Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach zusätzlich hat nach 1 Millisekunden 1978 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0062, Zusatz Öffnen
61 Zusatz Eine solche grausenvolle Erdrevolution, wie vorhin angeführt ist, hat das jetzige Menschengeschlecht, wenn wir dessen Existenz auf 2 bis 3000 Jahre vor Christus Geburt hinaufsetzen, mit welchem Zeitpunkte unsere gewöhnliche
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0063, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0064, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0065, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0066, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0067, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0068, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0069, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0070, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0071, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0072, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0073, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0074, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0075, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0076, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0077, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0078, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0079, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0080, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0081, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0082, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0083, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0084, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0085, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0086, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0087, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0088, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0089, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0090, Zusatz Öffnen
49% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0091, Zusatz Öffnen
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0534, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
52 Chemikalien unorganischen Ursprungs. und darf weder durch Schwefelwasserstoffwasser, noch durch Silbernitratlösung verändert werden. 20 ccm der wässerigen Lösung (1: 20) dürfen, auf Zusatz von 0, 5 ccm Kaliumferrocyanidlösung, nicht
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0561, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
er begierig Kohlensäure aus der Luft aufsaugt und sich damit umsetzt. Er dient technisch als Zusatz bei der Firnissbereitung, sowie zur Darstellung von Bleiweiss nach französischer Methode; ferner in der Färberei und in der Zuckeranalyse. Medizinisch zur
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0359, Artikel für die Gärtnerei Öffnen
353 Artikel für die Gärtnerei. Blauer Siegellack. Harzmischung wie oben, unter Zusatz von Neublau und eventuell Permanentweiss. Schwarzer Siegellack. Harzmischung wie oben, unter Zusatz von feinstem Kienruss oder Patentschwarz 50,0
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0310, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
Walrath. Dieser Zusatz geschieht nämlich ziemlich häufig, um den durch die Beimengung anderer Oele verminderten Erstarrungspunkt wieder auf das richtige Niveau zu bringen. Walrath bleibt beim Verdunsten von einigen Tropfen Oel in einem Uhrgläschen zurück
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0337, Flüssige und feste Fette Öffnen
, mit denen es zusammengeschmolzen wird, leicht zum Ranzigwerden; daher ist sein Zusatz zu Pomaden zu vermeiden. Seiner chemischen Zusammensetzung nach besteht das W. aus ca. 20% freier Cerotinsäure und an Melissyloxyd gebundener Margarinsäure. W
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0495, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
Natriumbromid, auf weissem Porzellan ausgebreitet, darf sich, auf Zusatz weniger Tropfen verdünnter Schwefelsäure, nicht sofort gelb färben und darf, auf befeuchtetes rothes Lackmuspapier gebracht, das letztere nicht sofort violettblau färben. Prüfung
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0519, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
506 Chemikalien unorganischen Ursprungs. Anwendung. Medizinisch als nervenberuhigendes Mittel, namentlich bei epileptischen Zufällen. Identitätsnachweis. Die wässerige Lösung färbt nach Zusatz von wenig Chlorwasser und Chloroform letzteres
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0036, Diätetische und Genussmittel Öffnen
30 Diätetische und Genussmittel. chocolade mit Zusatz von trockenem Malzextrakt. Gerstenmehlchocolade, mit Zusatz von präparirtem Gerstenmehl. Eisenchocolade, mit löslichem Eisenzucker. Isländisch Moos-Chocolade, mit Zusatz von eingetrockneter
