Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Hilden hat nach 0 Millisekunden 68 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0527, von Hilde bis Hildebrand Öffnen
527 Hilde - Hildebrand. ner ein altertümliches Rathaus und ein Kriegerdenkmal. Die Einwohnerzahl beträgt (1885) mit Einschluß der Garnison (ein Bataillon Infanterie Nr. 95) 5476. Die industrielle Thätigkeit erstreckt sich vorzüglich
70% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0530, von Hildegard bis Hildesheim (Fürstentum, Bistum) Öffnen
revelationum libri III" (1628), worin sie ihre Visionen und Offenbarungen beschreibt, die wichtigsten. Ihr Tag ist der 17. September. Vgl. Schmelzeis, Leben und Wirken der heil. H. (Freiburg 1879). Hilden, Stadt im preuß. Regierungsbezirk
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0533, von Gudok bis Gudschrat Öffnen
mit Hilde aus India. Die aus diefer Ehe stammende Tochter, gleichfalls Hiloe genannt, will ihr Vater nur dem vermählen, der ihm an Stärke gleichkommt; die Brautwerber läßt er töten. Der zweite Teil berichtet, wie auf "Geheiß König Hettels
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0899, von Gudenaa bis Gudrun Öffnen
Tochter Hilde und endlich von G., der Tochter von Hettel und Hilde. In der Erzählung von Hettels Werbung um Hilde ist vor allem die Schilderung des Gesangs des Stormankönigs Horant als eine altberühmte und oft dargestellte Sage hervorzuheben
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0173, von Hildegunde bis Hildesheim Öffnen
. (Barmen 1891). Hildegunde ^ in der deutschen Heldensage die Verlobte Walthers von Aquitanien. In Eckeharts "'WaltliarniZ" ist sie eine burgundische Prinzessin. (S. Walthersage.) Hilden, Stadt im preuh. Reg.-Bez. Düsseldorf und Landkreis
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0154, Mythologie: iranische, keltische, litauische, nordische, römische Öffnen
Dellingr Hermodr Untere Göttinnen. Gefion Idun Nornen Nott Dämonen. Elben, s. Elfen Elfen Erlkönig Troll Fylgien Joten Baugi Berserker Mimir Surtur Bil Elli Gerda Walküren Hilde Helden etc. Brokk
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0514, Fachwerk Öffnen
Zeit hat man die Fach- wertbauten auch wieder für Villen und Wohnhäuser aufgenommen und ist hier- bei den prächtigen Beispielen nament- lich aus dem 16. Jahrh, gefolgt, welche die holzreichen Harzstädte, wie Hildes- beim, Halberstadt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0170, von Hildburghausen (Prinz von) bis Hildebrand (Bruno) Öffnen
. Bei der Teilung 1445 erhielt sie Herzog Wilhelm; 1683 wurde sie Residenz der von Ernsts des Frommen Sohne, Ernst, gestifteten Linie Sach- sen-Hildburghaufen, 1826 kam sie an Sachsen-Mei- ningen. - Vgl. Human, Chronik der Stadt H. (Hild- burgh
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312f, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
..... Hiesfeld...... Hilbersdorf .... Hilchenbach..... Hildburghansen . . Hilden....... Hilders....... Hildesheini..... Hilleshcim..... Hilpoltstcin .... Hilsbach...... Hilscnhcim..... Hirsau....... Hirschail
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0444, von Damon bis Dampf (physikalisch) Öffnen
etc. gehören mehr oder weniger in diese Kategorie. Vgl. Ukert, Über Dämonen, Heroen und Genien (Leipz. 1850); Gerhard, Über Wesen, Verwandtschaft u. Ursprung der Dämonen und Genien (Berl. 1852); Lehrs, Populäre Aufsätze (2. Aufl., Leipz. 1875); Hild
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0673, von Prell bis Presse Öffnen
Fresken und im Rathaus zu Hildes heim einen Cyklus von Wandgemälden aus der Gejchichte der Stadt auszuführen. Er ist Lehrer der Freskotechnik an der Berliner Kunstakademie. Prerow, Dorf im preuß. Regierungsbezirk Stralsund, Kreis Franzburg, zu beiden
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0642, von Bryant bis Bry-sur-Marne Öffnen
