Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Clementiner hat nach 0 Millisekunden 40 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0943, von Beyggvir bis Beyrich (Clementine) Öffnen
941 Beyggvir - Beyrich (Clementine) gegen Ende 1880 zur Disposition gestellt. B. lebte seitdem zu Leipzig, wo er 7. Dez. 1889 starb. Beyggvir, in der nordischen Mythologie Diener des Frey und Gemahl der Beyla, die auch zu Freys Dienstleuten
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0169, von Clémenceau bis Clemens Öffnen
von Schwegler (Stuttg. 1847), vollständig von Dressel (Götting. 1853) und de Lagarde (Leipz. 1865). Vgl. Schliemann, Die Clementinen (Hamb. 1844); Hilgenfeld, Die clementinischen Rekognitionen (Jena 1848); Uhlhorn, Die Homilien und Rekognitionen des
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0536, von Hilfsrichter bis Hill Öffnen
und 1873 Kirchenrat. Wir nennen von seinen Werken: "Die Clementinischen Rekognitionen und Homilien" (Jena 1848); "Das Evangelium und die Briefe des Johannes nach ihrem Lehrbegriff" (Halle 1849); "Kritische Untersuchungen über die Evangelien Justins
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0373, Clemens Romanus Öffnen
Kardinalsekre- tär Alexanders VII., stellte zwar die Verfolgung der Iansenisten ein (der sog. Clementinische Friede), verbot aber die von ihnen besorgte Über- setzung des Neuen Testaments. C. X. (1670-76), vorher Emilio Altieri, war 80 I. alt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0021, von Helm (in der Technik) bis Helmers Öffnen
, Heraldisches Handbuch (3. Aufl., Frankf. 1884); E. von Sacken, Katechismus der Heraldik (5. Aufl., Lpz. 1893). Helm, in der Technik der Stiel eines Hammers, Beiles oder einer Axt. Helm, Orden vom eisernen, s. Eiserner Helm. Helm, Clementine, s
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0184, Vatikan Öffnen
Clemens’ XIII. 10. Kapelle des Erzengels Michael. 11. Cappella della Colonna. 12. Clementinische Kapelle. 13. Grabmal Pius’ VII. 14. Chorkapelle. 15. Grabmal Innocenz’ VIII. 16. Sagrestia comune. 17. Sagrestia dei canonici. 18. Stanza capitolare. 19
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0170, Clemens Öffnen
die Türken aussenden könne. Den jansenistischen Streit schlichtete er 1668 durch den Clementinischen Frieden (Pax Clementina). Er starb 9. Dez. 1669. 13) C. X., vorher Kardinal Emilio Altieri, geb. 1590 aus einer römischen Patrizierfamilie, ward 29
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0289, von Corr. bis Correggio Öffnen
289 Corr. - Correggio. der ökumenischen Konzile zu Lyon von 1245 und 1275. Als siebentes Buch kam dazu die Sammlung Clemens' V. (Clementinen), welche größtenteils Synodalbeschlüsse enthält und aus dem Jahr 1313 herrührt. Außerdem sind dem
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0696, von Homilie bis Homöomerien Öffnen
im Gegensatz zur sogen. synthetischen Predigt an die Folge der Worte und Gedanken des Textes anschließt, also im Grund erbauliche Auslegung ist. - Clementinische Homilien, s. Clemens 1) (Papst). Homilius, Gottfried August, Organist und Komponist
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0228, Johann (Päpste) Öffnen
. Er residierte zu Avignon und gab die beiden letzten Teile des Corpus juris canonici, die Extravaganten (s. d.) und die Clementinen (s. Corpus juris), heraus. Seine Einmischung in weltliche Angelegenheiten zu gunsten Frankreichs, namentlich seine Agitationen