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0109, Waschmittel Öffnen
, im Aeusseren der gewöhnlichen Milch völlig gleichende Flüssigkeit entsteht. Es sind Fettemulsionen im pharmazeutischen Sinne. Stösst man z. B. irgend einen fetthaltigen Samen, wie Mandeln, Mohnsamen etc., unter allmäligem Zusatz von Wasser äusserst
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0193, Parfümerien Öffnen
dies meistens durch einen äusserst geringen Zusatz von Moschus, Zibeth oder Ambra. Derartige Zusätze sind angezeigt, namentlich bei den feineren Blüthendüften, weniger bei kräftigen Gerüchen. Während z. B. ein Veilchen- oder Heliotropparfüm
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0113, Radices. Wurzeln Öffnen
. Geruch eigenthümlich aromatisch, namentlich beim Anfeuchten hervortretend; Geschmack aromatisch bitter. Bestandtheile. Aetherisches Oel. Anwendung. In weingeistigem Auszug als Zusatz zu Parfümerien. Das aus demselben dargestellte ätherische Oel, Oleum
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0233, Gummi-résinae. Gummiharze Öffnen
220 Gummi-résinae. Gummiharze. Anwendung. Innerlich als krampfstillendes Mittel; äusserlich als erweichender Zusatz bei Pflastern und ferner zu abergläubischen Zwecken. Bei den alten Römern war und bei den Orientalen ist noch heute
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0340, Flüssige und feste Fette Öffnen
Base, das sog. Cetyloxyd. Anwendung. Früher zuweilen innerlich gegen Hustenreiz, sonst vielfach zu Pflastern, Salben und Pomaden. Ferner als Appreturmittel. (Bestandtheil vieler Stärkeglanzsorten.) Prüfung. Zusatz von Stearin lässt sich schon
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0506, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
getrübt werden. Die mit überschüssiger Salpetersäure hergestellte Lösung (1:50) soll klar sein und, auf Zusatz von Silbernitratlösung, nach 10 Minuten nicht mehr als eine weissliche Opalescenz zeigen; durch Eisenchloridlösung darf sie nicht roth gefärbt
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0518, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
nach dem Deutschen Arzneibuch. Die wässerige Lösung (1:20) sei neutral und darf weder durch Schwefelwasserstoffwasser, noch durch Baryumnitrat-, Ammoniumoxalatlösung oder verdünnte Schwefelsäure verändert, noch, mit Salzsäure angesäuert, auf Zusatz
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0070, Spirituosen Öffnen
ausgezogen. Dem Filtrat fügt man 3kg Zucker und so viel Wasser hinzu, dass das Ganze 10 Liter beträgt. Wird braun gefärbt. Kaffee-Likör wird sehr verfeinert durch einen Zusatz von Rum, noch besser feinem Cognac. Ausserdem verlangt er auch
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0246, Résinae. Harze Öffnen
, rothes Harz 90 %; Benzoesäure 2-3 %. Anwendung. Hier und da als Zusatz zu Pflastern; hauptsächlich zum Färben von Tinkturen und Spirituslacken. Elemi oder Résina elemi. Elemiharz. Unter dem Namen Elemi kommen verschiedene, unter sich ähnliche
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0257, Balsamum. Balsam Öffnen
dargestellt und als Acidum copaivicum, eine weisse, schneeige Masse, zu medizinischen Zwecken in den Handel gebracht. Anwendung. Innerlich als erregendes Mittel für die Harnabsonderung bei Gonorrhöe, technisch als Zusatz zu Lacken, zur Erzielung
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0347, Eingedickte Pflanzensäfte und Pflanzenauszüge Öffnen
Wasser und Alkohol dagegen ziemlich vollständig löslich. In seinem Vaterlande werden grosse Massen dieser Sorte als Zusatz bei dem Betelkauen verbraucht. Technisch weit minderwerthiger als Mimosen-Catechu. 3. Palm-Catechu (Cassu). Aréca cátechu
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0428, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
415 Chemikalien unorganischen Ursprungs. Chloroform geschüttelt, so darf letzteres, auch nach Zusatz eines in die Säureschicht hineinragendes Stückchen Zink, nicht violett gefärbt werden (Abwesenheit von Jod). 10 ccm der mit Wasser verdünnten
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0513, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
ccm Zinnchlorürlösung geschüttelt, so darf im Laufe einer Stunde eine Färbung nicht eintreten. Die wässerige Lösung (1:20) soll neutral sein und darf weder durch Schwefelwasserstoffwasser, noch, nach Zusatz von Ammoniakflüssigkeit
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0591, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
besteht daher jede Cognacessenz in der Hauptsache. Spiritus sácchari. Rum oder Taffia. Echter Rum wird hergestellt durch Vergährenlassen des Zuckerrohrsaftes unter Zusatz von Rohrzuckersirup (Melasse) und allen möglichen zuckerhaltigen Abgängen
