Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Aaskäfer hat nach 0 Millisekunden 16 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0011, von Aarifi Pascha bis Aasvär Öffnen
. Aasblume , s. Arum und Stapelia . Aaskäfer ( Silphidae Leach ), Käferfamilie aus der Gruppe der Pentameren, Käfer von sehr verschiedener Größe
82% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0014, von Aasfliege bis Abai Öffnen
und gewöhnlich zu Aas wird. Aaskäfer ( Silphidae ), eine Familie von Käfern mit zehn- oder elfgliederigen keulenförmigen Fühlhörnern ( Clavicornia ) und sechs freien Hinterleibsringen, die meist ganz von den Flügeldecken bedeckt werden
3% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0353a, Käfer Öffnen
von Hydrous caraboides. Nat. Gr. Getreidelaubkäfer (Anisoplia fruticola). Nat. Gr. Großer Kiefernmarkkäfer (Hylesinus piniperda). 6/1. (Art. Borkenkäfer.) Nashornkäfer (Oryctes nasicornis). Nat. Gr. Totengräber (Necrophorus vespillo). 5/3. (Art. Aaskäfer
2% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0977, von Sillein bis Silur Öffnen
. Magazine. Silpha, Aaskäfer; Silphidae (Aaskäfer), Familie aus der Ordnung der Käfer, s. Aaskäfer. Silphium, bei den alten Griechen eine wohlriechende, in der nordafrikanischen Landschaft Kyrene wachsende Pflanze und eine widrig knoblauchartig
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0629, Insekten Öffnen
folgende hervorzuheben sind: Die Runkelrüben werden in manchen Jahren schwer heimgesucht von den Larven des schwarzen Aaskäfers ( Silpha atrata L. ) und des matten Aaskäfers ( Silpha opaca L. ), vom grauen Schildkäfer ( Cassida nebulosa L. ) sowie
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0266, Zoologie: Insekten Öffnen
. Köcherjungfern Kamelhalsfliege Köcherjungfern Myrmecoleon Pelzflügler, s. Köcherjungfern Phryganiden, s. Köcherjungfern Sprocke Wassermotten, s. Köcherjungfern Käfer. Aaskäfer Acilius, s. Wasserkäfer Agriotes, s. Schnellkäfer Anobium
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0354, von Käfernburg bis Kaffa Öffnen
(Vesicantia oder Meloidae), diese u. a. mit fünf und vier Tarsengliedern. IV. Laufkäfer (Carabidae), Wasserkäfer (Dytiscidae), Kurzflügler (Staphylinidae), Aaskäfer (Silphidae), Glanzkäfer (Nitidulidae), Speckkäfer (Dermestidae), Blatthornkäfer
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0037, von Necrophorus bis Neer Öffnen
-Holstein (Par. 1820; deutsch in den "Zeitgenossen", Bd. 1, Leipz. 1821). Vgl. Haussonville, Le Salon de Madame N. (Par. 1882). Necrophŏrus, s. Aaskäfer. Nedenäs, Amt im südlichen Norwegen, am Skagerrak, zerfällt in zwei Vogteien, N. und Robygdelaget
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0037, von Runga bis Runkelrübe Öffnen
. Der Ertrag beträgt 200-300 metr. Ztr. pro Hektar, in günstigen Verhältnissen 400-460 metr. Ztr., ein Hektoliter wiegt 56-71 kg, an Blättern gewinnt man 50-80 Ztr. Von Feinden der Rübe sind mehrere Käfer, wie der schwarze Aaskäfer (Silpha atrata und S
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0776, von Totengräber bis Totensagen Öffnen
) als Totenrichter fungiert. Die Darstellung des Erzengels Michael mit der Seelenwage auf altdeutschen Gemälden beruht auf einem ähnlichen Gedankengang. Totengräber, s. Aaskäfer. Totenhalle, Totenhaus, s. Leichenhaus. Totenkäfer, s. Tenebrionen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0394, von Gosse bis Gräberfauna Öffnen
und selbst ausgebildete Kerfe sammeln, aber es waren viel weniger Arten, als z. V. die Aaskäfer allein, welche offen liegende Kadaver besuchen, ausmachen. Sie halten, wie sich ergab, eine bestimmte Reihenfolge und Ablösungsordnung in ihrem Auftreten ein
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0107, von Lepta bis Lerbach Öffnen
"eptooirou8 Ourius >^l'"/,iF., Schmetterling, I-eptoöerns, s. Aaskäfer. >f. Eurius. Leptomeningitis (grch.), die Entzündung der weichen Hirnbmlt. Leptön, Mebrzabl Lepta: 1) altgrieck. Kupfer- münze, etwa -^ ^ Pfennig, von Luther
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0639, von Raubbau bis Raubvögel Öffnen
, rotgelb mit glänzend-schwarzem Hinterleibsgrunde und gelben Flügeln. Raubkäfer, Käfer, die sich von lebender animalischer Kost ernähren, wie die meisten Lauf-, Schwimm- und nicht wenige Aaskäfer (Sylphiden). Meistens versteht man aber unter R
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0984, von Silo bis Silva Öffnen
1883 ein, siedelte 1890 nach Paris über und lebt seit 1895 in Ant- werpen. S. zeichnet sich vor den gewöhnlichen Bravourspielern der Lisztschen Schule durch reichere musikalische Begabung aus. Siiptia., 3iiVkia2.V, s. Aaskäfer. 3Npkinin, s
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0923, von Totenamt bis Totenkopf (Schmetterling) Öffnen
Könige sollen, nach Diodors freilich zweifelhaftem Bericht, zuweilen auf diese Weise ihres Begräbnisses verlustig gegangen sein. Totengeschichten, s. Märchen. Totengräber (Necrophorus), zu den Aaskäfern (s. d.) gehörende Käfergattung. Von den 30-40
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0648, Zuckerrüben Öffnen
meist durch Pilze veranlaßt, Aaskäfer, schwarze, Moosknopfkäfer, Rübennematoden (nach manchen Ursache der Rübenmüdigkeit), Saatschellkäfer, nebliger Schildkäfer, Kohl-, Wintersaat- und Ypsilon-Eule, Runkelfliege und Engerlinge sind die wesentlichsten