten nach der Medizinaltaxe bezahlt
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0805, Berlin (Verwaltung) Öffnen
Heilgehilfen, 128 Apotheken und 430 Droguengeschäfte für die Pflege der Gesundheit, unterstützt durch zahlreiche Heilanstalten. Mit der königl. Charité stehen in Verbindung die mediz., propädeutische, chirurg., augenärztliche, gynäkokolog., geburtshilfliche
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0040, von Chirurgisches Besteck bis Chitin Öffnen
berechtigt sind. Die bisherigen niedern Chirurgen werden höchstens in der Form von Heilgehilfen fortbestehen. Der Unterricht in der C., für welchen früher an verschiedenen Orten besondere chirurgische Akademien bestanden, ist in Deutschland ausschließlich
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0816, von Zahlwoche bis Zahnarzneikunde Öffnen
Kunstgewerbe der Goldarbeiter hervorgehen, teilweise sich aus den Heilgehilfen rekrutieren und sich mit der Anfertigung und dem Einsetzen der künstlichen Zähne beschäftigen. Diese Zahnkünstler oder Zahntechniker dürfen nicht den Titel »Zahnarzt« führen
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0401, von Barbezieux bis Barbier (Henri Auguste) Öffnen
von 1856 bestimmt wird, die Berechtigung zur Außübung der kleinen Chirurgie und zur Beihilfe bei großen Operationen (s. Heilgehilfe.) erlangen. Das Gewerbe ist aus dem der Bader (s. d. und Bart) hervorgegangen und ging jahrhundertelang neben demselben
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0630, von Beetpflug bis Befähigungsnachweis Öffnen
durch die Gewerbeordnung des Norddeutschen Bundes vom 21. Juni 1869 der gewerbliche Prüfungszwang beseitigt, abgesehen von den eine besondere Stellung einnehmenden Schiffern und den nicht zu den Handwerkern gehörenden Heilgehilfen. Durch Gesetz vom 1
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0406, von Kleinäugler bis Kleiner Krieg Öffnen
, Ausziehen von Zähnen u. dgl.) befaßt und gewöhnlich von den Heilgehilfen ausgeübt wird. – Vgl. Wolzendorff, Handbuch der K. C. (Wien 1883; 2. Aufl. 1889). Kleine Eule , Berg des Eulengebirges (s. d.). Kleineisenzeug , verschiedene
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0274, von Sanitätskorps bis Sanitätswesen Öffnen
Arzt ävi ^oni- nebst einem Heilgehilfen auf; Unbemittelte erhalten völlig freie Behandlung, Bemittelte zahlen nach der landesüblichen Medizinaltaxe. Die S. werden meist von den Samaritervercinen (s. d.) unterhalten. Sanitätswesen, die staatliche
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0913, von Zahna bis Zähne Öffnen
die Z. auszuüben, so giebt e^ neben den approbierten Zabnärzten noch eine große Anzabl sog. Z abntechnitcr, die zum großen Teil an5 den Heilgehilfen hervorgegangen sind und sich mit der Anfertigung und dem Einsetzen künst- licher Zäbne befassen