Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach guba hat nach 0 Millisekunden 12 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0897, von Guayana viejo bis Guben Öffnen
.), Wasserfarbe; daher a g. malen, mit Wasserfarben, in Gouache malen (s. Gouachemalerei). Guba (russ., "Hufe"), in Rußland ehedem die Bezeichnung eines Landdistrikts, an dessen Spitze der Gubnoj starosta (Hufenälteste) stand, ein aus Gemeindewahlen
63% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1034, von Tschernyschewskij bis Tschigirin Öffnen
. Tschéskaja Gubá oder Tscheschskaja Guba , Bucht im Nördlichen Eismeer (s. Karte: Europäisches Rußland ) zwischen der Halbinsel Kanin und der Timanschen (Kleine) Tundra, sehr seicht
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0046, Kulturgeschichte: Kostümkunde; Wohnung, Geräthe Öffnen
Frock * Fürstenmantel Fustanella Gänsbauch * Gala Galanteriedegen Galla, s. Gala Galoche Galosche, s. Galoche Gatya Gemsbart Gilet Glaymore Gogeln * Guardinfante Guba Gürtel Guimpe Haar Haarbeutel Hänslein Halsband
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0852, von Tilsit bis Timavo Öffnen
, beginnen unweit der Stadt Tscherdyn, ziehen sich nordwestlich durch die Gouvernements Wologda und Archangelsk, enden nordöstlich an der Tscheskaja Guba (s. d.) und greifen auf die Halbinsel Kanin hinüber. In der Onikinagruppe sind sie 250 m hoch
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 1002, Ungarn (Nationalcharakter, Religionsverhältnisse, geistige Kultur) Öffnen
(szurowicza) um, während der Ungar sich in ein grobtuchenes braunes Oberkleid (guba) oder in einen Schafpelz (ungar. ködmön, slaw. kozuch) hüllt. Hauptstücke der Kleidung sind noch die Pelzmütze und ein großer, weiter, mit Ziegenfellen ausgeschlagener
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0896, von Grundiermaschme bis Gweznou Öffnen
, Orenburg Gubnoj starosta, Guba Guccio, Agostino di, Baukunst 500,2 Gudar, Sierra de, Iberisches Gebirge Gudda Guddi (Schlacht bei), Abes- sinien 40,2 Gudden (Volksstamm), Ostpreußen Guder, Abessinien 35,1 l543,2
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0215, von Avricourt bis Ax Öffnen
.). Awatscha, russ. Avačinskaja guba, Bai an der Ostküste Kamtschatkas, unter dem 53.° nördl. Br., in welche der Fluß A. mündet, und an der die ehemalige Festung A., jetzt Petropawlowsk, liegt. Die Bai ist von vier hohen Vulkanen umgeben, deren bedeutendster
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0531, von Guayaquilhüte bis Gubernija Öffnen
. Guazu-Puca, s. Hirsche. Guazzo (ital.), Wasserfarbe; daher ^ ^ua^^s) malen, mit Wasserfarben, in Gouache malen (f. Gouachemalerei). Guba (walach.), Mantel von dichtem groben Wollstoff, in Ungarn getragen. Gubbio, Stadt in der ital. Provinz
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0094, von Kanevas bis Kaninchen Öffnen
. (^33113. Kanyapur, s. Kanpur. Kanin, Halbinsel im W. von dem Weißen Meer, im O. von dem Eismeer und speciell der Tschesskaja Guba (s. d.) begrenzt. Läuft im NO. im Kap Kanin - noß aus. Der Halbinsel entlang treten Ausläufer der Timanfchen
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0513, von Obsessi bis Obst Öffnen
guba, Obischer Meerbusen, s.Ob. Obskur (lat.), dunkel, unbekannt. Obskurant (lat.), Dunkelmann, Finsterling; Obskurantismns, obskurantes Wesen und Streben, der Gegensatz der Aufklärung. Obsolet (lat.), veraltet, außer Gebrauch. Obst
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0627, von Tarudant bis Taschenspieler Öffnen
Schlucht des Schlitzabaches. Die Umgebung gehört zu den großartigsten in den Alpen. Tarzharum, arab. Stadt, s. Dhafâr. Tasajo (span.), getrocknetes Fleisch, s. Boucanieren. Tas-Busen, russ. Tazovskaja guba, eine Abzweigung des Obischen Busens des
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0614, von Weißer Jura bis Weißes Meer Öffnen
ist tiefer', im Nord- westen findet sich eine in die Kandalakskaja Guba eintretende Rinne von über 200 m. Die Gezeiten sind bedeutend, bei den "Drei Inseln" am Westufer, am Eingang in das Meer, steigt die Flut auf 7 m. Das Meer, welches den größten Teil