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0619, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
606 Chemikalien organischen Ursprungs. und mit einigen Tropfen Chlorbaryum versetzt. Entsteht ein weisser Niederschlag von schwefelsaurem Baryt, so lässt dies auf einen Zusatz von Stärkezucker oder Stärkesirup schliessen, da diese fast niemals
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0746, C. Siccative, Firnisse, Lacke Öffnen
, mit einem Zusatz von Kautschuklösung weit mehr erreicht. Der Zusatz von letzterem nimmt dem Lacküberzug allerdings etwas von seinem Glanze, macht ihn dafür aber derart elastisch, wie dies auf keine andere Weise zu erreichen ist. Ein anderes Harz, welches leider
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0751, Farben und Farbwaaren Öffnen
werden, sind ziemlich zahlreich; die wichtigsten sind Dammar, Asphalt, Mastix, Sandarak, zuweilen auch Kopal und Bernstein, endlich, wenn auch meist nur als billig machender Zusatz, Kolophonium. Als erweichende und den Lacküberzug geschmeidiger
0% Drogisten → Erster Theil → Analytischer Gang: Seite 0850, Analytischer Gang Öffnen
wird neben den Basen ebenfalls schon die Gegenwart von Kohlen-, Chromsäure und Schwefelverbindungen erkannt werden. Kohlensäure verrath sich bei Zusatz von Salzsäure durch Aufbrausen und Entweichen eines geruch- und farblosen Gases, welches ein
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0127, Seifen Öffnen
geschieht auf zweierlei Wegen. Entweder völlig kalt, durch Zumengung der betreffenden Stoffe mittelst der Pilirmaschine, eine Methode, die sich namentlich empfiehlt, wenn es sich um den Zusatz sehr feiner und zarter Parfüms handelt. Oder durch sog
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0227, Firnisse Öffnen
elastische Lacke ankommt, mit einem Zusatz von Kautschuklösung weit mehr erreicht. Der Zusatz von letzterem nimmt dem Lacküberzug allerdings etwas von seinem Glanze, macht ihn dafür aber derart elastisch, wie dies auf keine andere Weise zu erreichen ist. Ein
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0233, Lacke Öffnen
als billig machender Zusatz, Kolophonium. Als erweichende und den Lacküberzug geschmeidiger machende Zusätze dienen ferner Venetianer Terpentin (ordinärer Terpentin darf wegen seines Wassergehaltes niemals angewandt werden), Gallipot, Anime und Elemi
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0272, Tinten Öffnen
und unterscheiden sich nur dadurch, dass sie durch den Zusatz von 10,0 Salzsäure per Liter eine stark saure Tinte herstellen und dass sie einen Theil der Gerbsäure, in Nachahmung eines wirklichen Galläpfelauszuges, durch Gallussäure ersetzen. Die nach dieser
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0190, Fructus. Früchte Öffnen
177 Fructus. Früchte. Bestandtheile. Pikrotoxin (giftiges, betäubendes Alkaloid im Samen); Menispermin, nicht giftig (in den Schalen Menispermsäure), Fett, Stärke etc. Anwendung. Als Zusatz zu Lausepulver. Wegen ihrer ungemein betäubenden
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0666, Thonwaren (Steingut, Fayence etc.) Öffnen
Thon hergestellt, mit Zusatz von Kaolin und Feuerstein und mit Cornish stone als Flußmittel, von welchem mehr als bei der Porzellanfabrikation genommen wird, so daß das Steinzeug bei niederer Temperatur zu brennen ist. Statt des Kaolins benutzt man oft
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0823, Firma Öffnen
mit oder ohne Vornamen als F. führen. Er darf der F. keinen Zusatz beifügen, welcher ein Gesellschaftsverhültnis andeutet. Da- gegen sind andere Zusätze gestattet, welche zu näherer Bezeichnung der Person oder des Geschäfts dienen. DieF. einer Offenen Händels
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0093, Radices. Wurzeln Öffnen
80 Radices. Wurzeln. Bestandtheile. Aetherisches Oel (Ursache des Aroms), scharfes Weichharz. Anwendung. Als magenstärkendes Mittel, hauptsächlich als Zusatz, zu Magenschnäpsen; hier und da auch von den Landleuten als brunstförderndes
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0149, Herbae. Kräuter Öffnen
. Anwendung. Früher als Zusatz zu Brustthee, in Frankreich noch heute zur Darstellung des Sirop de Capillaire, eines beliebten Volksmittels gegen Husten. Hérba cárdui benedicti. Kardobenediktenkraut. Cnicus benedictus. Compósitae. Orient
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0211, Semina. Samen Öffnen
. Anwendung. Hier und da dient der Quittenschleim als Zusatz zu Augenwässern; hauptsächlich zu kosmetischen Zwecken und als Schlichte für feine Gewebe. Russland und die Türkei liefern die grössten Mengen. Der Samen ist dem Wurmfrass sehr ausgesetzt
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0231, Gummi-résinae. Gummiharze Öffnen
von Emulsion gegen Lungen- und Halsleiden; äusserlich als erweichendes Mittel (Zusatz zu verschiedenen Pflastern). Ferner als Zusatz zum englischen Porzellankitt.
