Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Ejalet hat nach 0 Millisekunden 17 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0492, von Eiweiß bis Ekartee Öffnen
die weibliche Geschlechtszelle, s. Samenknospe. Ejakulieren (lat.), ausspritzen; hervor-, herausstoßen; Ejakulation, Hervorstoßung (von Worten, Lauten etc.), Ausspritzung, insbesondere Samenergießung. Ejalet, bei den Türken Bezeichnung für "Provinz". Ein
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0125, Mohammedanisches Öffnen
Dolmetscher Dragoman Dschihad * Dschisi-edar Efendi Effendi, s. Efendi Ejalet Emini Emir Falak Favoritsultanin Feleck Ferasch Ferman Fetwa Firman, s. Ferman Großvezier, s. Großwessir Großwessir Hakim Halbmond Hasnadar Baschi
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0276, von Ajalinzen bis Ajwasowskij Öffnen
und der Abtretung Alaskas an Nordamerika an Bedeutung verloren. Ajan, türk. Titel, s. Ejálet. Ajanta, Ort in Britisch-Indien, s. Adschanta. Ajâss oder Ayáss, Hafenort im türk. Sandschak und Wilajet Adana, südöstlich von Adana, 15 km nordöstlich
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0431, von Almagro (Diego d') bis Al marco Öffnen
, Geschichte der Eroberung von Peru (deutsche Ausg., 2 Bde., Lpz. 1848). Almali, Stadt im asiat.-türk. Ejalet Konia, s. Elmalu. Alma mater, s. Alma. Almanach, vom span. Almanaque, das auf ein kopt. almenichiaká, d. i. Kalender, zurückgeht
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0272, von Kaymeni-Inseln bis Kean Öffnen
. Kaysersberger Thalbahn, s. Deutsche Eisenbahnen D, III, Nr. 18 (Bd. 4, S. 1004). Kaȳstros, s. Kütschük-Menderes. Kaza, türk. Verwaltungsbezirk, s. Ejâlet. Kazanlīk, auch Kesanlik, Stadt in Ostrumelien, im Kreis Eski-Zagra, am Fuße der südl
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0240, von Livre bis Llama Öffnen
für Arbeitsbuch (s. d.). Liwa, türk. Verwaltungsbezirk, s. Ejâlet. Liwny. 1) Kreis im östl. Teil des russ. Gouvernements Orel, hat 5685,7 qkm, 334395 E.; Getreide- und Hanfbau und einige Fabriken. - 2) Kreisstadt im Kreis L., an der Mündung der Liwenka
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0046, von Mucuna bis Mu'ezzin Öffnen
Sohn Arthur Oliver Mudie . Mudīr , d. i. Verwalter, Direktor, Titel von Beamten in mehrern Zweigen der türk. Staatsverwaltung (s. Ejâlet ). Mudirīeh , Bezeichnung für die ägypt. Provinzen (s. Ägypten, Bd. 1, S. 232a
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0120, von Muta-Nzige bis Mutter (künstliche) Öffnen
Vasall eintritt. Versäumnis der Mutung bin- nen Jahr und Tag ist ein Lehnsfehler, der den Ver- lust des Lehns zur Folge hat. Mutessärrif, türk. Titel, s. Ejälet. Muth, österr. Getreidemaß, s. Metze. Muther, Theodor, Romanist, geb. 15. Aug
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0156, von Näherrecht bis Nähmaschine Öffnen
am Stein, Monzingen, Sarmsheim, Winzenheim, Laubenheim (nicht mit dem rheinhess. Weinorte zu verwechseln), Weiler und Norheim. Nahije (arab.), türk. kleinster Verwaltungs- bezirk, s. Ejälet; in Montenegro (s. d.) Kreis, unter einem Wojwoden
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0932, von Pascals Schnecke bis Paschen Öffnen
. Sartenkrankbeit. Paschälik, die gebräuchlichste Bezeichnung der großen Provinzial-Verwaltungskörper der Türken, die in der Kanzleisprache des Diwan Ejalet (s. d.) oder Wilajet genannt werden. Der Name P. ist ! von dem durchgängigen Titel
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0266, von Sandpumpe bis Sandstein Öffnen
Heerfolge zu leisten batten. (S. auch Ejalet.) Sandschak-Scherif (türk., "die edle Fahne"), die Fahne des Propheten, die heiligste Reliquie der Türken, die der Sage nach aus den ersten Kriegen des Propheten stammt, später in den Besitz
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1003, von Tripolis (Stadt in Arkadien) bis Tripolitsa Öffnen
eine Expedition von Konstantinopel aus die Herrschaft der Familie Karamanli, aus der seit 1714 die Deis genommen worden, worauf T. als Ejalet mit dem türk. Reiche verbunden ward. 1869 wurde die Landschaft Barka als Mutessariflik Bengasi (s. d.) von T
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0162, von Valerius Cato bis Valladolid (in Spanien) Öffnen
, 629 m ü. d. M., 10 km südwestlich der Station Assaro-V. C. der Bahn Palermo-Catania und hat (1891) 11 485 E. Vâli, Wali, türk. Titel, s. Ejâlet. Vali, ein Gott in der altnord. Mythologie, ist der Sohn des Odin und der Rinda und zeichnet sich
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0338, von Vigorit bis Villa Öffnen
, bei Pénestin, mit breitem Bett in den Atlantischen Ocean. Vilâjet (Wilàjet), s. Ejâlet und Osmanisches Reich (Verfassung und Verwaltung). Vilbel, Stadt im Kreis Friedberg der Hess. Provinz Oberhessen, an der Nidda und der Linie Cassel-Marburg
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0726, von Wight bis Wilberforce Öffnen
), offizielle Bezeichnung der Generalgouvernements in der Türkei, s. Ejâlet und Osmanisches Reich (Verfassung und Verwaltung). Wilamowitz-Möllendorff, Hugo Theod. Wichard, Freiherr von, Oberpräsident der Provinz Posen, geb. 18. Juni 1840 in Markowitz
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0481, von Walhallabahn bis Walker (Francis Amasa) Öffnen
.) Walheim, preuß. Ort, s. Bd. 17. Wali, Statthalter, türk. Titel, der Vorsteher eines Ejalet (s. d.). Walĭdeh (auch Valideh), im Arabischen soviel wie Erzeugerin, in den islamitischen Sprachen bei höherer Diktion für Mutter gebraucht; Sultan W. (Sultanin W
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0233, von Liva bis Liverpool (Stadt) Öffnen
"Geschichtschreibern der deutschen Vorzeit" K. von der Osten-Sacken (Berl. 1855). Liva (Liwa), türk. Verwaltungsbezirk, s. Ejálet. Livadia, Lebadea, Hauptort der Eparchie L. im griech. Nomos Attikovirtias, am Westrande der Ebene des Kopaïs-Sees, hat (1889