Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Kātschār hat nach 0 Millisekunden 13 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0618, von Katoptrik bis Kattak Mehals Öffnen
); Haupthandelsplatz ist aber Mandwi (s. d.). Katschar (Cachar), Distrikt der Provinz Assam des britisch-ind. Kaiserreichs, ein stark bewaldetes, vom Barak durchflossenes Bergland, 9712 qkm (176 QM.) groß mit (1881) 313,858 Einw. (186,657 Hindu, 92,393
51% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0244, von Katoptrik bis Katte Öffnen
, Kirche und Dampfschiffahrtsstation. Vor Eröffnung der Wolga-Don-Eisenbahn war K. S. der wichtigste Hafen am obern Don, weil die Waren von der Wolga über Dubowka (s. d.) hierher gebracht wurden. Kātschār , engl. Cachar , Distrikt des
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0105, Geographie: Centralasien, Vorderindien Öffnen
Gaur Gour, s. Gaur Kalkutta Assam Garo Goalpara Katschar Bardwan Ranigandsch Behar Bhagalpur Dinapur
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0193, von Maniok bis Manitobasee Öffnen
zählen sind. Ackerbau ist Hauptbeschäftigung. Eine fahrbare Straße nach Katschar ist von der indischen Regierung erbaut, doch sind die Wege im allgemeinen schlecht. Eingeführt werden von Katschar: Betelnüsse, Baumwollenstoffe, kupferne Geräte
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0714, von Caccini bis Cachoeira Öffnen
der jetzige Name C. entstanden ist. Hier schlugen 7. April 1706 die Alliierten die Arrieregarde des Herzogs von Berwick. Cachar, ind. Distrikt, s. Katschar. Cachenez (franz., spr. kaschueh, "Nasenverstecker"), Tuch oder Shawl zum Einhüllen des Halses
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0659, von Thomisten bis Thomson Öffnen
Himalayas and Tibet" (Lond. 1852), welches ihm die goldene Medaille der Londoner Geographischen Gesellschaft eintrug. 1850 und 1851 bereiste er Sikkim, die Khassiaberge, Katschar, Tschittagong und die Sunderbands. 1851 kehrte er mit kolossalen botanischen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0971, von Sherwood-oil bis Sin-achi-irib Öffnen
(Verg) -' Silb<,'rfrätze, Gekrätz Silberschildträger, Argyraspiden Silberschluiedekunst, Goldschmieds Silberschnadel, Amadinen l496,i Silduryhügel, Avebury Silchar, Katschar Silchester, Atrebaten Eil^Nl.'i, Sylt 455,2
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0825, von Cachalot bis Cäcilianus Öffnen
war von innern Unruhen freier als die seiner Vorgänger. (S. Peru .) Cachalot (spr. kaschaloh) , s. Kaschelot . Cachar , s. Kātschār . Cachenez (frz., spr. kaschneh , «Nasenverstecker»), ein Shawl zum Einhüllen des Halses, der Nase
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0555, von Manilakopal bis Manito Öffnen
. Die ! Flüsse sind unbedeutend; der größte ist der Barak. ! In der Ricktuug nach Katschar (s. d.) wird M. von > einer Heerstrafte durchschnitten. M. ist reich an Reis, Fischen, Thee und Seidenraupen. Der Haupt- ort M. oder Impbal liegt in 797
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0150, von Nadler bis Nagel (anatomisch) Öffnen
für zahlreiche Bergstämme in Assam, südöstlich vom Brahmaputrafluß, östlich vom Kapilifluß und westlich vom Bor Khamtilande. Doch werden auch die Bergstämme von Katschar und Manipur, weiterhin selbst die Kuki (s. d.) und die Ka-tschin (s. d
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0981, von Silberwaren bis Silicium Öffnen
Goldwaren und Goldfchmiedekunst.) Silberweiß, soviel wie Vleiweiß (s. d.). Silberwurz, Pflanzengattung, s. vi-vag. Silburyhügel, s. Avebury. Silchar, Hauptstadt von Katschar (s. d.). Silcher, Friedr., Komponist, qeb. 27. Juni 1789
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0210, von Squaws bis Srirangapattan Öffnen
. S. R. I., Abkürzung für Sanctum Romanum Imperium (lat., das Heilige Römische Reich). Srihatta, engl. Sylhet, Distrikt in Assam in Britisch-Ostindien, begrenzt im 3t. von den Khasi- und Dschaintiabergen, im O. von Katschar, im S. durch den Staat
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0757, Thee Öffnen
hauptsächlich in England verwendet, auf dem Kontinent mehr zur Vermischung mit chinesischem T. Die Hauptsorten haben ihre Namen von den Produktionsgebieten: Assam, Dardschiling, Katschar, Kangra, Dehra-Dun und Tschittagong. Die feinsten Untersorten