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0494, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
Deutschen Arzneibuch. Die wässerige Lösung (1:20) darf weder durch Schwefelwasserstoffwasser, noch durch Baryumnitratlösung verändert werden, noch sich, mit 1 Körnchen Ferrosulfat und 1 Tropfen Eisenchloridlösung, nach Zusatz von Natronlauge, gelinde erwärmt
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0532, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
Mineralwasser; technisch als Zusatz zu Desinfektionsmassen für Kloaken etc. Für diese Verwendung kommt es nicht krystallisirt, sondern in Lösung in den Handel, deren Werth nach Graden Beaumé bestimmt wird. Identitätsnachweis. Für Magnesium wie bei Magnesia
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0757, Farben und Farbwaaren Öffnen
- und Harzlösungen. Zuweilen bringt man den Schellack mit oder ohne Zusatz von Harz in wässerige Lösung, indem man ihn unter Zusatz von Pottasche, Soda oder Borax mit Wasser kocht. Es entsteht dadurch eine Art von Harzseife, die man, mit Farben
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0046, Genussmittel Öffnen
40 Genussmittel. Essig ist 4%ig und als Tafelessig von genügender Stärke. Wird für Einmachezwecke eine grössere Stärke gewünscht, erhöht man den Zusatz an Essigessenz. Estragon-Dragonessig. Vinaigre de l'Estragon. Wird ebenso bereitet
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0047, von Estragon-Dragonessig bis Curry-powder Öffnen
41 Estragon-Dragonessig - Curry-powder. Düsseldorfer Mostrich-Fabriken benutzt man vielfach Paradieskörner als Würze; zu den französischen Tafelsenfen kommen häufig Zusätze von Sardellen, Kapern und Knoblauch. Letzterer soll dem achten
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0083, von Breslauer Bitter-Essenz bis Danziger Tropfen-Essenz Öffnen
die meisten derselben zu viel Essigäther enthalten. Ein zu grosser Zusatz hiervon bedingt leicht einen strengen Geruch für den Cognac. Eher möchte noch ein geringer Zusatz von Salpeterätherweingeist zu empfehlen sein. Eine unbedingte Nothwendigkeit
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0098, Spirituosen Öffnen
ist, und sie wächst an den Küsten in grossen Massen, wird man auch einen vorzüglichen Wermuthwein erzeugen können. Auf 1 Liter Wein genügt ein Zusatz von ca. 30-40,0 Wermuthessenz (s. d.), womöglich aus frisch getrocknetem Kraut bereitet. Steht keine
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0111, von Fliedermilch bis Mandelkleie und Mandelpasten Öffnen
105 Fliedermilch - Mandelkleie und Mandelpasten. mengt. Die Pasten sind nur durch einen Zusatz von Honig oder ähnlichen Stoffen in Pastenform gebrachte Pulver der vorher genannten Gattung. Die Mandelkleien und Pasten gehören zu den mildesten
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0260, Lacke und Firnisse Öffnen
. Kautschuk-Lacke und -Firnisse. Der Zusatz von Kautschuk zu Lacken hat einen doppelten Zweck; theils um dieselben biegsamer und weniger spröde zu machen, theils aber auch zur Erhöhung ihrer Widerstandsfähigkeit gegen die Einflüsse der Feuchtigkeit
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0278, Tinten Öffnen
durch einen grösseren Zusatz von Zucker oder Dextrin, zuweilen auch von Glycerin, eine gewisse Klebrigkeit verliehen hat. Durch diese beiden Eigenschaften, Konzentration und Klebrigkeit, wird es ermöglicht, mittelst der Kopirpresse einen oder mehrere Abdrücke zu
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0610, von Warang bis Wasserglas Öffnen
Droguenhandels, werden aber nur im gepulverten Zustande als Zusatz zu Pferdepulvern verwendet. Der W. enthält ein ätherisches Öl, das Wasserfenchelöl (oleum phellandrii), welches in größern Gaben bei Tieren giftig wirkt; es ist gelb, hat den Geruch