. Brylow, russ. Maler und Architekt, s. Brüllow. Brynhild, s. Hilde und Brunhilde. Bryologie (vom grch. brýon, "Moos"), derjenige Teil der Botanik, welcher die Moose (s. d.) zum Gegenstande der Betrachtung hat. Bryonia L., Zaunrübe
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0175, von Hildesheimer Silberschatz bis Hilferding Öffnen
- schlacht sein. - Vgl. Wieseler, Der Hildesheimer Silberfund (Abteil. 1, Gott. 1869); Holzer, Der Hildesheimer antike Silberfund (Hildesh. 1870). Hildesheimer Stiftsfehde, s. Hildesheim (S. Hildr, s. Hilde. ^172
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0511, von Baume bis Baumeister Öffnen
. 1878, 4. Aufl. 1884) und "Neuen Liedern eines fahrenden Gesellen" (das. 1880), dem Gedicht "Horand und Hilde" (das. 1878), dessen Stoff der deutschen Mythologie entnommen ist, und den Dichtungen: "Frau Holde" und "Sommermärchen" (das. 1881
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0778, von Fulbert bis Fulda (Abtei) Öffnen
es durch den Vertrag vom 17. Juli 1815 an Preußen kam; von diesem aber wurde es 1816, mit Ausnahme der Ämter Hammelburg, Brückenau, Hilders und Weyhers, welche an Bayern fielen, unter dem Titel eines Großherzogtums an Kurhessen abgetreten. Aus dem
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0779, Fulda (Stadt) Öffnen
Preußen fiel, das von Bayern dazu auch den Kreis Gersfeld (mit den ehemaligen fuldaischen Ämtern Hilders und Weyhers) gewann. Das Bistum F. ist 1829 neu konstituiert worden; Bistumsverweser war seit dem Tode des Bischofs Kött (gest. 1874) Domkapitular
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0063, von Han bis Hanau Öffnen
Spessart), Droguen, Kolonialwaren, Wein und Getreide. H. ist Sitz eines Landgerichts (für die 22 Amtsgerichte zu Bergen, Bieber, Birstein, Burghaun, Eiterfeld, Fulda, Gelnhausen, Großenlüder, H., Hilders, Hünfeld, Langenselbold, Meerholz, Neuhof, Orb
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0782, Rheinprovinz (Bevölkerung, Erwerbszweige) Öffnen
in Viersen, Rheydt, Elberfeld, Barmen, Hilden, Mülheim a. Rh. etc. blüht. Große Baumwollspinnereien findet man in Köln, München-Gladbach, Duisburg etc. Daselbst ist auch die Fabrikation von baumwollenen Stoffen im Schwange, deren eigentlicher
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0263, von Sampierdarena bis Samter Öffnen
Gesellschaft, eine Reise ins Ausland, war nach seiner Rückkehr eine Zeitlang als Pagenlehrer thätig und starb plötzlich 23. Jan. 1796. Seine nordischen Erzählungen: "Frithiof", "Hilder" und "Halfdans Sönner", welche weniger im nordischen Geist
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1021, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
1017 Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Hiddersöer Halsschmuck (T^af. Schmuck, 20) - Hausmarke .......... Hiebe (beim Fechten)........ Hivlacium (.^aare)......... Hildburgtiausen, Stadtwappen..... Hilde heim
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0524, von Baumbänder bis Baumenten Öffnen
522 Baumbänder - Baumenten Paul Bach; 7. Aufl. 1890), das Heldenlied «Horand und Hilde» (Lpz. 1879; neue veränderte Ausg., 7. Aufl. 1889), «Lieder eines fahrenden Gesellen» (ebd. 1878; 29. Aufl. 1893), «Frau Holde, Gedicht» (ebd. 1880; 25. Aufl
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0718, von Daemoniaci bis Dampf (Dunst) Öffnen
Teufel. Eine besonders hervorragende Rolle spielen die D. in der Deutschen Mythologie (s. d.). – Vgl. Ukert, über D., Heroen und Genien (Lpz. 1850); Roskoff, Geschichte des Teufels (2 Bde., ebd. 1869); Hild, Etude sur les démons dans la
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0033, Deutsche Mundarten Öffnen
. Unter diesem Namen faßt man die voneinander nicht unerheblich abweichenden Mundarten um Remscheid, Elberfeld, Solingen, Hilden, Mettmann, Wülfrath, Werden und Mülheim a. d. Ruhr zusammen. 2) Limburgisch, östlich bis Düsseldorf, nördlich bis Krefeld
