Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach durstig hat nach 0 Millisekunden 47 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0280, von Durstig bis Ebedmelech Öffnen
276 Durstig - Ebebmelech. Meine Seele dürstet nach GOtt, nach dem lebendigen GOtt, Ps. 42, 3. Ps. 63, 2. 143, 6. Die Elenden und Armen suchen Wasser, und ist nichts da, ihre Zunge verdorret vor Durst (ftnrrt vor Angst in Ver-folanngen), Esa. 41
49% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0018, von Donner bis Ehre Öffnen
. Durstig. Hungrig und durstig, und ihre Seele verschmachtet, Ps. 107, 5. Nun aber ist sie gepflanzet in der Wüste, in einem dürren und durstigen Lande, Ezech. 19, 13. Ehre. Habe du die Ehre vor mir, 2 Mos. 8, 9. Und machest der Gottlosen Vornehmen zu
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0503, von Somers bis Sonne Öffnen
Schnee, Kirchenfeier, eine durstige Seele etc. Sonne , Jörgen Valentin , dän. Schlachten- und Genremaler, geb. 14. Juni 1801 zu Birkeröd auf Seeland, Bruder
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0279, von Durst bis Dürsten Öffnen
, 20. (trübselig), Hof. 13, 5. und durstig, Ezech. 19, 13. - Wüsten, Ps. 105, 41. 5 Mos. 8, 15. Wenn er das Wasser verschließt, so wird Alles dürre, Hiob 12, 15. Ihre Zweige werden vor Dürre brechen, daß die Weiber kommen und Feuer damit machen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0607, von Hungern bis Hure Öffnen
haben), Esa. 65, 13. Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden, Matth. 5, 6. Hungrig, s. Durstig z. 1. I) Der Mangel an Speise, 2 Sam. 17, 29. Esa. 8, 21. c. 29/8. oder auch andern Gütern, welche zu
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0977, von Thürstig bis Tisch Öffnen
geschehe, Esa. 5, 2. Match. 21, 33. §. 6. V) Hochmüthigc Tyrannen, Esa. 2, 15. c. 30, 25. Thiirstig, Thiirstiglich, s. Dürstig, ' Dürstiglich Thyatira Das Opfer der Neue. Eine Stadt in Asien, Offb. 1, 11. c. 2, 18. 24. l. Thymian; 2. Thyuenholz
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0986, von Träglicher bis Trauern Öffnen
, und mein Blut ist der rechte Trank, Joh. 6, 55. Und haben alle einerlei geistlichen Trank getrunken, i Cor. 10, 4. (S. Fels §. S.) Tränken z. 1. a) Einem leiblich Durstigen zu trinken geben; auch dem Vieh, 1 Mos. 24, 14. 46. c. 29, 2. 8. 2 Mos. 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0991, von Trinken bis Triumph Öffnen
. 31, 7. Und wie einem Durstigen träumet, daß er trinke; wenn er aber aufwachet, ist er matt und durstet. Esa. 29, 8. Ich will sie mit ihrem Trinken in die Hitze setzen, Ier. 51, 39. (S. Hitze §. 4.) Gaben sie ihm Essig zu trinken mit Galle
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1082, von Wasserbach bis Wasserquelle Öffnen
Mann mit seinem Weibe, den fleischlichen Lüsten zu steuern, pflegt, b) uuerlaubte, heimliche Wollüste. Wohlan, die ihr durstig seid, kommet her zum Waffer, Efa. 55, i. c. 44, 3. Sie verlassen den HEnn, die Ouelle des lebendigen Wassers. Ier. 17, 13
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 23. Januar 1904: Seite 0241, von Unknown bis Unknown Öffnen
-, Brombeerblätter oder einen ähnlichen Thee, den wir mit genügend Zucker und ganz kühl den zitternden Händchen des durstigen Patientchens reichen. Er erfüllt seinen Dienst ebensogut, ohne die Krankheit durch Schädigung der Verdauungswege noch zu
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0051, von Ab ovo bis Abraham a Santa Clara Öffnen
und sowohl in seinem geistlichen Beruf wie als Schriftsteller thätig. Noch auf dem Sterbebett bereitete er sein Werk "Wohlangefüllter Weinkeller, in welchem manche durstige Seele sich mit einem geistlichen
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0367, von Alkermes bis Alkibiades Öffnen
. früher vergeblich geworben. Nach Ruhm und Herrschaft durstig, war A. entschieden für energische Fortsetzung des Kriegs gegen Sparta, und als Nikias 421 einen Frieden mit Sparta durchsetzte, suchte er auf Umwegen seine Vaterstadt wieder in den Krieg