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0188, Fructus. Früchte Öffnen
als Zusatz zu Brustthee, sonst bei uns zur Bereitung von Tabaksaucen, Kaffeesurrogat und als Leckerei der Kinder. In der Heimath des Baumes dient die Frucht als Nahrungsmittel für Menschen und Thiere, ferner zur Darstellung eines Sirups, wie auch zur
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0187, Zahnpulver Öffnen
wie im Betreff der Schärfe, verändert werden. Im letzteren Falle wird beliebig viel möglichst feingepulverter Bimstein hinzugefügt. Vielfach werden die Pulver auch durch Süssholzpulver versüsst oder mit Milchzucker gemischt. Alle diese Zusätze sind aber
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0188, Kosmetika Öffnen
wird mit Karmin roth gefärbt und eventuell unter Zusatz von weiterem Talkum zu einer steifen Pasta angestossen, welche in Porzellandosen gefüllt wird. Menthol-Zahnpasta. Calciumcarbonat 400,0 Seifenpulver 200,0 Magnesiumcarbonat 100,0 Menthol 10,0 Glycerin
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0201, Bouquets Öffnen
195 Bouquets. Wenn Edeltannenöl von Schimmel & Co. vorhanden ist, so thut man am besten, nur dieses allein mit einem ganz kleinen Zusatz von Citronenöl zu verwenden. Dasselbe besitzt einen so feinen Geruch, dass eine Verbesserung desselben
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0285, Hektographentinte und Hektographenmasse Öffnen
durch einen Zusatz von Glycerin ein zu rasches Austrocknen der Schriftzüge verhindert. Es eignen sich vorzüglich hierzu das Methylviolett, Wasserblau und Diamantfuchsin; am wenigsten das Nigrosin. Man verwendet, als die weit ausgiebigste Farbe, jetzt fast nur
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0358, Flaschen- und Siegellacke Öffnen
, Venet. 240,0 Neugelb 80,0 Talkum 20,0 Terpentinöl 25,0 Grüner Siegellack. Harzmischung wie bei der vorigen Vorschrift, unter Zusatz von Zinkgrün oder Permanentgrün 100,0.
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0099, Radices. Wurzeln Öffnen
in der Volksmedizin als harntreibendes Mittel, als Zusatz zu bitteren Schnäpsen. Verwechselungen mit Rad. angelicae, von denen sie sich durch das nichtstrahlige Aussehen des Querschnittes unterscheiden. Rádices liquirítiae oder glycýrrhizae
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0250, Résinae. Harze Öffnen
dunkle Schellacke durch Zusatz von Auripigment (gelbes Schwefelarsen) heller gefärbt hat. Ein solcher Schellack erscheint, gegen das Licht gehalten, trübe, nicht wie der reine Schellack durchsichtig klar und entwickelt beim Verbrennen
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0253, Résinae. Harze Öffnen
240 Résinae. Harze. Anwendung. Medizinisch als Zusatz zu Pflastern und Ceraten; technisch zu Lacken, Harzseifen, Siegellacken etc. etc. Résina sandarácae oder Sandaráca. Sandarak. Callítris quadriválvis, C. articuláta. Cupressinéae
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0261, Balsamum, Balsam Öffnen
in wechselnden Mengen von 15-35 %; verschiedene Harzsäuren (Pinin-, Abietin-, Sylvinsäure). Anwendung. Medizinisch innerlich zuweilen als harntreibendes Mittel, äusserlich als Zusatz zu zahlreichen Pflastern und Salben. Technisch vor Allem zur Darstellung
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0315, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
Rektifikation unter Zusatz von etwas Kalk, gereinigt. Die saure Reaktion ist durch Spuren von Ameisensäure bedingt, die sich übrigens auch in altem, lange gelagertem Terpentinöl findet. Es ist dünnflüssig, muss völlig klar, farblos oder höchstens
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0316, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
