Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach ortho hat nach 0 Millisekunden 38 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0459, von Ortho-... bis Orthographie Öffnen
459 Ortho-... - Orthographie. 5,5-6, spez. Gew. 3,3-3,8. Die Zusammensetzung entspricht der des Epidots H2R4(R2)3Si6O26 ^[H_{2}R_{4}(R_{2})_{3}Si_{6}O_{26}], worin R u. (R2) ^[(R_{2})] Thonerde, Eisen (Oxydul und Oxyd), Cer, Lanthan, Yttrium, Kalk
60% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0660, von Orthit bis Orthopädie Öffnen
)3Si6O26 zusammengesetzt, worin R = Fe, Ca, (R2) = Al2, Ce2, La2, Y2. Ein Teil der O. verhält sich, optisch völlig einfach brechend, wie ein amorpher Körper. Beim Erhitzen zeigen manche Varietäten eine dem Verglimmen ähnliche Feuererscheinung. Ortho
1% Drogisten → Erster Theil → Abriss der allgemeinen Chemie: Seite 0412, Abriss der allgemeinen Chemie Öffnen
] Ortho-Verbindung Meta-Verbindung Para-Verbindung. Es sind dies die Formeln für die drei isomeren Dioxybenzole C6H4(OH)2^[C_{6}H_{4}(OH)_{2}], nämlich: Ortho-, Meta- und Paradioxybenzol. Wie in noch anderer Weise die Mannigfaltigkeit
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0375, von Schädelkultus bis Schädellehre Öffnen
: ortho- und prognathe Dolichokephalen und ortho- und prognathe Brachykephalen. Welcker und Broca fixierten noch eine Mittelgruppe zwischen Dolicho- und Brachykephalen, nämlich die Orthokephalen (W) oder Mesokephalen (Br). Die spätern Systeme
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0013, von Heliotrop (technisch) bis Helladotherium Öffnen
der Lichtquelle zugekehrt oder von ihr abgewendet stehen; im erstern Falle spricht man von positivem H., im letztern von negativem H., beide Fälle kann man zusammenfassen als Ortho-Heliotropismus. Positiv heliotropisch sind die meisten Stammorgane
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0928, von Aromatischer Essig bis Arpeggio Öffnen
Oxybenzoesäuren: Man unterscheidet diese Isomeren durch die Vorsilben Ortho (o-), Meta (m-) und Para (p-) oder indem man die einzelnen Kohlenstoffatome des Benzols mit Zahlen bezeichnet; so ist 1) die Formel der Orthooxybenzoesäure oder 1
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0470, von Hydrazobenzol bis Hydrochinon Öffnen
) durch Hydroxylgruppen ersetzt sind. Es ist isomer mit dem Brenzkatechin und dem Resorcin (Ortho- und Metadioxybenzol). H. findet sich in der Natur in dem Gly-^[folgende Seite]
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0903, von Lakmon bis Laktokrit Öffnen
und Imid gebildete Bezeichnungen für gewisse sog. innere Anhydride von aromatischen Ortho-Amidosäuren. Tritt aus solchen Verbindungen Wasser aus der Carboxylgruppe COOH und der Amidogruppe NH₂ in der Weise aus, daß am Stickstoffatom noch ein
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0039, von Dolzflöte bis Domäne Öffnen
(liegende Prismen) des rhombischen, monoklinischen und triklinischen Systems, im erst- und letztgenannten als brachydiagonale und makrodiagonale (Brachy- und Makrodomen), im zweitgenannten als orthodiagonale und klinodiagonale (Ortho- und Klinodomen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0192, von Krepidoma bis Krestowskij Öffnen
, schmilzt leicht, ist flüchtig und verhält sich in allen Reaktionen dem Phenylalkohol sehr ähnlich. Man unterscheidet drei homologe Kresole, Ortho-, Para- und Metakresol, von denen nur die beiden ersten im Steinkohlenteer vorkommen, das dritte
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0571, von Ounce bis Ouvertüre Öffnen
die Umgegend sich nicht für den Landbau eignet, so ist O. jetzt wesentlich Beamtenstadt. Ourthe (spr. urt, Ourt), Fluß in Belgien, entsteht unweit Ortho in der Provinz Luxemburg aus der Vereinigung zweier auf den Ardennen entspringender Quellflüsse
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0644, von Anicetus bis Anilinfarben Öffnen
(wie Dimethylanilin, C6H5.N(CH3)2 ^[C6H5.N(CH3)3). Die Anilinöle, die in den Handel kommen, enthalten oft Toluidine (s. d.). Das "A. für Blau" (Blauöl) ist reines A., das "A. für Rot" enthält Ortho- und Paratoluidin
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0505, von Baudissin (Wolf Wilh., Graf von) bis Bauer (Bruno) Öffnen
