Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Karneades hat nach 1 Millisekunden 15 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0548, von Karmingrün bis Karneval Öffnen
und Rubens. K. wird auch gleichbedeutend mit Inkarnat (s. d.) gebraucht. Karnaubapalme, s. Copernicia. Karnaubawachs, s. Wachs, vegetabilisches. Karneades, griech. Philosoph, nach Ciceros Angabe Gründer der sogen. dritten Akademie, war 214 v. Chr. zu
72% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0180, von Karnatak bis Karneval Öffnen
Engländern und Franzosen. Karnatik , s. Karnatak . Karnation (lat.), in der Malerei, s. Fleischton . Karne ( Kerne ), soviel wie Butterfaß. Karneădes , griech. Philosoph, Stifter der Neuen Akademie, war aus Kyrene
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0992, von Diogenianos bis Diokles Öffnen
, Schüler des Chrysippos, ward, als Haupt dieser Schule in hohem Ansehen stehend, mit dem Akademiker Karneades und dem Peripatetiker Kritolaos 155 v. Chr. nach Rom gesandt und vermittelte hier mit seinen Genossen die Bekanntschaft der Römer
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0169, Philosophie: Biographien Öffnen
Karneades Karpokrates Kebes Kleanthes Kleobulos Klitomachos Krates, 1) aus Theben Kritolaos, 1) Peripatetiker Leukippos Longinus Lukianos Martyr, 1) Justinus, s. Justinus 2) Melissos Menedemos Menippos Nemesios Nikolaus, 5) Damascenus
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0246, von Aix bis Akademie Öffnen
., die darauf folgende, deren Gründer Arkesilaos (316-241) sich dem Skeptizismus näherte, als mittlere (oder zweite) A., die von Karneades (214-129) begründete, welche dem Probabilismus huldigte, als neuere (oder dritte) A. bezeichnet (s. Platon). Unter
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0834, von Kleistogamie bis Klemm Öffnen
Athen des Karneades Schüler und 129-110 dessen Nachfolger als Leiter der platonischen Akademie, war Verfasser zahlreicher Schriften (angeblich 400), von denen jedoch nur wenige nach ihren Aufschriften oder aus einzelnen Bruchstücken bekannt sind
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0238, von Kritios bis Kroatien-Slawonien Öffnen
philosophischen K. (Gießen 1802). Kritolāos, 1) peripatetischer Philosoph von Phaselis in Lykien, gehörte mit Karneades und Diogenes zu der Gesandtschaft, welche die Athener 156 v. Chr. nach Rom schickten, wo er fortan blieb und hochbetagt starb
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0369, von Kyrenaiker bis Kyros Öffnen
. d.). Vgl. Hedonismus. Kyrēne (jetzt Krenna), im Altertum reiche und mächtige Stadt in der Landschaft Kyrenaika (s. d.), 80 Stadien vom Meer gelegen, berühmt als Geburtsort der Philosophen Aristippos und Karneades und des Dichters Kallimachos
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0733, von Molybdänocker bis Mômiers Öffnen
; auch hat sie zwei Dialoge des Platon ("Karneades" und "Kriton") übertragen. Mombās (Mombasa), zu Sansibar gehörige Stadt, auf der Ostseite der gleichnamigen kleinen Koralleninsel an der Ostküste Afrikas, unter 4° 4' südl. Br., mit einem mächtigen
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 1019, Philosophie (griechische) Öffnen
des Platon durch die (ältere, mittlere und neue) Akademie, jenes des Aristoteles durch die sogen. peripatetische, fortgepflanzt. Jene ging durch den Zweifel an der Möglichkeit übersinnlicher Erfahrung allmählich durch Arkesilaos und Karneades
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0124, von Platonische Liebe bis Plattdeutsch Öffnen
), Polemon (314-270), Krates (s. d. 1) und Arkesilaos (316-241) folgten. Mit letzterm beginnt die sogen. "mittlere", mit Karneades (214-129) die sogen. "neuere" Akademie (beide im Gegensatz zur "ältern" so unterschieden), in welcher der Platonismus
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0277, von Ak... bis Akademien Öffnen
. (seit Karneades) festgehalten wurde. Manche zählten noch eine vierte A. (von Philo) und eine fünfte (von Antiochus gegründet); sie kehrte zu einem entschiedenen Platonismus nicht ohne stoische Zuthaten zurück. Akademie, Medizinisch-chirurgische
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0412, von Kleister bis Klek Öffnen
, griech. Philosoph, Schüler des Karneades und 129‒110 v. Chr. dessen Nachfolger als Leiter der platonischen Akademie. Klek, Bucht der dalmat. Küste des Adriatischen Meers, zwischen der Narentamündung und Stagno, ^[Artikel, die man unter K vermißt, sind
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0863, von Kyrenaiker bis Kythera Öffnen
Aristippus und Karneades, des Dichters Kallimachus und des Polyhistor Eratosthenes war; auch standen die kyrenäischen Arzte in besonderm Ansehen. – Vgl. Barth, Wanderungen durch die Küstenländer des Mittelmeers, Bd. 1 (Berl. 1849); Smith
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1020, von Skellefteå bis Skibbereen Öffnen
schon Arcc- silaus, mit tieferer Begründung aber Karneades die Wahrscheinlichkeit, daher diese Richtung auch als Probabilismus (s. d.) bezeichnet wird. Als die Nachfolger der Akademie, Philo und Antiochus, ^u einem eklektischen Dogmatismus