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0320, von Ding an sich bis Dingler Öffnen
(1862) Glück machten. Früchte seiner Beschäftigung mit Shake- speare waren ferner die "Studien und Kopien nach Shakespeare" (Wien 1858) und die Bearbeitung einer Reihe von Stücken dieses Dichters für die Hild- burghäuser Shakespeare-Ausgabe
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0595, von DuMont bis Dumont Öffnen
Hilden gegründete und 1735 von Arnold Schauberg erworbene Vuchdruckerei nebst der "Kölnischen Zeitung", und gründete 1815 dazu mit Johann Peter Vachem ss. o.) eine Verlags- uno Sortimentsbuchhandlung, aus der nach Tren- nung der Gesellschafter
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0641, von Düsselthal bis Düsterdieck Öffnen
der Düsseldorfer Bankverein, die Bergisch-Märkische Bank und die Düsseldorfer Volksbank. Handel und Geldwesen werden unterstützt durch eine Handelskammer für D. und die Bürgermeistereien Gerresheim nebst Erkrath, Eckamp, Ratingen, Hilden und Benrath sowie
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0291, von Erlangerblau bis Erlau Öffnen
-Infanterieregiments; zahlreiche Kirchen, Klöster, öffentliche Gebäude, Erziehungs- und Wohlthätigkeitsanstalten, darunter eine große Domkirche im ital. Stil, nach Entwürfen des ungar. Architekten Hild vom Erzbischof Ladislaus Pyrker 1831 - 37 erbaut
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0500, von Fabricius (Joh. Albert) bis Fabrik Öffnen
. Er veröffent- lichte diese Entdeckung in der ^chrrft "Narratio äs Ui2.cu1i8 ill 8oi6 oI)86rvAti8 6t 9M3,r6nt6 saruiQ oum 8oi6 00QV6r8i0N6" (Wittenb. 1611). Fabricius Hildänus, eigentlich Wilhelm Fabry, Chirurg, geb. 25.Juni 1560 in Hilden bei
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0547, von Fallen (geologisch) bis Falliment Öffnen
. Hallersleben, Flecken im Kreis Gifhorn des vreuß. Reg.-Bez. Lüneburg, 16 1cm im SO. von Gifhorn, 4 kin links von der Aller, an der Linie Stendal-Hannover der Preuß. Staatsbahnen, ^itz eines Amtsgerichts (Landgericht Hildes heim), hat ll890
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0773, von Fichtner (Pauline) bis Ficker (Adolf) Öffnen
Eiscnbahnrechts" (Erlangen 1874); viele Abhandlungen in Sieben- haars "Archiv für deutsches Wechselrecht", Hilde- brands (jetzt Conrads) "Jahrbüchern für National- ökonomie", Goldschmids "Zeitschrift für das gesamte > Handelsrecht". Mit Professor
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0902, von Flickel bis Fliegen (Insekten) Öffnen
zahlreiche zu Kaiserswerth gebildete Lehrerinnen in allen Ländern Europas; besonders erwähnenswert sind die großen Pensionate und höhern Töchterschulen in Hilden, Bukarest, Florenz, bei Düsseldorf, Beirut und Smyrna, die Mägdeherbergen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0412, von Fulda (Ludwig) bis Fulgentius Öffnen
- auf teils an Bayern (Hammelburg, Brückenau, Hilders, Weyhers), größtenteils aber an Kurhessen abgetreten und mit diesem 1866 von Preußen in Besitz genommen. Die ehemals ebenfalls fuldaischen, jetzt Weimar. Amter Geisa und Dermbach, sämt- liche kath
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0505, von Galois bis Galt Öffnen
Brun- hilde (s. d.) und deren Gemahl Sigibert, König von Austrasien, übernahmen die Rache; ein Schieds- spruch der Franken legte dem Chilperich auf, fünf Stadtgebiete an Vrunhilde als
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0767, von Genealogische Taschenbücher bis Genehmigung Öffnen
: "Geschichte der Shakespeareschen Dramen in Deutschland" (Lpz. 1870), "Shakespeares Leben und Werke" (Hild- burgh. 1871; 2. Aufl. 1874), "Das deutsche Theater und die Reformsrage" (Berl. 187V), "Die engl. Mirakelspiele" (ebd. 1878), "Lehr
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0161, von Gonzalez (Fernandez y) bis Goodeniaceen Öffnen