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 1010, von Dipsektor bis Dirca Öffnen
, in welchen sich Regenwasser sammelt (Venuswaschbecken, daher auch der griechische Name "die Durstige"). Aus Drüsen der Blätter schießen von Zeit zu Zeit Protoplasmafäden bis in das Wasser hervor, um aus diesem, wie es scheint, Ammoniak oder andre
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0676, Griechenland (Alt-G.: Bodenerzeugnisse, Bevölkerung) Öffnen
zur Benutzung und zum Ackerbau. Bewunderung verdient die Ausdauer und Anstrengung, mit welcher man teils die Entwässerung morastiger, teils die Bewässerung dürrer Distrikte, wie des "durstigen" Argolis, zu bewerkstelligen wußte. In diesen Künsten waren
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0349, von Kachelöfen bis Kaden Öffnen
am philologischen Gymnasium Neapels, von welcher Stelle er 1882 zurücktrat. Seine Schriften schildern in munterer und ansprechender Weise Land und Leute Italiens. Es erschienen von ihm: "Wandertage in Italien" (Stuttg. 1874); "Durstige Tage" (das. 1874
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0061, von Abrahamiten bis Abraumsalze Öffnen
», «Hui und Pfui der Welt», «Ganz neu ausgehecktes Narrennest», «Geistlicher Kramerladen», «Wolangefüllter Weinkeller, in welchem manche durstige Seel sich mit einem geistigen Gesegn-Gott erquicken kann» (Würzb. 1710 u. ö.). A
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0602, von Dundee (Viscount) bis Dunfermline Öffnen
Pflanzen gefestigt. Zuerst geschieht dies durch Gräser, wie ^runäo und N1)'mu3; wenn sich dann durstiger Nasen gebildet hat, kommen Sträucher an die Reihe, wie die Dünenweide (8g.1ix äap1iQ0iä63 /v.), der Sand- dorn (Hiz)p0i)1ia6 l1iamlioiä68 ^.) u
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0806, Geographie Öffnen
und blühender ge- wordene Handel sowie Reisen einzelner wissens- durstiger Männer, z. V. des Herodot (s. d.) und Hippokrates (460-356 v. Ehr.), förderten wenig- stens die Kenntnis der von Menschen bewohnten Länder (vgl. Karten zur Geschichte der Geo
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0597, von Gymnadenia bis Gymnasium Öffnen
sich nur langsam auf den Universitäten verbreitet und sehr dürstig in den Schulen entwickelt. Diese verbesserte Trivialschule des Mittelalters nahmen die deutschen Reformatoren eifrigst auf. Luther und Melanchthon hatten dabei sowohl
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0817, von Jackholz bis Jackson Öffnen
den dürstigsten Unterricht, trat nach einer abenteuer- lichen Jugend in seinem 18. Jahre bei einem Advo- katen ein und ward 1786 zur Praxis zugelassen. Er ließ sich in Nashville nieder und wurde, als Tennessee in die Neihe der Nnionsstaaten trat
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0012, von Kachexie bis Kadettenanstalten Öffnen
geschriebenen Werken ihren Ursprung, namentlich "Wandertage in Italien" (Stuttg. 1874), "Durstige Tage" (ebd. 1874), "Italiens Wunderhorn" (Übersetzungen ital. Volkslieder, ebd. 1878), "Unter den Olivenbäumen. Südital. Volksmärchen" (Lpz. 1880), "Italien
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0198, von Plauenscher Grund bis Plautus Öffnen
einer Schauspieler- truppe. Nachdem er das Geld, das er sich dadurch verdient, durch Handelsspekulationen verloren hatte, geriet er in so dürstige Umstände, dah er sich in einer Stampfmühle verdingen muhte und dann zu- nächst des Gelderwerbs wegen Lustspiele
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0868, von Riesen (in der Architektur) bis Riesengebirge Öffnen
(altnord. iöwnn, ! angelsächs. eoten oder 6tsn, von itan, althochdeutsch ! 622an, essen), d. i. die Gefräßigen, auch Tursen (alt- l nord. tiiur-8, angelsächs. t1i)r8, althochdeutsch tur8, > von td^üi-ZMii, dursten), d. i. die Durstigen; in angel
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0111, von Ausgraben bis Ausländer Öffnen