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0322, von Odeion bis Ödenburg Öffnen
(Horaz). Das christliche Altertum erhebt sich in den Clementinischen Hymnen, das Mittelalter unter dem bezeichneten Einfluß des Franz von Assisi, Jacopone da Todi ("Stabat mater"), Thomas von Celano ("Dies irae") und Thomas von Aquino ("Lauda Sion") zum
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0738, von Schweich bis Schweigaard Öffnen
kurzen "Geschichte der Philosophie im Umriß" (Stuttg. 1848; 14. Aufl. von Koeber, 1887) die Ausgabe der "Clementinischen Homilien" (das. 1847), der "Kirchengeschichte" des Eusebius (das. 1852, 2 Bde.) und der "Metaphysik" des Aristoteles (mit Übersetzung
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0149, von Veroneser Erde bis Veronika Öffnen
Mabillon und Papebroek den Namen auf Veraikon = wahres Bild, zurückführen wollte. Aber schon Reiske (»De imaginibus Jesu Christi«, 1685) hat nachgewiesen, daß V. gleich Beronike, Berenike ist, wie in der judenchristlichen Legende der Clementinen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0186, von Bull bis Burchard Öffnen
, welche seine Mutter, Prinzessin Clementine von Orleans, spendete, vermochte sich der neue Fürst allmählich auf dem Thron zu befestigen, obwohl es ihm an den persönlichen Eigenschaften fehlte, die Fürst Alexander auszeichneten, und auch seine katholische
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0503, von Ithaka bis Itô Hirobumi Öffnen
und Platen, Santoro-Fajella Gedichte von Goethe, Platen u. a., Giovanni Muzzati Gedichte von Heine, Casimiro Varese Heines »Geständnisse«, »Buch Lazarus« u. a., Frau Clelia Coën »Backfischchens Leiden und Freuden« von Clementine Heini, und Gräfin
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0751, von Apostolikon bis Apostolische Konstitutionen und Kanones Öffnen
von dem Kardinal von San Lorenzo in Damaso als "Vicekanzler". Apostolische Kirche, s. Apostolisch. Apostolische Kirchenordnung, zur Pseudo-Clementinischen Konstitutionenlitteratur (s. Apostolische Konstitutionen und Clemens Romanus) gehörige
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0522, von Brett bis Brettspiel Öffnen
Ehe" (Halle 1839), "Clementine oder die Frommen und Altgläubigen unserer Tage" (ebd. 1841; 2. Aufl. 1842). - Vgl. die Selbstbiographie "Aus meinem Leben" (hg.von Horst B.,Gotha 1851). Brett, Diele oder Planke, ist ein Schnittholz von geringer Dicke
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0372, Clemens (Päpste) Öffnen
- mengestellten Kirchengesetze sind unter dem Namen Clementinen (s. d.) bekannt. - Vgl.Ii.sFSLwiuI'Hpa.e ci6in6Mi8 V (7 Bde., Rom 1885-87); Rabanis, 0i6M6nt V 6t ?ni1ipp6 16 Lei (Par. 1858); Wenck, C. V. und Heinrich VII. (Halle 1882). C. VI
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0529, von Corpus legum bis Correggio Öffnen
527 Corpus legum - Correggio Nach dem Vorbilde des C. ^. dvilig wurden im Mittelalter, zuerst auf dem Konzil zu Basel, die haupt- sächlichsten kirchlichen Rechtsquellen (Osci-ewin tti-Htiaui, I^idsr ^xtiH, I^idsi' 86xw8, Clementinen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0671, von Ferdinand (Fürst von Bulgarien) bis Ferdinand Landgraf von Hessen-Homburg) Öffnen
, Prinz von Sachsen-Coburg, Fürst von Vulg a r ien, geb. 26. Febr. 1861 in Wien als jüngster Sohn des Prinzen August von Sachsen-Coburg (gest. 1881) und der Prinzessin Clementine, der Tochter des Königs Ludwig Philipp von Frankreich, gehört dem