, endlich bei Forster in Paris aus. Nach einer Studienreise nach Italien lieh er siäN838 in München nieder; er starb 13. Juni 1885 zu ^t. Gallen. Die besten seiner Blätter in Umriß- und Kartonstich sind: Günther und^Vrun- hilde, Siegfried
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0181, von Gosen bis Goslar Öffnen
, Mehl, Wollwaren und Besen. Goslar. 1) Kreis im preuß. Reg.-Vez. Hildes- heim, hat 398,85 qkm, (1890) 44227 (21967 männl., 22260 weibl.) E., 1 Stadt, 44 Landgemeinden und 8 Gutsbezirke. - 2) Kreisstadt im Kreis G., ehemals Freie Reichsstadt
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0294, Gregor (Päpste) Öffnen
Alexander II. war Hilde- brand ebenfalls die eigentliche Seele aller päpstl. Maßregeln. Nach dessen Tode (1073) bestieg er selbst als G. VII. den päpstl. Stuhl. - Vgl. Mirbt, Die Wahl G.s VII. (Marb. 1892). Mit seltener Energie und Klugheit verfolgte
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0393, von Grolman (Wilh. von) bis Groningen Öffnen
), die Kunst des Feldmessens und Lagerabsteckens. (S. auch Agrimensoren.) Nroinia., s. Kämmerlinge. Gronau. 1) Kreis im preuß. Reg.-Bez. Hildes- beim, hat 205,9i tikm, (1890) 19 300 (9532 männl., 9768 weibl.) E., 2 Städte, 28 Landgemeinden und 6
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0564, von Gunnlöd bis Günther (Graf von Schwarzburg, deutscher König) Öffnen
. In der Nibelungensage ist die That jener Hunnen auf Attila übertragen. Hier ist G. der älteste der drei burgund. Könige, Bruder Kriem- hilds und Gatte der Brünhild, welche Siegsried für ihn erwirbt und bezwingt. An der Ermordung Sieg- frieds durch Hagen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0646, von Hagen (Stadt) bis Hagen (Angust) Öffnen
; für seinen Herrn Günther tötet er, das Werkzeug der Rache Brün- hilds, Siegfried meuchlerisch; er warnt vor der Fahrt zu Etzel, führt sie aber, der Feigheit verdächtigt, rück- sichtslos durch; er ist der gewaltigste Kämpfer der Burgunden, in seiner
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0728, von Hamster bis Hanau (Stadt) Öffnen
des Landratsamtes des Landkreises, eines Landgerichts (Oberlandesgericht Cassel) mit 22 Amtsgerichten (Bergen, Bieber, Birstein, Burghaun, Eiterfeld, Fulda, Gelnhausen, Großenlüder, H., Hilders, Hünfeld, Langenselbold, Meerholz, Neuhof, Orb
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0792, von Hanno (Erzbischof) bis Hannover (Provinz) Öffnen
, namentlich den Fürstentümern Ostfriesland, Hildes- heim u. s. w. Bei der Besitznahme des 1814 errich- teten Königreichs H. durch Preußen 1866 wurde das Gebiet unverändert belassen und bis 1884 (s. unten) die hergebrachte Landeseinteilung beibehal
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0793, Hannover (Provinz) Öffnen
, die Blindenanstalt zu H., die Irrenanstalten zu Hildes- beim, Göttiugcu und Osnabrück. Zur Hebung der Landwirtschaft trägt neben den Ackerbauschulen zu Hildesheim, Nienburg, Ebstorff, Osnabrück und Esens, der Wiesenbauschule zu Suderburg
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0884, von Hausch bis Hauser (Kaspar) Öffnen
Hilden gewissermaßen ein zusammenhängendes Netz, in das sich die niedergeschlagenen und schwimmen- den Teile festsetzen. Die H. dient zur Darstellung von Gallerte in der Kochkunst, indem sie selbst noch mit ihrem 25fachen Gewicht Wasser gekocht
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0174, Hildesheim Öffnen
begriffen, bis 1519 die Hildes- heimer Stifts fehde ausbrach, in welcher die braunschw. Herzöge, als Exekutoren der über Bischof Johann IV. von Kaiser Karl V. verhängten Reichs- acht, den größten Teil der Stiftslande eroberten und im Vertrage zu
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0257, von Hofmann (Eduard, Ritter von) bis Hofmann (Heinrich) Öffnen
