Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Fühnen hat nach 0 Millisekunden 15 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0775, von Fughette bis Führer Öffnen
Mundstücks. Fuhne (Landgraben), flußähnliche Verbindung der untern Mulde und Saale zwischen Raguhn, resp. Jeßnitz und Bernburg, 50 km lang, bildet meist die Grenze zwischen dem Herzogtum Anhalt und den preußischen Kreisen Bitterfeld und Saalkreis
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0087, Geographie: Dänemark. Skandinavien Öffnen
Arroe, s. Aeroe Bornholm Hammershuus Nexöe Rönne Christiansö Endelave Ertholme, s. Christiansö Fämö Fänö Färöer Oesterö, s. Färöer Strömö, s. Färöer Thorshavn, s. Färöer Falster Gaabense Nykjöbing 1) Fanö Fühnen, s
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0409, von Fühlung bis Führich Öffnen
, sei es siegreich oder un- glücklich, ist stets mit Nachteilen verbunden. Fuhne (Land graben), flußähnliche Verbin- dung der.untern Mulde und Saale zwischen Naguhn und Vernburg, 50 km lang, bildet meist die Grenze zwischen Anhalt und der preuß
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0583, von Anguisciola bis Anhalt Öffnen
in nördlicher Richtung durch den westlichen Strich des östlichen Hauptteils und nimmt rechts die Fuhne (Landgraben), links die Wipper mit der Eine und die Bode mit der Selke auf. Selke und Eine bewässern den westlichen Hauptteil. Der Flächeninhalt des
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0785, von Fundation bis Fünfeck Öffnen
ist die gewaltige Flut, die bis 21 m steigt. Funebral (lat.), auf Leichenbegängnisse bezüglich; traurig, trübe, düster. Fünen (Fühnen, dän. Fyen, lat. Fionia), nach Seeland die größte der dänischen Inseln, liegt zwischen Seeland, von dem
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0751, von Grobkalk bis Grodno Öffnen
, Kreis Köthen, unweit der Fuhne, hat (1885) 2153 evang. Einwohner. Grocholski, Kasimir, Ritter von, österreich. Politiker, geb. 1815 in Galizien, studierte zu Wien die Rechte, war bis 1842 Fiskalbeamter und wurde als Mitglied des galizischen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0111, von Saadullah Pascha bis Saalfeld Öffnen
wird. Ihre bedeutenden Nebenflüsse sind von rechts: die Lamitz, Regnitz, Wiesenthal, Orla, Roda, Gleiße, Wetha, Rippach, Elster und Fuhne; von links: die Selbitz, Loquitz, Schwarza, Ilm, Unstrut, Gösel, Laucha, Salza, Schlenze, Wipper und Bode. - 3) (Saal
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0638, Anhalt (Klima. Bevölkerung. Volkswirtschaft) Öffnen
Kapen und die Saale. Letztere ist schiffbar, durchschneidet das östl. Hauptstück von S. nach N. (33 km) und empfängt rechts den Grenzfluß Fuhne mit Ziethe, links die Harzflüsse Wipper mit Eine und Bode mit Selke. Das Tiefland der Elbe und Mulde
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0481, von Connecticut-Sund bis Conophallus Titanum Öffnen
), Berglandschaft in der irischen Grafschaft Galway (s. d.). Cönnern, Stadt im Saalkreis des preuß. Reg.-Bez. Merseburg, 28 km von Halle, in 94 m Höhe, zwischen der Fuhne und der Saale, an der Linie Halle-Halberstadt und der Nebenlinie Grizehne-C. (39,2
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0549, von Côte-d'Or-Weine bis Cöthen Öffnen
Israeliten; 6165 bewohnte Gebäude mit 11021 Haushaltungen, 3 Städte, 73 Dörfer und 47 Gutsbezirke. – 2) Kreisstadt im Kreis C., bis 1847 Hauptstadt des 1853 mit Anhalt-Dessau vereinigten Herzogtums Anhalt-Cöthen, an der zur Fuhne, Nebenfluß
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0413, von Fulgentius Ferrandus bis Fullerton Öffnen
Haruspices (s. d.), welche sich besonders mit den Blitzen beschäftigten. Sie follten Blitze ab- halten und herabziehen, fühnen, o. h. durch gewisse Sühngebräuche das durch sie angekündigte Unheil abwehren und aus den Blitzen weissagen können. Fulgurtt
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0419, von Funditores bis Fünfkirchen Öffnen
die Infel Grand-Manan und andere vorlagern. Fünen oder Fühnen, dän. Fyn, nach Seeland die größte der dän. Inseln, zwischen Großem und Kleinem Velt, bedeckt 2915 hlim. F. bildet mit Langeland, Taasinge, Ärö und etwa 20 Eilanden die Fünensche
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0929, von Landgerichtsrat bis Landkarten Öffnen
unter 7000 M. zahlen Bayern, die thüring. Staaten und Schaumburg-Lippe. In Lippe bezieht der L. nur eine Funktionszulage. Landgerichtsrat, s. Landrichter. Landgestüte, s. Pferdezucht. Landgraben, s. Fuhne und Randow. Landgraf (lat. comes
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0119, von Saale bis Saalfeld Öffnen
die Lamitz, Orla, Noda, Wethau, Rippach, die Weiße Elster mit der Göltzsch und der Pleiße und die Fuhne. 3) Salzburger S., s. Saalach. Saaleck. 1) Schloß bei Hammelburg (s. d.). 2) Ruine, s. Rudelsburg. Saal-Eisenbahn, s. Deutsche Eisenbahnen (Bd. 4
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0798, von Seemannshäuser bis Seeminen Öffnen
- oder Gerüstminen auf größern Holzgerüsten etwa 2 ni unter Wasser oder als Pfahlminen auf einzelnen unter Wasser eingerammten Pfählen befestigt. Die- selbe Art S. wurde von den Dünen 1864 zur Ver- teidigung der Küsten von Alsen und Fühnen gelegt