zurückhalten und demselben wehren. Damit er (der Narr, wie die Pharisäer, Luc. 11, 52.) die hungrigen Seelen aushungere, und den Durstigen das Trinken (den Trost des Evangeliums) wehre, Esa. 32, 6. Aushuren Unersättlich sein in der Wollust, Judas v. 7
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0115, von Aussaufen bis Ausschreiben Öffnen
Untergang einer Sache anzuzeigen. Sein (des Tollen) Gut werden die Durstigen aussaufen, Hiob 5, 5. §. 3. GOttes Zorn fühlen, und den großen Strafbecher, den man durch seine Sünden vollgeschenkt, ohne Gnade und Aufhören austrinken, Obad. 16. Die Gottlosen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0207, von Brodbrechen bis Bruder Öffnen
Brodbrechm - Bruder. 203 ßz ist kein Brod noch Wasser hier «., 4 Mos. 21, 5. Hundert deinen Feind, so speise ihn mit Brod; dürstet ihn, so tränke ihn mit Wasser, Sprw. 25, 21. Bringet den Durstigen Wasser entgegen; - bietet Brod den Flüchtigen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0211, von Brünnlein bis Brunst Öffnen
Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers umsonst, Offb. 21, 6. Offb. 7, 17. §. 6. d) Der Ehestand, und die in demselben von GOtt geschenkten Kinder. S. Born §. 2. Ein Brunnen ist von GOtt, lieblich, wird jezuweilen trübe, doch wieder
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0325, von Entbrennen bis Entgegen Öffnen
seine Töchter entführet, 1 Mos. 31, 26. Entgegen §. 1. Entgegen bringen. Bringet den Durstigen Wasser entgegen, Esa. 21, 14. §. 2. Fliehen, 2 Mos. 14, 27. führen, 2 Mos. 19, 17. z. 3. Gehen. Dies war ein ehrerbietiger Gebrauch, um
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0347, von Erhalter bis Erheben Öffnen
) Ich will ihnen nachjagen, und sie erHaschen, und den Raub austheilen, 2 Mos. 15, 9. c) Und die Durstigen werden ihn erHaschen, Hiob 18, 9. Daß sie nicht wie Löwen meine Seele erHaschen und zerreißen, weil kein Erretter da ist, Ps. 7, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0353, Erkenntniß Öffnen
als liebender Vater zu erkennen gegeben hat. (Siehe Satzungen, dürstige.) §. 8. V) Etwas für dasjenige, was es ist, halten. So Jemand sich läßt dünken, er sei ein Prophet oder geistlich, der erkenne, was ich euch schreibe, denn es find des
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0370, von Erstummen bis Erwachsen Öffnen
Erstlingen alles deines Einkommens, Sprw. 3, 9. Tobias gab seine Erstlinge, Tob. 1, 6. Gieb deine Erstlinge ohne allen Fehl, Sir. 35, 10. z. 2. Erstlinge der Dürstigen, Esa. 14, 30. sind die ärmsten und allergeringsten unter den Armen. 8- 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0484, von Gerinnen bis Gerüttelt Öffnen
. Das Gerücht ist köstlicher, denn großer Reichthum, Sprw. 32, 1. Ein gutes Geruchs aus fernen Landen ist wie kaltes Waffer einer durstigen ^eele, Sprw. 25, 25. Ein gutes Gerücht ist besser denn gute Salbe, Pred. 7, 2. Und sein Gerücht erfcholl in daZ ganze
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0499, von Gezeug bis Gilboa Öffnen
starker Strom herabfließen, vcrgl. Gsa. 35, 6. Ich will Wasser gießen auf die Durstigen, und Ströme auf die Dürren, Efa. 44, 3. Gieße deine Ungnade smeil sie die Gundt «ickt nnnehmen wol- len, als gerechter Nichter zur Straft) auf sie, Ps. 69
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0567, von Helfer bis Helm Öffnen
(aus der Hölle) herauskommen, bis du auch den letzten Heller bezahlest, Matth. s, 26. (welches nimmermehr geschehen wird noch kann. S. Ois.) Zwei Scherflein legte diefe arme Wittwe ein, die machten einen Heller, Marc. 12, 42. Hellig Durstig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0569, von Heraus bis Herkommen Öffnen
, die diese Stimme verachten, nichts Anderes zn gewarten steht als das: Gehet weg von mir! Stehe auf, meine Freundin, meine Schöne, komme her, Hohel. 2, 10. Wohlan, die ihr durstig seid, kommet her zum Wasser 3c., Efa. 55, 1. 3. Kommet her zu