u. a.: "Die Schlacht bei Focksan" (Schauspiel,Jena 1838), "Die Feste Coburg" (Dichtungen, hildburgh. 1854), "Kinderfeste" (4Hefte; mit Musik von I.Otto, ^chleusingen 1853-75),"KoborgherQuackbrünnlä" (500 mundartliche Schnaderhüpfel u. dgl., Hild
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0353, von Horaken bis Horaz Öffnen
auf der mährischen, gegen die March hin abfallenden Seite. Horant , in dem Gudrunliede ein Sänger, der durch seine Kunst, die selbst die unvernünftigen Tiere rührt, das Herz der schönen Hilde von Irland für seinen Herrn, den König Hettel
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0524, von Ilezk bis Ilgen (Heinrich Rüdiger von) Öffnen
.)'verwechselt. Ilfeld. 1) Kreis im preuh. Reg.-Bez. Hildes- heim, hat 273,24 ^m, (1890) 14647 (7176 männl., 7471 weibl.) E., 1 Stadt, 20 Landgemeinden und 7 Gutsbezirke. - 2) Flecken und Hauptort des Kreises I., in 260 m Höhe, am Eingang des roman
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0007, Kabel Öffnen
, zwischen dessen gedrehten Flächen und der Hülle sclbst sich schraubenförmige Luftkanäle Hilden; andererseits haben sie für Lichtkabel den Leiter nicht aus runden Drähten gebildet, sondern aus folchcn mit kreisabschnittförmigcm Querfchnitt
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0623, von Kopierpresse bis Kopp (Herm.) Öffnen
Jahre Telegraphenbeamter, besuchte 1858 - 61 die theol.-phi'los. Lehranstalt zu Hildes- heim, trat daselbst 1861 in das Priesterscminar und empfing 1862 die Priesterweihe. Nachdem er einige Jahre ^chulvikar am Waisenhaus zu Hencckenrode und Kaplan
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0658, von Kosmos (Dampfschiffahrtsgesellschaft) bis Kossuth Öffnen
Berichten des Malers Ed. Hilde- brandt dessen "Neise um die Erde" (8. Aufl., Verl. 1888) heraus. - Vgl. Rutari, Ernst K. (Berl. 1884). Kossäte, Kossäte, s. Hintersassen und Bauer, Bauerngut, Bauernstand; vgl. Kate. Koffein, Kö sseine, Gipfel
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0741, von Kriegszahlmeister bis Krim Öffnen
am Gemahl, den sie tötet; Grimild heißt ihre Mutter. Daß die nor- dische Fassung die ältere ist, geht aus der Geschichte bervor: Attila starb in den Armen einer gewissen Ildico (d. i. Hildchen, Koseform für einen mit -hild zusammengesetzten
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 1009, Lauenburg (Herzogtum) Öffnen
bewies er große Ge- schicklichkeit. Hierauf unter den Prinzen von Hild- burghausen gestellt, der die Reichsarmee befehligte, muhte er den Überfall in Gotha und die Niederlage bei Rohbach mit erleben. Am 30. Juni 1758 er- beutete er bei Domstadtl
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0040, von Lehrlingsprüfung bis Lehrvertrag Öffnen
auf dem linken Unterarm. (2. auch Hufbeschlaglehranstalten.) bohrte, Dorf im Kreis Vurgdorf des preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, an der Grenze der Lüncburger Heide, an den Linien Stcndal-Hannovcr, L.-Hildes- heim (24,5 km), ülzen-L. (80,3 km
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0107, von Lepta bis Lerbach Öffnen
, s. Quesuov. Lerbach, Dorf im Kreis gellerfeld des preuß. Reg.-Bez. Hilde^heim, bat (1805) 1493 (1890: 1497" meift evang. E.,Postagentur, Fernfprechverbindung; Mineralwasseranstalt, Papierfabrik, Eifenstein- gruhen. Die Lerb ach er Hütte
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0571, von Manuskripthalter bis Manx Öffnen
und 0Iiri3tnia3 (^ai-olg, die am Weihnachtsabend gcsuugcn werden. Die Bibel ist 1771-75 unter den Bischöfen Wilson und Hildes- ley übersetzt und gedruckt worden. Für die Rettung der Überreste ist seit 1858 die Nanx Hoci^t^ thätig. Grammatik von Kelly (1805
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0674, von Matthias I. Corvinus bis Maturität Öffnen
). Matthier, Mattier, Matthiasgroschen, kleine Silbcrmünze mit dem Bild des Apostels Mat- thias, zuerst 1400 in Goslar, später auch in Hildes- heim, Hannover, Osterode u. s. w. geprägt. Später galten 2 M. einen Mariengroschen (s. d.) zu 8 Pf