für spekulative Theologie" (Berl. 1836-38) und "Kritik der Geschichte der Offenbarung", Teil 1: "Die Religion des Alten Testaments" (2 Bde., ebd. 1838), zeigte sich B. als entschiedener Anhänger der spekulativ-ortho-^[folgende Seite]
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0507, von Brentford bis Brenztraubensäure Öffnen
. Brennbare Mineralien. Brenzessigäther, soviel wie Aceton (s. d.). Brenzgallussäure, soviel wie Pyrogallussäure (s. d.). Brenzharz, s. Brandharz. Brenzkatechin, Pyrokatechin, ist Ortho-Dioxybenzol, C6H4(OH)2, eine in weißen Prismen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0433, von Colombat de l'Isère bis Colombier (Papierformat) Öffnen
Paris ein ortho- päd. Institut für Stotterer, in welchem er solche Erfolge erzielte, daß ihm von der Akademie der Wissenschaften 1833 ein Preis von 50000 Frs. zu- erkannt wurde. Da er richtig den nervösen Charakter des Stotterns erkannte, so legte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0624, von Cudowa bis Cueva Öffnen
). Hudra (spr. schuh-), Name der vierten und letzten Kaste des ind. Volks. Nach der Lehre des ortho- doxen Brahmanismus ist der H. der Diener der an- dern Kasten, den man nach Belieben fortjagen und töten kann,' in Wirklichkeit trieben die C. bereits
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0854, von Decendium bis Dechamps (Adolphe) Öffnen
. Dechamps (spr.-schäng), Adolphe, belg.Staats- mann, geb. 17. Juni 1807 zu Melle in Ostflandern, betrieb bis zur Revolution von 1830 philof.-theol. Studien und wandte sich später allmählich der ortho- doplath. Richtnng zu. Seine
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0964, von Derwisch Pascha bis De Sanctis (Francesco) Öffnen
die bekanntesten. Der Widerwille der orthodoxen Ulema' trifft diese letztern D. mehr als die dem Religionsgesetz sich unterwerfenden Orden, gegen welche sich die Ortho- doxie zumeist wegen ihrer dogmatischen Unkorrektheit und ihrer mit Musik und Tanz
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0247, von Dialektik bis Dialog Öffnen
eigentlichen Augit isomorph (monoklin) ist, sich doch dadurch unterscheidet, daß es prismatisch nur unvoll- kommen, sebr aufgezeichnet aber nach dem Ortho- pinakoid spaltet, welcher Fläche zugleich eine schalige Zusammensetzung entspricht
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0267, von Dicotyles bis Dicyemiden Öffnen
gebildet werden können, so giebt es auch krumm- linige Dinge, die Figuren sind; oder: wenn kein organisches Wesen ohne Leben ist, so ist auch kein lebloses Ding ein organisches Wesen. Dicyan, s. Cyan. Dicyennden und die ähnlich gebauten Ortho
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0322, von Dingstätte bis Dinka Öffnen
. Dinĭca (vom grch. dīnos , d. h. Schwindel), Bezeichnung für die Mittel gegen den Schwindel. Dinictis , fossile Säugetiergattung, s. Kreodonten . Dinieren , s. Diner . Dinītrokresōl , als Ortho-, Meta- und Paraverbindung bekannt
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0447, von Evangelische Räte bis Evans (Sir George De Lacy) Öffnen
Christi und seiner Apostel. In der Resor- mation^zeit wurde, wie noch jetzt von der Ortho- doxie, E. speciell von der durch den Glauben allein anzueignenden Sündenvergebung auf Grund des Verdienstes oder des stellvertretenden Opfertodes Jesu
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0402, von Fuchsie bis Fuckel Öffnen
, s. 5ucw^. Fuchsm, Nubin, Magenta, Rose'in, Be- zeichnung für das Anilinrot (s. Anilinfarben). Das gewöhnliche F. wird durch Orydation eines Ge- menges von Anilin, Ortho- und Paraiolnioin dargestellt. Als Oxydationsmittel dienen entweder
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0845, von Gerhard (Joh.) bis Gerhardt (Karl) Öffnen
^ -85), womit er der eigentliche Begründer des ortho- dopluth. Lehrbegriffs geworden ist. Außerdem schrieb i er "Cmckßäio catüolic'a" (4Bde., Jena 1634; 2. Aufl. ! 1679), "N6äitktic)N68 Z^cra^" (Leiden 1627; deutsch ! voll Böttcher, 3. Aufl
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0036, von Hengersberg bis Henk Öffnen
wer- den. In Preußen führen die H. den Namen Land- gestüte. (S. Pferdezucht.) Hengstenberg, Ernst Wilhelm, prot. Theolog, der einflußreichste Vorkämpfer der neuluth. Ortho- doxie der Gegenwart, geb. 20. Okt. 1802 zu Frönden- burg
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0559, von Indifferenzzone bis Indigen Öffnen