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0044, Frankfurt am Main Öffnen
, Augenheil- anstalt, Diakonissenhaus, (^chmidbornsches, Rückcr- sches und Iägersches Siechenhaus, Clementinen- Mädchenspital, Georgine Sara von Rothschildsche Stiftung, städtisches und andere Waisenhäuser, Stipendienstiftungen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0444, von Füßli bis Fust Öffnen
, dein Kardinäle Handtuch und Becken halten, fo vollzogen, daß er in der Clementinischen Kapelle 13 weiß gekleideten Priestern (früher waren es Arme) den rechten Fuß benetzt, darauf abtrocknet und küßt. Die 13 sog. "Apostel" werden dann
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0790, von Genola bis Genossenschaft im Konkurs Öffnen
in Bologna Mitbegründer der Clementinischen Akademie. Bilder von ihm sind in den Galerien Zu Bologna, Modena und Dresden. BenedettoG., Bruder des vorigen, geb. 19. Okt. 1633, gest. 19. Dez. 1715 in Bologna, gehörte der gleichen Richtung an
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0180, von Hilfsschreiben bis Hilgenfeld Öffnen
und die Briefe Johannis nach ihrem Lehrbegriff" (Halle 1849), "Kritische Untersuchungen über die Evangelien Justins, der Clementinischen Homilien und Marcions" (ebd. 1850), "Das Martusevangelium" (Lpz. 1850), "Die Glosjolalie" (ebd. 1850
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0212, von Hirt (Ferdinand) bis Hirzel (Patriciergeschlecht) Öffnen
Höcker, Wörrishöfer, Pajeken, Clementine Helm, Brigitte Augusti u. a.) und Reisewerke (Fritsch, Mohr, Serpa Pinto, Du Chaillu, Lansdell, Lady Brassey u. a.). Dazu kommen das Prachtwerk "Nordlandfahrten", die "Wahlfprüche der Hohenzollern
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0839, von Jakob Eduard bis Jakob V. (König von Schottland) Öffnen
niedergeschlagen. Nach wechselndem Aufenthalt ließ der mit Marie Clementine Sobieski vermählte Prätendent sich in Rom nieder. Einen neuen Versuch, nach Georgs I. Tod (1727) zur Herrschaft zu gelangen, gab er selbst in seinen Anfängen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0926, Johann (Päpste) Öffnen
Ludwig Italien verlassen, so nahm I. 1330 Nikolaus V. gefangen, zwang ihn, seiner Würde zu entsagen, und trennte hierauf durch ein Edikt Italien vom Deutfchen Reiche. I. gab die Clementinen (s. d.) und die Nxtr3.vHFkmt68 (s. d.) heraus, mit denen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0933, von Johann I. (König von Portugal) bis Johann VI. (König von Portugal) Öffnen
nach dem Frieden zu Altranstädt (1706) freigab. Er starb 19. Dez. 1734. Von feinen beiden Töchtern verheiratete sich die jüngere, Marie Clementine, nüt dem brit. Prä- lendenten Jakob III., von dem sie sich aber seiner Ausschweifungen wegen trennte
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0101, von Leopold I. (König der Belgier) bis Leopold (Prinz von Braunschweig) Öffnen
. Jan. 1889, und Clementine, geb. 30. Juli 1872. Präsumtiver Thronfolger ist der Sobn von L.s Bruder Pbilipp, Graf von Flandern, Prinz Albert lgeb. 8. April 1875), Hauptmann beim belg. Grenadierregiment. Leopold, Maximilian Inl., Prinz
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0137, von Lewald (Fanny) bis Lewin Öffnen
. Frühzeitig war Fanny L. auf novellistischem Ge- biete, zunächst anonnm ("Clementine", Lpz. 1843; "Jenny", 2 Bde., ebd. 1843: "Eine Lebensfrage", 2 Bde., ebd. 1845) und als Reiseschriftstellerin ("Ital. Bilderbuch", 2 Bde., Berl. 1847