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0769, von Remontieren bis Rémusat (François Marie Charles, Graf von) Öffnen
. - Hasten (75,9 kni), R.-Solingen-Hilden- Düsseldorf (im Bau) und der Nebenlinie It.-Opladcn (32,9 km, der Preuß. Etaatsbahnen (vier Bahnhöfe), Sitz eines Amts- gerichts (Landgericht Elberfeld), Gewerbegerichts, Kataster- amtes
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0854, von Richter (Ernst Friedr. Eduard) bis Richter (Hans) Öffnen
: Maler Hoguet (1862), Maler Ed. Hilde- brandt (1865; städtisches Museum zu Danzig), Sul- tan Abo ul-Asis Chan (1867), der Gesandte Ari- starchi Bei (1869), Fürstin Carolath (1872), Großfürst Wladimir (1873; Schloß zu Schwerin), Evviva
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0120, von Saalfelden bis Saarbrücken Öffnen
Abteil.: 1. "Hilde- brand", 2. "Heinrichs Tod", ebd. 1863-67; 2. Aufl. 1872), "Die beiden de Witt" (2. Aufl., ebd. 1879), "Tempesta" (ebd. 1882) und "Thassilo" (ebd. 1886), "Eine Wohlthat" (Volksdrama, ebd. 1885). Saaralben, Hauptstadt des
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0157, Sachsen-Altenburg Öffnen
Gotha. Nach dem Er- löschen dieser Linie mit Friedrich IV. 11. Febr. 1825 trat zufolge des Tcilungsvertrags vom 12. Nov. 1826 zwischen den andern mit der gothaifchen Linie verwandten Haufern Herzog Friedrich von Hild- burghaufen sein Land nebst
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0379, von Schakarillrinde bis Schalke Öffnen
als Trink- und Opfergerät (f. Pa- tera), jetzt meist zum Darbieten von Obst, Kuchen, Zucker u. dgl. sowie zum Aufbewahren von Visiten- karten. (S. Tertfig. 2 u. 3 beim Artikel: Hildes- beimer Silberschatz und Tafel: Goldfchmiede- kunst I, Fig. 4 u. 5
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0036, von Solidarhaft bis Solingen Öffnen
) Landkreis im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, hat 293,50 qkm und (1895) 97835 (50332 männl., 47503 weibl.) E., 9 Städte und 11 Landgemeinden. - 2) Stadtkreis, auf einer Anhöhe unfern der Wupper, an der Linie Lennep-S.-Hilden-Düsseldorf (41,7 km
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0781, von Thibaudin bis Thielmann (Johann Adolf, Freiherr von) Öffnen
Osantrix, von Attila, von Wieland dem kunstreichen Schmiede, von Sigurdh und den Burgunden, von Walther und Hildegunde, von Herburt und Hilde, von Iron und Appollonius, beide aus der Artussage, von Ermanrik und vor allem von Dietrich von Bern, von seinen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0217, von Venus (Göttin) bis Venusdurchgang Öffnen
als Unterweltsgöttin, wie sie auch sonst noch unter mehrern andern deutschen Namen erscheint, die zugleich je eine bestimmte Seite ihres Begriffs stärker hervorheben, als Hulda (zu althochdeutsch helan, verbergen), als Hilde (Kampf), als Berchta (s. d
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0381, von Vogtländer Bergland bis Voigt (Georg) Öffnen
.-Gladbach, Remscheid-Hagen-Elberfeld-Ohligs-Köln, V.-Kupferdreh-Steele-Hagen (72,9 km) und der Nebenlinie Hilden-Ohligs-V. (27,2 km) der Preuß. Staatsbahnen, Sitz des Landratsamtes des Kreises Mettmann und eines Katasteramtes, hat (1895) 7740 E., darunter
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0228, Budapest Öffnen
von Hild be- gonnen und nach dessen Tode von Ml nach neuen Plänen vollendet wurde. Die älteste Kirche ist die Stadtpfarrkirche, deren rückwärtiger Teil gotifch (um 1500) ist, während die barocke Facade 1726 er- baut wurde. Die Kirche wurde 1890
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0686, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
. ! Hild.'ck, Leo - Leonie^Meyerhof, Frankfurt n. M. ^ I Hilmar, I. - .^ilmar Jüterbock, Berlin Hilmsen, W. u."- K. v. Wissell, Hildesbeilil ' Hirsch, Gust. - Gustav Hartwig /Mainz ttiktorit'un - Sir Will. George