; es entstehen bei der Nitrierung der Zimmetsäure nur 40 Proz. von dem allein verwendbaren Ortho- nitroderivate. In neuester Zeit sind mehrere neue Verfahren zur Herstellung von Indigo patentiert worden; ob sie sich in der Technik bewähren, läßt sich noch
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0422, von Klinkenschloß bis Klippdachse Öffnen
, im monoklinen Krystallsystem die auf den Beschauer zulaufende geneigte Achse, die mit der Vertikalachse einen schiefen, mit der Quer- achse (der Ortho diagonale) einen rechten Winkel bildet. Klinodiagonaler Hauptschnitt ist die durch die K
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0718, von Kresin bis Kreta Öffnen
, oder Oxytoluole. Es giebt, wie bei allen zweifach substituierten Benzolabkömmlingen (s. Aromatische Verbindungen), drei isomere K., nämlich Ortho-, Meta- und Parakresol. Alle drei finden sich im Steinkohlenteer und im Holzteer. Orthokresol schmilzt bei 31
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0854, von Küster bis Kutais Öffnen
die Mehrzahl zur griech.-ortho- doren Kirche und zur grusinischen Eparchie (s. Geor- gien). Das Land ist sehr gebirgig; im N. zieht sich der Hauptrücken des Kaukasus, im S. der Kleine Kaukasus; doch liegt ein großer Teil des Landes in den
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0639, von Martin (Insel) bis Martin (Eduard) Öffnen
als Bischof lebte er in einsamer Zelle auf steilem Felsen, und als sich in der Nabe nach und nach 80 andere Mönche anbauten, entstand das Kloster von Mar- moutiers, wo M. um 400 starb. M. erwarb sich große Verdienste um die Ausbreitung des ortho- doxen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0821, von Metastasio bis Meteller Öffnen
. wurde 207 n. Chr. Hasdrubal geschlagen. Métaux forgés (frz., spr. -toh forscheh), japan. Metalllegierung, s. Mokume. Metavanadsäure, s. Vanadin. Metaverbindungen, zum Unterschied von Ortho- und Paraverbindungen gewisse zweifach substituierte
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0641, von Orificium bis Origenes Öffnen
verfälscht habe. Allerdings führte ihn das Streben, das Christentum philosophisch zu begreifen, auf manche Anschaunngen, die sich von dem herr- schenden Dogma entfernten oder einer spätern Ortho- doxie als ketzerisch erschienen. In seinem im Origi- nal
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0081, von Phenole bis Phenylhydrazin Öffnen
drei Isomere, Ortho-, Meta- und Paraphenylendiamine, unterscheidet. Am wichtigsten ist die Metaverbindung, welche fabrikmäßig durch Reduktion von Metadinitrobenzol mit Eisen und Salzsäure dargestellt wird und zur Herstellung von Azofarbstoffen dient
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0277, von Poren bis Porphyrbreccie Öffnen
aufweisenden Gesteine ohne Rücksicht auf die Farbe P. genannt. Je nach der Natur der Ausscheidungen unterscheidet man allge- mein z. B. Quarzporphyr, Feldspatporphyr (Ortho- klas-, Labradorporphyr), Leucitporphyr, Hornblende- porphyr
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0447, von Prise à partie bis Prittwitz Öffnen
die Dimensionen des P. (im Verhältnis zum Proto- prisma) in der Makro- oder Vrachy-, der Ortho- odcr Klinoachse geändert haben; im triklincn H emi - Prismen s. d. Prismadrehbank, s.Drehbank (Bd. 5, S. 493d). Prismatisches Pulver, meist gewöhnliches
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0129, von Saccharometer bis Sacchini Öffnen
127 Saccharometer - Sacchini brachte reine S. besteht aus etwa 60 Proz. des Anhydrids der Ortho und 40 Proz. der Para- und ! ^ietaverbiuduug (letztere nur in geringer Menge) ^ der Sulfaminbenzoesäurc. l Teil dieses S. kommt ^ WO Teilen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0217, von Salicylige Säure bis Salieri Öffnen
215 Salicylige Säure - Salieri form und Kalilauge auf Phenol synthetisch erhalten werden. Natürlich findet er sich im ätherischen Öl der Spiräaarten. Salicylige Säure, s. Salicylaldehyd. Salicylsäure (^ciäum Zalic^licnui), Ortho
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0653, von Katholische Volkspartei bis Kautionsversicherung Öffnen
- und Formenlehre des Gotischen, Alt-, Mittel- und Neuhochdeutschen" (Marb. 1888; 2. Aufl. 1895), "Geschichte der schwäb. Mundart" (^traßb. 1890), "Deutsche Mythologie" (Stuttg. 1890; 2. Aufl. 1893), "über althochdeutsche Ortho- graphie" (in der "Germania