Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Niederselters hat nach 0 Millisekunden 5 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Nieder-Selters'?

Rang Fundstelle
3% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0485, Hessen-Nassau Öffnen
, Langenschwalbach, Schlangenbad, Weilbach, Hofgeismar, Nenndorf etc. Das Wasser verschiedener Mineralbrunnen wird verschickt, so zu Niederselters im Kreis Untertaunus (Selterwasser), zu Fachingen und Geilnau an der Lahn etc. Die Fabrikthätigkeit ist nur
3% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0850, von Sellasia bis Selvatico Öffnen
. Dabei das Vorgebirge S.-Bill. Selters, 1) wegen seiner alkalisch-muriatischen Quellen ("Selterser Wasser") berühmtes Dorf, s. Niederselters. Unweit das Dorf Oberselters, mit 567 Einw. und ganz ähnlichen Quellen, die von einer Privatgesellschaft
3% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0554, von Westernplatte bis Westfalen Öffnen
, Niederselters und Weilmünster reicht, ist vorzugsweise aus Diluvialschichten, Oberdevon, Kohlenkalk und Diabas zusammengesetzt und enthält auf der nördlichen Seite der Lahn bei Runkel und Hadamar bedeutende Braunstein-, auf der südlichen ansehnliche
3% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0357, von Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn bis Niederwald-Deputierten-Convent Öffnen
der poln. Grenze. Niederseine, s. Seine-Inferieure. Niederselters, Dorf im Kreis Limburg a. d. Lahn des preuß. Rcg.-Bez. Wiesbaden, 16 km süd- östlich von Limburg a. d. Lahn, am Emsbach und an der Linie Frankfurt a. M.-Limburg der Hess. Lud
3% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0845, von Selmecz-és Béla bánya bis Semasiologie Öffnen
, Darlehns-, Vorschußvercin; Fabrikation von Mineralfarben, Blaudruck und Steinplatten. - 2) S., Dorf im Kreis Limburg a. d. Lahn, s. Niederselters. Selterser Wasser, Selterswasser, fälsch- lich auch Selzerwasscr genannt (s. Selzerbruu- ncn), hat