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0647, Orléans (Jean Baptiste Gaston, Herzog von) Öffnen
. Jan. 1839 zu Pisa. - 8) Prinzessin Clementine von O., geb. 3. Juni 1817, vermählte sich 20. April 1843 mit Prinz August Ludwig Victor von Sachsen-Coburg-Gotha (gest. 26. Juli 1881), aus welcher Ehe mehrere Kinder her- vorgingen
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0034, von Petrus Aponensis bis Petrus Venerabilis Öffnen
). Die sog. "Predigt des P." war eine judaistische Tendenzschrift, welche die Grundlage der sog. Clementinischen Homilien (s. Clemens Romanus) gebildet zu haben scheint. Außerdem sind noch apokryphische Akten des P. und Akten des P. und Paulus in griech., lat
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0371, von Schadrinsk bis Schaf Öffnen
das anatolifche, kara- maniscke oder Levanteschaf, ägypt., tunes., berber. oder algier., sranz., macedon. oder Clementiner, neapolit., buchar. und pers. Fettschwanzschaf. Bei den zahlreichen fchmalschwänzigen Schafrassen er- giebt die Bekleidung
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0631, von Schubert (Friedr. Karl) bis Schuch Öffnen
der Hofoper daselbst. Seine Gattin (seit 1875), Clementine S., geborene Proska, geb. 12. Febr. 1853, seit 1873 Mitglied der Dresdener Oper, ist eine vorzügliche Koloratursängerin. Schuch, Werner, Maler, geb. 2. Okt. 1843 in Hildesheim, besuchte
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0713, von Schwegel bis Schweidnitz Öffnen
sind noch zu erwähnen die Ausgaben der Clementinischen Homilien (Stuttg. 184?) und der "Kirchengeschichte" des Eusebius (2 Bde., ebd. 1852). Sehr verdienstlich sind S.s Arbeiten über Geschichte der Philosophie. Dahin gehören die Aus- gabe
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0988, von Simon Magus bis Simon (Jules) Öffnen
. Sage, wie sie namentlich in den Clementinischen Rekognitionen und Homilien (s. Clemens Romanus ), aber auch in apokryphischen Petrusakten erscheint, ist unter der Maske desselben der Apostel Paulus verborgen, der dem echten Simon, dem Apostel
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0172, von Bewegliche Brücken bis Bhawnagar Öffnen
die Wiederherstellung der Kilianskirche in Heilbronn unter B.s Leitung 1883 -95. B. ist außerordentliches MüoMd der Aka- demie des Bauwesens in Berlin. Merlin. ^Beyrich, Clementine, starb 26. Nov. 1896 zu ^Beyrich, Hcinr. Ernst, starb 9. Juli 1896
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0719, von Le Monnier bis Leuchtende Tiere Öffnen
eines Ge- neralfeldmarschalls befördert. ^Leopoldll., König derVelgi er. Seinejüngste Tochter Clementine ist unvermählt. Die mit Karl Anton von Hohenzollern-Sigmaringen vermählte Prinzessin ist Iosephine, die Tochter des Bruders des Königs, des
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0624, Habsburg Öffnen
., geb. 1817), und zwei Töchter hinterließ; 5) Joseph, gest. 1847 als Palatin von Ungarn, der zwei Söhne und zwei Töchter hinterließ; 6) Marie Clementine (gest. 1801), vermählt mit Franz Ⅰ. von Sicilien; 7) Johann, der 1848 deutscher Reichsverweser ward
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0681, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
) - Adelaide Anna Procter, Londoil Nesa, C. v. - Eurt Busch, Rio de Janeiro Veta, Heinr. und Ottomar - H. und O. Bettziech, Bevliil Vetemann, Clelie - Clementine Abel, geb. Hofmeister, Leipzig Netty Paoli - Elisabeth Glück, Wien Bibliophile Iacot