Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Schöppenstedt hat nach 0 Millisekunden 13 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Scheppenstedt'?

Rang Fundstelle
4% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0399, von Newton bis Niedmann Öffnen
durch die großartige Figur eines gefesselten Prometheus. 1870 siedelte sie von Berlin nach München über. Nickol , Karl Friedrich Adolf, Tier- und Landschaftsmaler, geboren 1824 zu Schöppenstedt (Braunschweig
3% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0472, Braunschweig (Stadt) Öffnen
, Hasselfelde, Helmstedt, Holzminden, Königslutter, Lutter am Barenberge, Ottenstein, Riddagshausen, Salder, Schöningen, Schöppenstedt, Seesen, Stadtoldendorf, Thedinghausen, Vechelde, Vorsfelde, Walkenried, Wolfenbüttel), zweier Amtsgerichte für B
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0104, von Bocskay bis Bode Öffnen
und vereinigt sich bald darauf mit der Wipper. Bode, 1) Johann Joachim Christoph, bekannter Übersetzer, geb. 16. Jan. 1730 zu Braunschweig, Sohn eines armen Tagelöhners aus Schöppenstedt, kam als Schäferjunge zu seinem Großvater in Barum, lernte dann seit
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0366a, Braunschweig Öffnen
3 Ritter-Straße D E 4 Rosenthal B 2 Roß-Straße A 1 Ruhfäutchen-Platz D 3 Sack C 3 Sandweg, Am E 3, 4 Scharren-Straße C 3 Schill-Denkmal F 5 Schill-Straße F 5 Schleinitz-Straße D 1 Schloßplatz D 3 Schöppenstedter Str. D 2, 3 Schuh
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0367, von Braunschweig-Bevern bis Braunschweiger Grün Öffnen
, Schöppenstedt, Thedinghausen, Vechelde, Vorsfelde, Walkenried und Wolfenbüttel). Geschichte. Nach der Sage wurde B. 861 von Bruno, dem Sohn des Herzogs Ludolf von Sachsen, gegründet und nach ihm Brunswich (vom althochdeutschen wich, "Flecken") genannt. Ludolfs
2% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0116, Drama (das neuere Drama) Öffnen
(eine Art Lalenburg oder Schöppenstedt) verlegt, und die daher (nach Mommsen) Atellanen (s. d.) genannt wurden. Letztere erhielten sich auch nach dem Untergang der klassisch-heidnischen Kultur durch das ganze Mittelalter hindurch; die antike Tragödie
2% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0418, von Lalenbuch bis Lally-Tollendal Öffnen
Deutschlands (wie Schöppenstedt, Buxtehude, Krähwinkel, Schilda, Polkwitz, Tripstrill etc.) zu necken pflegte, von einem ungenannten Autor geschickt zusammengestellt sind. Das Buch erschien in erster Ausgabe unter dem Titel: "Wunderseltzame Geschichten
2% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0440, von Knebel bis Kneller Öffnen
- man" (1883), "Sein einziges Gedicht" (1885), "Der Kunstbacillus" (1891), "Der Stehauf" (1893). Kneitlingen, Dorf bei Schöppenstedt (s. d.). Kneller, Gottfried, deutfch-engl. Vildnismaler, geb. 8. Aug. 1646 zu Lübeck, lernte bei Nembrandt
2% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0904, von Laktometer bis Lalenbuch Öffnen
, deutsches Schwankbuch des aus- gehenden 16. Jahrh., trug die Neckereien, mit denen man einzelne Städte Deutschlands (Buxtehude, Schöppenstedt, Teterow, Polkwitz, Schilda u. a.) aufzuziehen pflegte, zusammen und verlegte sie an einen erdichteten Ort
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0416, von Schenschin bis Scheren (Werkzeuge) Öffnen
. Schöppenstedt . Scher Ali , Emir von Afghanistan, ein jüngerer Sohn des 29. Mai 1863 verstorbenen Dost-Mohammed-Chan, wurde 1825 geboren, trat nach dem Tode des Vaters die Herrschaft an, verlor aber
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0455, von Schilda bis Schildkäfer Öffnen
; Ackerbau, Gewerbe; wird als Sommerfrische besucht. S. ist Geburtsort Gneisenaus. Ähnlich wie den Bewohnern von Krähwinkel, Schöppenstedt, Polkwitz und andern Orten schrieb man früher denen von S. auch eine Menge lächerlicher und unbesonnener Streiche
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0593, von Schöpfrüssel bis Schoristen Öffnen
1884 entfernte diese Maßbezeichnung. Schoppen, s. Schöffen. Schöppenstedt oder Scheppenstedt, Stadt im Kreis Wolfenbüttel des Herzogtums Braun- schweig, an der zur Oker gehenden Altenau und der Linie Osckcrsleben-Braunschweig der Preuß. Staats
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0450, von Strukturbild bis Struve (Friedr. Adolf August) Öffnen
und Therapie der innern Krankheiten" (2 Bde., Lpz. 1883; 10. Aufl., 3 Bde., 1896). Außerdem veröffentlichte er zahlreiche Abhandlungen, insbesondere auf dem Gebiete der Nervenkrankheiten. Strümpell, Ludw., Philosoph, geb. 23. Juni 1812 in Schöppenstedt