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0588, von Hindurchdringen bis Hinrücken Öffnen
. Hindurchfahren. In Sicherheit leben, vorsätzlich sündigen. Ein Weifer fürchtet sich (kindlich), und meidet das Arge (so, dnß er sich uor ZNnden hütet); ein Narr aber fährt hindurch dürstiglich, Sprw. 14, is. (Ein Narr überschreitet alle
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0695, von Lecken bis Legen Öffnen
, der durstig ist, lechzet, Sir. 26, IS. Lecken Wird von Hunden gebraucht. Nicht. 7, 5?7. vom Feuer, welches oas Wasser verzehrt, 1 Kön. 18, 38. Den Staub lecken, ist ein Zeichen der Knechtschaft, Unterthä'mqkeit und Ehrerbietung, Ps. 72, 9. Esa
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0759, von Nachwandeln bis Nahen Öffnen
gewesen, und ihr habt mich bekleidet, Matth. 25, 36. 38. (S. Durstig 8. 2.) z. 4. IV) Der geistlichen, Ezech. 16, 22. Hos. 2, 3. (verql. Offb. 3, 17.) und leiblichen Güter, h. 16, 39. beraubt. Nadab Fürst, freiwillig, a) Gin Sohn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0854, von Sattel bis Satzung Öffnen
die durstige Seele und füllet die hungrige Seele mit Gutem, Ps. 107, 9. Daß sich nicht Fremde von deinem Vermögen sättigen, Sprw. S, 10. Einem Manne wird vergolten, darnach sein Mund geredet hat; und wird gesättiget von der Frucht seiner
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0863, Schatz Öffnen
am jüngsten Gericht, als Zeichen des Glaubeus, anführen, Matth. 25, 42 ff. (S. Durstig z. 2.) §. 5. IV) Alles, was vortrefflich, nützlich und heilsam, z. V. GOtt selbst,* welcher der Frommen Theil, Klagel. 3, 24. Ps. 73, 26. Das Wort GOttes ist die Quelle
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0941, von Strom bis Stuhl Öffnen
, 1. 2. (S. Olnt §. 2.) Ich will Wasser gießen auf die Durstigen und Ströme auf die Dürren, Esa. 44, 3. Wer an mich glaubet, von deß Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers (auf ihn und Andere) fließen, Joh. 7, 39. Ströter Straßenränder
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1005, von Umgürten bis Umsonst Öffnen
sein, daß mein Herz unsträflich lebet? Pf. 73, 13. Sie sollen nicht umfonst arbeiten, Efa. 65, 23. Es ist umsonst, daß man GOtt dienet, Mal. 3, 14. e) Kaufet ohne Geld und umsoust beide Wein und Milch, Esa. 55, 1. Ich will dem Durstigen geben von dem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1044, von Verknüpft bis Verkürzen Öffnen
. Die fünf Könige vor den Philistern, 1 22, 25. Siehe, er (Dnvid) hat sich jetzt vielleicht verkrochen irgend in einer Grube, 2 Sam. 17, 9. Die Durstigen im Lande müssen sich verkriechen (uor den Gott- losen), tziob 24, 4. Verkriechet euch tief
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1108, von Wohlleben bis Wohlthat Öffnen
Merkmale einer aufrichtigen Liebe; und Liebeswerke Zeichen eines unverfälschten Glaubens. (S. Durstig z. 2.) GOtt hat dergleichen mit willigem Herzen, 5 Mos. 15, 9. 2 Cor. 9, 7. zu thun befohlen, Gal. 5,13. 5 Mos. 15, 7. Lnc. 6, 30
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0030, von Gebet bis Geboren Öffnen
Abgrunds gegeben, Offb. 9, 1. Und das Meer gab die Todten, Offb. 30,13. Ich will dem Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers, Offb. 31, 6. Gebet. Wer sein Ohr abwendet, Zu hören das Gesetz, deß Gebet ist ein Gräuel, Spr. 38, 9. Er hat
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0518, von Gottesfurcht bis Gotteslästerung Öffnen
: der HErr merket es 2c, Mal. 3, 16. Gehe hin, und lade die GotteZfNrchtigen (und Durstigen) aus unserm Stamme, Tob. 2, 1. Gieb den Gottesfürchtigen, und erbarme dich des Gottlofen nicht, Sir. 12, 4. Die Gottesfürchtigen fliehen folchcs
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1081, von Waschen bis Wasser Öffnen
ist wie kaltes Wasser einem Durstigen, Sprw. 25, 25. Wer bindet die Wasser in ein Kleid? Sprw. 30, 4. Die Erde wird nicht Wassers fatt, ib. v. 16. Alle Wasfer-(FlW) laufen ins Meer, noch wird das Meer nicht voller, Pred. 1, 7. Der HErr wird euch