303 Olea äthérea, ätherische Oele. Petroleum versetzt, so wird dieses nach der angegebenen Zeit im Schälchen zurückgeblieben sein, und lässt sich dann mittelst einer feinen Waage der etwaige Zusatz ziemlich genau feststellen. Harzölzusatz
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0358, Thiere, Thiertheile und Thiersekrete Öffnen
. Anwendung. Aeusserlich in den verschiedensten Formen als Zusatz (theils in Pulverform, theils in ätherischem oder Oelauszug) zu Pflastern, Salben etc.; ferner als Zusatz zu Pomaden wegen ihrer anregenden Wirkung auf die Kopfhaut. Innerlich in sehr
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0369, Thiere, Thiertheile und Thiersekrete Öffnen
Cholestearin) und Spuren von Ammoncarbonat; Rump will bis zu 8 % hiervon gefunden haben, doch erklären andere Forscher einen solchen Gehalt als betrügerischen Zusatz. Die eigentliche Natur des Riechstoffes ist noch völlig unbekannt; man glaubt
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0370, Thiere, Thiertheile und Thiersekrete Öffnen
357 Thiere, Thiertheile und Thiersekrete. Gerüche gleichsam zu verstärken und dauerhafter zu machen. Moschus fehlt daher fast in keinem feineren Parfüm, doch dürfen die Zusätze nur ganz verschwindend klein sein; andernfalls übertäubt derselbe
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0374, Rohdrogen aus dem Mineralreiche Öffnen
die Reibung bei Maschinenlagern aufzuheben; in den ganz feinen, weissen Sorten zur Herstellung unschädlicher Schminken und des Puders; ferner zum Tapetendruck, zur Darstellung von Glanzpapieren, als Zusatz bei Seifen etc. etc. Eine sehr weiche, etwas
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0443, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
darf. 1 Th. Sulfur lotum mit 20 Th. Salmiakgeist angemengt und einige Stunden bei Seite gestellt muss ein Filtrat liefern, welches nach dem Ansäuern mit Salzsäure, auch nach Zusatz von Schwefelwasserstoffwasser, nicht gelb gefärbt wird. (Abwesenheit
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0471, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
violettblau färben. Die wässerige Lösung (1:20) darf durch Schwefelwasserstoffwasser nicht verändert und, mit verdünnter Schwefelsäure gemischt, auf Zusatz von Stärkelösung nicht sofort gebläut werden. Veranlasst man mittelst Zink und Salzsäure
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0479, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
466 Chemikalien unorganischen Ursprungs. Wird dargestellt durch Zusammenschmelzen von gemahlenem Chromeisenstein mit Pottasche und Salpeter. Das hierbei sich bildende einfache Kaliumchromat wird ausgelaugt und durch Zusatz einer hinreichenden
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0481, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
Gegenden grosse Quantitäten von Salpeter gewonnen. Neben dem Kaliumnitrat finden sich in derartigem Boden übrigens immer auch noch Calcium- und Magnesiumnitrate, welche in den Laugen durch Zusatz von Kaliumcarbonat (gewöhnlich nimmt man einfach
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0489, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
Deutschen Arzneibuch. 5 g des Salzes, mit 100 g Wasser geschüttelt, geben ein Filtrat, welches nach Zusatz von Salpetersäure durch Baryumnitrat nicht verändert, durch Silbernitrat höchstens schwach opalisirend getrübt werde. Die Lösung in Ammoniak werde
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0553, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
. **+ Zinksulfophenolat, karbolschwefelsaures Zink. Bildet farblose, durchsichtige, an der Luft leicht verwitternde Säulen oder Tafeln, welche sich in dem doppelten Gewicht Wasser oder Weingeist zu einer schwach sauer reagirenden, auf Zusatz von Eisenchlorid